Kategorien

Aufblasbare Gästebetten (352 Angebote bei 40 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Reduzierte Artikel
  • % SALE (31)
Preis
Marke
Produkttyp
Alle anzeigen
Max. Belastbarkeit
Max. Belastbarkeit

Die maximale Belastbarkeit gibt an, bis zu welchem Körpergewicht das aufblasbare Gästebett ausgelegt ist. Um eine sichere Verwendung zu gewährleisten, sollte dieses Gewicht nicht überschritten werden.

Ausstattung
Ausstattung

Es gibt aufblasbare Gästebette, die eine integrierte Elektropumpe enthalten, womit das Luftbett in weniger Minuten einsatzbereit ist.

Farbe
Material
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Interessantes
Produkttyp

Bei aufblasbaren Gästebetten lassen sich unterschiedliche Produkttypen unterscheiden.

Zunächst muss man sich entscheiden, ob ein Einzel- oder ein Doppelbett benötigt wird. Dies hängt selbstverständlich von den Räumlichkeiten sowie auch von der zu erwartenden Gästemenge ab.

Auf dem Markt sind auch speziell aufblasbare Kinderbetten erhältlich. Diese sind in ihrem Design besonders farbenfroh gestaltet. Außerdem weisen diese kleinere Maße auf.

Einige Aufblasbetten sind auch ausdrücklich als Reisebetten deklariert. Typisch ist, dass diese weniger auf Komfort ausgelegt sind, sondern sich durch kompakte Größen kennzeichnen. Auch sind sie hinsichtlich der Materialbeschaffenheit robuster.
 

Größe

Die Maße eines Luftbettes gehören zu den entscheidenden Kaufkriterien.

Die Länge und Breite bestimmen die Liegefläche und werden für gewöhnlich in Zentimeter angegeben. Bei Betten für Erwachsene sollte die Länge mindestens 190cm betragen. Die Breite ist abhängig davon, ob es sich um ein Einzel- oder Doppelbett handelt. Ab einer Breite von 120cm ist ein Bett zumindest übergangsweise auch für zwei Personen geeignet. Komfortable Doppelbetten sind allerdings ab einer Breite von 160cm anzusetzen.

Die Höhe eines Luftbettes liegt i.d.R. zwischen 35 und 50cm. Je höher ein Modell ausfällt, umso müheloser geht das Absetzen sowie das Aufstehen. Es gibt auch Komfortmodelle, welche eine Höhe zwischen 50 und 70cm aufweisen können.
 

Material

Die meisten aufblasbaren Gästebetten bestehen aus PVC und haben ein gummiartiges, robustes Gewerbe als Oberfläche. Die Oberseite ist oftmals mit Velours überzogen, was diese besonders flauschig macht.

Luftbetten sind übrigens für Allergiker besonders vorteilhaft, da sich an der Oberfläche keine Milben festsetzen können.
 

Belastbarkeit

Die Belastbarkeit eines Gästebetts wird für gewöhnlich in kg angegeben. Wird diese überschritten, kann das Material reißen. Dies kann auch passieren, wenn mehrere Personen auf dem Luftbett herumspringen.
 

Form

Die meisten aufblasbaren Gästebetten sind in einer rechteckigen Form gehalten. Jedoch gibt es auch einige Modelle in einer runden Ausführung. Diese sind ein optisches Highlight.

Als attraktiv erweisen auch jene Luftbetten, welche über eine aufsteckbare Rückenlehne verfügen. Dadurch wird ein gemütliches Lesen vorm Einschlafen sehr erleichtert.

Bei aufblasbaren Kinderbetten ist es üblich, dass die Matratze tiefergelegt ist. Entsprechend ist das Kind sicher umrandet und vorm Herunterrollen vom Luftbett geschützt.
 

Lieferumfang

Als Kaufkriterium sollte bei Luftbetten auch der Lieferumfang einbezogen werden.

Bei den etwas teureren Modellen ist i.d.R. Regel immer eine Luftpumpe dabei. Während Hand- und Fußpumpen mechanisch zu bedienen sind, arbeitet eine Elektropumpe von alleine. Dies erweist sich als komfortable Lösung. Innerhalb von wenigen Minuten ist das Luftbett einsatzbereit. Auch das Luftablassen erfolgt mit einer Elektropumpe automatisch.

Praktisch ist es ferner, wenn auch eine Tragetasche beim Zubehör mit dabei ist. Bei Nichtnutzung lässt sich das Aufblasbett darin schnell und sauber verstauen.

Auch sollte man darauf achten, dass Flickutensilien mit ausgeliefert werden. Durch ein Materialflick und einen Spezialkleber können dann eventuell Risse schnell repariert werden.

Sie sind auf der Suche nach einer praktischen Übernachtungsmöglichkeit für Gäste?

Mit unserem Ratgeber finden Sie ein passendes aufblasbares Gästebett.

Zum Ratgeber

Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


15 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Wissen Kompakt

Bequem und praktisch: Aufblasbare Gästebetten sind ideal, um Ihrem Besuch einen einfachen, aber gemütlichen Schlafplatz zu bieten oder selbst bei jemandem über Nacht zu bleiben, der kein Gästebett hat.

Luftbetten eignen sich besonders für Sie, wenn Sie zeitweise viele Schlafgäste beherbergen möchten und Ihnen dafür wenig Platz zur Verfügung steht. So müssen Sie nicht auf harte oder unbequeme Schlafunterlagen zurückgreifen. 

Wissenswert

Aufblasbare Betten waren im 17. Jahrhundert ein Luxusgut.

Betten, die mit Luft gefüllt wurden, waren herkömmlichen Betten zu dieser Zeit hoch überlegen. Die üblichen Schlafstätten wurden damals mit Stroh oder Laub gepolstert – Schimmel und Ungeziefer waren deshalb keine seltenen Schlafgäste. Wer sich hingegen auf Luft bettete, hatte dieses Problem nicht. Aufblasbare Matratzen aus Gummi wurden allerdings erstmals im 20. Jahrhundert gefertigt.

Aufblasbare Gästebetten haben dazu entscheidende Vorteile gegenüber Schlafsofas, Betten mit Gestell oder Gästeliegen: Sie bieten eine sehr komfortable Schlafmöglichkeit, die Sie schnell und einfach auf- bzw. wieder abbauen und anschließend platzsparend verstauen können. 

Diese Betten erweisen sich zudem auch außerhalb von Haus oder Wohnung als nützlich, etwa als gemütliche Liege im Garten oder als isolierende Matratze beim Camping. Aufgrund ihrer Höhe halten sie Bodenkälte besser ab. Neben der klassischen Bettenform gibt es zudem auch aufklappbare Schlafsofas bzw. -sessel.

Ob Einzel- oder Doppelbett, mit Kopfteil, großer Liegefläche, aus PVC oder Velours – in unserem Kaufberater stellen wir Ihnen die einzelnen Typen und Materialien von Luftbetten genauer vor. 
 


Kaufberater

Wollen Sie das aufblasbare Gästebett schnell auf- und abbauen und oft transportieren? Oder sind Sie auf der Suche nach einer echten Luxus-Alternative als Schlafgelegenheit für häufigen Besuch? Unser Ratgeber hilft Ihnen, das ideale Luftbett zu finden.

Erfahren Sie in unserem Kaufberater mehr zu den Themen

Bedenken Sie für den Kauf eines idealen aufblasbaren Gästebettes vor allem folgende Gesichtspunkte:

  • Überlegen Sie sich, wo und für wen Sie das Luftbett hauptsächlich verwenden möchten.
    Wählen Sie das geeignete Luftbett passend zu Ihren räumlichen Gegebenheiten aus. Sie können zudem aufblasbare Gästebetten für 1 oder 2 Erwachsene bzw. für Kinder wählen. Möchten Sie das Bett zusätzlich als Sitzgelegenheit nutzen, können Sie auch ein Luftsofa verwenden.

  • Die Höhe des Bettes, die Beschaffenheit der Luftkammern sowie zusätzliche Stützelemente erhöhen den Schlafkomfort.
    Je höher die Liegefläche vom Boden entfernt ist, desto bequemer schlafen Sie. Zudem schaffen viele Luftkammern eine stabile Unterlage. Rand- oder Kopfstützen sorgen dafür, dass beispielsweise Kinder nicht aus dem Bett fallen oder dass Decke und Kissen vom Bettrand rutschen.

  • Wählen Sie einen geeigneten Mechanismus zum Luftpumpen.
    Mit einer Elektropumpe ist das Bett besonders schnell mit Luft befüllt. Hand- oder Fußpumpen können kostengünstiger sein. Sehr komfortabel ist die Handhabung einer Pumpe, die direkt im Bett integriert ist. 

  • Ein strapazierfähiges Material erhöht die Lebensdauer des Luftbettes.
    Das Material und dessen Verarbeitung trägt dazu bei, wie gut das Bett die hineingepumpte Luft behält.


 


Aufblasbare-Gästebetten-Typen

Aufblasbare Gästebetten befüllen Sie mit Luft und schaffen so eine komfortable Übernachtungsmöglichkeit

Sie können die aufblasbaren Möbel in unterschiedlichen Größen und auch Formen erwerben – je nachdem, wie viel Stellfläche Ihnen zur Verfügung steht und für welchen Verwendungszweck Sie diese Luftmöbel benötigen. 

Verpackt nimmt ein aufblasbares Gästebett kaum Platz weg. Über die Abmessungen des Bettes im zusammengefalteten Zustand gibt Ihnen das angegebene Packmaß Auskunft. Für eine einfache Aufbewahrung oder den Transport sind zudem oft passende Taschen im Lieferumfang enthalten. Möchten Sie Ihr Luftbett häufig transportieren, achten Sie auf dessen Eigengewicht: Aufblasbare Betten können 1,5–15 kg wiegen.

Aufgrund ihrer Bauform unterscheiden sich 2 Varianten aufblasbarer Gästebetten.

Auf den Punkt!
  • Luftbetten besitzen eine große Liegefläche und können zusätzlich mit Stützelementen ausgestattet sein. Sie können sie deshalb optimal als Schlafmöglichkeit nutzen.

  • Luftsofas bieten dank Rücken- und Seitenlehnen eine praktische Sitzmöglichkeit. Zum Schlafen klappen Sie die Sitzfläche aus. 

Viele aufblasbare Gästebetten sind rechteckig und in den Farben dunkelblau, dunkelgrün, braun oder beige gefertigt. Daneben finden sich auch innovativ designte Modelle mit unterschiedlichen Formen, beispielsweise rund oder oval. Auch auffälligere Farben sind erhältlich. Einige Modelle verfügen über kleine LED-Lampen, ein integriertes Radio oder einen Wecker.



 

Luftbetten

Luftbetten verfügen über 1 große Liegefläche. Die Abmessungen der Liegefläche ergeben sich aus Gesamtbreite und -länge. Diese Angaben weisen Hersteller für gewöhnlich in Zentimetern (cm) aus.

Luftbetten können mit zusätzlichen Lehnen oder Stützen ausgestattet sein. Solch funktionale Elemente gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Diese machen das aufblasbare Gästebett zu einem gemütlicheren Ort zum Schlafen oder Entspannen. Es handelt sich um vom restlichen Bett abgetrennte Kammern. Eine Kopfstütze sorgt beispielsweise dafür, dass Kissen im Schlaf nicht hinten über den Bettrand fallen. Rückenlehnen können Ihnen ein gemütliches Lesen vor dem Einschlafen erleichtern. Eine Randstütze schafft eine tieferliegende Schlaffläche, dadurch rutschen Decken oder Kissen nicht so leicht herunter wie an abgerundeten Kanten.

Bedenken Sie

Sind zusätzliche Stützelemente vorhanden, müssen Sie diese in der Regel separat aufpumpen und dafür etwas mehr Zeit einplanen. Die Stützen reduzieren zudem die Größe der Liegefläche. Von der angegebenen Breite und Länge können Sie so oftmals jeweils 10–40 cm weniger nutzen. 

Luftbetten können Sie in verschiedenen Größen erwerben. Je nach Abmessungen bieten sie 1–2 Erwachsenen oder Kindern einen Schlafplatz

Auf den Punkt!
  • Aufblasbare Einzelbetten sind im aufgebauten Zustand platzsparend und bieten eine gemütliche Schlafgelegenheit für 1 Person.

  • Aufblasbare Doppelbetten eignen sich für 2 Personen und sind ideal, wenn häufig Paare darauf übernachten. 

  • Aufblasbare Kinderbetten besitzen meist Stützränder, damit der Nachwuchs nicht herausrollt. Sie sind besonders kompakt und finden dadurch fast überall Platz.


 
Aufblasbare Einzelbetten 

Auf aufblasbaren Einzelbetten findet 1 Person einen bequemen Schlafplatz. Sie sind meist ca. 90–100 cm breit und 185–200 cm lang. So passen sie ideal auch in ein kleines Zimmer. 

Für aufblasbare Einzelbetten zahlen Sie Preise von 15–1.000 €. Preisunterschiede ergeben sich aus der Größe, dem Material sowie zusätzlicher Ausstattung.

 

Aufblasbare Doppelbetten

Aufblasbare Doppelbetten sind für 2 Personen ausgelegt und damit eine praktische Übernachtungsmöglichkeit, beispielsweise für Paare. Ein Einzelner nächtigt auf Betten in dieser Größe besonders komfortabel. Die meisten aufblasbaren Gästebetten für 2 Personen haben eine Breite von 137–152 cm und eine Länge von 188–203 cm

Material, Design, Ausstattung oder Pump-Mechanismus weichen bei den einzelnen Modellen voneinander ab. Doppelbetten erhalten Sie in einer Preisspanne von ca. 20–1.000 €.

