Leifheit Wäscheständer

(60 Ergebnisse aus 38 Shops)
3 1 5
1
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Leifheit Wäscheständer


Leifheit Wäscheständer

Leifheit ist als Marke für nichtelektronische Haushaltsgeräte besonders renommiert, was bei Kunden prinzipiell für einen gewissen Vertrauensvorschuss sorgt. Auch im Bereich von Wäscheständer hat das Unternehmen einiges an attraktiven Modellen zu bieten.

Obwohl heutzutage immer mehr Haushalte auf einen Trockner setzen und diese bezüglich der Energieeffizienz stetig Verbesserungen mit sich bringen, bleibt das Trocken mit Wäscheständer immer noch die umweltfreundlichere und schonendere Alternative. Auch Trocknerbesitzer sollten insbesondere im Sommer erwägen, die natürliche Sonnenenergie zu nutzen und sich dementsprechend einen Wäscheständer kaufen.

Unser kurzer Ratgeber möchte die Marke Leifheit kurz genauer vorstellen und die unterschiedlichen auf die Besonderheiten der Standwäschetrockner eingehen. Zusätzlichen wollen wir Sie mit hilfreichen Tipps zum Trocken ausstatten.
 

Das Unternehmen

Leifheit AG ist ein börsenorientiertes Traditionsunternehmen, welches seinen Hauptsitz in Nassau an der Lahn hat. Es wurde bereits im Jahre 1959 gegründet und begann mit der Produktion von Teppichkehrern. Ein Meilenstein war 1968 die Einführung eines ausziehbaren Wäschetrockners, der noch bis heute zu den Flaggschiffen des Unternehmens zählt. Das Unternehmen wurde 1972 von der US-amerikanischen ITT Corporation übernommen und der Börsengang erfolgte 1984. Inzwischen hat die Leifheit AG europaweit Niederlassungen. Heute beschäftigt die AG ungefähr 1.000 Mitarbeiter.

Die Wäscheständer von Leifheit – Varianten und Besonderheiten

Grundsätzlich bietet Leifheit ein vielseitiges Wäscheständersortiment und die einzelnen Modelle unterscheiden sich in grundlegenden Punkten. Zunächst gebe es hier den Aspekt der Trockenhöhe, welche ungefähr zwischen 1 – 2m liegen kann. Hier sollte insbesondere die gegebene Raumgröße entscheidend sein. Ebenfalls kann die Länge der Trocknerleinen bzw. -drähte insgesamt variieren. So gibt es durchaus XXL-Modelle die weit über 20m reichen. Diese Standtrockner sind insbesondere für Großfamilien empfehlenswert. Auch hier sollte geprüft werden, ob ausreichend Platz vorhanden ist. Ein weiterer Punkt ist zudem die Anzahl der möglichen Trockenebenen. Aus all diesen Größenfaktoren ergibt sich auch wie viele Waschmaschinenladungen auf einmal aufgehängt werden können.

Zudem unterscheiden sich Wäscheständer von Leifheit dahingehend, für welche Umgebung sie konzipiert wurden. So gibt es Modelle, die speziell für den Außenbereich entworfen worden sind und deshalb besonders robust sind. Andere sind wieder für das Aufstellen in der Badewanne angedacht. Dies bietet den Vorteil, dass die Wäschefeuchtigkeit direkt vom Abfluss aufgefangen wird. Jene Modelle sind meist sehr viel schmaler und eher turmförmig konzipiert.

Obendrein unterscheiden sich die Wäscheständer in Bezug auf ihre Extras und Zusätze. Manche Artikel sind zusätzlich mit Bügelhalter oder für den Außenbereich sogar mit windfesten Bügeln ausgestattet. Andere Geräte punkten hingegen mit ihrer Flexibilität im Transport, da sie mit Rollen ausgestattet sind.

Außerdem gibt es noch sogenannte Kleinhalter. An diesen kompakten Modellen kann meist nur sehr wenig Wäsche aufgehängt werden. Diese eignen sich demnach insbesondere für Single-Haushalte oder als Zweitmodelle.
 

Nach dem Kauf – Kleine Tipps beim Wäschetrocknen

Grundsätzlich kann die Waschmaschine schon einiges an Trocknerarbeit leisten, indem man in ein Gerät investiert, das eine Schleuderzahl von 1400 U/min oder gar mehr schafft. So hat die Wäsche weniger Restfeuchte.

Ferner ist es in den warmen Monaten unbedingt ratsam die Wäsche draußen zu trocknen. Nur Pollenallergiker sollten auch im Frühjahr den Wäscheständer drinnen platzieren.

Wenn man die Wäsche im Inneren aufhängt, erhöht sich die Luftfeuchtigkeit im Raum. Dem sollte man mit regelmäßigen Stoßlüften oder einem Luftentfeuchter entgegenwirken. Ansonsten kann sich nämlich Schimmel bilden.

Außerdem ist es ratsam, die Wäsche vor dem Aufhängen kräftig auszuschlagen. So entstehen weniger Falten und die Textilien werden weicher. Zusätzlicher Bügelaufwand kann erspart werden, wenn man Oberteile an Bügeln aufhängt und glattstreicht.

Nach oben