Nass-/Trockensauger ohne Beutel

(60 Ergebnisse aus 65 Shops)

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Nass-/Trockensauger ohne Beutel


Aktualisiert: 27.01.2021 | Autor: Claus Oexle

Gut zu wissen

Ein Nass-/Trockensauger ist ein praktischer Helfer: Wo ein normaler Staubsauger nur trockenen Schmutz aufsaugen kann, entfernt der Spezialsauger auch Flüssigkeiten und gröbere Schmutzpartikel. Vor allem für den Einsatz in Werkstätten oder auf der Baustelle bietet sich so ein Gerät an. Sie können einen Nass-/Trockensauger aber natürlich auch Zuhause nutzen. Vor allem im Garten, auf dem Balkon oder in Nassbereichen leisten diese Geräte gute Dienste, aber auch in der Wohnung finden sie Einsatz.

Ein Nass-/Trockensauger ohne Beutel besitzt keinen Staubbeutel, sondern nur einen Auffangbehälter, in dem der feuchte und trockene Schmutz beim Einsaugen landet. In diesem Behälter befindet sich eine Filterkartusche, die Flüssigkeiten und Schmutz von der Luft trennt. Die schwereren Partikel bleiben im Behälter, Staub und leichtere Partikel werden von weiteren eingebauten Filtern zurückgehalten – es gelangen so keine Rückstände mehr an die Raumluft. So entstehen keine unangenehmen Gerüche, wie sie oft bei der Verwendung eines Staubbeutels vorkommen. Durch die verbauten Filter ist der Motor vor den eingesaugten Flüssigkeiten geschützt. Sie brauchen also keine Angst vor Kurzschlüssen oder Motorschäden zu haben.

Die auch Allzwecksauger, Mehrzwecksauger oder Industriestaubsauger genannten Geräte überzeugen vor allem mit ihrer großen Saugkraft. Die Robustheit ist um einiges höher als bei normalen Hausstaubsaugern – schließlich werden diese Geräte oft in professionellen Arbeitsbereichen eingesetzt und müssen deswegen einiges aushalten.

Auf den Punkt!

Für um die 50 Euro können Sie in die Welt der beutellosen Nass-/Trockensauger einsteigen. Für ein professionelles Gerät sind aber durchaus Preise bis zu 2.800 Euro möglich. Dafür besitzen die professionellen Mehrzwecksauger allerdings mehr Leistung, ein sehr hohes Behältervolumen oder einen großen Aktionsradius.

Was zeichnet Nass-/Trockensauger ohne Beutel aus?

Ist so ein Gerät das Richtige für Ihre Bedürfnisse? Unser Ratgeber beleuchtet das Thema Nass-/Trockensauger ohne Beutel etwas genauer.

Filtersysteme

Mit integrierten Filtern kann ein Nass-/Trockensauger ohne Beutel die angesaugte Luft säubern. Der Motor wird durch spezielle Nassfilter vor den eingesaugten Flüssigkeiten und feuchtem Schmutz geschützt. Nachfolgend stellen wir Ihnen die gängigsten Filterarten bei Nass-/Trockensaugern ohne Beutel vor.

  • Hauptfilter
    Der Hauptfilter ist meist ein Flachfaltenfilter – eine gefaltete Filtermatte, die direkt über dem Filterkorb angebracht wird. Er reinigt die Abluft, die aus dem Sauger wieder austritt. Manche Geräte besitzen eine Filterreinigungsautomatik, die den Filter in bestimmten Abständen reinigt – empfehlenswert ist jedoch den Hauptfilter regelmäßig auszubauen und gründlich von Hand zu reinigen. Damit ist der effiziente Betrieb gewährleistet.
  • Schaumstofffilter
    Der Schaumstofffilter ist wiederverwendbar und sowohl beim Trocken- als auch Nasssaugen einsetzbar, um grobe Schmutzpartikel aufzufangen. Sie können den feinporigen Filter ausbauen und auswaschen. Wenn Sie den gereinigten Filter wiedereinsetzen, sollten Sie darauf achten, dass er gut getrocknet ist.
  • Trockenfilter
    Der Trockenfilter ist für groben und feinen Schmutz geeignet. Er ist sehr reißfest und ebenfalls wiederverwendbar. Dieser Filter wird in Verbindung mit einem Schaumfilter genutzt. Beispielsweise setzen Sie den Schaumfilter ein und darüber den Trockenfilter. Dies ist allerdings von Gerät zu Gerät unterschiedlich.

