Kategorien

Sonnenbrillen (5.348 Ergebnisse aus 103 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Preis
Marke
Produkttyp
Alle anzeigen
Brillenform
Brillenform

Die Brillenform beschreibt das Design der Fassung, die entsprechend der Gesichtsform des Trägers gewählt werden sollte. So gibt es Fassungen, die zum Beispiel oval, rechteckig oder trapezförmig geformt sind. Daneben werden auch Modelle in der Schmetterlings- oder Pilotform angeboten.

Alle anzeigen
Gestellfarbe
Glasfarbe
Glaseigenschaften
Alle anzeigen
Gesamtbewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen

Sie suchen eine neue Sonnenbrille?

Wir unterstützen Sie bei der Wahl einer passenden Sonnenbrille.

Zum Ratgeber

Beliebte Marken
Ray Ban
Giorgio Armani
OAKLEY
Prada
Polaroid
Burberry
Michael Kors
Porsche Design
Tom Ford
Persol
Adidas
SODIAL
WEB
Maui Jim
Esprit
Brille24
Céline
Alpina
Calvin Klein
GUCCI
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


223 1 10
1
2 3 4 5 6 7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Wissen Kompakt

Sobald die Sonne scheint, werden Sonnenbrillen zu einem unverzichtbaren Begleiter. So wohltuend warme Sonnenstrahlen für Körper und Seele auch sein können – die Gefahren von Sonnenlicht sollten nicht unterschätzt werden. Neben Sonnenpflege für die Haut zählen Sonnenbrillen daher zum essenziellen Sonnenschutz.

Mithilfe einer Sonnenbrille schützen Sie Ihre Augen vor grellem Licht sowie schädlicher ultravioletter Strahlung. Denn ohne einen entsprechenden Schutz kann UV-Strahlung die Binde- und Hornhaut entzünden, Netzhautzellen zerstören und die Augenlinse eintrüben.

Wissenswert

Bereits die Inuit benutzten sogenannte Schneebrillen. Diese bestanden aus Holz oder Knochen, in die ein Sehschlitz hineingeritzt war, um die vom Schnee reflektierte Sonne abzuschirmen.

Lichtschutzbrillen gab es bereits gegen Ende des 15. Jahrhunderts. Damals wurden Brillen mit farbigen Brillengläsern zum Schutz vor der blendenden Sonne verwendet.

Doch längst besitzen Sonnenbrillen nicht mehr nur eine reine Schutzfunktion. Als modisches Accessoire können sie heutzutage auch den individuellen Typ ihres Trägers unterstreichen und dessen Outfit abrunden. Zugleich gibt es für jede Gesichtsform das passende Modell. Aber auch müde oder ungeschminkte Augen lassen sich mithilfe einer Sonnenbrille ideal kaschieren. 

Um Sie bei der Wahl einer geeigneten Sonnenbrille zu unterstützen, haben wir im nachfolgenden Kaufberater die wichtigsten Informationen zusammengefasst. 
 


Kaufberater

Eine Sonnenbrille schützt Ihre Augen nicht nur vor schädlicher UV-Strahlung, sondern dient zugleich als modisches Accessoire. Heutzutage gibt es Sonnenbrillen in den unterschiedlichsten Ausführungen. Die Modelle variieren in Form und Farbe und weisen zudem ganz unterschiedliche Gläser auf. In unserem Kaufberater erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf einer Sonnenbrille besonderen Wert legen sollten.

Erfahren Sie in unserem Kaufberater mehr zu den Themen

Sonnenbrillen-Typen 
Blendschutz
Gläser
Gesichtsformen


Bedenken Sie für den Kauf einer idealen Sonnenbrille vor allem folgende Gesichtspunkte:

  • Der richtige Blendschutz schützt die Augen vor UV-Strahlung.
    Die Sonneneinstrahlung ist je nach Jahreszeit und geografischem Standort weltweit unterschiedlich. Daher sollten Sie beim Kauf einer Sonnenbrille auf den passenden Blendschutz achten. Dieser hat Einfluss auf die Tönung der Brillengläser und lässt sich in 5 Kategorien einteilen, die eine unterschiedliche Lichtdurchlässigkeit aufweisen. Je höher die Kategorie, desto dunkler fällt die Tönung der Gläser aus. 

  • Manche Gläserfarben beeinflussen die Wahrnehmung von Kontrasten und Farben.
    Einige Gläserfarben verbessern den Kontrast, was nützlich sein kann. Andere Farben dagegen können Probleme bereiten, da sie die Farbwahrnehmung verfälschen. 

  • Für jede Gesichtsform gibt es passende Sonnenbrillen-Modelle.
    Sonnenbrillen sind in den unterschiedlichsten Formen erhältlich. Beim Kauf spielt dabei neben dem persönlichen Geschmack auch die persönliche Gesichtsform eine wichtige Rolle. Je nach Gestell kann dieses Ihrer individuellen Gesichtsform schmeicheln oder dafür unpassend sein.
     

Sonnenbrillen-Typen

Sonnenbrillen sind in zahlreichen unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, die verschiedene Eigenschaften aufweisen können. Grundsätzlich lassen sich die Modelle hinsichtlich folgender Merkmale unterscheiden: 


Sonnenbrillen nach Nutzergruppe

Sonnenbrillen gibt es in unterschiedlichen Varianten, deren Form und Ausstattung für bestimmte Nutzergruppen ideal geeignet sind. So finden Sie Sonnenbrillen für Damen, Herren und Kinder. 

