Bettenzubehör

(5.696 Angebote bei 120 Shops)
25 1 3
1
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Bettenzubehör


Ratgeber Bettenzubehör



Im Bett verbringt man etwa ein bis zwei Drittel seines Lebens, umso wichtiger ist ein komfortabler und gemütlicher Schlafplatz. Für einen erholsamen Schlaf sorgt aber nicht nur das Bett allein, sondern auch unterschiedliches Bettenzubehör wie Matratzen, Kissen, Decken und Bettgarnitur. Dieses ist für alle Bettypen erhältlich. Außerdem gibt es praktische Zubehörteile, mit deren Hilfe beispielsweise Schuhe oder Kleidung platzsparend unter dem Bett verstaut werden können. Auch Nachtschränke zum Ablegen von Büchern oder zum Platzieren des Weckers sowie Nachttischlampen sind erhältlich.

Spezielle Betten wie das Wasserbett benötigen ebenfalls besonderes Zubehör für die Pflege und den zusätzlichen Schlafkomfort. Für Kinderbetten gibt es tolle Ergänzungsmöglichkeiten, die für einen gemütlichen Schlaf sorgen und das Herumtoben und Spielen im Bett erlauben. Auch Zubehör für die Sicherheit der Kinderbetten ist erhältlich.

Mehr Schlafkomfort dank Bettenzubehör


Betthimmel sorgen für romantische Nächte. Sie eignen sich zum Beispiel für Metallbetten. Das Material des Betthimmels sollte nicht zu dunkel und dick sein, sondern hell und locker-leicht über dem Bett hängen. Damit lässt es sich entspannt schlafen.

Unterschiedliche Matratzen und Matratzenauflagen sorgen für den nötigen Schlafkomfort. Diese sollten von Zeit zu Zeit immer wieder ausgetauscht werden, da sie zum einen irgendwann durchgelegen sind und sich zum anderen Milben festsetzen können.

Unterschieden wird zwischen Federkernmatratzen, Schaumstoffmatratzen sowie Latex- und Kaltschaummatratzen. Außerdem gibt es Matratzen mit einer Sommer- und einer Winterseite, die je nach Jahreszeit umgedreht werden können.

Federkernmatratzen sind die klassischen Modelle. Es gibt drei Arten von Federkernmatratzen: Die Bonellfederkern-, die Leichtfederkern- sowie die Taschenfederkern. Letztere passen sich dem Körper besonders gut an.

Schaumstoffmatratzen sind besonders weich, wodurch ein hoher Schlafkomfort möglich ist. Zudem sind sie weniger anfällig für Milben.

Latexmatratzen sind sehr elastisch und passen sich dem Körper perfekt an. Vor allem bei Rückenbeschwerden ist diese Matratze vorteilhaft.

Bei der Wahl der Matratze sollte auf den Härtegrad geachtet werden. Für Menschen mit einem Gewicht von etwa 60 Kilogramm eignet sich der Härtegrad 1. Diese Matratzen sind weich. Menschen mit einem Gewicht zwischen 60 bis 80 Kilogramm sollten den Härtegrad 2 wählen. Ab 80 Kilogramm eignen sich Matratzen mit dem Härtegrad 3.

Natürlich dürfen auch Kopfkissen, Decken und Bettgarnituren nicht fehlen. Für den Winter gibt es warme Daunen- oder Federdecken und für den Sommer leichtere Varianten. Auch bei der Bettwäsche gibt es Unterschiede. So wird bei kalten Außentemperaturen gerne wärmende Biber-Bettwäsche benutzt und an warmen Sommernächten kühlende Satin-Bettwäsche. Auch die Bettlaken unterscheiden sich in den Ausführungen und Materialien. So gibt es Spannbettlaken mit Gummizügen und solche, die ohne Gummizug um die Matratze geschlagen werden. Laken sind beispielsweise in Satin, Jersey oder Biber erhältlich.

Für Schlafsofas gibt es Rückenkissen. Diese sind für tagsüber sehr praktisch und bequem. So wird aus einem Bett eine gemütliche Couch.

Bei den Lattenrosten kann man zwischen verschiedenen Materialien wählen. Holzlattenroste sind die Klassiker, es gibt aber auch Lattenroste aus Glas- und Karbonfasern. Für Bettlägerige oder pflegebedürftige Personen sind Lattenroste mit Motor sehr gut geeignet. Damit kann die Liegeposition beliebig verstellt werden. So kann man leichter aufstehen oder bequem sitzen.