Kennzahlen

Nass-/Trockensauger ohne Beutel sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Um den für Sie richtigen Sauger zu finden, sollten Sie auf die folgenden Kennzahlen besonderes Augenmerk richten.

  • Aktionsradius
    Der Aktionsradius beschreibt, wieviel Meter (m) Sie sich mit dem Sauger bewegen können, bevor Sie den Stecker des Geräts in eine andere Steckdose umstecken müssen. Um auf diesen Wert zu kommen, brauchen Sie lediglich die Länge des Saugschlauchs mit der des Netzkabels zu addieren. Je größer der Aktionsradius, desto komfortabler saugen Sie.
  • Auffangbehälter
    Eine weitere Erleichterung der Bedienbarkeit: Ein Auffangbehälter mit hohem Fassungsvermögen. Ist dies der Fall, müssen Sie den Behälter nicht so oft leeren und können damit länger saugen. Ein professioneller Nasssauger kann durchaus 80 bis 100 Liter (l) Behältervolumen besitzen. Ein größerer Auffangbehälter resultiert jedoch auch in einem größeren Gewicht des Saugers. Bei großen Auffangbehältern sollten Sie deswegen darauf achten, dass der Behälter zur einfacheren Entleerung über eine Ablassfunktion verfügt – ansonsten ist die Entleerung sehr anstrengend.
  • Geräuschemission
    Durch die hohe Saugleistung ist das Betriebsgeräusch recht laut. Bis zu 85 Dezibel (dB) sind möglich. Diese Lautstärke entspricht ungefähr starkem Verkehrslärm. Bei längerer und intensiverer Benutzung sollten Sie sich über einen Gehörschutz Gedanken machen. Schutzkopfhörer für Baustelle und Werkstatt sind in allen möglichen Preisklassen erhältlich.
  • Gewicht
    Das Gewicht eines Nass-/Trockensaugers ist ebenfalls eine wichtige Kennzahl – immerhin gibt es Geräte mit über 60 Kilogramm (kg). Hier ist die Handhabung trotz der so gut wie immer verbauten Laufrollen mit Anstrengung verbunden. Kleinere Sauger für den Hausgebrauch bringen zwischen 5 und 10 kg auf die Waage.
  • Luftmenge
    Die Luftmenge gibt an, wieviel Luft der Sauger in der Sekunde einsaugen kann. Je höher der Wert des Luftstroms ist, desto besser saugt das Gerät. Die Luftmenge wird in Liter in der Sekunde (l/s) angegeben und kann bei teureren professionellen Geräten über 100 l/s liegen.
  • Saugleistung
    Im Vergleich zu den Haushaltsstaubsaugern verfügen Industriestaubsauger ohne Beutel über eine höhere Saugleistung – damit können Sie dann sogar größer dimensionierten Schmutz wie zum Beispiel Bauschutt problemlos beseitigen.

In der nachfolgenden Tabelle stellen wir Ihnen Nass-/Trockensauger und deren wichtigste Kennzahlen vor:

Modell Leistung Luftmenge Fassungs-vermögen Saugschlauch-länge Kabel-länge Gewicht Geräusch-emission Preis
Black & Decker BX20P 1.200 W 28 l/s 20 l 3 m 5 m 7,3 kg 74 dB 60 €
Einhell TH-VC 1930 SA 1.500 W 75 l/s 30 l 2,5 m 2,5 m 5,8 kg 80 dB 90 €
METABO AS 20 1.200 W 60 l/s 20 l 1,75 m 5 m 5 kg 75 dB 130 €
Nilfisk-Alto MAXXI II 35-1 1.350 W 48 l/s 35 l 1,9 m 10 m 12,5 kg 81 dB 260 €
Eibenstock DSS 25 A 1.400 W 61 l/s 25 l 5 m 8 m 12,7 kg 69 dB 400 €
Festool Absaugmobil Cleantec CTL 26 E SD E/A 1.200 W 65 l/s 26 l 3,5 m 7,5 m 13,9 kg 71 dB 600 €
Kärcher NT 30/1 Tact Te M 1.380 W 74 l/s 30 l 4 m 7,5 m 14,2 kg 69 dB 650 €
Cleancraft flexCAT 3100 Eot-Pro 3.600 W 170 l/s 100 l 3 m 8,5 m 65 kg 76 dB 2.600 €