Auf den Punkt!

 
Damen-Sonnenbrillen

Eine Damen-Sonnenbrille schützt die Augen nicht nur vor gesundheitsgefährdendem UV-Licht, sondern dient gleichzeitig auch als Mode-Sonnenbrille und Accessoire, welches das Outfit der Trägerin ideal ergänzen kann.

In der Regel konturieren die Damen-Sonnenbrillen nicht nur die Gesichtsform optimal, sondern unterstreichen auch den Typ und den eigenen Stil der Trägerin positiv. Im Gegensatz zu Herren-Sonnenbrillen sind Modelle für Damen meist schmaler gebaut und verspielter gestaltet.

Shopping Tipp

Sie suchen eine modische Damen-Sonnenbrille? Nutzen Sie unser Portal und wählen Sie aus einer Vielzahl an Sonnenbrillen Ihr passendes Wunschmodell.

Sonnenbrillen für Damen erhalten Sie bereits ab etwa 2 €. Je nach Modell und Hersteller beträgt ihr Preis bis zu rund 440 €.

 

Herren-Sonnenbrillen

Auch Herren unterstreichen heutzutage ihre Persönlichkeit mit einer passenden Sonnenbrille. 

Herren-Sonnenbrillen sind meist breiter als Modelle für Frauen. Oftmals sind die Gestelle der Sonnenbrillen kantig, um die Gesichtszüge eines Mannes hervorzuheben und ihn maskuliner aussehen zu lassen. So können sie dem Träger eine lässige, coole Ausstrahlung verleihen.

Herren-Sonnenbrillen erhalten Sie in einer Preisspanne von etwa 2 € bis 500 €

Sie suchen die ideale Sonnenbrille für Ihre Gesichtsform? Informieren Sie sich in unserem Kaufberater, welche Modelle optimal für Sie geeignet sind. 


 
Kinder-Sonnenbrillen

Kinder besitzen größere Pupillen und hellere Augenlinsen als Erwachsene. Dadurch dringt mehr UV-Strahlung ins Auge, welche die Netzhaut schädigen kann. Kinder-Sonnenbrillen dienen somit primär dem Schutz der empfindlichen Augen

Bedenken Sie

Kinderaugen sind sehr sensibel und sollten im Freien bei sonnigem Wetter immer mit einer Sonnenbrille geschützt werden.

Kinder-Sonnenbrillen besitzen eine kleinere Bauform und sind überwiegend in verspielten, kindgerechten Designs erhältlich. Bunt verziert oder mit fröhlichen Motiven versehen sorgen sie dafür, dass sich die Kinder mit ihnen wohlfühlen und Freude am Tragen haben.

Wichtig ist zudem auch, dass die Kinder-Sonnenbrille eine optimale Passform besitzt sowie bruch- und kratzfest ist, damit sie beim Toben nicht von der Nase rutschen und zu Bruch gehen kann. Die Preisspanne für Kinder-Sonnenbrillen reicht von rund 3 € bis 140 €.
 


Sonnenbrillen nach Einsatzzweck

Einige Sonnenbrillen sind aufgrund ihrer Bauform und Ausstattung für unterschiedliche Einsatzzwecke geeignet. So lassen sich die Modelle nach Sport-Sonnenbrillen und Mode-Sonnenbrillen klassifizieren. 

 

Sport-Sonnenbrillen

Sport-Sonnenbrillen dienen nicht nur als Sonnenschutz. Sie schützen auch vor Wind, Staub sowie Verletzungen

In der Regel sind Sport-Sonnenbrillen ergonomisch geformt und verspiegelt. Die Verspiegelung fängt störende Reflexionen ab. Zudem gewährleisten dickere Seitenbügel seitlichen Schutz. Häufig besitzen die Sportbrillen auch austauschbare Gläser, die Sie Ihrem Anwendungszweck zufolge nutzen können. So sind Sie sowohl bei hoher Sonneneinstrahlung als auch bei Dämmerung perfekt ausgerüstet.

Darüber hinaus weisen Sport-Sonnenbrillen stoß- und bruchfeste Eigenschaften auf.  

Der Preis für eine Sport-Sonnenbrille bewegt sich in einem Rahmen von ca. 10 € bis 470 €

 
Mode-Sonnenbrillen

Im Gegensatz zu Sport-Sonnenbrillen dienen Mode-Sonnenbrillen dazu, ihren Träger als modisches Accessoire ideal in Szene zu setzen. Ihr Design beeinflusst daher maßgeblich die Kaufentscheidung. Grundsätzlich lassen sich diese Brillen nach Sonnenbrillen für Damen und für Herren einteilen. 

Damen-Sonnenbrillen differenzieren sich hierbei durch ihr Design sowie ihre farbliche Gestaltung. Diese Modelle sind meist auf Eleganz ausgerichtet und in unterschiedlichen Formen und Stilrichtungen erhältlich. Zudem können sie mit Verzierungen oder Schmucksteinen an den Bügeln versehen sein. Herren-Sonnenbrillen zeichnen sich dagegen durch ein sportlich-elegantes Erscheinungsbild aus. 

Darüber hinaus sind Mode-Sonnenbrillen auch als Unisexbrillen erhältlich. 

Wissenswert

Der Begriff unisex setzt sich aus den lateinischen Wörtern unus (einer, ein Einziger) und sexus (Geschlecht) zusammen. Unisexbrillen können demnach von Männern und Frauen gleichermaßen getragen werden. 

Großer Beliebtheit erfreuen sich hierbei die sogenannten Piloten-Sonnenbrillen, die es bereits seit den 1930er-Jahren auf dem Markt gibt.  

Shopping Tipp

Schon lange gelten Piloten-Sonnenbrillen als Kultobjekt für Männer und Frauen. Auf Auf unserem Preisvergleich können Sie aus einer großen Auswahl an unterschiedlichen Pilotenbrillen wählen.

Mode-Sonnenbrillen kosten je nach Modell und Marke zwischen 2 € und 500 €.
 


Blendschutz

Die getönten Scheiben einer Sonnenbrille filtern das Sonnenlicht. Dies geschieht in unterschiedlichen Blendschutz-Kategorien, die Sie in der Regel auf den Bügelinnenseiten finden. Hierbei gilt: Je höher die Kategorie, desto dunkler ist die Tönung des Brillenglases und desto mehr Licht filtert es heraus. 

Achtung!

Sonnenbrillen mit mangelndem UV-Schutz können die Augen gefährden.

Mode-Sonnenbrillen, die keine Informationen über den UV-Schutz liefern, sollten Sie nicht kaufen. Zu viel UV-Strahlung kann die Augen schädigen und gesundheitliche Probleme wie z. B. grauen Star, Bindehautentzündungen oder Krebs verursachen.

Generell sollten alle Sonnenbrillen mit einem Blaublocker ausgestattet sein, da der UV- und Blau-Anteil des Sonnenlichts die Netzhaut schädigen kann.

Shopping Tipp

Achten Sie beim Kauf einer Sonnenbrille auf das CE-Kennzeichen auf der Innenseite der Bügel. Dieses gewährleistet, dass die Sonnenbrille den Sicherheitsnormen der EU entspricht.

Darüber hinaus sollte eine Sonnenbrille mindestens den UV-Schutzfaktor 400 besitzen. 

Sonnenbrillen erhalten Sie in 5 unterschiedlichen Blendschutz-Kategorien: 

  • Kategorie 0 (0 % bis 20 % Tönung)
    Diese Sonnenbrillen besitzen einen sehr hellen Filter und nur einen leichten UV-Schutz. Sie sind zum Tragen an bewölkten Tagen und am Abend geeignet. 

  • Kategorie 1 (20 % bis 57 % Tönung)
    Sonnenbrillen dieser Kategorie besitzen einen hellen bis mittleren Filter. Der Blendeschutz ist zwar noch gering, der UV-Schutz ist jedoch gut. Solche Sonnenbrille können Sie an bedeckten Tagen und bei wechselhaftem Wetter verwenden. 

  • Kategorie 2 (57 % bis 82 % Tönung)
    Bei dieser Kategorie handelt es sich um einen Universalfilter. Sonnenbrillen mit diesem Blendschutz sind für sonnige Tage geeignet.

  • Kategorie 3 (80 % bis 92 % Tönung)
    Diese Sonnenbrillen besitzen einen sehr dunklen Filter, einen hohen Blendschutz und einen hohen UV-Schutz. Brillen dieser Kategorie eignen sich für südliche Regionen, helle Wasseroberflächen, den Strand sowie die Berge.

  • Kategorie 4 (92 % bis 97 % Tönung)
    Sonnenbrillen der Kategorie 4 verfügen über einen extrem dunklen Filter, einen hohen Blendschutz und UV-Schutz. Sie können diese Modelle im Hochgebirge wie z. B. auf dem Gletscher oder im Schnee tragen. 

Achtung!

Die Blendschutz-Kategorie 4 eignet sich nicht zum Autofahren.

Brillengläser der Kategorie 4 sind so dunkel, dass Autofahrer auf der Straße nicht mehr alles Wesentliche erkennen können. Wählen Sie daher Gläser, die für den Straßenverkehr zugelassen sind. Die Tönung der Gläser sollte dafür maximal 85 % betragen.


 

Gläser

Die Wahl der richtigen Gläser spielt eine wichtige Rolle, da sie maßgeblich Einfluss auf den Schutz der Augen nehmen. Generell erhalten Sie Gläser in unterschiedlichen Variationen. Berücksichtigen Sie jedoch, dass preiswerte Ausführungen meist nicht ausreichend vor intensivem Sonnenlicht schützen können. Verwenden Sie daher ausschließlich hochwertige Gläser, um mögliche Augenschäden durch UV-Licht zu vermeiden. 
Shopping Tipp

Brillenträger müssen keinesfalls auf die Nutzung einer Sonnenbrille verzichten. Für sie gibt es Sonnenbrillen in ihrer entsprechenden Sehstärke zu kaufen. 

Achten Sie bei der Auswahl der Gläser auf folgende Faktoren:


 


Gläserfarben

Farbige Brillengläser dienen der Funktionalität einer Sonnenbrille. Sie wirken sich auf die Wahrnehmung von Kontrasten sowie Details aus. Grundsätzlich gilt: Helle Glasfarben steigern den Kontrast, dunkle Glasfarben schützen besser vor Sonneneinstrahlung.

Bei der Wahl der Gläserfarbe sollten Sie beachten, wann Sie die Sonnenbrille tragen möchten. Denn es gibt wesentliche Unterschiede zwischen den einzelnen Farben und deren Anwendungsbereichen. 

