Teichfilter

(268 Ergebnisse aus 36 Shops)
25 1 5
1
3 4 5
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Teichfilter


Ratgeber Teichfilter


Wenn Sie einen schönen Gartenteich besitzen, möchten Sie nicht nur wissen, dass es ihn gibt, sondern Sie wollen natürlich auch Ihre Fische beobachten – sofern Sie Besatz im Teich haben. Damit Sie Ihre Fische sehen können, benötigen Sie klares Wasser. Das ist selbst bei aller Sorgfalt nicht immer so leicht zu bewerkstelligen, da sich nach und nach Algen im Wasser bilden, die den Teich immer grüner erscheinen lassen, bis Sie schließlich kaum noch einen Millimeter tief schauen können. Um das zu verhindern, sollten Sie hochwertige Teichfilter verwenden, welche die Algen aus dem Wasser filtern und für klare Sicht sorgen.

Dabei genügt ein Teichfilter allein oftmals nicht, denn besonders kleine Algen sowie Schwebstoffe geraten oft durch die Gartenteichfilter und trüben auch weiterhin das Wasser. Bevor Sie nun zur Chemiekeule greifen oder gar noch zusätzlich Fische in den Teich setzen, welche die Algen fressen sollen, erweitern Sie lieber Ihre Anlage und sorgen Sie mit natürlichen Methoden für einen sauberen Teich. Darüber freuen nicht nur Sie sich, sondern auch Ihre Fische. Denn wenn Sie die Algen regelmäßig komplett filtern und Ihren Teich sauber halten, verhindern Sie einen drastischen Sauerstoffmangel im Wasser.

Wie aber werden Sie die Algen los, die Ihr moderner und sonst so zuverlässiger Teichfilter immer wieder passieren lässt? Ein UVC-Klärgerät ist des Rätsels Lösung. Diese Geräte beinhalten mehrere Watt starke UV-Strahler, die Keime und Bakterien zuverlässig abtöten. Das Fehlen von Keimen festigt die Algenketten. Sind diese nun größer, kann der Filter sie auch fassen und aus dem Wasser filtern.

Teichfilteranlagen

Eine komplette und vor allem funktionale Teichfilteranlage besteht aus einer Pumpe, einem Wasserfilter und idealerweise einem UVC-Klärgerät. Berücksichtigen Sie für einen sauberen Teich und gesunde Fische die folgenden Punkte:

- Kaufen Sie hochwertige Teichfilter, die sich leicht reinigen und in Betrieb nehmen lassen.
- Sie können Druckfilter oder Filter nach dem Überlauf-Prinzip verwenden. Die Beschaffenheit Ihres Teiches kann die Wahl des Filtersystems beeinflussen.
- Die Größe des Teichfilters bezieht sich auf die Wassermenge ohne Besatz, so dass Sie je nach Anzahl der Fische gegebenenfalls auf einen leistungsstärkeren Filter ausweichen müssen.
- Reinigen Sie die UV-Lampe des Klärgerätes regelmäßig und tauschen Sie auch hochwertige Lampen spätestens nach zwei Jahren aus.

Sie sollten Ihre Teichfilteranlage grundsätzlich regelmäßig überprüfen. Einige Modelle verfügen über Anzeigen zur Kontrolle des Algenbestands und der allgemeinen Wasserqualität. Vermehren sich Algen unkontrolliert, rauben Sie den Fischen und weiteren Teichbewohnern den Sauerstoff. Gartenteiche können biologisch gesprochen zwar nicht tatsächlich umkippen, doch bei einem defekten Filter kann das Ökosystem dennoch zusammenbrechen.

Druckfilter für Teiche mit Bachlauf
Moderne Druckfilter für Teiche mit Bachlauf können problemlos Teiche bis zu 10.000 m³ filtern und sauber halten. Sie können die voll ausgestatteten Druckfilter im Boden eingraben, so dass sie praktisch unsichtbar ihren Dienst verrichten. Anstatt die Filterung über ein Durch- beziehungsweise Überlaufsystem zu steuern, drückt eine bis zu 70 Watt starke Pumpe das frisch gefilterte Wasser zurück in den Teich. Sie erhalten Druckfilter mit Schläuchen für eine einfache Montage und eine schnelle Inbetriebnahme. Die Druckfilter sind auch nach der Montage gut zugänglich und lassen sich leicht reinigen. Idealerweise ergänzen Sie Ihren Teichfilter mit einem passenden Klärgerät, das die Keimbelastung im Teich gering hält.

Teichfilter-Sets für kleine Teiche
Für Besitzer kleiner Teiche sind Teichfilter-Sets mit Pumpe, Filter und Klärgerät die beste Lösung. Kleine Teiche sind in aller Regel Teiche mit einer Wassermenge von etwa 4.000 Litern bei geringem Besatz. Komplettsets lassen sich entweder im Teich auf dem Grund vergraben oder außerhalb des Teiches betreiben. Die kompakten, aber komplexen Gartenteichfilter übernehmen die Klärung und Reinigung Ihres Teiches in kontinuierlicher Arbeit bei einer großen Fördermenge. Ein solches Teichfilter-Set tötet zunächst mit einem Ultraviolett-Strahler Keime ab, ehe das Wasser verschiedene Filterstufen durchläuft und am Ende wieder sauber in den Teich fließt. Schon nach wenigen Stunden können Sie Verbesserungen und eine Klärung sehen, wenn Sie den Filter in Betrieb nehmen.

Klärgeräte für Teichfilteranlagen
Mit viel Glück können Sie Ihren Teich eine ganze Weile allein mit einem Teichfilter sauber halten. Nach einer Weile wird das Wasser dennoch grüner, weil sich Keime im Wasser bilden und immer mehr Mikroalgen durch den Teich schwimmen. Nur Klärgeräte für Teichfilteranlagen können in diesem Fall noch Abhilfe schaffen und Ihren Teich und seine Bewohner vor ernsten Schäden bewahren. Das Klärgerät wird dem Filter vorgeschaltet und beinhaltet einen kraftvollen UVC-Strahler, der mit seinen ultravioletten Strahlen Keime zuverlässig abtötet und somit für den Filter wichtige Vorarbeit leistet. Geklärtes Wasser lässt sich vollständig filtern, so dass Algen schon bald der Vergangenheit angehören.

Am besten kaufen Sie Filteranlagen-Sets, die bereits ein leistungsstarkes Klärgerät enthalten, damit Sie Ihren Teich von Beginn an richtig pflegen können. So gedeihen Pflanzen und Ihre Fische fühlen sich im Wasser wohl. Wenn Sie hochwertige Teichfilter im Rahmen kompletter Anlagen verwenden, haben Sie lange Freude an Ihrem Gewässer.

Teichpflege

Teichpflege ist ein wichtiges Thema, wenn Sie möchten, dass es Ihren Tieren gut geht und Ihre Pflanzen sich in all Ihrer Pracht präsentieren. Eine vernünftige Teichfilteranlage ist die erste wichtige Bedingung für ein kräftiges Ökosystem. Achten Sie darauf, dass Sie die Anlage ordnungsgemäß installieren und reinigen Sie diese regelmäßig. Ebenso wichtig ist die Wartung der Filter und Pumpen. Tauschen Sie defekte oder verschlissene Teile rasch aus, um die Leistung der Teichanlage jederzeit gewährleisten zu können.

Sauerstoffmangel im Teich
Eine drastische Situation ist Sauerstoffmangel im Teich. Dieser entsteht durch eine Überpopulation von Algen, die allen aeroben Bewohnern des Ökosystems die Lebensgrundlage nehmen. Der Grund für den übermäßigen Algenbefall ist in aller Regel ein zu hoher Phosphatspiegel. Eine zu starke Anreicherung des Teiches mit Nährstoffen lässt den Algenbestand drastisch ansteigen und im schlimmsten Fall Ihre Fische sterben. Da der Phosphatspiegel erst mit der Zeit in kritische Bereiche steigt, bleibt Ihnen genug Zeit zu handeln, sofern Sie Ihren Teich täglich gründlich inspizieren. Achten Sie zudem dringend darauf, mit welchen Nährstoffen Sie Ihre Fische füttern.

Fischbestand prüfen
Führen Sie am besten Buch über den Besatz Ihres Teiches. Um zu gewährleisten, dass das von Ihnen geschaffene Ökosystem gesund bleibt, müssen Sie die Populationen im Auge behalten und regelmäßig den Fischbestand prüfen. Ist dieser größer geworden, so dass Ihre Filteranlagen an Ihre Grenzen gerät, müssen Sie entweder Fische abgeben oder sich um eine neue Teichfilteranlage kümmern. Da die Volumen-Angaben der Hersteller von Teich-Zubehör meist auf Netto-Angaben beruhen und somit den Besatz gar nicht berechnen, sollten Sie bei der Wahl des Filters vorsorglich ein wenig großzügiger planen.

Den Teich reinigen
Auch wenn es sehr mühsam ist, den Teich zu säubern, so ist die regelmäßige Reinigung absolut erforderlich. Nur sie ermöglicht Ihnen zudem eine genauere Begutachtung Ihres Teichfilters, falls dieser in den Grund eingegraben ist. Außerdem müssen Sie sowohl Molche als auch Fische aus dem Wasser holen. Geben Sie die Tiere in bereitgestellte Eimer und lassen Sie das gesamte Wasser aus dem Teich. Anschließend können Sie die Plane reinigen und überprüfen. Bei Schäden ersetzen Sie die Plane durch eine neue. Ist der Teich komplett gereinigt und die Teichfilteranlage in Ordnung und bereit, können Sie wieder Wasser in den Teich einfließen lassen und die Tiere wieder einsetzen. Eine jährliche Reinigung ist empfehlenswert, einige Quellen legen andere Intervalle nahe. Wie oft Sie Ihren Teich letztlich reinigen, hängt auch von der Veränderung des Besatzes und von Ihrer eigenen Muße ab.
Nach oben