Kategorien

Sport

Unterkategorien
Ratgeber

Ratgeber Sport


Ob in den Nachrichten im Fernsehen, in der Zeitung am Frühstückstisch oder durch Erzählungen von Kollegen oder Freunden, täglich sind wir konfrontiert mit dem Thema Sport. Die Werbung zeigt uns Profis aus allen Sportarten, die uns bestimmte Produkte durch ihren Namen schmackhafter machen sollen um somit die Verkaufszahlen anzukurbeln. Aber sind es nur die einzelnen Produkte, die die Endverbraucher kaufen sollen oder geht es auch um die Aussage im Allgemein, dass es in einer kurzlebigen Zeit wie heute wichtig ist Sport zu treiben, um sich zum Einen fit zu halten und man zum Anderen einen Ausgleich zu seinem anstrengendem Beruf findet? Am Ende muss es natürlich jeder selbst entscheiden, aber Fakt ist, dass man mit regelmäßiger Bewegung - ob bei der Gymnastik, auf dem Trampolin oder im Hochleistungssport - etwas Gutes für seinen Körper tut.

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Hat man sich erst einmal für eine Sportart entschieden, beginnt man sich mit der Zeit immer besser auszustatten. Von angemessener Sportbekleidung, über das richtige Schuhwerk, bis hin zur Sporttasche, mit der man alles transportieren kann, braucht man so einiges an Equipment.

Die Kleidung sollte in jedem Fall immer atmungsaktiv sein und an keiner Stelle zwicken oder kneifen. Hier lohnt es sich auf eine professionelle Beratung zurückzugreifen, da besonders bei ausrüstungsstarken Sportarten die unwissenden Einkäufe schnell als Fehlkauf enden können.

Eigene Vorlieben können natürlich auch jederzeit mit eingebunden werden - so sieht man häufig die farblich aufeinander abgepassten Outfits der Sportler und Sportlerinnen von Kopf bis Fuß. Statistiken haben sogar bewiesen, dass vor allem bei Frauen die Motivation und der Leistungswille steigen, wenn sie sich in ihrer Sportbekleidung wohl fühlen und ein schön aufeinander abgestimmtes Sportoutfit vorführen können - schließlich stellt man ja auch im Sport etwas dar.

Wichtig wird das dann vor allem im Profisport oder bei der Vereinsarbeit, wo bei Betreten des Spielfeldes möglichst sofort erkannt werden soll, wer zusammen gehört. Dafür wird der komplette Vereinsbedarf oft bei nur einer Marke gekauft. Alle Vereinsmitglieder bekommen dann eine vom Budget abhängige Ausstattung, die als Wiedererkennungswert natürlich mit dem Vereinslogo versehen wird und je nach Bedarf noch die beispielsweise individuellen Namen oder Nummern der Spieler auf Brust oder Rücken aufgedruckt haben.

Zum Transport aller Utensilien eignen sich extra für den Sport produzierte Sporttaschen, die natürlich auch zu normalen Freizeit- oder Reisetaschen umfunktioniert werden können. Von Gelb, Schwarz oder Grün, über Lila, Blau und Weiß, bis hin zu gemischten Farbkombinationen gibt der Handel so ziemlich alles her, was das Herz und der eigene Geschmack begehren. In sämtlichen Größen und Ausführungen kommen sie daher und bieten durch kleine und große separate Trennfächer genug Stauraum für die auf den Geschmack gekommenen Sportler.
Zubehör
Wer sich nach einer gewissen Eingewöhnungszeit schon fast professionell aufstellen möchte bzw. der eigene Ehrgeiz geweckt wurde und nun zu neuen Höchstleistungen bereit erscheint, kann sich durch diverse Sportmessgeräte Hilfe und Unterstützung in technischer Form holen. Klein und handlich sind sie häufig kaum fühlbar und behindern den Sporttreibenden so in keiner Bewegung. Wichtig ist, dass bei zum Beispiel den Pulsuhren auch alle Anfangswerte korrekt eingegeben werden, damit das Gerät auch auf realistische Zahlen zurückgreifen kann und Ihnen dadurch die Ergebnisse leistungsorientiert und im Sinne Ihrer Gesundheit weiterhelfen.


Sport ist Mord…
…ist eine einfach daher gesagte Floskel, die dann aus aller Mund kommt, wenn man nicht richtig ausgestattet ist und sich dann einmal bei einem Sturz schwer verletzt. Natürlich kann man auch mit dem besten Equipment nicht sicherstellen, dass nie etwas passiert, aber gerade bei Extremsportarten, Sportarten, bei denen es mit schnelleren Geschwindigkeiten zur Sache geht oder bei denen es zwischen den Spielern und ihren Gegnern häufig zu Körperkontakt kommt, ist ein entsprechender Sportschutz unabdingbar.

Ob Schienbeinschoner beim ambitionierten Fußballspieler, der Fahrradhelm beim professionellen Mountainbiker oder der Mundschutz beim Boxen, jede Sportart hat so ihre Tücken und derjenige, der sie ausführt, sollte sich vorab richtig informieren, ob und was für eine Art der Ausrüstung er oder sie für die ausgewählte Sportart tatsächlich benötigt. Lassen Sie sich auch hier bei der Auswahl vor dem Kauf fachgerecht beraten, damit sie lange Zeit Spaß an dem haben, was sie sich ausgesucht haben.

Sicher ist sicher
Wem es beim Sport dann doch häufig zu brutal vorgeht oder wer sich grundsätzlich einfach nicht für Turnen und Bewegung, Hallen- oder Mannschaftssport begeistern kann, der lässt sich dann vielleicht eher durch am Tisch ausgeübte Spiele faszinieren. Auch im Billard beispielsweise werden jährlich große Turnier ausgetragen, Meisterschaften bezwungen, die immer mehr Fans in ihren Bann ziehen.

Mit etwas mehr Aktivität und Bewegung auf dem Spielfeld können auch Kicker alle Beteiligten schnell zum Schwitzen bringen. Neben der Anstrengung vor allem in den Armen, wird oft auch die Bauchmuskulatur stark beansprucht, da die meisten Kicker-Abende in geselliger Runde sehr lustig enden. Wenn Sie also das nächste Mal wieder Gastgeber eines Spieleabends sind, laden Sie doch neben den normal bekannten Brett- und Gesellschaftsspielen auch zu einer Partie Kicker ein und Sie werden sehen, wie besonders die Herren der Schöpfung plötzlich aus sich raus kommen, vom Ehrgeiz gepackt sind und urplötzlich wieder das kleine Kind in sich entdecken. Auch auf jedem Kindergeburtstag kommen die Kicker-Tische immer sehr gut an und sind der Magnet einer jeden Party. Der Gute- Laune- Pegel steigt ins Unermessliche und wird Ihnen einen von vielen sehr amüsanten Abenden bescheren.

Diejenigen, die sich dem Sport zwar nicht so verschrieben fühlen und stets zu unmotiviert für den Weg ins Fitnessstudio sind, sich dennoch aber nicht ganz untätig zeigen wollen, sind mit einem Heimtrainer äußerst gut beraten. Ob auf dem Laufband, dem Fahrrad oder dem Stepper, sie alle haben den großen Vorteil, dass sie durch ihre pure Anwesenheit im eigenen Wohn- Schlaf- oder Arbeitszimmer schnell und spontan zu einer kurzen Trainingseinheit einladen und vor allem wetterunabhängig genutzt werden können. So können Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit, wann es Ihnen lieb ist, immer aktiv werden und können so lange Weg bis auf den nächsten Sportplatz oder ins nächste Studio umgehen.
Nach oben