Bedenken Sie

Die Gläserfarbe gibt keinen Aufschluss über den UV-Schutz der Sonnenbrille.

Die Gläserfarben lassen sich folgendermaßen unterteilen:


 

Blaue Gläser

Blaue Gläser besitzen keinen UV-Schutz. Zudem verzerrt die Farbe Blau die Farbwiedergabe. Sonnenbrillen mit blauen Gläsern können Sie im Alltag, beim Sport und im Freien tragen.

Achtung!

Sonnenbrillen mit blauen Gläsern gefährden die Verkehrssicherheit.

Blau verzerrt die Farbwiedergabe. Verkehrsschilder, Pylonen, Schranken und Warnwesten in der Farbe Orange verlieren ihre Leuchtkraft und sind deswegen im Straßenverkehr schlechter zu erkennen.



Braune Gläser

Braune Brillengläser verbessern den Kontrast, indem sie einen Teil des blauen Lichts blockieren.

Diese Farbe schützt zuverlässig vor UV-Strahlung und gewährleistet eine natürliche Farbwiedergabe. Das ermöglicht stress- und ermüdungsfreies Sehen. 

Braune Gläser eignen sich gut für den Wintersport oder die Jagd.


 

Gelbe Gläser

Gelbe Gläser erhöhen den Kontrast. Beim Autofahren im Dunkeln sind Farbabstufungen und Verkehrsschilder besser zu erkennen. Aus diesem Grund besitzen Nachtsichtbrillen für Autofahrer gelbe Gläser. Sonnenbrillen mit gelben Gläsern sind vor allem bei Jägern beliebt. Sie profitieren vom erhöhten Kontrast, wenn sie auf ein Ziel vor hellem Hintergrund schauen. Aber auch für sportliche Aktivitäten wie Skifahren lohnt sich die Verwendung gelber Gläser für ein kontrastreicheres Sehen.

Bedenken Sie

Da gelbe Gläser viel UV-Strahlung durchlassen, sind sie tagsüber als Sonnenbrille ungeeignet. Gelbe Gläser eignen sich daher in erster Linie für Autofahrten in den Abend- und Nachtstunden.



Graue Gläser

Graue Gläser reduzieren die Lichtintensität, ohne den Kontrast zu mindern oder Farben zu verzerren. Stress- und ermüdungsfreies Sehen ist damit möglich. Auch im Straßenverkehr sind Schilder und Ampeln deutlich zu erkennen.

Sonnenbrillen mit grauen Brillengläsern sind für den Alltag geeignet, da der Kontrast gut und die Farbwiedergabe natürlich ist. 


 

Grüne Gläser

Grüne Brillengläser steigern den Kontrast und geben Farben unverfälscht und natürlich wieder. Zudem sind Details deutlich zu erkennen. Auch im Straßenverkehr sind Schilder und Ampeln gut sichtbar.

Sonnenbrillen mit grünen Gläsern sind sehr beliebt als Allzweck-Sonnenbrillen, weil sie die Farben am natürlichsten wiedergeben.


 

Orange Gläser

Orangefarbene oder rote Gläser wirken kontraststeigernd und geben Details realistisch wieder. Sonnenbrillen mit diesen Gläsern eignen sich für Ausflüge in die Natur, etwa zum Wandern oder Klettern. Bei wechselnden Lichtverhältnissen wie z. B. bei Nebel ist die Sicht mit diesen Gläsern noch detailgenau. Da der Blendeschutz bei dieser Farbe jedoch gering ist, empfehlen sich solche Gläser nur für bewölkte Tage. 

Für den Straßenverkehr sind rote oder orangefarbene Brillengläser gänzlich ungeeignet, da sie die Farben von Ampeln oder Straßenschildern verfälschen. 
 


Gläsergröße

Die Gläsergröße einer Sonnenbrille ist ein wichtiges Kriterium. Je nach Abmessungen der Gläser schützen diese Ihre Augen unterschiedlich vor Sonnenlicht. So können kleine Gläser keinen ausreichenden Schutz gewährleisten, da sie nicht großflächig vor Sonnenlicht abschirmen. Kaufen Sie daher große Gläser, die bis zu Ihren Augenbrauen reichen.  

Da schädliche UV-Strahlung darüber hinaus auch seitlich in das Auge gelangen kann, sollte das Brillengestell dicht am Gesicht sitzen, damit der Abstand zwischen Augen und Gläsern möglichst gering ist. 
 


Gläsermaterial

Sonnenbrillen-Gläser können aus Echtglas oder Kunststoff bestehen. Beide Materialien besitzen jeweils Vor- und Nachteile. Achten Sie beim Kauf grundsätzlich auf eine gute und stabile Verarbeitung. 

  • Echtglas
    Echtglas ist wegen seiner kratzfesten Eigenschaften sehr stabil und pflegeleicht. Sonnenbrillen aus diesem Material bieten den Vorteil, dass sie selbst mit einer Sehstärke dünner als Kunststoffgläser sind. Darüber hinaus müssen Sie für Echtglasgläser in der Regel weniger bezahlen als für Gläser aus Kunststoff. Nachteilig ist jedoch, dass Echtglasgläser ein höheres Gewicht besitzen sowie splittern oder gar zu Bruch gehen können, wenn sie herunterfallen.

