Kategorien

Dekoartikel

Ratgeber

Ratgeber Dekoartikel



Das Verlangen nach Dekoration und Verschönerung hat der Mensch seit Beginn seines Daseins.Dies zeigt sich schon in der Steinzeit an den Höhlenmalereien oder in der antiken Architektur an den zahlreichen verzierenden Elementen. In der Gegenwart sind die Möglichkeiten der Dekoration der eigenen vier Wände sehr viel einfacher geworden. Dazu kommt der Vorteil, dass die meisten Dekoartikel schnell ausgewechselt werden können, so dass eine Anpassung an wechselnden Geschmack, persönliche Vorlieben oder sogar saisonale Ereignisse, wie Ostern, Halloween, Weihnachten, Herbst etc. problemlos möglich ist.

Ihre Phantasie können Sie beim Stöbern durch die verschiedensten Dekoartikel anregen lassen und dann ganz Ihren eigenen Vorlieben entsprechend umsetzen. Auch wenn Sie dringend einen Tapetenwechsel benötigen, können Dekoartikel eine kosten- und zeitgünstige Alternative darstellen. Mit der richtigen Auswahl von Dekoartikeln können Sie aus Ihrer Wohnung eine individuelle Wohlfühloase ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen schaffen.

Wanddeko

Um langweilige Wände wohnlicher zu machen, müssen nicht immer gleich die Maler oder Tapezierer anrücken. Eine flexiblere und kreativere Alternative stellen hier verschiedene Wanddekoartikel dar. So können Sie mit Hilfe einer Fototapete einen Teil der Wand ganz persönlich und individuell mit Ihrer persönlichen Lieblingserinnerung in XXL dekorieren. So können Sie auch stets Ihren Besuch an diesen teilhaben lassen.

Wer es weniger persönlich mag, kann an Stelle eines besonderen Erinnerungsbildes natürlich auch ein schönes neutrales Motiv wählen. Bei der Wahl einer individualisierten Fototapete ist es besonders wichtig darauf zu achten, dass das gewünschte Foto eine ausreichend hohe Auflösung hat, da der Tapetendruck sonst unscharf wird. Außerdem sollten Sie sich mittels einer Visualisierung einen Eindruck darüber verschaffen, wie das favorisierte Foto als Fototapete im Raum wirken wird, da nicht jedes Motiv für die Verwendung als Fototapete geeignet ist. Auch gibt es zahlreiche Anbieter, die eine Fototapete anbieten, bei der das Bild aus einer vorhandenen Auswahl gewählt werden kann. Dies hat dann den Vorteil, dass ein scharfer Druck garantiert ist.

Achten Sie beim Kauf einer Fototapete darauf, dass Sie sich in jedem Falle für ein Motiv entscheiden, das keinem allzu großen modischen Wandel unterliegt und an dem Sie sich nicht zu schnell sattsehen werden. Zudem achten Sie darauf, dass sich die gewählte Fototapete nicht in Farbe oder Motiv mit Ihrer Einrichtung stört.

Eine Alternative zu der relativ langfristig zu wählenden Fototapete sind Poster. Diese sind längst nicht mehr auf bei Teenagern beliebte Motive von Boybands reduziert, sondern auch mit Naturansichten, Fotografien, Filmplakatmotiven, alten Werbemotiven und Ikonen u.v.m. erhältlich. Der Vorteil ist hierbei nicht nur der geringe Preis, sondern auch die Möglichkeit des schnellen Auswechselns. Wenn Sie den Eindruck einer Studentenbude mit vielen Postern vermeiden möchten, besorgen Sie sich Rahmenfür Ihre Poster. Diese können auf den Stil des Posters abgestimmt werden und werten diese auf.

Wenn Sie eine Kunstaffinität besitzen, lassen Sie sich von der breiten Auswahl an Kunstdruckeninspirieren. Hier sind unterschiedliche Preis- und Qualitätsstufen erhältlich, aus welchen Sie je nach Budget und Anspruch wählen können. Neben bekannten Klassikern sind hier auch noch unbekanntere Künstler und Fotografen vertreten. Ratsam ist es, bei der Wahl der Kunstdrucke nicht nur auf Qualität zu achten, sondern auch darauf, dass diese stilistisch zueinander passen. Auch hier ist die Anschaffung eines passenden Rahmens unabdingbar. Kunstdrucke und Poster verschönern nicht nur Ihre Wohnung Ihres Geschmacks entsprechend, sondern garantieren auch stets ein Gesprächsthema mit dem Besuch.

Wenn Sie es ein wenig ausgeflippter mögen, können Wandtattoosdie geeignete Lösung zur Verschönerung Ihrer Wände sein. Diese sind stickerähnlich speziell für Tapeten konzipiert und zeigen meist Ornamente, die Ihrer Wohnung einen ironisch klassischen Akzent verschaffen oder aber Figuren aus Film und Fernsehen, die Ihre Vorlieben mit einem Augenzwinkern zur Schau stellen. Auch die Natur können Sie sich durch Wandtattoos in die Wohnung holen, oder aber mit einem frechen Spruch als Wandtattoo Ihre Einstellungen und Lebensweisheiten präsentieren.