Praktische und nützliche Zubehörteile für Standardbetten

Nachttische oder Tische, die ans Bett montiert werden, sind sehr nützlich, da hier alle wichtigen Utensilien abgelegt werden können. Wie zum Beispiel Bücher oder der Wecker.

Eine Kopfstütze ist sehr bequem und vor allem beim Lesen oder Fernsehen im Bett sehr angenehm.

Nachttischlampen sorgen für ein angenehmes, entspannendes Licht.

Sehr praktisch sind Bettschubladen und Bettkästen oder Unterbettkommoden. Hier können Schuhe und Kleidung ihren Platz finden und unter dem Bett platzsparend verstaut werden.

Zubehör für Kinder-Hochbetten


Aus Kinder-Hochbetten und halbhohen Betten können tolle Abenteuerplätze zum Toben, Spielen und Klettern werden. Sie können mit verschiedenen Zubehörteilen ergänzt werden, wie zum Beispiel Rutschen, Türmen oder Kletterseilen. Richtig gemütlich wird es für die Kleinen mit einem Tunnel, welcher über dem Kinderbett montiert wird. So wird das Kinderbett zu einer gemütlichen Höhle, in der sich die Kleinen besonders wohl und geborgen fühlen. Die Tunnel haben Sichtfenster, die dafür sorgen, dass es nicht zu dunkel ist und durch die die Kinder herausgucken können. Wenn sich in der unteren „Etage“ des Bettes keine Liegefläche befindet, können Vorhänge davor gehangen werden und das Bett kann als Spielhäuschen genutzt werden. Die Zubehörteile werden dabei auf Mädchen und Jungen abgestimmt. So gibt es beispielsweise Prinzessinnen-, Ritter- oder Piratenmotive.

Am Seiten- oder Kopfteil kann eine Tasche befestigt werden, in die Bücher, Spielzeug oder Lieblingskuscheltiere gelegt werden können. So hat man alle wichtigen Sachen beim Schlafen griffbereit. Außerdem gibt es Schutzgitter für Hochbetten. So können die Kleinen beim Schlafen nicht herausfallen.

Wasserbettenzubehör - Pflege und Schlafkomfort


Während Wasserbetten vor einiger Zeit nur zu medizinischen Zwecken genutzt wurden, sind sie heute immer mehr in privaten Haushalten zu finden. Wasserbetten bieten einige Vorteile. So sind sie vor allem für Menschen mit Rückenbeschwerden sehr gut geeignet.

Auch für diese Betten gibt es spezielles Wasserbettenzubehör. Zum einen gibt es Pflegemittel für Wasserbetten, welche die Langlebigkeit der Betten erhalten und zum anderen werden spezielle Bettlaken, Heizungen und Entlüftungspumpen angeboten.

Eine Wasserbettheizung sorgt dafür, dass es nachts angenehm warm ist. Ein solches Bett benötigt andere Bettlaken als herkömmliche Betten. Diese sind besonders elastisch und bleiben dadurch knitterfrei. Außerdem gibt es spezielle Auflagen, Bettwäsche und Bettdecken.

Mit Entlüftungspumpen kann überschüssige Luft entfernt werden. Außerdem muss ein Wasserbett sowohl von außen als auch von innen gepflegt werden. Ein Konditionierer sorgt für sauberes und frisches Wasser. Er verhindert Kalkablagerungen sowie die Bildung von Pilzen, Algen, Keimen und Bakterien. Ohne Pflege wird die Matratze durch die Keime und Bakterien beschädigt und ein unangenehmer Geruch kann entstehen. Mit dem Konditionierer wird das Wasserbett von innen gepflegt und die Haltbarkeit wird verlängert. Dieses Pflegemittel sollte ein bis zwei Mal im Jahr in die Wasserbettmatratze gefüllt werden. Dabei wird der gesamte Inhalt der Flasche in das Wasserbett entleert. Bei einem Doppelbett wird je eine Flasche pro Seite in die Matratze gefüllt. Danach sollte die Matratze entlüftet werden.

Mit einem Vinylreiniger pflegt man die Matratze von außen. Dieser sollte etwa alle ein bis zwei Monate angewendet werden. Am besten, wenn das Bett neu bezogen wird. Auch das sorgt für eine längere Lebenszeit der Matratze. Vinylcremes verhindern, dass die Wasserbettmatratze porös wird.
Nach oben