  • Kunststoff
    Sonnenbrillen mit Kunststoffgläsern sind sowohl robust und stabil als auch besonders leicht. Sie bieten daher ein angenehmes Tragegefühl. Zudem lassen sich Gläser aus Kunststoff in verschiedenen Farben tönen. Ohne spezielle Beschichtung können sie jedoch schneller zerkratzen, daher sollten Sie diese Gläser stets vorsichtig reinigen. 

Shopping Tipp

Für Kinder empfiehlt sich der Kauf einer Sonnenbrille mit Gläsern aus Kunststoff, da diese bruchsicher sind und somit keine potenzielle Verletzungsgefahr durch Splitter besteht.


 


Gläsertypen

Es gibt 5 unterschiedliche Gläsertypen für Sonnenbrillen. Für welchen Typ Sie sich entscheiden, hängt davon ab, wann Sie die Sonnenbrille tragen möchten. In nachfolgender Auflistung können Sie sich einen Überblick über die passenden Anwendungsbereiche verschaffen:

  • Verlaufend getönte Gläser
    Diese Brillengläser sind oben dunkler getönt und verlaufen nach unten hin heller. Sie sind für den Alltag geeignet, jedoch weniger für Wasser- und Wintersport. Ein Nachteil beim Autofahren: Verlaufend getönte Gläser verringern die Blendwirkung von Straßen- und Wasseroberflächen nur gering.

  • Polarisierende Gläser
    Gläser mit Polarisierung minimieren Blendungen. Beim Autofahren erhöht das die Sicherheit, da sie z. B. Spiegelungen auf nasser Straße verringern. Zudem eignen sich polarisierte Gläser für Wasser- und Wintersport. Denn dabei überanstrengen Sonnenreflexionen von Wasser, Schnee und Eis oftmals die Augen. Zudem ermöglichen diese Brillengläser eine bessere Sicht, da Farben kräftiger erscheinen.

  • Verspiegelte Gläser
    Verspiegelte Gläser besitzen eine auffällige Optik und haben deshalb vor allem einen ästhetischen Nutzen. Trotzdem reflektieren sie das Sonnenlicht sehr gut. Diese Brillengläser sind vom leichten Schimmer bis zur vollständigen Verspiegelung erhältlich. Die Augen des Brillenträgers sind beim Tragen nicht sichtbar.

  • Selbsttönende Gläser
    Diese Gläser nehmen bei zunehmender UV-Strahlung selbstständig eine dunklere Tönung an. Verringert sich das UV-Licht, nimmt die Tönung wieder ab. Für die Verdunkelung benötigen diese Brillengläser etwa 1,5 min – für die vollständige Aufhellung dagegen bis zu 10 min. Der Brillenträger ist optimal vor UV-Strahlung geschützt. Sie können diese Modelle ebenfalls mit einer Sehstärke erwerben. 

Bedenken Sie

Selbsttönende Gläser sind fürs Autofahren ungeeignet.

Windschutzscheiben enthalten bereits einen UV-Filter. Dadurch trifft weniger UV-Strahlung auf die Brillengläser. Da diese jedoch die Selbsttönung verursacht, verdunkeln die Gläser im Auto nur leicht. Ein optimaler Blendschutz ist somit nicht gewährleistet. Ein Schutz vor UV-Strahlung besteht jedoch.


 


Gesichtsformen

Sonnenbrillen gibt es in unterschiedlichen Formen – die Auswahl an Modellen ist riesig. Doch nicht jede Sonnenbrille passt auch zu jeder Gesichtsform. Damit Sie die ideale Sonnenbrille für Ihren Typ finden, haben wir nachfolgend die unterschiedlichen Gesichtsformen und ihre dazu passenden Brillenformen beschrieben. 

Generell kann zwischen 5 unterschiedlichen Gesichtsformen unterschieden werden:

Eckig

Einem eckigen Gesicht stehen runde Sonnenbrillen optimal. Der Kontrast von eckig zu rund gleicht die Form aus und lässt das Gesicht weicher erscheinen.

Eckige Gesichter können folgende Merkmale aufweisen:

  • Gerade verlaufende seitliche Konturen 
  • Deutliche Ecken an Stirn und Kinn
  • Gerader Wangenbereich
  • Markante Gesichtsform
  • Nase, Mund und Augen scheinen zentriert


     
Herzförmig

Zu einem herzförmigen Gesicht passt eine Schmetterling-Sonnenbrille bzw. eine Cateye-Sonnenbrille (Katzenaugen-Sonnenbrille) ideal. Die extravaganten Gläser lassen diese Gesichtsform weicher erscheinen, da sie der äußeren Kontur folgen. Aber auch runde und ovale Brillenformen sind passend.

Merkmale von herzförmigen Gesichtern können sein: 

  • Form eines spitz nach unten gerichteten Dreiecks
  • Breite, dominante Stirn und kantiger Haaransatz
  • Oft ansteigende Augenbraunen und kleiner Mund
  • Hohe Wangenknochen
  • Seitliche, nach unten zusammenlaufende Kontur


     
Oval

Eine ovale Gesichtsform gilt als Sonnenbrillen-Alleskönner. Besitzen Sie eine ovale Gesichtsform, stehen Ihnen nahezu alle Brillenformen und -größen. Da die schmalen, länglichen Proportionen ausgeglichen sind, passen sowohl verspielte Formen als auch klassische Brillenmodelle. 