Wanduhren stellen ebenfalls eine Möglichkeit der Wanddekoration dar und bieten dazu den Vorteil auch eine Funktion zu erfüllen. Keineswegs muss hier die Wahl auf eine langweilige Variante fallen, hier gibt es auch zahlreiche lustige und einfallsreiche Uhren. Ob mit pompösen Ornamenten versehen, in ein Bild eingebunden oder in Schriftform angezeigt, die Auswahl scheint unbegrenzt. Achten Sie auch hier darauf, dass sich die Uhr gut in das Gesamtbild des zu dekorierenden Raumes einfügt, so dass sich ein stimmiges Gesamtbildergeben kann.

Für die nostalgischen Dekorationsfreunde empfiehlt sich die breite Auswahl an Nostalgieblechschildern, die gerade sehr angesagt sind und in Ihrer Wohnung die Uhr ein paar Jahrzehnte zurückdrehen. Hier empfiehlt es sich, die Blechschilder entsprechend der Funktion des jeweiligen Raums zu wählen, Werbeblechschilder für Nahrungsmittel in der Küche, für Hygieneartikel im Bad etc…

Egal ob Sie sich für eine Form der Wanddekoration entscheiden, oder verschiedene Varianten geschickt und stimmig miteinander kombinieren – langweilig oder beliebig werden Ihre Wände nicht mehr erscheinen.

Dekoartikel für Tische
Tische können, gerade wenn sie nicht täglich gebraucht werden, schnell langweilig und überflüssig wirken. Mit der passenden Dekoration werden diese jedoch aufgewertet und lassen das Gesamtbild des Raumes wohnlicher und gemütlicher erscheinen. Einer der beliebtesten Dekoartikel, die zum Wohlbefinden beitragen, sind Kerzen. Diese gibt es in den verschiedensten Formen, häufig so ausgefallen und detailreich, dass ein Abbrennen fast zu schade erscheint.

Aber auch minimalistisch gestaltete Kerzen können wahre Überraschungen entfalten, wie beispielsweise Lotusblütenkerzen, die sich erst während des Abbrennens in der Form verändern, oder Duftkerzen, die beim Abbrennen den Raum in einen angenehmen Geruch hüllen. Hier ist es ratsam im Winter weihnachtliche Düfte wie Zimt zu wählen und im Sommer erfrischende wie Limette. Hier eignen sich auch Duftkerzen, die mit Hilfe ihres Geruchs Insekten vertreiben sollen. So wird der Gemütlichkeitsfaktornoch weiter ausgebaut.

Damit der Kerzenwachs beim Abbrennen nicht auf den Tisch oder die Tischdecke tropft, empfiehlt sich die zusätzliche Anschaffung eines Kerzenständers, der das verhindert. Eine Alternative zu Duftkerzen stellen Duftlampen oder Aromalampen dar. Hier erwärmt eine Kerze ätherische Öle, die sich dann im Raum verbreiten. Dies bietet den Vorteil, dass das Öl bei jeder Anwendung variiert werden kann.

Wenn Sie häufig Blumen geschenkt bekommen, oder sich selbst schenken, sollten Sie in eine schöne Vaseinvestieren. Die Natur selbst bietet eine der schönsten Dekoartikel an, aber diese sollten auch in einem ansprechenden Gefäß aufbewahrt werden. Hierbei ist es ratsam darauf zu achten, dass die Vase optimal zum Hineinstellen Ihrer favorisierten Blumenauswahl ist. Wenn Sie langstielige Rosen bevorzugen, sollten Sie sich für eine lange und schmale Vase entscheiden, wenn Sie kleine, dickere Blumensträuße mögen, eine dementsprechende kurze und rundere Vase. Achten Sie also bei der Wahl der richtigen Vase nicht nur auf die Optik der Vase, die zu Ihrem Wohnstil passen sollte, sondern auch darauf, dass die Vase Ihre Blumen optimal mit Wasser versorgen kann.

Schalen, die den Tisch verzieren und verschönern, können entsprechend des jeweiligen Anlasses und Jahreszeit umfunktioniert werden. So können Sie sie im Sommer mit Sand und Muscheln befüllen , im Herbst mit Kastanien und Kürbissen. Die Dekoration mit Schalen ist deshalb vorteilhaft, da eine einmal entsprechend des Wohnstils gewählte Schale entsprechend der Anlässe gestaltet werden kann.

Eine klassische, etwas veraltete, trotzdem noch gern gesehene Variante der Tischdekoration stellen Tischuhren dar,die sich besonders in Regalen und auf Sekretären empfehlen. Diese Uhren sind meist liebevoll verziert und vereinen so den dekorativen mit dem funktionalen Aspekt.

Auch sonstiger Nippes, wie die unterschiedlichsten Figuren, kann als Tischdeko verwendet werden. Generell sollte Tischdeko reduziert ausgestaltet werden, so dass die Benutzung des Tisches noch möglich ist und der Tisch nicht überladen wirkt.

Figuren und Skulpturen als Dekoartikel
Figuren und Skulpturen gehören generell zu den beliebtesten Dekoartikeln und erfreuen sich einer vielseitigen Einsetzbarkeit.Auch hier ist eine große Spannbreite an Wahlmöglichkeiten vorhanden. Ob edle Hummelklassiker, die alte Zeiten wieder in die Wohnung einkehren lassen, oder modernere Metall-, Stein- oder Keramikvarianten, ein wenig kitschig sind diese Figuren immer. Deshalb sollten Sie sich für wenige Schmuckstücke entscheiden und diese gezielt in Ihrer Wohnung integrieren, statt sich ein Sammelsurium anzuschaffen.

Neben den typischen Buddha-, Tier-, Engel- und Kinderfiguren gibt es inzwischen aber auch eine Auswahl an abstrakten Skulpturen, die besonders gut zu modern und minimalistisch eingerichteten Wohnungen passen. Je separierter Sie diese Figur oder Skulptur dekorieren, umso edler, wert- und geschmacksvoller wirkt sie.

Dekokamine
Eine besondere Form der Dekoartikel stellen Dekokamine dar. Hier reicht das Spektrum von Kaminverkleidungen, die schon vorhandene Kamine optisch aufwerten und dem Stil des Raumes anpassen, über tragbare Kamine, die in verschiedenen Räumen je nach Bedarf verwendet werden können, bis hin zu elektrischen Kaminen, die ein Flackern des Feuers detailreich imitieren und das Anzünden und Löschen des Feuers überflüssig machen und erheblich Kosten einsparen. Leider kommt so auch nur im begrenzten Maße ein romantisches Wohlgefühl auf. Zu rein dekorativen Zwecken stellen Sie kostengünstige und ungefährliche Alternativen dar.

Ausgefallene Dekoartikel
Viele Dekoartikel schmücken nicht nur das Vorhandene, sondern stellen selbst einen ganz besonderen Blickfang dar.

Kleinere Formen des Brunnens können in unterschiedlichen Stilrichtungen als Dekoration auch für den Innenraum genutzt werden. Durch Geräusch und Anblick wirken sie beruhigend. Ob in Japanisch anmutender Gestaltung, in Kombination mit einem Blumentopf oder als Teil einer modern anmutenden Skulptur, hier gibt es je nach persönlichen Vorlieben zahlreiche Varianten, die nicht nur beruhigend wirken, sondern auch stilecht. Neben extravaganten Brunnen, die Haus und Hof aufwerten, können Sie durch hochwertige Türklopfer schon an der Eingangstür gegenüber Ihrem Besuch eindeutige Statements setzen.

Auch notwendige Dinge, wie beispielsweise Hausnummern müssen nicht in langweiligen klassischen Formen angebracht werden, da es auch hier moderne und stilvolle Varianten, wie zum Beispiel LED-Anzeigen oder Schieferplatten gibt. Dekorieren Sie nicht nur Ihre Wohnung, sondern tragen Sie Ihren eigenen Stil und Vorlieben auch nach außen!

Worauf beim Kauf von Dekoartikeln geachtet werden sollte
Auch wenn der Ursprung des Wortes Dekoration im lateinischen decorare, welches auf Deutsch schmücken bedeutet, vermuten lässt, dass Dekoartikel nicht zwingend notwendig seien, ist gerade der Gegenteil das Fall. Dekoartikel bieten die Möglichkeit mit geringem Aufwand und Budget die eigenen vier Wände in einem völlig neuen Glanz erstrahlen zu lassen und sich selbst einen Tapetenwechsel zu gönnen.

Entsprechend Anlass, Stimmung und Jahreszeit kann die Dekoration kurzfristig und schnell wieder angepasst werden. Vor allem schaffen es Dekoartikel den Wohnraum wohnlich und individuell erscheinen zu lassen, so dass Sie sich wohl und zu Hause fühlen können. Achten Sie deshalb beim Kauf von Dekoartikeln nicht auf Trends und Moden, sondern in erster Linie auf Ihren Geschmack. Auch sollte beachtet werden, dass die ausgewählten Dekoartikel miteinander harmonieren und Ihre Wohnung tatsächlich aufwerten und sie nicht durch eine Masse an Produkten abzuwerten. Achten Sie deshalb beim Kauf neben Ihren persönlichen Vorlieben vor allem auf Klasse statt Masse!
Nach oben