Gartenfiguren & Skulpturen

(12.786 Angebote bei 121 Shops)
25 1 3
1
3
...

Anzahl pro Seite:
Interessante Themen

Ratgeber Gartenfiguren & Skulpturen


Ratgeber Gartenfiguren und Skulpturen


Die Zeit, in der sich der Gartenfreund nur Gartenzwerge und vielleicht eine Laterne in den Garten stellte, ist lange vorbei. Heute ist das Sortiment unüberschaubar groß, und dank Internet auch für jeden mit ein paar Mausklicks erreichbar. Da kann einem die Wahl schon schwer fallen. Damit der Garten ein einheitliches Gesicht bekommt und nicht einfach ein Sammelsorium vieler unterschiedlicher Objekte wird, lohnt es sich, im Vorfeld ein paar grundsätzliche Gedanken zur Gestaltung zu machen.

Die Platzierung einer Gartenfigur oder Skulptur

Um die Skulptur, oder die Gartenfigur so richtig zur Geltung zu bringen, ist es wichtig den optimalen Standort zu finden. Bei ein paar Objekten ergibt sich der Standort aus der Funktion. Eine Sonnenuhr, oder ein kleines Windrad, eine Windmühle, oder ein dekoratives Thermometer muss so platziert werden, dass es seine Funktion ausfüllen kann. Eine Laterne will man so aufstellen, dass man dort das Licht hat, wo man es braucht. Es gibt inzwischen wunderschöne und auch durchaus preisgünstige Solarleuchten, die nicht nur den Weg erhellen, sondern auch am Sitzplatz, auf der Terrasse, oder im Garten, dekorativ wirken und für Licht sorgen, das man nicht noch über die Stromrechnung bezahlen muss. Gartenleuchten gibt es auch in Form von Figuren, sodass man tagsüber den eigentlichen Zweck der Skulptur gar nicht auf den ersten Blick erkennt.

Bei rein dekorativen Gartenfiguren und Skulpturen ist es wichtig, sie so zu platzieren, dass sie schnell ins Blickfeld kommen und sich von ihrer besten Seite zeigen. Dabei ist es entscheidend, sich darüber klar zu sein, wer diese Skulptur sehen soll. Stellt man sie für sich selbst auf, so muss sie einem zugewandt sein und man muss sie vom Wohnzimmerfenster, oder von der Terrasse aus gut sehen können. Will man, dass die Leute, die sich vor dem Zaun bewegen, die Figur sehen, muss sie ihre Schokoladenseite der Straße zeigen.

Auch eine eher hässliche, oder dunkle Ecke im Garten kann durch eine Skulptur aufgewertet werden. Das erreicht man besonders gut, wenn die Figur am Abend sanft angestrahlt wird.

Figuren rund um das Wasser
Wenn man das Glück hat, eine Wasserinstallation im Garten zu haben, kann man sich sehr kreative Wasserspender installieren. Da gibt es Fische, die einen Wasserstrahl ausspucken und es gibt Nachahmungen des berühmten "Manneken Pis" aus Brüssel. An einem kleinen Teich, oder Brunnen im Garten, machen sich auch alle Arten von Märchenwesen gut, wie eine Elfe, oder eine Meerjungfrau. Man bekommt sie aus Bronze, oder anderen Metallen ebenso wie aus Speckstein. Es gibt auch Wasserspeier aus Beton gegossen, wie zum Beispiel große Gargoyle, die früher Sakralbauten vor Dämonen geschützt haben sollen. Aber auch die guten, alten Frösche gibt es in allen möglichen Variationen, von simplem Plastik, über Ytong, bis zu Steinskulpturen. Ratsam ist es, die Figuren im Herbst in den Keller zu räumen, sofern sie nicht fest eingebaut sind. So verwittern sie nicht so schnell. Wenn Sie eine Figur als Wasserspeier benutzen, sollte das ganze System im Frühjahr gewartet und gereinigt werden, um Verstopfung und Verschleiß zu vermeiden.

Der Themengarten
Wenn Ihr Garten einer bestimmten Gartengattung angehört, passen bestimmte Skulpturen und Figuren besonders gut. Wenn Sie sich für fernöstliche Kulturen interessieren, so können Sie in Ihrem Garten nicht nur Bambus und Zierkirsche pflanzen, sondern auch bestimmte Skulpturen wirken in dieser Umgebung ganz besonders gut. Da ist zuerst einmal der Buddha selbst, die Buddha-Figur, die dem Garten etwas Meditatives verleiht. Buddhas gibt es aus Stein oder Beton und auch Bronze und Messing, sogar aus Porzellan. Besonders ein sitzender, ruhender Buddha verleiht dem ganzen Garten eine gewisse Stille und Achtsamkeit. Wer zwar das fernöstliche und meditative Element in seinem Garten möchte, aber lieber eine weibliche Ausstrahlung dieser Energie, kann sich eine Skulptur von Guanyin oder der weißen Tara in den Garten stellen.

Dazu passt dann eine asiatische Laterne zum Beispiel, oder ein Elefant.

Wenn man den Garten eher mystisch und romantisch gestalten möchte, bieten sich neben Rosen und Rosenbögen alle Figuren an, die aus der Märchenwelt stammen, wie Elfen, Zwerge und Drachen. Auch alle möglichen Fabelwesen können sich hinter Sträuchern verbergen, oder hinter einem großen Stein hervor schauen. All diese Figuren gibt es im Handel aus Stein, oder Beton und auch zu erschwinglichen Preisen. Auch Plastikfiguren sind zu bekommen, die allerdings nicht so haltbar sind und nach ein paar Jahren ausgetauscht werden müssen.

Ein besonders anrührendes Gartenthema ist ein Engelgarten. Engelwesen, die den Garten behüten und die Menschen, die darin leben, gibt es auch in ganz unterschiedlichen Formen und Größen. Da gibt es die großen Schutzengel, aus Beton gegossen, oder auch die süßen, kleinen Putten, die im Gemüsebeet sitzen und einem zum Lächeln bringen. Es gibt die ätherischen, sanften Engelwesen, die fast durchscheinend wirken und den Garten verzaubern. Besonders in Bronze gegossen, wirken diese Skulpturen sehr edel und kommen in einem klar strukturierten Garten gut zur Geltung.

Gartenskulpturen und Kunst
Wer sich keine Skulptur von der Stange kaufen will, der findet auf dem Kunstmarkt jede Menge Kunstobjekte, die für den Außenbereich entworfen worden sind. Wenn Sie genaue Vorstellungen davon haben, was Sie gerne möchten, so lässt sich bestimmt auch ein Künstler, oder Kunsthandwerker in Ihrer Nähe finden, der nach Ihren Wünschen eine Gartenskulptur kreiert.

Besonders farbenfroh und individuell sind Gartenskulpturen aus Keramik zum Beispiel. Da gibt es die berühmten Gartenkugeln, die besonders in Blumenbeeten und Rabatten einen schönen Akzent setzen. Man kann aber auch große Krüge oder Wasserschalen als Vogeltränke aus Keramik im Garten aufstellen.

Eine sehr moderne Form der Skulptur sind Metallkreationen aus verrosteten Materialien. Rostskulpturen sind etwas Besonderes und geben dem Garten einen gewissen Charme von "Shabby Chic" und "Industrial", zwei Stilarten, die gerade bei der Innenausstattung von Wohnräumen sehr in Mode sind.

Auch aus Holz kann man sich ganz individuelle Figuren und Skulpturen in den Garten stellen. Ein Indianermotiv wäre der Totempfahl, der dem Garten etwas Spirituelles verleiht. Totempfähle erzählen eine Geschichte und sind etwas Heiliges. Es gibt auch abstrakte Skulpturen aus Holz, oder Metall, die zum Blickfang im Garten werden. Diese Art von Skulpturen braucht jedoch Raum und sollte ein Einzelstück sein.

Skulpturen und Figuren im Garten machen Ihren Garten eher zu einem Wohnraum und geben ihm etwas sehr Persönliches. Sie zeigen der Welt und den Menschen, die an Ihrem Garten vorbei gehen etwas über sich. Skulpturen und Figuren im Garten sind eine Einladung an den Besucher, mit dem Garten näher in Kontakt zu treten.
Nach oben