Folgende Merkmale zählen zu einem ovalen Gesicht:

  • Weiche äußere Konturen
  • Haaransatz und Kinn sanft gerundet
  • Wangenknochen-Bereich ist die breiteste Stelle im Gesicht
  • Nach oben sowie nach unten verjüngende Gesichtskontur 
  • Untere Gesichtshälfte etwas länger als die obere



 

Rund

Ein rundes Gesicht kann eine eckige Sonnenbrille sehr gut tragen, da eckige Fassungen dieses optisch strecken. Da ein rundes Gesicht ohnehin breiter und kürzer wirkt, würde eine runde Sonnenbrille diesen Eindruck verstärken. Eckige Sonnenbrillen sowie Halbrandbrillen setzen Konturen und lassen ein rundes Gesicht schmaler wirken.

Ein rundes Gesicht kann folgende Merkmale aufweisen: 

  • Gleichmäßig ausgefüllte Gesichtsform
  • Wangenbereich voller und breiter als Stirn und Kinn
  • Untere Hälfte und Kinn abgerundet
  • Im Verhältnis zur Breite eher kurzes Gesicht


     
Trapezförmig

Trapezförmige Gesichter sind wie herzförmige Gesichter mit Schmetterling- und Cateye-Sonnenbrillen gut beraten. Diese Modelle betonen die obere Gesichtshälfte und sorgen so für einen harmonischen Ausgleich der ungleichen Gesichtspartien. Auch rechteckige oder schmale Brillen eignen sich gut.

Folgende Merkmale zählen zu einem trapezförmigen Gesicht:

  • Birnenförmige Gesichtsform
  • Dominante untere Gesichtspartie
  • Stirn und Schläfenbereich eher schmal
  • Nach oben deutlich verjüngende Kontur
  • Nach unten volle, auslandende Kontur

Tipp

Eine Brillenfassung für trapezförmige Gesichter sollte nicht breiter sein als die breiteste Stelle des Gesichts. 


 


Nachgefragt von A-Z – Sie fragen, wir antworten.

Haben Sie noch weitere Fragen zum Thema Sonnenbrillen? In unserer nachfolgenden FAQ-Sammlung finden Sie nützliche und informative Antworten rund um das Thema Sonnenbrillen, die aus dem Wissensbedarf anderer Käufer resultieren. 


Anpassung

Wann sitzt eine Sonnenbrille richtig?

Grundsätzlich sitzt eine Sonnenbrille richtig, wenn ihre Scharniere und Bügel nicht drücken.

Die Bügel einer Sonnenbrille sollten beweglich sein und sich ohne großen Wiederstand leicht nach außen drücken lassen, damit sie sich der Kopfform anpassen. Überdies sollten die Nasenpads aus abgerundetem Kunststoff bestehen und beweglich sein, damit sie keine Druckstellen verursachen.

 
Wie wird eine Sonnenbrille angepasst?

Damit Ihre Sonnenbrille zuverlässig vor UV-Strahlung schützt, muss sie eine optimale Passform besitzen. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie Ihr Modell schnell und unkompliziert anpassen.

So passen Sie Ihre Sonnenbrille korrekt an:

  1. Stellen Sie sich vor einen Spiegel und schauen Sie gerade hinein.
    ⊳ Setzen Sie die Brille so auf, dass die Mitte der Gläser mittig über Ihren Augen sitzt. So befindet sie sich im optischen Zentrum.
  2. Stellen Sie fest, ob die Bügel gerade sind.
    ⊳ Legen Sie Ihre Sonnenbrille auf eine ebene Unterlage. Beide Bügel sollten gleichmäßig auf der Unterlage aufliegen. 
  3. Überprüfen Sie den Nasensteg.
    ⊳ Prüfen Sie die Höhe, in der Ihre Sonnenbrille auf Ihrer Nase sitzt. Sitzen die Gläser zu weit oben oder unten, müssen Sie den Nasensteg anpassen.
  4. Gleichen Sie die Bügel aus.
    ⊳ Bei einem Metallgestell können Sie die Bügel vorsichtig mit einer kleinen Zange biegen, bis sie gerade sind.
    Setzen Sie die Sonnenbrille auf und schauen Sie im Spiegel nach, ob sie richtig sitzt.
    ⊳ Bei Kunststoffgestellen muss der Kunststoffbügel mithilfe von heißem Wasser oder heißer Luft wie z. B. durch einen Haartrockner erwärmt werden, um ihn biegsam zu machen. Biegen Sie den Kunststoff im Anschluss langsam mit den Händen in die gewünschte Form. 
  5. Passen Sie die Bügelenden an.
    ⊳ Drückt die Brille seitlich hinter den Ohren, können Sie das Bügelende nach außen biegen. 
    ⊳ Falls die Brille zu locker sitzt, biegen Sie die Bügelenden nach innen in Richtung Kopf.
  6. Ziehen Sie die Schrauben am Brillengestell fest.
    ⊳ Diese Reparatur erfordert einen sehr kleinen Schraubenzieher. Diese kleinen Schraubenzieher finden Sie in normalen Brillenreinigungs- und Reparatursets. Das fixiert die Bügel an den Gläsern bzw. dem Gestell. Dadurch kann die Sonnenbrille nicht mehr von der Nase rutschen und die Gläser sitzen stabil im Gestell.
  7. Passen Sie für mehr Tragekomfort die Nasenpads an.
    ⊳ Falls die Sonnenbrille zu hoch in Ihrem Gesicht sitzt, müssen Sie die Nasenpads weiter auseinanderschieben.
    ⊳ Sitzt die Sonnenbrille zu tief im Gesicht, müssen Sie die Nasenpads zusammendrücken.
Achtung!

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie zum Erwärmen der Kunststoffbügel Ihrer Sonnenbrille einen Haartrockner benutzen. Der Kunststoff der Sonnenbrille könnte bei zu hoher Hitze schmelzen.


Aufbewahrung

Wie kann ich meine Sonnenbrille aufbewahren?

Legen Sie Ihre Sonnenbrille in ein Etui, wenn Sie sie nicht tragen. So bewahren Sie diese vor äußeren Einflüssen wie Kratzern. Auch Bügelbeschädigungen können Sie durch die Verwendung eines Etuis vermeiden. 
 


 

Bedarf

Warum sollte ich eine Sonnenbrille tragen?

An erster Stelle sollte der Schutz Ihrer Augen stehen. Eine Sonnenbrille bietet den Vorteil, dass sie vor grellem Licht und schädlicher UV-Strahlung schützt. So mindert sie das Risiko lichtbedingter Augen-Erkrankungen wie Binde- und Hornhautentzündungen oder grauem Star. 

In den Rubriken Blendschutz und Gläser in unserem Kaufberater können Sie nachlesen, wie Sie die richtige Sonnenbrille für sich finden und was Sie dabei beachten sollten.


 

Wofür benötige ich eine Sonnenbrille im Dunkeln?

Für Autofahrer gibt es spezielle Nachtsichtbrillen. Diese besitzen gelbe Gläser, die den Kontrast erhöhen. Das ermöglicht eine bessere Wahrnehmung von Farbabstufungen und Verkehrszeichen selbst im Dunkeln. 

In unserem Kaufberater finden Sie ausführliche Informationen zum Thema Gläserfarben


 

Sollte ich auch im Winter eine Sonnenbrille tragen? 

UV-Strahlen belasten die Augen zu jeder Jahreszeit. Im Winter reflektiert Schnee die UV-Strahlung und verstärkt sie um bis zu 80 % bis 95 %. Für die Augen kann das schädlich sein. Aus diesem Grund sollten Sie auch in dieser Jahreszeit eine Sonnenbrille tragen. Dadurch mindern Sie die Blendung, schützen die Augen vor UV-Strahlung und übermüden sie nicht. 

Bedenken Sie

Nicht jede Sonnenbrille ist für den Winter geeignet.

Beachten Sie, dass Sie verlaufend getönte Gläser sowie Gläser in den Farben Gelb, Blau und Grün nicht im Winter nutzen sollten. Greifen Sie stattdessen zu einer Sonnenbrille mit braunen oder grauen Gläsern.

Lesen Sie in unserem Kaufberater mehr über Gläserfarben und die damit verbundenen Einsatzzwecke. 


Brillenträger

Wie können Brillenträger im Sommer ihre Augen schützen? 

Brillenträger können im Sommer 2 Möglichkeiten nutzen, um ihre Augen vor UV-Strahlung zu schützen:

  • Selbsttönende Brille mit Sehstärke
    Diese Brille passt sich automatisch den Lichtverhältnissen an, schützt vor schädlichen UV-Strahlen und ist in der jeweiligen Sehstärke erhältlich.
     
  • Sonnenbrille mit Sehstärke
    Es gibt ebenfalls Sonnenbrillen mit Sehstärke zu kaufen. Damit können Brillenträger ihre Augen bei starker Sonnenstrahlung optimal schützen und dennoch jederzeit scharf sehen.


     

Erfindung

Wann und von wem wurde die Sonnenbrille erfunden?

Bereits die Römer benutzten farbiges Glas, das sie sich zum Schutz vor der Sonne vor die Augen hielten. Auch die Inuit verwendeten sogenannte Schneebrillen mit Sehschlitzen. Diese schirmten die Augen vor dem blendenden Sonnenlicht, das vom Schnee reflektiert wurde, ab.

1929 stellte Sam Foster, Gründer der Foster Grant Company, die moderne Sonnenbrille in Amerika unter dem Namen „Foster Grant“ vor und führte sie massentauglich ein.


 

Formen

Welche Sonnenbrille passt zu welcher Gesichtsform?

Es gibt unterschiedliche Formen von Sonnenbrillen, die zu unterschiedlichen Gesichtsformen passen. Sie können damit Ihren Typ unterstreichen oder einen optisch ausgleichenden Effekt erzielen. So passen beispielsweise eckige Sonnenbrillen gut zu runden Gesichtsformen und umgekehrt. Ovalen Gesichtern steht dagegen jede Brillenform.

Welche Sonnenbrille am besten zu Ihrem Gesicht passt, erfahren Sie in unserem Kaufberater im Kapitel Gesichtsformen.


Gefahr

Warum ist eine schlechte Sonnenbrille schädlicher als keine?

Beim Kauf einer Sonnenbrille sollten Sie grundsätzlich auf einen ausreichenden UV-Schutz achten. Wenngleich günstige Modelle mit sehr dunklen Brillengläsern erhältlich sind, schützen diese nicht automatisch auch vor UV-Strahlung.

Dunkle Brillengläser kombiniert mit einem ungenügenden UV-Schutz können das Auge sogar schädigen. Die Pupillen verengen sich durch das dunkle Glas nicht und lassen mehr schädliche Strahlen ungefiltert eindringen. 

Shopping Tipp

Empfehlenswert sind Sonnenbrillen mit UV400-Schutz. Sie besitzen Gläser, die keine UV-Strahlen unterhalb einer Wellenlänge von 400 nm (Nanometer) durchlassen.

Welche Folgen es haben kann, wenn Sie auf das Tragen einer Sonnenbrille verzichten, lesen Sie unter der Frage: Warum sollte ich eine Sonnenbrille tragen?


Kauf

Ab welchem Alter kann mein Kind eine Sonnenbrille tragen?

Ein Baby benötigt in der Regel keine Sonnenbrille, da Sie es ohnehin nicht der direkten Sonnenstrahlung aussetzen sollten. Eine Mütze oder ein Hut und das Dach des Kinderwagens bieten zusätzlichen Schutz. 

Sobald das Kind beginnt, sich draußen zu bewegen und in der Sonne zu spielen, sollten Sie die empfindlichen Augen Ihres Kindes jedoch durch eine Sonnenbrille schützen. 

Weitere Informationen zum Thema Kinder-Sonnenbrillen finden Sie in unserem Kaufberater.

Generell wird nach 5 Blendschutz-Kategorien unterschieden. Die Kategorie 0 absorbiert mit einer Tönung von 0 % bis 20 % fast kein Licht, während die Kategorie 4 mit einer Tönung von 92 % bis 97 % dagegen die niedrigste Lichtdurchlässigkeit aufweist. Jedoch sollte die Tönung einer Kinder-Sonnenbrille nicht so stark sein wie die einer Sonnenbrille für Erwachsene. 

Kinder sind mit der Kategorie 2 optimal vor Blendungen geschützt. Die Tönung beträgt hierbei 57 % bis 82 %. Dadurch nehmen Kinder ihre Umgebung nicht zu dunkel wahr.

Shopping Tipp

Damit Ihr Nachwuchs die Sonnenbrille auch trägt, sollten Sie ihn beim Kauf über das Design mitentscheiden lassen. 

Mehr zum Thema Blendschutz können Sie in unserem Kaufberater nachlesen. 


Polarisierende Sonnenbrille

Was bewirkt eine polarisierende Sonnenbrille?

Sonnenbrillen mit polarisierenden Gläsern ermöglichen in vielen Situationen ein blendungsfreies Sehen, wie z. B. bei Wasser- und Wintersport oder beim Autofahren. 

Tipp

Sonnenbrillen mit polarisierenden Gläsern sind vor allem für Autofahrer geeignet, da sie Blendungen verringern und so Spiegelungen auf einer nassen Straße verhindern.

In unserem Kaufberater können Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Gläsertypen nachlesen.


Reinigung 

Wie reinige ich meine Sonnenbrille?

Ihre Sonnenbrille können Sie mit einem speziellen Brillenputztuch reinigen. Dies ist häufig im Lieferumfang einer Brille oder eines Etuis enthalten. 

Auch mit einem Geschirrspülmittel und klarem Wasser wird Ihre Sonnenbrille sauber. Spülen Sie dazu zunächst groben Schmutz mit Wasser ab. Dieses sollte nicht zu heiß sein, um die Beschichtung der Gläser nicht zu beschädigen. Verreiben Sie anschließend sanft und ohne Druck Spülmittel auf den Brillengläsern und waschen Sie dieses wieder ab. Zum Abtrocknen eignet sich ein Mikrofasertuch bzw. Brillenputztuch.

Achtung!

Zur Reinigung Ihrer Sonnenbrille sollten Sie weder Küchen- oder Taschentücher noch Ihr T-Shirt benutzen. Diese Materialien verteilen den Schmutz auf der Oberfläche und können die Gläser im schlimmsten Fall sogar zerkratzen.

Bei einer Sonnenbrille sollten Sie auch auf die Reinigung und Pflege der Fassung Wert legen. Denn Schweiß und Talg strapazieren Kunststoff-Fassungen auf Dauer. Zur Verlängerung der Lebensdauer sollten Sie diese mit einem feuchten Tuch täglich reinigen.

 

Tönung

Wofür eignen sich getönte und orangene Gläser?

Sonnenbrillen mit roten oder orangefarbenen Gläsern erhöhen den Kontrast und die Detailgenauigkeit. Das gilt vor allem für schlechte Lichtverhältnisse wie beispielsweise bei Nebel. Der Blendschutz ist bei dieser Gläserfarbe jedoch gering. 

Für den Straßenverkehr eignen sich rote und orangene Gläser nicht. Sie verzerren die Farben von Verkehrszeichen. 

Abgestimmt auf unterschiedliche Einsatzzwecke sind Sonnenbrillen-Gläser in verschiedenen Farben und Tönungen erhältlich. In den Inhaltsrubriken Gläserfarben und Gläsertypen in unserem Kaufberater finden Sie weitere Informationen dazu.  


Verwendung

Wann sollte ich eine Sonnenbrille tragen?

UV-Strahlung belastet die Augen ganzjährig. Schnee, Wasser, Sand, aber auch Wolken, Straßen und Fensterscheiben reflektieren die gefährlichen Sonnenstrahlen. Sonnenbrillen sind daher zu jeder Jahreszeit empfehlenswert, sobald die Sonne scheint. 

Nach oben