Einsatzbereiche

Nass-/Trockensauger ohne Beutel sind sehr vielfältig einsetzbar – nicht nur im professionellen, sondern ebenfalls im privaten Bereich.

  • Autoreinigung
    Für die Autoreinigung sind Allzwecksauger bestens geeignet. Der große Aktionsradius sorgt dafür, dass Sie sowohl den Innenraum als auch den Kofferraum problemlos aussaugen können. Gröberen Schmutz wie Kiesel oder kleinere Äste saugen die Nass-/Trockensauger dank großem Saugschlauchdurchmesser und hoher Saugkraft effektiv und mühelos auf.
  • Baustelle
    Der Einsatz auf der Baustelle ist für den Nass-/Trockensauger ein Heimspiel: Die robusten Sauger entfernen Bauschutt, Wasserpfützen, nassen Schmutz, Mörtelreste und vieles mehr.
  • Gebäudereinigung
    Bei der professionellen Gebäudereinigung sind Industriesauger von Vorteil. Vor allem die Modelle mit größerem Auffangbehältervolumen sind besonders für diesen Einsatz geeignet: Große Büroräume und lange Flure können Sie so ohne häufige Leerungen des Behälters durchsaugen.
  • Haushalt
    Ein Nass-/Trockensauger ohne Beutel ist auch Zuhause eine ganz praktische Sache – besonders für Garten, Hobbykeller, Balkon oder Garage. Sie sollten sich beim Einsatz daheim jedoch über 2 Dinge im Klaren sein: Erstens ist dieser Sauger im Vergleich viel schwerer als normale Staubsauger, zweitens machen sie mehr Lärm.
  • Werkstatt
    Den Allzwecksauger können Sie ohne Einschränkungen in der Werkstatt nutzen. Hier fallen oft Holz- oder Metallspäne an, die Sie so problemlos einsaugen können. Ist es möglich, dass Sie ein Elektrogerät wie eine Stichsäge an den Sauger anschließen können, wird der Schmutz direkt beim Entstehen eingesaugt – und die Reinigung der Werkstatt um einiges erleichtert.
Wissenswert

Nicht alles lässt sich einsaugen
Zwar können die Allzwecksauger viele verschiedene Stoffe einsaugen – bei manchen ist aber Vorsicht geboten: Brennbare Stoffe sollten Sie nicht einsaugen, genauso wenig wie heiße Asche, Asbest oder Säuren.

Ausstattung

Bestimmte Ausstattungsmerkmalen vereinfachen Ihnen die Arbeit mit einem Nass-/Trockensauger ohne Beutel. Die wichtigsten Features stellen wir Ihnen nachfolgend etwas näher vor.

  • Blasfunktion
    Mit der Blasfunktion blasen Sie Schmutz aus schwer zugänglichen Ecken heraus – und diesen können Sie dann sofort einsaugen. Vor allem in verwinkelten Werkstätten ist diese Funktion nicht zu unterschätzen.
  • Ergonomischer Tragegriff
    Durch einen ergonomisch geformten Tragegriff ist die Bedienung des Saugers noch um einiges einfacher. Sie beugen so Ermüdungserscheinungen vor.
  • Laufrollen
    Einer der Nachteile der Industriesauger ist das meist höhere Gewicht. Deswegen sind fast alle Geräte mit Laufrollen versehen. Damit ziehen Sie den Sauger leichter hinter sich her. Hier sollten Sie Vorsicht walten lassen: Durch den hohen Schwerpunkt kippen diese Sauger leichter. Ziehen Sie deswegen nicht zu stark oder zu ruckartig an dem Nass-/Trockensauger.
  • Saugschlauch
    Lang und mit großem Durchmesser – so sind die Saugschläuche meist bei Nass-/Trockensaugern. Dank großem Durchmesser ist das Einsaugen von gröberem Schmutz kein Problem. Und mit einem langen Saugschlauch kommen Sie sogar in unzugänglichere Ecken.
  • Steckdose
    Für alle Handwerker ist dieses Feature äußerst wertvoll: Besitzt der Nass-/Trockensauger eine eingebaute Steckdose, können Sie darüber ein anderes Werkzeug anschließen. So saugen Sie Sägespäne dann sofort beim Sägen ein – eine praktische und zeitsparende Funktion.
  • Zubehöraufbewahrung
    Die meisten Allzwecksauger verfügen über einiges an Zubehör – wie verschiedene Düsen, Kabel oder Adapter. Eine intelligente Zubehöraufbewahrung kann Ihnen einiges an Zeit und Ärger sparen: So geht das Zubehör nicht verloren und ist für Sie immer griffbereit.

Fazit

Zum Schluss finden Sie hier noch einmal kompakt alle Vor- und Nachteile von Nass-/Trockensaugern ohne Beutel:

Vorteile
  • Flüssigkeiten und festen Schmutz einsaugen
  • Keine unangenehmen Gerüche durch Filterung
  • Keine Staubbeutel nötig
  • Vielfältig verwendbar im professionellen und privaten Bereich
  • Hohe Saugleistung
Nachteile
  • Meist sehr laut
  • Schwerer als Hausstaubsauger

Häufige Fragen

Nachfolgend finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema Nass-/Trockensauger ohne Beutel.

Was kostet ein Nass-/Trockensauger ohne Beutel?

Die Preise für Nass-/Trockensauger können je nach Marke, Ausstattung und Saugleistung stark variieren. Die einfachsten Geräte bekommen Sie schon ab rund 50 Euro, Profigeräte können bis zu 2.800 Euro kosten.

Kann der Nass-/Trockensauger ohne Beutel einen normalen Hausstaubsauger ersetzen?

Die praktischen Geräte saugen festen Schmutz sowie Flüssigkeiten ein. Das ist auch im Privathaushalt von Vorteil. Allerdings sind die Nass-/Trockensauger um einiges schwerer und lauter als ein Hausstaubsauger. Komfortabler als ein auf die Wohnung abgestimmtes Gerät sind sie keinesfalls.

Wie hoch ist der Wartungsaufwand bei einem Nass-/Trockensauger ohne Beutel?

Sie müssen bei diesem Sauger zwar keine vollen Filterbeutel entsorgen, der Wartungsaufwand ist aber nicht zu unterschätzen: Im Auffangbehälter sammelt sich bei jedem Einsatz trockener sowie gegebenenfalls feuchter Schmutz. Deswegen kann sich im Kesselbehälter Schimmel bilden. Reinigen Sie deshalb nach jedem Einsatz den Auffangbehälter. Auch die verbauten Filter sollten Sie regelmäßig reinigen, um die Saugkraft zu gewährleisten. Schauen Sie außerdem immer nach, ob sich im Saugschlauch noch Restflüssigkeit befindet und leeren Sie diese aus.

Was sind bekannte Marken im Bereich der Nass-/Trockensauger ohne Beutel?

Viele Hersteller produzieren Nass-/Trockensauger ohne Beutel. Zu den bekanntesten gehören Kärcher, Nilfisk-Alto, Einhell oder Bosch.

Noch mehr Informationen zum Thema Staubsauger finden Sie in unserem großen Ratgeber.


Über Claus Oexle

Bei mir gehen die Begeisterung für das geschriebene Wort und für Unterhaltungselektronik Hand in Hand. Seit 2011 kann ich dies bei billiger.de ausleben – und dass ich dabei auch noch unseren Usern mit interessanten Infos weiterhelfen kann, macht alles nur noch viel spannender und schöner.


Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben