Kategorien

Herren-Trachten (11.883 Angebote bei 23 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Reduzierte Artikel
  • % SALE (186)
Preis
Marke
Produkttyp
Alle anzeigen
Material
Alle anzeigen
Farbe
Konfektionsgröße
Alle anzeigen
Internationale Größe
Alle anzeigen
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


496 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Herren-Trachten


Wer sich als Mann auf den Weg zum Oktoberfest macht, sollte eines unbedingt im Gepäck haben: fesche Herren-Trachten. Doch nicht nur auf der Wies'n hat die Trachtenmode ihren Einzug gehalten. Die Landhausmode für Herren hat einen traditionellen Charme und wird auch gerne auf Volks-, Heimat- oder Dorffesten getragen. Sie wirkt kernig, charmant und wird von Herren jeden Alters favorisiert.

Dabei können Herren-Trachten auf eine lange Geschichte zurückblicken. 1883 wurde im Süden Deutschlands der erste Trachtenverein gegründet. Sechs Stammtischfreunde, die in geselliger Runde beisammensaßen, waren die ersten Mitglieder des bayerischen Trachtenvereins. Das selbsternannte Ziel des Vereines war es, Traditionen, Brauchtum und Lebensart des wundervollen Bayerns zu erhalten. Und dazu zählte vor allem die Lederhose. Die erste kurze Lederhose, wie man sie heute noch als traditionelle Tracht kennt, wurde geschneidert. Jedoch wurde der Anblick der Stammtischbrüder in der kurzen Beinkleidung zu damaligen Zeiten nicht von jedem wohlwollend aufgenommen. Denn eine kurze Lederhose war damals die typische Arbeitskleidung der Geringverdiener. Kultivierte Stadtmenschen sollten sich daher nicht in dieser Tracht sehen lassen.

Allen Verboten zum Trotz war der Siegeszug der Herren-Trachtenmode aber nicht mehr aufzuhalten. Hinzu kam das Dirndl, das die Damenwelt ebenfalls bis heute noch begeistert. Über die Jahre hat sich die Tracht immer mehr verändert. War sie in ihrer Anfangszeit noch vor allem auf Funktionalität ausgelegt und recht einfach gehalten, so präsentiert sie sich heute hochwertig gefertigt, reich verziert und sehr dekorativ. Einen Einblick in die Landhausmode für Herren soll Ihnen dieser Ratgeber geben.

Nichts geht ohne die Lederhose

Das Kernstück einer jeden Herren-Tracht ist die Lederhose. Sie dominiert den Look und verleiht dem Träger einen einzigartigen, urig-bayrischen Charme. Doch Lederhose ist nicht gleich Lederhose. Wie bei jeder anderen Beinkleidung auch lassen sich auch hier vielfältige Modellvariationen finden. Hier sind es manchmal die feinen Details, die den Unterschied ausmachen. So lässt sich zum Beispiel aus verschiedenen Längen auswählen. Es gibt die lange Beinlänge, die noch an die ursprüngliche Lederhose der Arbeiter erinnert, die vor allem Schutz für die Beine bieten sollte. Daneben gibt es die kurze Lederhose für Herren, die nicht einmal bis zum Knie geht. Dadurch ist mehr Bein- und Bewegungsfreiheit gewährt, was zum Beispiel für den bairischen Tanz Schuhplattler geschätzt wird.

Kniebundlederhosen für Herren haben ihren Namen dem Bund unterhalb des Knies zu verdanken, der ein Verrutschen der Hosenbeine verhindert. Diese typische Hosenform findet man zum Beispiel auch bei der Beinbekleidung für Jäger oder Wanderer. Die Kniebundhose ist einigen sicher auch unter dem Namen Knickerbocker ein Begriff. Für welche der Längen Sie sich nun entscheiden, ist allein eine Frage des Geschmacks und des eigenen Tragegefühls. Auf der Wies'n etwa lässt sich jede Art der Trachtenlederhose für Herren bewundern. Ob noch an ihre Ursprungsform angelehnt oder besonders modern gehalten.

Eine Trachtenlederhose für Herren hat zudem noch einige Details, auf die es für einen abgerundeten Look ebenfalls ankommt. Eine kurze Lederhose wird in der Regel mit Hosenträgern getragen. Diese werden, zumindest bei Trachtenvereinen, bis heute noch individuell bestickt. Damit soll die Zugehörigkeit zum jeweiligen Verein verdeutlicht werden. Ein weiteres kennzeichnendes Detail der Lederhose ist zudem der Hosenlatz. Herren werden ihn zu schätzen wissen, wenn es nach der Maß Bier mal wieder pressiert. Was die Materialien betrifft, so gehören die Hirschlederhosen zu den hochwertigsten und teuersten Modellen. Etwas preisgünstiger und ebenfalls sehr hochwertig sind Wildbockhosen.

