Flammlachsbretter

(246 Ergebnisse aus 13 Shops)

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Flammlachsbretter


Aktualisiert: 25.06.21 | Autor: Andrea Schreiner

Häufige Fragen

Lachs vom Flammlachsbrett gibt es immer häufiger bei Events im Freien, etwa auf Weihnachtsmärkten. Die Bretter für diese rustikale Art der Zubereitung sind in vielen Varianten erhältlich. Die häufigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier.

Wofür ist ein Flammlachsbrett gedacht?

Mit einem Flammlachsbrett können Sie sogenannten Feuerfisch zubereiten – Lachsfilets, die am offenen Feuer garen. Bei richtiger Anwendung wird das Filet vom Räucherbrett innen saftig und außen leicht kross. Zum Brett gehört eine Halterung aus Edelstahl. Sie hält den Räucherfisch in der gewünschten Position über der Feuerstelle.

Wie befestige ich den Lachs am Flammlachsbrett? 

Es gibt 2 grundlegende Arten der Befestigung. Die Edelstahlhalterung für den Fisch funktioniert entweder mit Schrauben oder mit einer Klemmvorrichtung. 

  • Befestigen an einer Schraubhalterung
    Bei dieser Variante schrauben Sie das Grillgut fest. Es wird durch die Schraublöcher leicht beschädigt, hält aber zuverlässig während des gesamten Grillvorgangs. Das Befestigen kann ein wenig länger dauern als bei Konstruktionen zum Klemmen.
  • Befestigen an einer Klemmhalterung
    Eine Klemmhalterung drückt bei dieser Version den Fisch an das Flammlachsbrett. Ist das Filet besonders dick, kann es geschehen, dass Sie es ein wenig unschön einquetschen müssen. Das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch. Sehr dünne Filets können hingegen im Laufe der Zeit verrutschen. Doch in der Regel sind Klemmhalter so konstruiert, dass sie die unterschiedlichen Filetstücke sicher, schnell und einfach aufnehmen.

Wofür ist ein Flammlachsbrett mit Erdspieß gedacht?

Die urtümlichste Variante der Flammlachs-Zubereitung verzichtet auf Behälter wie Grills oder Feuerschalen. Über einer Feuerstelle am Boden stecken Sie das Flammlachsbrett in passendem Abstand fest und bereiten den Fisch dort zu. Dafür brauchen Sie einen Erdspieß, der zum Brett passt. Bei manchen Angeboten ist der Erdspieß bereits enthalten, bei einigen anderen können Sie ihn hinzukaufen.

Wie groß sind Flammlachsbretter?

Die Längen variieren von 30 bis 60 Zentimeter (cm), die Breiten von 15 bis 30 cm. Ihr Filetstück sollte die jeweiligen Abmessungen nicht überschreiten, denn der Fisch kann an den Enden umklappen und wird an den betreffenden Stellen nicht vollständig gar. Die Materialstärken der Bretter betragen 2 bis 4 cm. Dicke Bretter sind meist teurer und haltbarer als dünne.  

Aus welchen Materialien sind Flammlachsbretter?

Flammlachsbretter kombinieren eine Basis aus Holz mit einer Konstruktion aus Edelstahl, die das Filet am Platz hält. Das Holzbrett beeinflusst beim Räuchervorgang den Geschmack des Grillguts. Die Preislage ist unter anderem davon abhängig, wie wertvoll das verwendete Holz ist: Birkenholz ist ein günstiges Material, während gutes Buchenholz oder Zedernholz hochpreisig sind. Es sind außerdem Bretter erhältlich, die komplett aus Edelstahl gefertigt sind. Hier sehen Sie eine Übersicht:

Material Geschmacksrichtung Preislage
Birkenholz Rauchig, mild-süßlich Günstig (ab 20 €)
Buchenholz Rauchig-würzig Günstig bis mittel (ab 25 €)
Zedernholz Rauchig-würzig Mittel bis hoch (ab 35 €)
Kirschholz Rauchig, mild-süßlich Hoch (ab 70 €)
Edelstahl Neutral Hoch (ab 65 €)

Für welche Feuerstellen eignen sich Flammlachsbretter?