 

Aufblasbare Kinderbetten

Auch für Kinder gibt es passende Luftbett-Modelle. Sie bieten sich sowohl als zusätzliches Gästebett als auch beispielsweise als einfache Aufbettung für die Kleinen in einem Hotel oder Ferienhaus an. Kinderbetten sind aufgrund ihrer geringen Größe in der Regel besonders schnell und einfach auf- und abgebaut und lassen sich meist unkompliziert transportieren.

Es gibt die Luftbetten für Kinder in unterschiedlichen Größen von ca. 80–110 cm Breite und 140–175 cm Länge. Für Kinder zwischen 3–5 Jahren eigenen sich Modelle von ca. 80 x 140 cm (Breite x Länge). Ab 5 Jahren sind Modelle von 90 x 160 cm empfehlenswert.

Kinderbetten verfügen meist über einen breiten und erhöhten Rand. So können die Kinder im Schlaf nicht aus dem Bett fallen.

Wissenswert

Wieso fallen kleine Kinder aus dem Bett?

Die Art, wie Kinder und Erwachsene schlafen, unterscheidet sich. Je älter ein Mensch wird, desto öfter wacht er im Schlaf immer mal kurz auf – oft unmerklich. Das genügt, um die Umgebung wahrzunehmen, beispielsweise eine Bettkante. Kinder hingegen schlafen oft so tief und fest, dass sie beim Schlafen aus dem Bett rollen können.

Aufblasbare Kinderbetten können verschiedene Farben und Formen haben und in kindgerechten Designs gestaltet sein. Eine weitere praktische Eigenschaft sind integrierte Schlafsäcke. Diese sind meist vorhanden, wenn das Bett über keinen Stützrand verfügt. Da Kinder nachts auch viel schwitzen können, sollten fest angenähte Schlafsäcke oder Bezüge mit atmungsaktiven Materialien wie Baumwolle oder Mikrofaser gefüttert sein.

Luftbetten für Kinder kosten 15–60 €.



 

Luftsofas

Luftsofas bieten sowohl eine Sitz- als auch eine Schlafmöglichkeit für Gäste. Sie besitzen dazu in der Regel große Rücken- und Seitenlehnen und eine Sitzfläche aus mehreren Luftmatratzen, die durch eine Bodenplane verbunden sind. Die Liegefläche entsteht, indem Sie die Sitzfläche ausklappen. Es handelt sich dann um eine mehrteilige Liegefläche. Einige Varianten enthalten zusätzlich luftgefüllte Sitz- bzw. Kopfkissen.

Tipp

Damit die mehrteilige Liegefläche stabil bleibt, empfiehlt sich ein Spannbettlaken. So können einzelne Matratzenteile durch Bewegungen weniger verrutschen.

Luftsofas gibt es in verschiedenen Abmessungen. Als Sitzgelegenheit können bis zu 3 Erwachsene darauf Platz finden. Als Übernachtungsmöglichkeit sind sie jedoch maximal für 2 Personen ausgelegt. Varianten für 1 Person werden oft auch als Luftsessel bezeichnet. 

Hersteller geben die Maße für die aufblasbare Multifunktionscouch meist komplett an, d. h. für den aufgepumpten und ausgeklappten Zustand einschließlich der Abmessungen von Rücken- und Seitenlehne. Seltener weisen sie die genaue Liegefläche aus. Um die tatsächliche Größe der nutzbaren Liegefläche zu ermitteln, müssen Sie meist je 20–40 cm von Länge und Breite abziehen. Die Höhenangabe entspricht der Höhe der Rückenlehne, die tatsächliche Liegehöhe beträgt in der Regel etwa 30–45 cm weniger.

Die folgende Tabelle veranschaulicht gängige Abmessungen der verschiedenen Luftsofas

Personenanzahl Abmessungen (Breite x Länge x Höhe)
1 95–150 x 185–220 x 64–66 cm 
2 160–195 x 220–230 x 64–70 cm 

Die ausziehbaren Luftsofas kosten etwa 50–85 €.

Shopping Tipp

Neben ausklappbaren Luftsofas finden Sie auch Varianten, die einem Sitzsack ähneln. Diese häufig auch als Luftkissen bezeichneten Modelle können Sie besonders gut für den Außenbereich zum Entspannen im Garten, am Strand oder am Pool nutzen. Eine Auswahl finden Sie auf unserem Portal in der Kategorie Sitzsäcke.


 


Liegekomfort

Der Liegekomfort eines aufblasbaren Gästebettes ist maßgeblich von folgenden Eigenschaften und Ausstattungselementen abhängig:

  • Belastung
    Je nach Größe und Beschaffenheit halten aufblasbare Gästebetten nur einer bestimmten maximalen Belastung stand. Diese geben Hersteller in der Regel in Kilogramm (kg) an. Doppelbetten können beispielsweise durchschnittlich 270 kg tragen. Ein aufblasbares Doppelbett mit geringerer Tragkraft eignet sich eher für Personen mit weniger Gewicht oder Einzelpersonen. Orientieren Sie sich bei der Wahl einer maximalen Belastung am Körpergewicht. Den Härtegrad des Bettes bestimmt grundsätzlich die Luftmenge, mit der Sie ein Bett befüllen. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick, welche Belastungsgrenzen die aufblasbaren Betten besitzen:
Betten-Typ Maximale Belastung
Einzelbetten 130–230 kg
Doppelbetten 200–400 kg
Kinderbetten 40–60 kg
Luftsofas 100–200 kg

  • Höhe
    Die Höhe eines Luftbettes entscheidet über den Schlafkomfort. Diese beträgt meist 15–70 cm. Je mehr Luft in das Bett passt, desto größer ist der Abstand vom Boden und desto besser ist die Liegefläche gepolstert. Auch fällt Ihnen der Ein- und Ausstieg in höhere bzw. aus höheren Betten meist leichter. 

  • Liegefläche
    Wie bequem Sie es auf einem Luftbett haben, hängt auch von der Größe der Liegefläche ab. Wählen Sie im Zweifelsfall ein breiteres Modell, um eine große Liegefläche zu erhalten. Betten für Erwachsene sollten mindestens eine Länge von 190 cm haben.

  • Luftkammern
    Ein aufblasbares Gästebett besitzt mindestens 1 oder aber mehrere sogenannte Luftkammern. Es handelt sich um Hohlräume, die sich einzeln mit Luft füllen. Diese Hohlräume entstehen durch Stege, die im Inneren der Matratze zwischen Ober- und Unterseite angebracht sind. Teilweise sind die abgeteilten Bereiche von außen gut sichtbar. In einem Bett mit 2 Kammern bildet die untere Luftkammer eine Art Lattenrost und die obere übernimmt die Funktion einer Matratze. Manche Hersteller geben an, wie viele Stege sich innerhalb des Luftbettes befinden. Je mehr Stege vorhanden sind, desto stabiler ist das Luftbett. Einzelne Kammern verhindern, dass Luft zur Seite gedrückt wird, wenn Sie darauf liegen. Je höher die Anzahl der Luftkammern ist, desto besser ist die Luft verteilt und der Härtegrad kann konstant über die Liegefläche hinweg bleiben. In einigen Modellen verstärken Luftkammern das Bett sogar so, dass es auch eine ungleiche Belastung optimal trägt.


 


Luftpumpe

Luftpumpen gehören zur essentiellen Ausstattung des aufblasbaren Gästebettes, da Sie es mit deren Hilfe befüllen. Pumpen gibt es entweder als mechanische oder elektrische Ausführung. Eine elektrische Pumpe kann auch im Bett integriert sein, während eine mechanische separat mitgeliefert wird. Insbesondere bei günstigeren Modellen müssen Sie diese oftmals zusätzlich erwerben. 

Shopping Tipp

Enthält der Lieferumfang Ihres aufblasbaren Gästebettes nur eine mechanische Pumpe? Viele Luftbetten haben standardisierte Ventile, sodass Sie auch eine elektrische Pumpe anschließen können. Schauen Sie sich dazu zum Beispiel in der Kategorie Luftpumpen auf unserem Portal um. Informationen zur Ventil-Passform liefert auch der jeweilige Hersteller.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die Eigenschaften der unterschiedlichen Luftpumpen für aufblasbare Gästebetten genauer vor:

  • Mechanische Pumpe
    In mechanischen Pumpen befindet sich ein Luftkissen, das Sie wiederholt mit Hand oder Fuß zusammendrücken. So wird Luft durch das Ventil in die Matratze geleitet. Diese Art des Pumpens ist zeitaufwendig, jedoch umweltfreundlich. Zudem ist es leise und ein geeignetes Mittel, wenn Ihnen kein Stromanschluss zur Verfügung steht. Betten mit mechanischen Pumpen sind häufig kostengünstiger.

  • Elektrische Pumpe
    Elektronische Pumpen benötigen Strom. Sie schließen die Pumpe am Ventil des Luftbettes an und pumpen es so auf. Mit vielen Pumpen können Sie die Luft auch wieder aus dem Bett herauslassen. Einige elektrische Pumpen lassen sich auch mit Akkus betreiben. Mit elektrischen Pumpen dauert es ca. 2–6 min, bis das Bett mit Luft gefüllt ist. Je höher deren Leistungsaufnahme in Watt (W), desto besser ist die Pumpleistung. Sie sind damit schneller als mechanische Varianten, vergleichsweise aber lauter. 

  • Integrierte Pumpe
    Integrierte Luftpumpen sind elektrische Pumpen, die in das aufblasbare Gästebett eingebaut sind. Sie müssen also keine Pumpe zusätzlich aufbauen bzw. transportieren. Das Pumpventil befindet sich in der Regel am Bettrand in einer Kunststoffkonsole. Die integrierte Pumpe arbeitet stets mit Strom. Sie müssen sie mit einem beiliegenden Kabel an das Stromnetz anschließen. Anschließend wählen Sie die Option Füllen/Inflate zum Aufblasen des Bettes. Idealerweise rastet das Ventil ein, wenn Sie es nach dem Aufpumpen schließen. Durch leichte Berührungen, etwa durch einen Fuß oder eine Decke, öffnet es sich dann nicht versehentlich während der Benutzung. Zum Ablassen der Luft nutzen Sie die Option Entleeren/Deflate. Geht eine integrierte Pumpe kaputt, müssen Sie allerdings in der Regel ein neues Luftbett kaufen.
Achtung!

Pumpen Sie das Luftbett mit einer elektrischen Pumpe nur unter Aufsicht auf.

Elektrische Pumpen stoppen nicht von allein, wenn das Bett mit ausreichend Luft befüllt ist. Schalten Sie die Pumpe daher rechtzeitig ab und nehmen Sie sie vom Strom. Zu viel Luft im Bett schädigt unter Umständen das Material und die Nähte.

Erfahren Sie in unserem FAQ-Bereich mehr zur Bedienung integrierter Luftpumpen: Wie pumpe ich ein Luftbett mit integrierter Pumpe auf?


 


Materialien

Ob Sie aufblasbare Betten hauptsächlich in einer Wohnung, zum Campen oder im Garten nutzen können, ist maßgeblich vom Material abhängig. Die Gästeluftbetten bestehen in der Regel aus leichten Werkstoffen, etwa verschiedenen Kunststoffen. Aus diesem Grund haben Luftbetten kaum Gewicht, was die Handhabung erleichtert. 

In Bezug auf die Verarbeitung des Materials können Sie folgende Aspekte berücksichtigen:

  • Wasserbeständigkeit
    Manche Hersteller weisen darauf hin, dass ihre Materialien wasserfest oder -abweisend sind. Diese nehmen also kein Wasser von der Oberfläche auf. Dies ist praktisch, wenn Sie das Luftbett beispielsweise als Liege im Garten nutzen und es reduziert den Pflegeaufwand: Das Material wischen Sie einfach ab. Kunststoffe nehmen deshalb jedoch auch kaum Schweiß auf. 

  • Dicke
    Je dicker das Material, desto robuster ist es. Aufblasbare Gästebetten weisen meist Werte im Bereich von 0,3–0,6 mm auf. Ein Boden aus verstärktem Material sorgt dafür, dass in der unteren Auflagefläche nicht so leicht Risse oder Löcher entstehen. Mehrschichtiges, laminiertes Material schützt optimal gegen Stöße oder Reibung. 

  • Verträglichkeit
    Einige aufblasbare Gästebetten besitzen antimikrobielle Materialien aus. Diese Stoffe sind demnach nicht so anfällig für Gerüche sowie Pilz- oder Schimmelbefall, weil sie Mikroorganismen wie Bakterien am Wachstum hindern. Manche Modelle werden zudem aus umweltfreundlichen und schadstofffreien Materialien hergestellt. Einige Unternehmen weisen explizit darauf hin, dass sie nur Stoffe einsetzen, die nach der EU-Chemikalienverordnung REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) erlaubt sind.
Tipp

Lüften Sie ein aufblasbares Gästebett vor der ersten Verwendung etwas aus und wischen Sie die glatten Flächen mit einem feuchten Tuch ab. Dadurch verfliegt der chemische Geruch. Sollte er anhalten, könnten die verwendeten Materialien schädliche Stoffe ausdünsten. Dies kann vor allem bei günstigen Modellen vorkommen.

Die einzelnen Materialien besitzen unterschiedliche Eigenschaften in Bezug auf Strapazierfähigkeit und Komfort. Aufblasbare Gästebetten nutzen hauptsächlich die folgenden Werkstoffe:

  • Polyvinylchlorid (PVC)
    PVC ist der typische Grundstoff für aufblasbare Gästebetten. Das Material wird zum Teil aus Rohöl gewonnen, weshalb es einen markanten Geruch besitzt. PVC enthält Weichmacher, sogenannte Phthalate. Diese verleihen dem Material die notwendige Elastizität, denn PVC ist an sich ein fester Kunststoff. Die Weichmacher sind in der Regel geruchslos. Einige können unter Umständen gesundheitsschädlich sein, legen Sie deshalb Wert auf Herstellerhinweise zur Unbedenklichkeit der verwendeten Substanzen.

  • Gummi
    Luftbetten aus Gummiwerkstoffen, auch als Latex ausgewiesen, sind dank ihrer höheren Elastizität robuster als PVC-Betten. Allerdings sind Modelle aus Gummi teilweise preisintensiver.

  • Velours
    Die Liegefläche oder auch das komplette Bett kann zusätzlich mit Velours überzogen sein, einer sogenannten beflockten Oberfläche. Flock sind Fasern aus PVC, die mit Hilfe eines elektromagnetischen Felds mit Klebstoff vermischt werden und so an der PVC- oder Gummi-Matratze haften. Die Schlaffläche ist dadurch samtweich und leicht erhöht.

  • Baumwolle
    Der Naturfaserstoff wird als Bezug eingesetzt, dient also als atmungsaktivere Auflage auf einer Kunststoffmatratze. Teilweise ist Baumwolle an Kinderbetten als Innenfutter in Schlafsäcken verarbeitet, damit die Kinder nachts nicht zu stark schwitzen. 

  • Polyesterfasern (PES)
    Polyesterfasern oder Nylon findet sich oft in festvernähten Bezügen an aufblasbaren Kinderbetten. Das Material ist reißfest, waschbar und knittert nicht zu stark. Es nimmt kaum Feuchtigkeit auf, daher trocknet es schnell. Kinder können jedoch etwas stärker in Nylonstoffen schwitzen als in Baumwolle.

  • Metall
    Sehr selten wird bei speziellen Produkten Metall als robustes Gestell für die Luftmatratze eingesetzt.


 


Nachgefragt von A-Z – Sie fragen, wir antworten.

Informationen zur Verwendung aufblasbarer Gästebetten haben wir in unserem FAQ-Bereich für Sie zusammengefasst. Die Sammlung basiert auf Fragen, die andere Käufer aufblasbarer Gästebetten gestellt haben.


Allergie

Ist ein aufblasbares Gästebett für Allergiker geeignet?

Aufblasbare Gästebetten sind für Hausstaub- und Milben-Allergiker nicht nur geeignet, sie kommen ihnen sogar entgegen: Auf der undurchlässigen synthetischen Oberfläche setzen sich Milben nicht so leicht fest.

Lüften Sie das Gästebett nach dem Gebrauch und lassen Sie es gut trocken – so kann sich auch kein Schimmel bilden und Reizungen hervorrufen. 

Bedenken Sie

Auch schadstoffhaltige Materialien können allergische Reaktionen auslösen. Prüfen Sie daher vorab, welche Werkstoffe im Luftbett verarbeitet sind.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Kaufberater im Kapitel Materialien.


Aufbewahrung

Wie falte ich ein Luftbett richtig zusammen?

Ein richtig zusammengefaltetes Luftbett ist leichter verstaut. Nutzen Sie die Hinweise des Herstellers in der Gebrauchsanweisung, um das aufblasbare Bett korrekt zusammenzulegen. Je nach Modell rollen Sie die Matratze auf oder falten sie zusammen. 

Nachfolgend haben wir dazu einige Tipps zusammengestellt:

  • Trocknen
    Lüften Sie das Bett nach dem Gebrauch gut aus, so kann es richtig trocknen. Dies gilt insbesondere, wenn Sie das Bett zum Camping oder im Freien genutzt haben. Durch Feuchtigkeit können sich im verpackten Zustand Stocknässe- und Schimmelflecken auf dem Bett bilden.
Bedenken Sie

Trocknen Sie das aufblasbare Bett nicht aufgepumpt in der Sonne, da sich durch die Hitze die Luft im Innern ausdehnt und es dadurch zu Schäden am Material kommen kann. Ein luftiger Ort im Schatten ist besser geeignet.

  • Entleeren
    Lassen Sie die Luft komplett aus dem Bett ab. Gerade aus Modellen mit integrierten Pumpen entweicht durch die Funktion Entleeren nicht immer die gesamte hineingelassene Luft. Öffnen Sie daher das Ventil, wenn Sie das Bett zusammenfalten.

  • Restluft
    Falten oder rollen Sie stets so, dass das Ventil zu der Seite zeigt, die Sie nicht einfalten. Die Bewegungen, die Sie dabei machen, helfen auch der letzten Restluft beim Entweichen aus der Matratze.

  • Falten
    Legen Sie das Material vorsichtig zusammen und drücken Sie gegebenenfalls leicht mit den Handrücken darauf. Knicken Sie die Faltkanten nicht hart und helfen Sie nicht mit Gegenständen nach – so können Löcher entstehen. Falten Sie keine Stellen, an denen sich Ventile oder die Konsole einer integrierten Luftpumpe befinden, um diese Bereiche nicht zu schädigen.



 

Wie bewahre ich ein aufblasbares Gästebett am besten auf?

Ein idealer Aufbewahrungsort für aufblasbare Gästebetten sind passende Transporttaschen oder ein großes Schrank- oder Schubfach. Beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Pflegehinweise des Herstellers. Folgende Hinweise können Sie befolgen:

  • Falten Sie das Bett korrekt zusammen.

  • Lagern Sie es trocken und bei Zimmertemperatur. So vermeiden Sie Stocknässe- und Schimmelflecken auf dem Material.

  • Klemmen Sie das aufblasbare Gästebett nicht ein und achten Sie darauf, dass keine spitzen Gegenstände oder Kanten auf das Luftbett drücken. Das reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass durch die Lagerung Löcher entstehen. 

  • Schützen Sie das Bett vor Sonneneinstrahlung, damit das Material nicht ausbleicht oder porös wird. 

  • Verstauen Sie eine externe Luftpumpe trocken, damit kein Wasser oder Feuchtigkeit ins Gerät dringt und zu Kurzschlüssen führt.



 

Aufbau

Wie stelle ich ein aufblasbares Gästebett richtig auf?

Wie Sie ein aufblasbares Gästebett aufbauen, steht meist genau in der Gebrauchsanleitung des Herstellers geschrieben. 

In der Regel müssen Sie für den Aufbau eines Luftbettes folgende Schritte durchführen:

  1. Wählen Sie einen trockenen Untergrund, der frei von spitzen Gegenständen oder Kanten ist. 
    ⊳ Reinigen Sie in Haus oder Wohnung den Untergrund vorher kurz mit dem Staubsauger.
    ⊳ Sammeln Sie im Freien spitze Steine, Stöcke und ähnliche Gegenstände zuvor auf. 
  2. Falten Sie das Luftbett komplett auseinander.
  3. Pumpen Sie das Bett nun bis zum gewünschten Härtegrad auf. 
    ⊳ Bleiben Sie auch vor Ort, wenn Sie das Bett mit einer elektrischen Pumpe aufpumpen.
Tipp

Stellen Sie das Gästebett mehrere Stunden vorher auf, bevor Sie es benutzen. So kann sich das Bett an die Umgebungstemperatur gewöhnen und richtig ausdehnen. Anschließend können Sie nochmals etwas Luft nachpumpen und ihm so zusätzliche Stabilität verleihen.

Wenn Sie das Luftbett nach dem Aufbau noch einmal bewegen möchten, tragen Sie es besser mit Hilfe einer weiteren Person. Die Betten vertragen es nicht gut, wenn Sie diese über den Boden schleifen.


Bedarf

Wozu brauche ich ein aufblasbares Gästebett?

Ein aufblasbares Gästebett ist ideal, wenn Sie eine schnelle und praktische Übernachtungsmöglichkeit benötigen – sei es für Ihre eigenen Gäste oder einen Ausflug zu Bekannten, die über kein Gästebett verfügen.

Aufblasbare Betten sind eine zügig aufgebaute, komfortable Schlafstätte. Sie eignen sich insbesondere, wenn Sie kein klassisches Gästebett besitzen oder sehr viele Schlafgäste haben.

Aufblasbare Gästebetten eignen sich auch für Kinder, die über einen kürzeren Zeitraum bei Ihnen übernachten. Zudem können sie beispielsweise auch ein alternativer Schlafplatz sein, wenn kurzfristig in einer Urlaubsunterkunft keine Aufbettung für Kinder möglich ist. 

Für Outdoor-Aktivitäten können die Luftbetten ebenfalls ein guter Begleiter sein. Im Zelt kann es auf dem Boden nachts durchaus kalt werden. Die größere Luftmenge in einem aufblasbaren Campingbett wirkt isolierend und somit wärmend.


 

Welche Vor- und Nachteile hat ein aufblasbares Gästebett gegenüber klassischen Gästebetten?

Aufblasbare Gästebetten haben gegenüber klassischen Gästebetten den entscheidenden Vorteil, dass Sie diese lediglich kurzfristig und nicht dauerhaft für Gäste aufbauen. Dadurch benötigen Sie für diese Betten keinen festen Stellplatz. Zwar finden sich auch unter klassischen Gästebetten mobile Varianten, diese lassen sich nach dem Gebrauch jedoch nicht so platzsparend verstauen wie ein Luftbett. Es lässt sich zudem einfacher transportieren, da es im Vergleich zu anderen Gästebetten sehr viel leichter ist. Sie benötigen allerdings Zeit für das Aufpumpen. 

Die Luftbetten bestehen aus PVC oder Gummi. Das kommt Allergikern zugute, die auf Hausstaub und Milben reagieren: Die Allergieauslöser können sich im Material des Luftbettes nicht so leicht festsetzen. Die Kunststoffe sind weniger robust als stabile Werkstoffe wie Holz oder Metall, ziehen aber keine Feuchtigkeit. Daher können aufblasbare Betten auch einmal draußen im Garten Platz finden. Klassische Matratzen sind hingegen atmungsaktiver und nehmen dadurch den Schweiß besser auf. Das funktioniert bei Luftbetten lediglich, wenn Sie eine saugfähige Unterlage nutzen.

Viele aufblasbare Gästebetten sind, selbst in sehr komfortablen Ausführungen, in der Regel preisgünstiger als Liegen, Schlafsofas oder klassische Betten für Gäste. Für die Dauernutzung empfiehlt sich das Luftbett jedoch nicht.

Die Vor- und Nachteile der aufblasbaren Gästebetten im Überblick:

Pro
  • Hohe Mobilität
  • Innen- und Außennutzung
  • Für Allergiker geeignet
  • Platzsparend
  • Kostengünstig
Contra
  • Zeitintensives Aufpumpen
  • Anfälliger für Beschädigungen 
  • Geringe Atmungsaktivität
  • Für Dauernutzung ungeeignet

Bettbezug

Kann ich ein Spannbettlaken für ein aufblasbares Gästebett nutzen?

Spannbettlaken eignen sich ideal für das Beziehen eines Luftbettes. Der Gummizug am Laken verhindert, dass das Laken nachts verrutscht. Wichtig ist lediglich, dass Sie die passende Größe verwenden, also beispielsweise 90–100 x 200 cm (Breite x Länge) für ein Einzelbett oder ca. 140–160 x 200 cm für ein Doppelbett. 

 

Kauf

Wie teuer sind aufblasbare Gästebetten?

Der Preis eines aufblasbaren Gästebettes richtet sich nach dem Betten-Typ, der Größe, der Verwendung und Verarbeitung einzelner Materialien sowie der Ausstattung. Auch das Design kann eine Rolle spielen – ausgefallene Farben oder Formen können deutlich teurer sein.

Einzelbetten in einfacher Form können Sie schon ab Preisen um die 15–40 € erwerben. Komfortablere Modelle können 200–300 € kosten. Besonders aufwendige Modelle kosten bis zu 1.000 €.

Basis-Modelle von Doppelbetten finden Sie ab knapp 20 €. Für komfortablere Varianten ist die Preisspanne mit 60–270 € etwas größer. Hierbei kommt es auf die Verarbeitungsqualität und die verwendeten Materialien an. Besonders hochwertig gearbeitete oder auch ausgefallene Doppelbetten können bis zu 1.000 € kosten.

Aufblasbare Betten für Kinder kosten 15–60 €. Für aufblasbare Gästesofas zahlen Sie ca. 50–85 €.


 

Weitere Informationen über die einzelnen Aufblasbare-Gästebetten-Typen liefert Ihnen unser ausführlicher Kaufberater.


 

Gibt es Nachteile bei preisgünstigen Luftbetten?

Preisgünstigere Luftbetten bestehen oftmals aus weniger hochwertigeren Materialien, die oft weniger sorgfältig verarbeitet wurden. Dadurch können diese Modelle leicht Risse oder Kratzer bekommen und so schneller Luft verlieren. Integrierte Pumpen in günstigeren Modellen können unter Umständen weniger leistungsstark sein, dadurch verlängert sich die Dauer des Aufpumpens.

Legen Sie beim Kauf eines günstigen Luftbettes Wert darauf, dass keine schadstoffhaltigen Materialien verwendet wurden. Ist dies der Fall, vernehmen Sie meist auch Tage später noch einen starken chemischen Geruch. 

Wenn Sie das aufblasbare Gästebett hauptsächlich für kurze Urlaube bzw. für Campingausflüge nutzen möchten oder keinen zu hohen Komfort erwarten, sind Sie mit vielen günstigen Basis-Modellen allerdings gut beraten.

 

Komfort

Schwitze ich in einem aufblasbaren Gästebett mehr als in einem normalen Bett?

Der jeweilige Stoffwechsel entscheidet, wie intensiv ein Mensch in der Nacht schwitzt. Oberflächen aus PVC, Latex oder Velours nehmen kaum Schweiß auf, viele Hersteller aufblasbarer Gästebetten nutzen zusätzlich wasserabweisende Materialien. Daher schwitzen Sie zwar nicht mehr, können die Flüssigkeit jedoch eher spüren.

Shopping Tipp

Nutzen Sie eine Unterlage auf dem aufblasbaren Gästebett: Ein Bettlaken aus Baumwolle oder Matratzenschoner saugen Flüssigkeit auf und erhöhen so den Schlafkomfort. Zudem beugt eine Schutzauflage langfristig einer Schimmelbildung durch organisches Material in Nähten oder Vertiefungen vor. Passende Matratzenschoner finden Sie auch auf unserem Portal.


 

Können unterschiedlich schwere Menschen auf einem Luftbett schlafen?

Auf großen, durchgängigen Matratzen kann es vorkommen, dass 2 unterschiedlich schwere Personen weniger bequem schlafen. Die schwerere Person drückt die Luft auf der Seite, auf der die leichtere Person schläft, durch ihr Gewicht etwas hoch. So liegen beide gegebenenfalls etwas abschüssig.

Luftbetten mit mehreren Luftkammern und sogenannten Stegen sind allerdings besonders stabil. Auch auf einer großen Liegefläche können daher ungleich schwere Personen bequem schlafen. Mit der Menge der Luft, die Sie in die Matratze pumpen, stellen Sie zusätzlich Stabilität und den passenden Härtegrad her.

Weiterführende Informationen zur Stabilität durch Luftkammern finden Sie in unserem Kaufberater im Kapitel Liegekomfort.


Luft

Wie schnell ist ein aufblasbares Gästebett aufgepumpt?

Wie zügig Sie ein Luftbett aufgepumpt haben, hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Luftpumpe
    Mit einer mechanischen Pumpe dauert das Pumpen deutlich länger: Planen Sie für kleinere Betten ca. 10–15 min, für sehr große Betten auch schon mal 20–25 min ein. Mit einer elektrischen Pumpe sind die Luftbetten schneller aufgeblasen: Für kleinere Betten benötigen Sie 2–4 min, für größere etwa in 6–9 min. Integrierte Pumpen müssen Sie zudem nicht anschließen.

  • Pumpleistung
    Die Pumpleistung mechanischer Pumpen ist abhängig von deren Luftkissengröße sowie von Ihrer Muskelkraft. Elektrische Pumpen mit höherer Wattzahl erbringen im Allgemeinen mehr Leistung. Der Stromverbrauch ist allerdings ebenfalls höher.

  • Luftmenge
    Einzelbetten brauchen weniger Luft als große Doppelbetten. Modelle mit vielen Luftkammern benötigen etwas mehr Zeit, bis sie entsprechend gut gefüllt sind.
Recherche Tipp

Viele Hersteller geben die Pumpdauer in den Produktinformationen mit an.


 

Wie pumpe ich ein Luftbett mit integrierter Pumpe auf?

Nach dem Einschalten befüllen integrierte Pumpen das aufblasbare Gästebett von selbst mit Luft. Die konkrete Bedienung können Sie der Anleitung des Herstellers entnehmen. 

Oftmals befüllen Sie ein aufblasbares Gästebett mit integrierter Pumpe wie folgt mit Luft:

  1. Suchen Sie die Konsole am aufblasbaren Gästebett, in der sich die Schalter für die Pumpe sowie das Stromkabel befinden.
  2. Entrollen Sie das Stromkabel und stecken Sie es in die Steckdose.
  3. Wählen Sie – je nach Modell an einem Dreh- oder Kippschalter – aus, dass Sie das Gästebett aufblasen möchten. 
    ⊳ Der Schalter ist meist beschriftet mit „Füllen“ oder „Inflate“.
  4. Schalten Sie die Pumpe ein und warten Sie, bis sich das Bett genügend mit Luft gefüllt hat. 
    ⊳ Lassen Sie das Gästebett währenddessen keinesfalls unbeaufsichtigt. Es besteht die Gefahr, dass zu starke Luftzufuhr das Material beschädigt.
  5. Schalten Sie die Pumpe ab.
  6. Ziehen Sie das Stromkabel aus der Steckdose und verstauen Sie es wieder in der passenden Konsole. Anschließend können Sie das Bett nutzen.
Tipp

Wenn Sie das Luftbett die ersten Male aufblasen, sollten Sie es zunächst nicht belasten und ab und an etwas Luft nachfüllen. So passt es sich langsam an die Umgebungstemperatur an. Dadurch müssen Sie während der Nutzung nicht ständig Luft nachfüllen.

Die Luft lassen Sie in umgekehrter Reihenfolge wieder aus dem Bett ab. Zum Entleeren kippen Sie den Schalter in Richtung „Entleeren“ bzw. „Deflate“. Belassen Sie auch zum Zusammenfalten den Schalter dieser Position, dann kann bei diesem Vorgang gegebenenfalls noch restliche Luft entweichen.


 

Kann ein aufblasbares Gästebett platzen?

Ein aufblasbares Gästebett platzt nicht so leicht, denn fast alle Modelle bestehen aus elastischen Materialien. Einige sind besonders verstärkt und so sehr strapazierfähig. Auch durch eine sehr starke Luftzufuhr besteht nicht unmittelbar die Gefahr, dass das Bett platzt.

Bedenken Sie

Ein Luftbett, das Sie zu stark aufpumpen, kann dennoch beschädigen. Nähte und Material werden übermäßig geweitet, wodurch sich Risse bilden können. Auf Dauer kann dadurch schneller Luft entweichen.

Auch eine zu starke Belastung, beispielsweise durch Hüpfen, kann das Material unnötig ausdehnen. Das Bett muss dabei nicht notwendigerweise platzen, da viele Modelle ein hohes Gewicht aushalten. Ein Restrisiko ist jedoch nicht ausgeschlossen.

Achtung!

Beim Springen auf dem Luftbett können Personen leicht abrutschen oder das Gleichgewicht verlieren und sich dabei verletzen. 


 

Was kann ich tun, wenn das aufblasbare Gästebett Luft verliert?

Verliert das Gästebett Luft, etwa nachts während der Benutzung, kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Prüfen Sie daher folgende Möglichkeiten:

  • Belastbarkeit
    Vergewissern Sie sich, dass das Luftbett für die aktuelle Belastung ausgelegt ist. Hersteller weisen die maximal mögliche Belastung in kg aus.

  • Material
    Hat das Material Risse, ist dies die Ursache für das Entweichen der Luft. Kleinere Risse können Sie reparieren, passende Flicksets liefern Hersteller oftmals sogar mit. Auf Dauer sollten Sie jedoch über einen Neukauf nachdenken.

  • Nähte
    Nähte können sich besonders an zu stark aufgepumpten oder sehr preisgünstigen Modellen dehnen. Sind die Nähte und das Material rund um das Ventil verstärkt, behält das Bett die Luft besser im Inneren.

  • Ventil
    Prüfen Sie, ob das Ventil korrekt geschlossen ist. Einige Modelle haben ein leicht verstellbares Ventil, das sich bereits durch leichtes Anstoßen öffnen kann.
Tipp

Pumpen Sie das Bett mehrere Stunden vor der Benutzung auf, belasten Sie es nicht gleich und pumpen Sie regelmäßig ein wenig Luft nach. Dadurch kann sich das Material richtig ausdehnen und sich an die Umgebungstemperatur gewöhnen.


Nutzung

Wer kann auf Luftbetten schlafen?

Luftbetten sind für so ziemlich jeden als kurzfristige Übernachtungsmöglichkeit geeignet. Kindern sowie Erwachsenen bietet ein aufblasbares Gästebett eine bequeme Schlaflösung. Wer beispielsweise eine Milbenallergie hat, wird mit diesem Gästeschlafplatz vielleicht sogar glücklicher sein. Die kleinen Spinnentiere können sich im Material des Luftbettes nicht so einfach einnisten.

Allerdings sind vor allem einfache Luftbetten den klassischen Betten mit Gestell und Matratze auf Dauer unterlegen. Sie gewähren weniger Schlafkomfort und stützen etwa den Rücken nicht – ähnlich wie Wasserbetten. Zwar schmiegt sich die Unterlage an, es gibt jedoch kaum Widerstand. Ältere Menschen oder jene, die besonders unter Rückenproblemen leiden, sollte daher nicht ständig auf dem Luftbett schlafen.


 

Lässt sich ein aufblasbares Gästebett dauerhaft nutzen?

Auf einem aufblasbaren Gästebett können Sie über einen längeren Zeitraum schlafen. Für eine dauerhafte Nutzung sind andere Betten den luftigen Varianten allerdings überlegen, da sich das Material bei stetiger Benutzung schneller abnutzt und sie auch für den Rücken auf Dauer nicht optimal sind. Je nach Größe und Stabilität des Bettes kann sich der Komfort unterscheiden. Über 2–3 Wochen können junge bzw. gesunde Menschen auf einem Luftbett jedoch gut nächtigen.


 

Kann ich ein aufblasbares Gästebett mit ins Wasser nehmen?

Ein aufblasbares Gästebett dient in erster Linie als praktische und komfortable Übernachtungslösung. Daher ist es für den Gebrauch im Wasser nicht ausgelegt. Der Sicherheit und weiteren Freude an Ihrem Luftbett zuliebe, sollten Sie die Betten nicht mit ins Wasser nehmen.

Achtung!

Ist eine elektrische Pumpe im aufblasbaren Gästebett integriert, ist Kontakt mit Wasser gefährlich.

Aufblasbare Betten mit elektronischer Pumpe müssen Sie zum Aufblasen oder Entleeren ans Stromnetz anschließen. Wenn sich noch Wasser am Ventil oder in der Konsole der Luftpumpe befindet, kann es zum Kurzschluss und somit zu Verletzungen führen.

Einige Hersteller weisen darauf hin, dass ihre Materialien wasserfest oder wasserabweisend sind. Das bedeutet, dass Sie das Gästebett auch auf einem feuchteren Boden nutzen können – etwa im Garten, auf dem Campingplatz oder auch am Strand. Es sagt jedoch nicht aus, dass das Bett für die Benutzung auf und im Wasser geeignet ist. Viele Nähte sind nicht imprägniert, also mit keinem Extra-Schutz gegen Nässe ausgestattet, weil dies für den Normalgebrauch nicht notwendig ist. Auf dem Wasser ist das Bett ständig dem nassen Element ausgesetzt und die Nähte werden in Mitleidenschaft gezogen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass auf diesem Wege Wasser in das Luftbett eindringt.

Shopping Tipp

Sind Sie auf der Suche nach einer aufblasbaren Matratze, die Sie auch im Wasser verwenden können? Passende Produkte finden Sie auf unserem Portal in den Kategorien Wasserspielzeug oder Luftmatratzen.


Pflege

Wie kann ich aufblasbare Gästebetten reinigen?

Luftbetten können durch Haare, Hautschuppen, Körperflüssigkeiten, Staub oder Sand sowie Erde durch Benutzung im Freien verschmutzen. Daher empfiehlt sich eine regelmäßige Reinigung. Die nachfolgende Anleitung kann Sie dabei unterstützen. Beachten Sie zusätzlich die Hinweise in der Gebrauchsanleitung des Herstellers.

  1. Befreien Sie das Luftbett von losen Verschmutzungen wie Staub, Sand oder Haaren. 
    ⊳ Schütteln Sie es dazu kräftig aus. Nehmen Sie für Einlassungen auf der Matratze oder tieferliegende Nähte den Staubsauger auf einer niedrigen Saugstufe zu Hilfe.
  2. Wischen Sie das Bett mit einem feuchten Baumwoll- oder Mikrofasertuch ab, um leichte Verschmutzungen zu entfernen.
  3. Nutzen Sie ein wenig mildes Reinigungsmittel, beispielsweise Spülmittel, und ein Wischtuch. So können Sie auch hartnäckigere Flecken entfernen. 
    ⊳ Meist genügt etwas mehr Reibung und die Fettlösekraft des Mittels, um den Fleck zu beseitigen.
Bedenken Sie

Scharfe und säurehaltige Reinigungsmittel schädigen das Material. 

Gummi und PVC werden durch Säure porös. Auch Hygienesprays können solche Substanzen enthalten, die das Material schädigen. Üben Sie beim Reinigen außerdem nicht zu stark Druck aus und reiben Sie nicht zu kräftig, damit das Material an diesen Stellen nicht dünner wird.

Nach oben