Das Trachtenhemd für Herren als Teil der Grundausstattung
Das Schöne an einem Trachtenhemd für Herren ist, dass es auch gut und gerne mit anderen Hosen kombiniert werden kann. Bleibt die Trachtenlederhose für Herren im Schrank, kann das Trachtenhemd mit anderen Hosenmodellen getragen werden. Es sorgt so für rustikalen Flair im Alltag. Auch bei dem Herren Trachtenhemd lassen sich unterschiedliche Varianten finden. So gibt es Modelle in schlichtem, klassischen Weiß, aufgewertet durch Biesen und verzierende Stickereien. Gern gesehen sind hier auch verzierte Knopfleisten. Von Hirschhornknöpfen bis zu Logostickereien traditioneller Trachtenhersteller ist hier alles möglich, um einen individuellen Look zu erzielen. Sehr präsent auf Volksfest oder im Biergarten ist auch das Karohemd. Was die Farben angeht, sind hier keinerlei Grenzen gesetzt. Besonders beliebt sind jedoch die Farbkombinationen Rot-Weiß und Blau-Weiß. Im besten Fall stimmt man Trachtenhemden und Trachtenhosen farblich aufeinander ab, etwa indem die Farbe des Hemdes die der Hosenstickerei aufgreift. Auch die Farbe des Dirndls der Partnerin kann hier eine Richtlinie bei der Auswahl sein.

Die Herren-Tracht perfekt mit Trachtenstrümpfen abrunden
Herren Lederhosen und Trachtenhemden für Herren sind noch nicht alles, was für eine eindrucksvolle Herren-Tracht benötigt wird. Wichtig sind auch die Trachtenstrümpfe. Diese gehen bis kurz unterhalb des Knies und werden am besten zu kurzen Lederhosen für Herren kombiniert. Gern gesehen sind hier nostalgische Zopfmuster, die an handgestrickte Modelle erinnern. Was die Farben angeht, ist auch hier wieder die Vielfalt groß. Bunte Trachtenstrümpfe sind mittlerweile auch zu finden, vorherrschend sind jedoch bei vielen Herren immer noch die Modelle in natürlichen Tönen. Alternativen zu Trachtenstrümpfen sind Kniebundstrümpfe, die über das Knie reichen und nur zur Kniebundlederhose getragen werden sollten. Oder auch Trachtensocken, die gerne mit einem Stutzen, der unterhalb des Knies getragen wird, kombiniert werden.

Trachtenjanker für Herren – wärmend und attraktiv zugleich
Ein Trachtenjanker für Herren ist quasi der Überzieher und wird als Jacke über Hemd oder Weste getragen. Charakteristisch für einen Trachtenjanker ist dabei der gerade und hüftlange Schnitt. Akzente werden durch stilvoll arrangierte Verzierungen gesetzt, hierbei gilt insbesondere der Knopfleiste die Aufmerksamkeit. Trachtenjanker für Herren gibt es traditionell aus Lodenstoff oder auch als gemütliche, gestrickte Variante. Mit einem Trachtenjanker für Herren lassen sich ausgiebige Volksfeste feiern, selbst wenn es einmal kühler werden sollte. Diese Trachtenjacke für Herren sollte also auf jeden Fall immer dabei sein.

Der Trachtenanzug für Herren – wenn es einmal etwas schicker sein soll
Ist ein traditioneller und gleichzeitig moderner Trachten-Charme gewünscht, dann ist der Trachtenanzug für Herren die passende Wahl. Diesen gibt es als Komplettlook und besteht in der Regel aus langer Hose, Trachtenhemd, Jackett und Trachtenschuhen. Der Trachtenanzug für Herren kann aus Schurwolle oder Leder hergestellt sein. Die Materialvielfalt ist mittlerweile groß. Wert sollten Sie dabei stets darauf legen, dass der Anzug über traditionelle Elemente verfügt, die aus einem normalen Anzug einen Trachtenanzug machen. Dies sind vor allem Stickereien oder hochwertige und auffällige Knöpfe, zum Beispiel Hirschhornknöpfe.

Die Accessoires geben die letzte Note
Wer möchte, kann seiner Herren-Tracht durch die passenden Accessoires noch den letzten Schliff geben. Gerade bei Feierlichkeiten können diese noch schöne zusätzliche Akzente setzen. Zu den beliebtesten Accessoires für Herren-Trachten gehören vor allem Gürtel, Hüte und das Charivari. Bei Letzterem handelt es sich um eine mit Anhängern geschmückte Schmuckkette, die an der Trachtenlederhose für Herren befestigt wird.
Nach oben