Flammlachsbretter sind in erster Linie für Feuerschalen, Feuerkörbe und Kugelgrills gedacht. Der Vorteil eines Kugelgrills gegenüber dem eckigen Grill: Wenn Sie mehrere Bretter verwenden, haben alle den gleichen Abstand zum Feuer. Doch auch mit einem herkömmlichen Grill erzielen Sie gute Ergebnisse. Einen vorhandenen Grillrost können Sie am Grill belassen – er kann eventuell herabfallende Filetstücke auffangen. Auch am klassischen Lagerfeuer oder am Gasgrill können Sie Ihren Flammlachs zubereiten.

Was kostet ein Flammlachsbrett?

Sie erhalten Lachsflammbretter für rund 20 – 80 €. Gerade bei den teuren Varianten lohnt es sich darauf zu achten, ob passende Ersatzbretter erhältlich sind. Dann müssen Sie bei Bedarf kein Komplett-Set mit Edelstahl-Halter nachkaufen. Einige Anbieter führen Set-Angebote mit einer passenden Feuerstelle.

Wie bereite ich Lachs auf dem Flammlachsbrett zu?

Das erste Mal mit dem Flammlachsbrett kann spannend sein, denn die Zubereitung unterscheidet sich stark von herkömmlichem Grillen. Sie brauchen dafür keine Grillkohle, sondern Holzscheite, etwa aus Buche. Wenn Sie Gelegenheit haben, versierten Flammlachs-Freunden über die Schulter zu schauen – nutzen Sie diese. Hier können Sie die Basics nachlesen:  

  1. Heizen Sie Ihre Feuerstelle vor.
    Nach 30 bis 60 Minuten hat das Feuer die passende Temperatur. Anders als beim Grillen brauchen Sie über die gesamte Zubereitungszeit hinweg Flammen statt Glut. 
  2. Bestreuen Sie das Lachsfilet mit Salz.
    Hierbei würzen Sie ausschließlich die Innenseite, nicht die Hautseite. Weitere Gewürze wie Pfeffer, Zitrone oder Dill können Sie nach Geschmack hinzugeben. Damit die Zutaten gut einziehen, lohnt es sich, bereits bis zu 1,5 Stunden (h) vor der Zubereitung zu würzen.
  3. Ölen Sie das gesäuberte Brett etwas mit Speiseöl ein.
    Der fertige Fisch löst sich dann besser.
  4. Spannen Sie das Filet aufs Brett.
    Die Hautseite kommt nach unten und gegebenenfalls der Schwanz nach oben. Dies ist der fettigste Teil des Filets. Das langsame Hinunterträufeln des Fetts hält das gesamte Filet saftig.
  5. Stecken Sie das Brett auf Ihr Grillgerät oder in den Boden.
    Den passenden Abstand zum Feuer hat das Brett, wenn Sie 10 bis 15 Sekunden (s) lang die Hand vor den Lachs halten können. Im weiteren Verlauf kontrollieren Sie regelmäßig, ob der Abstand noch richtig ist. Wenn Sie ein Bratenthermometer zur Hand haben, können Sie die Kerntemperatur kontrollieren. Idealerweise liegt sie bei 65 Grad Celsius (°C).

Nach 45 bis 60 Minuten (min) über der Flamme ist Ihr Flammlachs genussfertig.

Wie kann ich mein Flammlachsbrett reinigen?

Das Holzbrett ist nicht für die Spülmaschine geeignet, die Edelstahlteile sind es bei vielen Modellen. Schaben Sie die Fischreste mit einem Spatel ab. Spülen Sie dann die Edelstahlteile und das Brett mit heißem Wasser und Spülmittel. Achten Sie darauf, dass alle Teile gut an der Luft trocknen können.

Möchten Sie noch weitere Tipps für die sommerliche Outdoor-Küche? Schauen Sie doch mal in unserem Ratgeber zum Thema Grills vorbei!


Als Verlagslektorin und Mit-Autorin für Gastroführer hatte ich einen kulinarischen Berufsstart. Es folgte erst ein längeres Intermezzo beim Radio, danach vielfältige Aufgaben als Zeitungsredakteurin. Nach spannenden Jahren bei einer PR-Agentur bin ich nun seit 2013 bei billiger.de rund ums Online-Shopping aktiv.


Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben