Kategorien

Lockenstäbe (275 Ergebnisse aus 83 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Preis
Marke
Produkttyp
Produkttyp

Inzwischen gibt es nicht nur die üblichen Lockenstäbe, sondern auch Multistyler, die mit verschiedenen Stylingaufsätzen glänzen oder auch Warmluftbürsten. Diese und weitere sind im Produkttyp zu finden.

Alle anzeigen
Temperatur
Temperatur

Die Temperatur in °C kann beim Lockenstab gewählt werden. Die ideale Temperatur richtet sich nach der Haarstruktur. Temperaturen über 200 Grad sollten vermieden werden, um eine Schädigung der Haare auszuschließen.

Funktionen
Funktionen

Lockenstäbe können mit verschiedenen zusätzlichen Funktionen ausgestattet sein. Dazu gehören zum Beispiel Schnellaufheizfunktion oder Ionen-Technologie.

Alle anzeigen
Styling-Elemente
Styling-Elemente

Als praktisches Zubehör enthalten viele Lockenstäbe zusätzliche Styling-Elemente. Dazu gehören unter anderem Bürsten- und Crimperaufsätze, Formdüsen, Glätteisen, Spiral-Aufsätze oder Volumendiffusoren. Die Styling-Elemente ermöglichen die Umsetzung vieler kreativer Frisur-Ideen.

Alle anzeigen
Heizstabdurchmesser
Heizstabdurchmesser

Die Größe der Locken richten sich nach dem Durchmesser des Lockenstabs, der zwischen 1,2 und 5 cm gewählt werden kann. Verschiedene Modelle besitzen Lockenstabaufsätze mit unterschiedlichen Durchmessern. So können je nach Frisur und Anlass Locken unterschiedlicher Größe geformt werden.

Gesamtbewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
Remington
Babyliss
Braun
Rowenta
Bosch
Grundig
Petra
ghd
Beurer
VITALmaxx
Wella
UDO WALZ
Delany
Philips
Media Shop
Bomann
efbe-Schott
Severin
Clatronic
Revlon
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


12 1 10
1
2
3
4
5
6 7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Wissen Kompakt

Ob Ringellocken, weich fallende Wellen, eine große Wallemähne oder verspielte Hochsteckfrisuren – Locken aller Art gehören seit jeher zu den beliebtesten Frisuren. In vielen Epochen galten sie als Schönheitsideal. Mit einem Lockenstab verwandeln Sie glatte Haare im Handumdrehen in eine perfekt geformte, glänzende Lockenmähne und kreieren die unterschiedlichsten Looks. 

Wissenswert

Den Lockenstab hat der Friseur Marcel Grateu Ende des 19. Jahrhunderts in Paris entwickelt. Der Metallstab, um den die einzelnen Strähnen gewickelt wurden, musste allerdings zuvor auf dem Herd erwärmt werden. 

Wer in Grateus Salon frisiert werden wollte, für den galt das Sprichwort „wer schön sein will, muss leiden“ noch im wahrsten Sinne des Wortes: Nicht selten verursachte das erhitzte Metall schwere Verbrennungen an der Kopfhaut.

Heutige Lockenstäbe funktionieren zumindest noch nach demselben Prinzip, das Erhitzen des Lockenstabs erfolgt allerdings mittlerweile durch Strom: Einzelne Haarsträhnen wickeln Sie spiralförmig um den Stab. Die einwirkende Hitze lockert für kurze Zeit chemische Verbindungen im Haar, das dadurch die neue Form annimmt. 

An den meisten Modellen können Sie die Temperatur regulieren, um sie an unterschiedliche Haarstrukturen anzupassen. Zusätzlich verhindern Beschichtungen, dass die Haare geschädigt werden. 

Das Frisieren geht so leicht von der Hand, dass jeder zuhause problemlos Locken zaubern kann. 

Lockenstäbe gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Formen für verschiedene Frisuren und Haartypen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir nachfolgend in unserem Kaufberater die wichtigsten Entscheidungsmerkmale für Sie zusammengetragen.


Kaufberater

Ein idealer Lockenstab sollte möglichst schnell und mühelos Locken formen, ohne Ihr Haar zu schädigen, und zudem handlich und einfach zu bedienen sein. Damit Sie den perfekten Lockenstab für Ihren Bedarf finden, haben wir nachfolgend die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst.
 

Für den Kauf eines idealen Lockenstabs sollten Sie vor allem folgende Aspekte berücksichtigen:
 

  • Wählen Sie den passenden Lockenstab nach der gewünschten Lockenform.
    Kleine Ringellocken erhalten Sie mit konischen Lockenstäben oder automatischen Lockendrehern. Möchten Sie große Wellen formen, sind Warmluftbürsten oder zylindrische Varianten ideal. 
     
  • Unterschiedliche Temperaturstufen ermöglichen das optimale Styling passend zur Haarstruktur.
    Damit sich die natürliche Struktur Ihrer Haare lockert und Sie ihnen eine neue Form geben können, benötigen sie je nach Dicke und Beschaffenheit unterschiedlich viel Hitze: Feines oder strapaziertes Haar sollten Sie unter niedrigeren Temperaturen formen. Dagegen erfordert dickes, kräftiges Haar höhere Temperaturen.
     
  • Eine Beschichtung auf dem Lockenstab schützt Ihr Haar vor Hitzeschäden.
    Insbesondere, wenn Sie den Lockenstab mehrmals pro Woche oder gar täglich verwenden wollen, empfiehlt sich ein qualitativ hochwertiges Modell mit Keramikbeschichtung. Das Material schont die Haarstruktur und ist langlebig. 
     
  • Praktische Funktionen und Ausstattungsmerkmale tragen zur bequemen und sicheren Handhabung bei.
    Anzeigen oder Signaltöne warnen Sie, damit der Lockenstab nicht zu lange im Haar ist und es womöglich schädigt. Mit einer Klammer können Sie die Haare am Lockenstab fixieren – das erleichtert vor allem ungeübten Anfängern die Anwendung. Ein rutschsicherer Griff und eine isolierte Spitze vereinfachen es Ihnen, das Gerät stets dort zu positionieren, wo Sie lockige Strähnen erhalten möchten.


Lockenstab-Typen

Mit Lockenstäben erhalten Sie Ihre gewünschte Lockenfrisur: Dazu besitzen sie Heizstäbe bzw. -elemente, um die Sie die Haare legen bzw. wickeln. Durch die Hitze passt sich die Haarform an die Styling-Aufsätze an – dies ermöglicht diverse Lockenformen. 

Vor allem der Durchmesser des jeweiligen Heizelements bestimmt die Form der Locken sowie die Eignung für bestimmte Haarstrukturen. Der Heizstabdurchmesser beträgt üblicherweise zwischen 10–50 mm. Mit Durchmessern von 10–30 mm formen Sie kleinere Ringellöckchen. Durchmesser von ca. 30–50 mm sind insbesondere für große Locken und Hollywood-Wellen geeignet. 

Die Lockenstyler können zudem verschiedenartig geformt und ausgestattet sein. Sie eignen sich dadurch für unterschiedliche Frisuren, außerdem weicht ihre Handhabung jeweils ab. Danach lassen sich 4 Typen von Lockenstäben unterscheiden.

Auf den Punkt!
  • Klassische Lockenstäbe besitzen einen soliden Heizstab, um den Sie die Haarsträhnen selbstständig herumwickeln. Mit diesen Modellen erzielen Sie regelmäßige sowie natürliche Locken.
  • Lockendreher wickeln Haarsträhnen automatisch ein. Mithilfe unterschiedlicher Zeit- und Temperatureinstellungen erhalten Sie dadurch große Wellen oder fein gelocktes Haar. 
  • Warmluftbürsten sind mit einem Rundbürsten-Aufsatz ausgestattet, durch den die heiße Luft wie bei einem Föhn nach außen tritt. So können Sie feuchtes Haar frisieren, während Sie es trocknen. Warmluftbürsten sind weniger für definierte Locken geeignet, bringen jedoch Wellen, Volumen und Schwung ins Haar.
  • Multistyler verfügen über mehrere Styling-Aufsätze, beispielsweise zum Lockenglätten oder für Föhnfrisuren. So sind vielfältige Looks möglich.
Klassische Lockenstäbe

Klassische Lockenstäbe werden auch Lockeisen genannt. Sie verfügen über ein stabförmiges Heizelement, um das Sie die Haarsträhnen herumwickeln. Die Haare werden kurzzeitig erhitzt. Wenn Sie die Strähne vom Stab lösen, bleibt sie lockig.

Je nach Bauweise des Heizstabs kann die Form der Locken und die Handhabung etwas variieren: Mit zylindrischen Lockenstäben erzielen Sie gleichmäßige Locken, mit konischen Lockenstäben erhalten Sie eher natürliche, sich zur Spitze hin verjüngende Locken.
 

Zylindrische Lockenstäbe

Viele Lockenstäbe haben ein zylinderförmiges Heizelement. Der Heizstab ist an seiner Vorderseite also genau so dick wie an seinem Stiel. Dies ist die klassische Bauform eines Lockenstabs. In einigen Fällen ist der Querschnitt des Zylinders ellipsenförmig.

Zylindrische Lockenstäbe eignen sich besonders, um regelmäßige Locken zu formen. Die Größe der Locken richtet sich nach dem jeweiligen Durchmesser des Zylinders.

Die meisten zylindrischen Lockenstäbe, insbesondere jene mit großem Durchmesser, besitzen eine Klammer. Das erleichtert Ihnen die Handhabung: Sie klemmen die einzelnen Haarsträhnen am Heizelement fest, sodass sie fixiert sind und nicht herausrutschen können. Sie müssen die Haare nicht selbst festhalten und es reduziert sich die Gefahr, dass Sie sich die Finger am Heizelement verbrennen.

Bedenken Sie

Die Klemme kann einen unschönen Abdruck im Haar hinterlassen, insbesondere wenn Sie bisher wenig Übung im Umgang mit dem Lockenstab haben. Üben Sie deshalb keinen Druck auf die Klemme aus. 

Zylindrische Lockenstäbe erhalten Sie zu Preisen von etwa 10–180 €.


Konische Lockenstäbe

Konische Lockenstäbe haben in der Regel ein kegelförmiges Heizelement mit kleinem Durchmesser, der zum Stiel hin größer wird.

Dadurch formen Sie mit diesen Heizstäben ideal kleine Locken, aber auch kleinere Wellen sind möglich. Die Locken besitzen zur Haarspitze hin einen kleineren Radius und sehen deshalb natürlicher aus. Auch Ringellocken können Sie mit diesen Lockenstäben optimal modellieren.

Um die Locken einzudrehen, halten Sie den Lockenstab senkrecht mit dem Griff und legen die Haare um den Stab. Da konische Lockenstäbe über keine Klemme zur Fixierung der Strähnen verfügen, halten Sie das Haar dabei mit der Hand fest. Das kann sich am Hinterkopf etwas schwieriger gestalten. Wenn Sie noch nicht so geübt im Umgang mit dem Lockenstab sind, können Sie sich dadurch leichter die Finger verbrennen.

Konische Lockenstäbe kosten etwa 10–250 €. 


Lockendreher

Mithilfe eines Lockendrehers formen Sie Locken besonders einfach und komfortabel. Dank eines integrierten Motors dreht das Gerät die Haare automatisch ein. Aus diesem Grund ist für dieses Modell auch die Bezeichnung Auto Curler gebräuchlich. So erhalten Sie auf Knopfdruck gewellte, regelmäßig gelockte oder stark gekringelte Haare.

Anders als klassische Lockenstäbe besitzen diese Frisiergeräte keinen länglichen Heizstab, sondern einen runden Gehäusekopf, in dem sich die Heizelemente befinden. Diesen können Sie mit einem Klappmechanismus zusammendrücken. Durch diesen Mechanismus zieht der Lockendreher einzelne Haarsträhnen automatisch ein, dreht sie dabei auf und beheizt sie. Nach einigen Sekunden signalisiert das Gerät, dass Sie den Griff lockern können und die Strähne kommt gelockt heraus. 

Es sind verschiedene Zeit- und Temperatureinstellungen möglich, die Ihnen zu unterschiedlichen Looks verhelfen. Die Handhabung ist besonders einfach. Mit Lockendrehern erhalten Sie schnell und unkompliziert eine perfekt in Form gebrachte Lockenfrisur – auch wenn Sie nur wenig Übung im Umgang mit dem Gerät haben. 

Für die automatischen Lockendreher zahlen Sie ca. 35–130 €.
 

Warmluftbürsten

Warmluftbürsten erinnern äußerlich an eine Rundbürste: An einem Stiel ist ein Bürsten-Aufsatz mit rundlichem Querschnitt befestigt. Dieser hat viele kleine Löcher, durch die heiße Luft nach außen strömen kann. Das Prinzip ähnelt dem eines Föhns – die Modelle werden deshalb auch als Föhnbürste bezeichnet. 

Warmluftbürsten verleihen dem Haar Volumen, Schwung und ein natürliches Aussehen. Definierte Locken erhalten Sie mit diesen Geräten zwar nicht, allerdings sind schwungvolle Wellen möglich. Da insbesondere der Ansatz Fülle erhält, ist auch die Bezeichnung Volumenbürste gebräuchlich.

Während die warme Luft das feuchte Haar trocknet, bringt es die Rundbürste dabei gleichzeitig in die gewünschte Form. Mit Warmluftbürsten drehen Sie das Haar dazu ein. Dies kann je nach Modell manuell oder automatisch erfolgen: 
 

  • Warmluftbürsten ohne Rotation
    Warmluftbürsten ohne Rotation besitzen einen unbeweglichen Bürsten-Aufsatz. Um die Haare einzudrehen, bewegen Sie das komplette Gerät in die gewünschte Richtung. Dies erschwert vor allem das Frisieren am Hinterkopf, da Sie das Gerät gegebenenfalls mit beiden Händen bedienen müssen, um die Haare um den Bürstenkopf zu legen.
     
  • Warmluftbürsten mit Rotation
    Diese Warmluftbürsten besitzen einen integrierten Motor. Über 2 Tasten auf dem Gerät können Sie bestimmen, in welche Richtung sich der Bürstenkopf automatisch dreht und ob Sie die Haare ein- oder ausrollen möchten. Rotierende Warmluftbürsten erleichtern Ihnen die Handhabung, insbesondere das Frisieren am Hinterkopf und an den Seiten des Kopfes, da Sie das Gerät mit einer Hand betätigen können.
Shopping Tipp

Von Warmluftbürsten mit weichen Borsten lösen sich die Haare beim Föhnen und Frisieren leichter ab als von Modellen mit harten Borsten.

Die Preise von Warmluftbürsten betragen meist 10–150 €.
 

Multistyler

Multistyler zeichnen sich durch unterschiedliche Styling-Aufsätze aus. Die Aufsätze setzen Sie in die passende Halterung am Stil ein. Das jeweilige Locken- bzw. Frisierergebnis und die konkrete Handhabung unterscheiden sich je nach Beschaffenheit des Aufsatzes.

Ganz gleich, ob Sie Ihre Haare glätten, Volumen ins Haar bringen oder kleine Ringellocken formen möchten – diese Geräte können Sie für zahlreiche Frisuren nutzen.

Über folgende Aufsätze können Multistyler verfügen: 
 

  • Bürsten-Aufsatz
    Mithilfe des Bürsten-Aufsatzes bringen Sie mittels Heißluft Schwung und Volumen in Ihr Haar, während Sie es gleichzeitig föhnen. 
     
  • Crimper-Aufsatz 
    Der Crimper-Aufsatz kreppt Ihre Haare. Um das eng gewellte Haarmuster zu erzeugen, verfügt der Aufsatz über 2 sich gegenüberliegende Platten. Diese besitzen in kurzen Abständen geringe Vertiefungen. Um das Haar zu kreppen, klemmen Sie die Haarsträhne einige Zentimeter nach dem Ansatz zwischen den Platten ein und verharren dort für einige Sekunden. Arbeiten Sie sich im Anschluss etappenweise bis zur Haarspitze vor. 
     
  • Glätteisen-Aufsatz 
    Der Glätteisen-Aufsatz glättet krauses oder widerspenstiges Haar und verleiht ihm seidigen Glanz. Der Aufsatz besteht aus 2 gegenüberliegenden glatten Heizplatten, die Sie zusammendrücken und an der Haarsträhne hinabgleiten lassen. Einige Multistyler besitzen halbrunde Heizplatten, mit denen sich auch Locken formen lassen.
     
  • Kamm-Aufsatz
    Ähnlich wie mit einem Bürsten-Aufsatz können Sie das Haar damit trocken und gleichzeitig kämmen. Mit dem Kamm-Aufsatz wird es dabei aber nicht wellig, sondern ebenmäßig und glatt in Form gekämmt.
     
  • Lockenstab-Aufsatz 
    Multistyler sind in der Regel mit mehreren Lockenstab-Aufsätzen ausgestattet. Meist sind dies zylindrische und konische Varianten mit unterschiedlichem Durchmesser für kleine, mittlere oder große bzw. regelmäßige oder natürliche Locken. 
     
  • Spiral-Aufsatz
    Spiral-Aufsätze sehen einem Gewinde ähnlich. Die Haarsträhnen legen Sie in die Vertiefungen des Spiralgewindes und formen somit optimal gleichmäßige Korkenzieherlocken. 


Die Anzahl der Styling-Aufsätze kann je nach Ausführung stark variieren. Für Multistyler müssen Sie mit Preisen von etwa 15–130 € rechnen.


Temperaturstufen

Lockenstäbe und Haarstyler können bis zu 230 °C heiß werden. Die meisten Geräte verfügen in der Regel über Temperatureinstellungen zwischen 100 °C und 230 °C. Dadurch können Sie die Geräte für verschiedene Haarstrukturen und Frisuren verwenden, ohne dass die Hitze die Haare schädigt. 

Achtung!

Halten Sie das Gerät nicht zu nah an die Kopfhaut. Wenn der Lockenstab mit Hautpartien in Berührung kommt, kann er schmerzhafte Verbrennungen verursachen. Insbesondere bei günstigen Modellen kann sich auch das Gehäuse erhitzen. Tragen Sie zu Ihrer Sicherheit Hitzeschutz-Handschuhe.

Idealerweise lässt sich der Hitzegrad manuell einstellen. So können Sie beim Styling stets aufs Neue entscheiden, wie stark Sie Ihre Haare der Hitze aussetzen möchten, um das passende Ergebnis zu erhalten. Die einfachsten Varianten besitzen 2 Temperaturstufen, eine Heiß- und eine Kaltstufe. Die Regulierung der Temperatur kann aber auch in mehreren Schritten von 10 °C oder stufenlos erfolgen. 

Verschiedene Temperaturstufen eignen sich für unterschiedliche Haarstrukturen: Dünne Haare sind empfindlicher gegenüber Hitze und sind daher auf niedrigere Temperaturen angewiesen. Dickes und langes Haar benötigt höhere Temperaturen, um in Form gebracht zu werden. 

Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick, welche Temperaturstufe sich für welchen Haartyp eignet:
 

Haartyp Temperatur
Feines, beschädigtes oder empfindliches Haar  160–180 °C
Dickes, gesundes Haar 170–220 °C
Lockiges, widerspenstiges Haar   170–220 °C
Chemisch behandeltes bzw. coloriertes Haar  160–170 °C
Echthaar-Extensions  140–160 °C

Bedenken Sie

Um die gewählte Temperatur zu erreichen, benötigen Lockenstäbe stets eine kurze Aufheizzeit. Je nach Modell kann diese einige Sekunden oder auch mehrere Minuten betragen. Erst wenn das Gerät die richtige Temperatur erreicht hat, können Sie es für das gewünschte Styling verwenden.


Beschichtung

Heizstäbe bestehen üblicherweise aus Metallen wie Aluminium oder Chrom. Das reine Metall kann sehr heiß werden – Lockenstäbe erreichen Temperaturen bis zu 230 °C. 

Damit diese hohen Temperaturen das Haar nicht zu sehr schädigen, sind verschiedene Beschichtungen von Vorteil. Die Beschichtung wirkt vorrangig haarschonend und verbessert das Styling-Ergebnis: Sie sorgt dafür, dass das Haar gleichmäßig erhitzt wird. Eine ungleichmäßige Erwärmung kann zu Schäden am Haar führen. 

Lockenstäbe mit Beschichtung können Sie leicht reinigen: Rückstände von Styling-Produkten waschen Sie mit einem Tuch und warmem Wasser mühelos ab.

Die meisten Lockenstäbe haben eine einfache Beschichtung aus Keramik. Den besten Schutz für das Haar und optimale Ergebnisse liefern mehrfach mit Keramik ummantelte Modelle – diese sind entsprechend hochpreisiger. Grundlegend kosten Lockenstäbe mit Beschichtung mehr als Modelle ohne.

In der Beschichtung kann Keramik mit weiteren Elementen kombiniert vorkommen. Folgende Beschichtungen finden sich hauptsächlich auf Lockenstäben:
 

  • Vollkeramik
    Reine Keramik ist das häufigste Beschichtungsmaterial: Sie ist hitzebeständig, leitet Wärme dabei aber optimal weiter. Dadurch erhitzen sich alle Bereiche des Lockenstabs gleichmäßig und die Schädigung einzelner Haarpartien durch Überhitzung wird vermieden. Dank der glatten Oberfläche des Materials entsteht weniger Reibung und die Haare gleiten geschmeidig am Gerät entlang. Das beugt Spliss vor. Die Keramikbeschichtung schützt außerdem das Metall des Heizstabs vor äußeren Einflüssen und Korrosion – dies erhöht die Lebensdauer des Geräts. 
     
  • Titanium-Keramik
    Titanium-Keramik ist besonders hochwertig. Es bietet eine deutlich glattere Oberfläche als reine Keramik und ist dadurch beim Erhitzen und Formen noch schonender für das Haar. Dank des Titan-Anteils erhitzt sich der Lockenstab zudem noch gleichmäßiger und leitet die Wärme so optimal weiter. Mit Lockenstäben aus diesem Material beschleunigen Sie zudem die Anwendung. Die Haare sind schneller in der gewünschten Form, kräuseln sich nicht zusätzlich und werden nicht struppig. Dadurch müssen sie dieselbe Strähne nicht mehrfach bearbeiten.
     
  • Teflon-Keramik
    Eine Teflon-Keramikbeschichtung sorgt für ein einfaches Styling durch optimale Hitzeverteilung und eine glatte Oberfläche. Teflon verhindert zusätzlich, dass Pflegeprodukte am Lockenstab verbleiben.
     
  • Turmalin-Keramik
    Zusätzlich zur Keramik kann Turmalin in der Beschichtung des Lockenstabs enthalten sein. Diese wirkt antistatisch: Die durch die Hitze freigesetzten Turmalin-Ionen sind negativ und gleichen die positive Aufladung der Haare aus. Sie bleiben somit beim Frisieren nicht am Lockenstab haften. Gleichzeitig glättet dies den Schuppenmantel der Haare und sie erhalten zusätzlich Glanz.
     
  • Keratin-Keramik
    Zusatzbeschichtungen auf der Keramik, wie Perlen oder Seidenproteine, pflegen laut den Herstellern das Haar, indem sie es mit Keratin versorgen. Die Wirkung ist allerdings nicht erwiesen.


Funktionen

Lockenstäbe können neben dem Erhitzen und Locken der Haare über weitere Funktionen verfügen. Diese sorgen vor allem für Sicherheit sowie zusätzlichen Komfort im Umgang mit dem Gerät. 
 

Folgende Funktionen können Lockenstäbe besitzen:
 

  • Abschalt-Automatik
    Einige Lockenstäbe verfügen über eine automatische Abschalt-Funktion. Nach einer bestimmten Zeit, meist etwa 30–60 min, schaltet sich das Gerät selbstständig aus. So überhitzt es nicht und weder Ihre Haare noch Geräteteile werden beschädigt. Sie können es dann erst nach einer kurzen Abkühlphase erneut verwenden. Dieser Überhitzungsschutz kann auch vor Bränden schützen.
     
  • Ausroll-Automatik
    Eine Ausroll-Automatik dient dazu, die Haarsträhne sicher und einfach wieder vom Haarstyler abzuwickeln. Dazu können Sie meist per Knopfdruck die Drehrichtung des Styling-Aufsatzes bestimmen.
     
  • Dampf-Funktion
    Einige Lockenstäbe nutzen Wasserdampf, um Haare unter Hitzeeinwirkung zu formen. Feiner Wasserdampf befeuchtet das Haar, das sich dadurch besser formen lässt. Dazu verfügen manche Modelle über einen kleinen Wassertank, der sich mithilfe einer meist mitgelieferten Pipette befüllen lässt. Der Dampf wird über kleinere Düsen im Heizstab abgegeben. Die Technologie erhöht oftmals die Haltbarkeit der Locken.
     
  • Ionen-Technologie
    Durch Bürsten und Föhnen sowie durch die Hitze des Lockenstabs können sich Haare elektrostatisch aufladen. Lockenstäbe mit Ionen-Technologie geben negative Ionen ab, um die Ladung der Haare zu neutralisieren. Dadurch stehen die Haare nicht ab und haften nicht am Lockenstab oder an der Bürste.
     
  • Schnellaufheiz-Funktion
    Bis der Lockenstab die gewünschte Temperatur erreicht hat, benötigt er eine gewisse Aufheizzeit. Einige Modelle verfügen über eine Schnellaufheiz-Funktion, sodass Sie den Lockenstab bereits nach 10–60 s zum Frisieren nutzen können.
     
  • Spannungsanpassung
    Die Spannungsanpassung ermöglicht eine weltweite Nutzung des Lockenstabs. Durch sie funktioniert der Lockenstab unter verschiedenen Netzspannungen.


Ausstattung

Zusätzliche Komponenten verbessern die Handhabung Ihres Lockenstabs. Dazu zählen unter anderem die folgenden Ausstattungselemente:
 

  • Anzeige
    Viele Lockenstäbe zeigen die eingestellte Temperatur an, wenn sie betriebsbereit bzw. aufgeheizt sind. Dies kann entweder über ein digitales Display erfolgen oder mithilfe kleiner LED-Leuchten. 
     
  • Aufhängeöse
    Eine Aufhängeöse dient zur optimalen Aufbewahrung Ihres Lockenstabs: Sie können ihn damit bequem auf einen Haken hängen, wenn Sie ihn gerade nicht benutzen. Es handelt sich dabei in der Regel um einen kleinen verstärkten Kunststoffring, der am Gehäuse oder am Kabel des Lockenstabs befestigt ist.
     
  • Ein- und Ausschalter
    Damit Sie stets kontrollieren können, wann Ihr Lockenstab in Betrieb ist, sollte er über einen Ein- und Ausschalt-Knopf verfügen. So können Sie sicherstellen, dass das Gerät nicht unkontrolliert an ist und Hitze abgibt.
     
  • Isolierte Spitze
    An einigen Lockenstäben ist die Spitze des Heizstabs isoliert. Sie besteht in der Regel aus hitzebeständigem Kunststoff. Die kühle Spitze schützt Sie vor Verbrennungen an den Fingern während des Stylings mit dem Lockenstab: Sie können das obere Ende problemlos festhalten, während Sie eine Haarsträhne eindrehen. 
     
  • Kabel
    Damit Sie Ihren Lockenstab sicher und stabil in den verschiedensten Positionen und Winkeln halten können, ohne das Kabel zu beschädigen, verfügen Lockenstäbe in der Regel über Kabel von 1,8–3 m Länge. Idealerweise besitzt es eine gegen Hitze resistente Isolierung. Zudem sollten Sie Wert auf ein Kabelgelenk legen, das eine Drehung des Kabels um 360° um die eigene Achse ermöglicht und so die Handhabung erleichtert. Es dient außerdem als Knickschutz. Meist handelt es sich um ein drehbares Kunststoffelement, welches das Kabelende umsäumt und dadurch das Kabel an dieser beanspruchten Stelle verstärkt. 
     
  • Standfuß
    Lockenstäbe können über einen Standfuß verfügen. Es ist meist ein kleiner Metall- oder Kunststoffbügel, den Sie oftmals auch je nach Bedarf ein- und ausklappen können. Der Lockenstab liegt so sicher auf dem Fuß sowie auf der isolierten Spitze auf und das heiße Metall berührt nicht die Unterlage. Das verhindert potenzielle Beschädigungen durch Hitze.
     
  • Tastensperre
    Eine Tastensperre verhindert, dass Sie während der Nutzung versehentlich die Temperatur verstellen. 
     
  • Timer
    Mithilfe eines Timers können Sie die Zeit bestimmen, in der ein Lockenstab heizt. Je länger das Haar den Heizstab umwickelt, desto intensiver ist meist das Lockenergebnis. Zudem verhindern Sie mit der optimalen Hitzedauer Haarschäden.
Bedenken Sie

Erhitzt der Lockenstab Ihr Haar zu lange, kann dies die Haarstruktur langfristig schädigen. Insbesondere dünnes und feines Haar verträgt keine intensive Hitze. 


Zubehör

Im Lieferumfang eines Lockenstabs ist in der Regel weiteres Zubehör enthalten. Sie können es aber oft auch nachträglich erwerben. Die jeweiligen Zubehörartikel helfen Ihnen während der Nutzung des Geräts sowie bei der Aufbewahrung:
 

  • Hitzeschutz-Handschuh
    Damit Sie sich während der Benutzung des heißen Lockenstabs nicht die Finger verbrennen, sollten Sie Hitzeschutz-Handschuhe tragen. Sie sind aus Kevlar bzw. Polyaramid gefertigt. Dies sind hitze- und feuerbeständige Fasern, die in ähnlicher Form auch für Schutzanzüge der Feuerwehr verwendet werden und optimalen Schutz gewährleisten.
     
  • Hitzeschutz-Matte
    Um Oberflächen vor der Hitze des Lockenstabs abzuschirmen, können Sie schützende Unterlagen verwenden. Hitzeschutz-Matten bestehen meist aus hitzebeständigem Silikon. Darauf können Sie einen heißen Lockenstab zwischendurch kurzzeitig gefahrlos ablegen, wenn Sie beispielsweise eine neue Haarpartie abteilen möchten. So stellen Sie sicher, dass das heiße Metall nicht mit brennbaren Materialien in Berührung kommen kann.
     
  • Hitzeschutz-Spray
    Hitzeschutz-Sprays umhüllen die einzelnen Haare mit einem schützenden Film. Dadurch wird die Haarstruktur während des Erhitzens nicht so stark beansprucht. Bevor Sie den Lockenstab nutzen, sollten Sie deshalb ein entsprechendes Spray verwenden.
     
  • Tasche
    Um den Lockenstab auf Reisen zu transportieren oder ihn sicher vor äußeren Einwirkungen aufzubewahren, eignet sich eine passende Tasche oder ein Etui. In Taschen aus hitzebeständigen Materialien oder mit metallischem Innenfutter können Sie auch noch nicht komplett abgekühlte Lockenstäbe aufbewahren. Dadurch reduzieren Sie auch eine mögliche Brandgefahr.


Nachgefragt von A-Z – Sie fragen, wir antworten.

In unserem FAQ-Bereich erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Themen Locken und Lockenstäbe. Die Fragensammlung setzt sich dabei aus dem Informationsbedarf anderer Käufer von Lockenstylern zusammen.

Anwendung 

Wie benutze ich einen Lockenstab? 

Um sich mit dem Lockenstab zu frisieren, müssen Sie das Gerät zunächst mit der Steckdose verbinden. Anschließend heizt sich das Gerät auf. Ist es heiß genug, können Sie mit der Anwendung beginnen. 

Tipp

Die Haare sollten vor dem Styling trocken sein. Tragen Sie zudem vor dem Frisieren ein Hitzeschutz-Spray auf, so können die hohen Temperaturen Ihre Haare nicht zu stark schädigen.

So zaubern Sie sich mithilfe des Lockenstabs Locken:
 

  1. Teilen Sie Ihre Haare in einzelne Partien.
    ⇒ Das Deckhaar klemmen Sie zunächst mit einer Haarspange oben am Kopf fest.
    ⇒ Teilen Sie den unteren Teil der Haare in 2 Hälften, sodass sie rechts und links in etwa die gleiche Haarmenge erhalten. Bei langen Haaren kämmen Sie die hinteren Haare nach vorn. 
  2. Nehmen Sie sich von der unteren Partie eine 5 cm breite Strähne.
  3. Setzen Sie den Lockenstab etwa 5 cm vom Ansatz entfernt an.
    ⇒ Schillerlocken entstehen, wenn Sie den Lockenstab senkrecht zum Kopf halten. Klassische Locken entstehen, wenn Sie ihn waagerecht zum Kopf halten. 
  4. Rollen Sie die Strähne langsam auf den Lockenstab auf.
    ⇒ Halten Sie dabei die Spitze der Strähne fest bzw. fixieren Sie diese mit der Klemme am Lockenstab.
    ⇒ Halten Sie die Strähne – je nach Dicke, Haartyp und gewünschter Lockenintensität – etwa 5–20 s lang fest.
  5. Lösen Sie die Strähne vorsichtig vom Lockenstab.
    ⇒ So erhalten Sie eine lockige Strähne.
  6. Locken Sie auf diese Weise weitere Strähnen. Arbeiten Sie sich in der unteren Hälfte der Haare dabei am besten von vorn nach hinten vor.
  7. Lösen Sie anschließend die Haarspange und locken Sie auch das Deckhaar. 
  8. Lassen Sie die Locken auskühlen.
  9. Schalten Sie das Gerät aus und ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose.

Lassen Sie Ihren Lockenstab vollständig auskühlen, ehe Sie ihn verstauen.

Um sich am ganzen Kopf Locken mit einem Lockenstab zu drehen, benötigen Sie meist etwa zwischen 10 min und 30 min. Die genaue Dauer richtet sich vor allem nach Ihrer Haarlänge, Haardichte und auch danach, wie sicher bzw. geübt Sie bereits mit dem Lockenstab umgehen können.
 
Damit Sie sich durch die Nutzung des Lockenstabs nicht gefährden und Ihre Haare nicht schädigen, sollten Sie folgende Anwendungsfehler vermeiden:
 
  • Verwenden Sie den Lockenstab keinesfalls im nassen Haar.
    Andernfalls stellt sich die äußere Schuppenschicht der einzelnen Haare auf. Durch die starke Hitzeeinwirkung eines Lockenstabs verdampft das Wasser direkt auf dem Haar. Dabei verbrennt die Schuppenschicht, die Folge sind Schäden in der Haarstruktur. Verwenden Sie den Lockenstab daher auf trockenem Haar. 
     
  • Verwenden Sie immer einen Hitzeschutz. 
    Sprühen Sie ein spezielles Hitzeschutz-Spray auf Ihr trockenes Haar. Lassen Sie das Spray gut trocknen und beginnen Sie erst dann mit dem Styling. Andernfalls verdampft das noch feuchte Spray und kann zu Schäden an Ihren Haaren und an der Beschichtung des Lockenstabs führen.
     
  • Halten Sie den Lockenstab nicht zu nah an die Kopfhaut.
    Lockenstäbe können bis zu 230 °C heiß werden. Halten Sie den Lockenstab zu nah an die Kopfhaut, kann dies leicht zu Verbrennungen führen. Ein Abstand von mindestens 3–5 cm vom Ansatz ist empfehlenswert.
     
  • Lassen Sie die Hitze nicht zu lange einwirken.
    Je länger Sie Ihr Haar der Hitze aussetzen, desto mehr kann es beschädigt werden. Achten Sie daher auf kurze Einwirkzeiten, die auf Ihre Haarstruktur abgestimmt sind. Für sehr feine Haare genügen meist schon bis zu 10 s, etwas dickeres Haar lockt sich bei bis zu 20 s. 
     
  • Locken Sie Ihr Haar nicht mehr, nachdem Sie Haarspray verwendet haben.
    Haarspray wird in diesem Fall erhitzt und kann an der Beschichtung kleben bleiben. Diese leitet dann die Hitze nicht mehr optimal. Der Lockenstab kann so nicht mehr das gewünschte Ergebnis liefern und zudem das Haar schädigen. 

 

Defekt

Sollte der Lockenstab nicht funktionieren, wenn Sie ihn das erste Mal benutzen, sollten Sie sich direkt an den Hersteller bzw. Shop wenden: Es gilt eine gesetzliche Gewährleistung. Der Verkäufer gewährleistet, dass er Ihnen ein mangelfreies Exemplar verkauft hat. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie es beanstanden und erhalten in der Regel ein neues Gerät. Dies gilt auch, wenn am Gerät nicht selbstverschuldete Mängel innerhalb von 2 Jahren auftreten.

Einige Hersteller oder Verkäufer garantieren zusätzlich für eine bestimmte festgelegte Dauer die Funktionstüchtigkeit des Lockenstabs. In diesem Fall zahlt der Hersteller für eventuelle Reparaturen oder tauscht das defekte Gerät aus. Allerdings gibt nicht jeder Hersteller eine Garantie. 

Beide Fälle greifen in der Regel nur, wenn Sie einen Defekt nicht selbst verursacht haben. Ist Ihr Lockenstab älter als 2 Jahre und gilt auch keine Herstellergarantie mehr, sollten Sie ein neues Gerät erwerben.

Achtung!
Nutzen Sie keinesfalls einen defekten Lockenstab.
Durch Defekte am Gerät kann es zu lebensgefährlichen Kurzschlüssen kommen. Die Geräte könnten zudem unkontrolliert extrem heiß werden. Dies kann zu Verbrennungen führen. 

Frisuren

Welche Frisuren kann ich mit dem Lockenstab stylen? 

Mit einem Lockenstab können Sie sowohl in langen als auch kurzen Haaren vielseitige Locken-Looks kreieren. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Kleine Kringellocken
  • Regelmäßige Spiralen
  • Große Wellen
  • Beachwaves
  • Natürlicher Schwung und viel Volumen im Haar
  • Elegante, voluminöse Hochsteckfrisuren
  • Gekonnt in Szene gesetzte, herausschauende Haarsträhnen
     

Welcher Lockenstab eignet sich für welche Art von Locken? 

Das Ergebnis der Locken ist maßgeblich vom Lockenstab-Produkttyp, seiner Form sowie seinem Durchmesser abhängig. Im Folgenden stellen wir Ihnen vor, für welche Locken Sie idealerweise welchen Lockenstab nutzen sollten:

Die verschiedenen Lockenstab-Typen stellen wir Ihnen ausführlich in unserem Kaufberater vor.

Ringellocken

Mit einem konischen Lockenstab erhalten Sie perfekte kleine Ringellocken. Dessen vorderes Ende ist sehr dünn, dadurch können Sie Haarsträhnen öfter um den Stab drehen. Ideal sind dafür 16 mm Durchmesser an der Spitze. Für Ringellocken eignen sich auch Lockendreher, die Sie auf eine längere Heizzeit einstellen.
 

Spirallocken

Spirallocken sind größere Locken, die romantisch verspielt wirken. Um ein solches Lockenergebnis zu erhalten, nutzen Sie einen breiten, zylindrischen Lockenstab. Der Durchmesser sollte mindestens 20–30 mm betragen.
 

Beachwaves

Beachwaves sind leichte Wellen und leichte Locken in den Spitzen. Sie erhalten Sie mit zylindrischen Lockenstäben ab einem Durchmesser von ca. 38 mm. Auch Lockendreher eignen sich, wenn Sie die Haare nur im unteren Drittel locken und die Zeit der Hitzeeinwirkung vergleichsweise kurz ist. Alternativ können Sie dafür auch Warmluftbürsten mit einem mittleren Durchmesser von ca. 25–35 mm benutzen. Diese bringen jedoch weniger Locken, sondern vorrangig etwas Volumen und Schwung in die Haare.

Wozu kann ich den Bürsten-Aufsatz eines Lockenstabs verwenden?

Mit einem Bürsten-Aufsatz auf dem Lockenstab können sie sich während des Föhnens direkt kämmen. Viele Multistyler sind mit solchen Bürsten-Aufsätzen ausgestattet. Es handelt sich um meist zylinderförmige Aufsätze mit kleinen Löchern, durch die heiße Luft nach außen strömen und so nasses Haar trocknen kann. 

Die Bürste dient eher nicht dazu, Locken zu formen, sondern dazu, Volumen und natürliche Bewegung ins Haar zu bringen. Neben Multistylern können Sie auch sogenannte Warmluftbürsten erwerben, die speziell für diesen Zweck ausgelegt sind.

In unserem Kaufberater können Sie mehr über Multistyler und Warmluftbürsten erfahren.

Funktionsweise

Wie funktioniert ein Lockenstab?

Durch die Verwendung eines Lockenstabs verformen sich Haare unter großer Hitzeeinwirkung und behalten beim Abkühlen ihre Form. Dies funktioniert wie folgt: 

  1. Mithilfe von Strom wird der Heizstab im Lockenstab erhitzt.
  2. Indem Sie die Haarsträhne um den Heizstab legen, geben Sie eine neue gewünschte Form vor. 
  3. Die Hitze bricht die aktuelle, meist glatte Haarstruktur auf. 
    ⇒ Die Haare können dadurch eine neue Form annehmen. 
  4. Kühlen die Haare wieder ab, schließt sich die Haarstruktur wieder. 
    Dadurch bleiben die Haare gelockt.



Haarlänge

Wie lang müssen Haare sein, um Locken zu formen? 

Damit Sie ein sichtbares Lockenergebnis erhalten, sollten Ihre Haare mindestens 5 cm lang sein. In diesem Fall können Sie die Spitzen schon ein wenig wellen. Allerdings können Sie nicht alle Lockenstab-Modelle in kurzem Haar nutzen. Für Lockendreher müssen die Haare mindestens 10 cm lang sein, damit die Spirale im Inneren sie aufwickeln kann. 

Tipp

Für kurze Haare sollte der Durchmesser des Lockenstabs kleiner sein, da Sie diese so besser um den Stab wickeln können. 

Haartyp

Welcher Lockenstab eignet sich für welchen Haartyp? 

Jedes Haarprofil ist individuell. Grundlegend lässt sich der Haartyp danach bestimmen, ob Ihre Haare von Natur aus eher glatt oder eher wellig sind. Zudem unterscheiden sich der jeweilige Haardurchmesser und das natürliche Volumen. 

Entscheidend für ein optimales Lockenergebnis für den jeweiligen Haartyp sind der Durchmesser des Lockenstabs und die Einwirkzeit: Feine, dünne sowie sehr glatte Haare benötigen kleine Durchmesser und nur kurzzeitige Hitzeeinwirkung. Wer grobe, dicke und von Natur aus bereits sehr lockige Haare hat, besitzt meist auch sehr viele. Das Locken einzelner Strähnen benötigt dadurch mehr Zeit. Ideal ist in diesem Fall ein dicker und breiter Lockenstab: So können Sie mehrere Haare nebeneinander auf den Heizstab legen und gleichzeitig formen.

Einen Überblick, welches das optimale Modell für Ihren Haartyp ist, bietet Ihnen die folgende Tabelle:
 

Haartyp Lockenstab-Typ
Feine Struktur, dünn, glatt Konischer Lockenstab, Warmluftbürste
Normale Struktur, mitteldick, leichte Wellen Konischer oder zylindrischer Lockenstab, Lockendreher
Grobe Struktur, dick, eher lockig Zylindrischer Lockenstab mit etwa 30 mm Durchmesser

Halt

Wie lange halten Locken, die ich mit dem Lockenstab gedreht habe? 

Wie lange Ihre Locken halten, ist abhängig vom Haartyp: In sehr glatten Haaren halten Locken nicht so lange wie mit leichter Naturkrause oder Wellen. Auch in dicken Haaren hängen sich Locken schneller aus als in dünneren bis normalen Haaren. 

Kleine Ringellocken halten grundsätzlich länger als Beachwaves. Bei richtiger Anwendung bleiben Locken nach dem Frisieren mit dem Lockenstab aber meist etwa 8 h erhalten. In einigen Fällen können Sie auch bis zu 2 Tage lang Freude daran haben. 


 

Wie halten Locken länger? 

Damit Ihre Locken länger halten und sich nicht so schnell aushängen, können Sie folgende Tipps beachten: 
 

  • Styling-Produkte richtig nutzen
    Nutzen Sie vor dem Locken zusätzlich zum Hitzeschutz-Spray auch Föhnlotion oder Sprühfestiger. Lassen Sie diese Produkte allerdings komplett trocknen, damit Sie nicht auf der Beschichtung des Lockenstabs haften können. Sprühen Sie nach dem Locken Haarspray auf jede einzelne Locke – idealerweise mit etwa 15–20 cm Abstand. 
     
  • Haare in der gewünschten Form abkühlen lassen
    Durch das Abkühlen bleiben die Haare in der neuen Form, da sich die Haarstruktur durch Kälte schließt. Ziehen Sie nicht an Ihren Locken, solange diese noch nicht komplett ausgekühlt sind. So behalten sie besser ihre Form. 
     
  • Richtige Hitzeeinstellung wählen
    Die optimale Temperatur sorgt dafür, dass die Haarstruktur kurz aufbricht und sich verformt. Für Ihre Haarstruktur sollten Sie deshalb die passende Temperaturstufe wählen.

Eine Übersicht über die verschiedenen Temperaturstufen finden Sie in unserem Ratgeber im gleichnamigen Kapitel.

Kauf

Worauf sollte ich beim Kauf eines Lockenstabs achten?

Ein guter Lockenstab sollte Ihnen nicht nur Ihre Wunschfrisur ermöglichen, sondern auch Ihre Haare schonen. Auf folgende Faktoren sollten Sie beim Kauf deshalb besonderen Wert legen:
 

  • Modell
    Die gewünschte Frisur erhalten Sie mit dem passenden Produkttyp. Große Wellen kreieren Sie mit breiten, zylindrischen Lockenstäben. Ringel- oder Spirallocken eher mit konischen Heizelementen oder Lockendrehern. Eine große Vielfalt an Styling-Möglichkeiten bieten Multistyler.
     
  • Temperatureinstellungen
    Für unterschiedliche Ergebnisse und verschiedene Haartypen sind verschiedene Temperaturen von Vorteil. Ihr Lockenstab sollte daher mehrere Einstellungen und Temperaturstufen zulassen. Die Handhabung ist komfortabler, wenn das Gerät zügig die gewünschte Temperatur erreicht. Zur Sicherheit sollte es allerdings auch über eine Abschaltautomatik verfügen, damit es nicht überhitzt. 
     
  • Haarfreundlichkeit
    Das Styling mit dem Lockenstab kann Haare schädigen. Das gilt vor allem, wenn die Hitze sich nicht optimal auf dem Heizstab verteilt und Sie mehrfach ansetzen müssen. Greifen Sie deshalb idealerweise zu einem Modell mit Beschichtung. Besonderen Schutz für Ihr Haar bieten Lockenstäbe mit Ionen-Technologie.

Informieren Sie sich ausführlich über Lockenstab-Typen, Beschichtungen oder Funktionen in unserem Kaufberater.

Wo kann ich einen Lockenstab kaufen?

Online finden Sie eine große Auswahl an verschiedenen Lockenstäben. Der Vorteil: Sie können sich über diverse Produkte und deren Eigenschaften genau informieren und diese vergleichen.

Shopping Tipp

Auf unserem Portal finden Sie viele verschiedene Angebote von Lockenstäben. Sie können die Produkte nicht nur gezielt nach bevorzugten Eigenschaften filtern und den günstigsten Preis für Ihr Wunschmodell finden, sondern es auch sicher und bequem bestellen.

Was kostet ein Lockenstab?

Lockenstäbe erhalten Sie zu Preisen zwischen 10 € und 250 €. Der Preis ist abhängig vom Produkttyp. Modelle mit hochwertiger Beschichtung sowie verschiedenen Funktionen und Ausstattungsmerkmalen sind dabei in der Regel etwas teurer. 

Mehr Informationen und Preise verschiedener Lockenstab-Typen finden Sie in der entsprechenden Rubrik unseres Kaufberaters.

Reinigung

Wie reinige ich einen Lockenstab? 

Haarpflegeprodukte sowie Hitzeschutz-Sprays können an der Beschichtung und auch an anderen Geräteteilen kleben bleiben und die Funktionsfähigkeit beeinträchtigen. Daher sollten Sie den Lockenstab nach jedem Gebrauch wie folgt reinigen:

  1. Nehmen Sie den Lockenstab vom Strom.
  2. Warten Sie, bis das Gerät abgekühlt ist. 
  3. Wischen Sie das Gerät mit einem weichen, leicht feuchten Lappen ab. 
  4. Wischen Sie mit einem trockenen Tuch nach.
Achtung!

Nutzen Sie keine Reinigungsmittel. Die Chemikalien darin können die Beschichtung angreifen und das gleichmäßige Erhitzen des Lockenstabs verhindern. Das kann Ihre Haare auf Dauer schädigen.

Beachten Sie für konkrete Reinigungshinweise zu Ihrem Modell zudem stets die Gebrauchsanleitung des Herstellers.
 

Styling-Alternativen

Kann ich auch mit dem Glätteisen Locken formen? 

Auch mit einem Glätteisen ist es Ihnen möglich, schöne Locken zu formen. Dafür brauchen Sie allerdings etwas Übung. Sie setzen dazu das Gerät in der Nähe des Haaransatzes an, drehen es um 180° und ziehen es dann langsam nach unten zur Spitze. Je nach Größe der Platten eines Glätteisens erhalten Sie so kleinere oder größere Locken. Damit das Ergebnis stimmt, sollten die Platten aber nicht mehr als 50 mm breit sein.

Es gibt auch spezielle Welleneisen. Diese Art Glätteisen besitzt mehrere zylindrische Stäbe statt glatter Heizplatten. Legen Sie eine Haarsträhne zwischen die Stäbe und wickeln die Strähne anschließend auf, können Sie auch mit diesen Geräten schöne Locken erhalten.

Shopping Tipp

Eine umfassende Auswahl an Glätteisen finden Sie auf unserem Portal. 

Wie funktionieren Flecht-Frisierstäbe?

Flecht-Frisierstäbe können keine Locken formen. Sie helfen aber dabei, Zöpfe zu drehen. Diese Frisierstäbe arbeiten im Gegensatz zu Lockenstäben nicht mit Hitze, sondern mittels Drehbewegungen. 

Dazu legen Sie Haarsträhnen in die vorhandenen Öffnungen am Gerätekopf und starten per Knopfdruck das Eindrehen. So stylen Sie simpel vielfältige Flechtfrisuren. 
 

Was sind die Vorteile eines Lockenstabs gegenüber Lockenwicklern? 

Ein Lockenstab formt im Gegensatz zu Lockenwickeln schnell Locken – Sie benötigen damit meist lediglich 10–15 min, um einen kompletten Lockenkopf zu erhalten. Die Anwendung ist dabei vergleichsweise unkompliziert. Mit einem Lockenstab geformte Locken sind zudem sehr stabil und halten somit auch lange. 

Für Lockenwickler benötigen Sie hingegen mehr Zeit, denn anders als die heißen Lockeisen nutzen Sie die Lockenwickler ohne Hitze. Allerdings strapazieren Lockenwickler die Haare weniger, da diese ohne Hitze arbeiten.
 

Kann ich mit einer Dauerwelle die gleichen Ergebnisse erzielen wie mit dem Lockenstab?

Auch mit einer Dauerwelle erhalten Sie eine Lockenmähne. Wie der Name bereits aussagt, ist eine Dauerwelle eine permanente, also langanhaltende Lockenfrisur. Sie wird zumeist von Friseuren hergestellt. Um den dauerhaften Halt der Locken zu gewährleisten, verwenden sie spezielle Techniken und Chemikalien. Eine Dauerwelle hält 2 bis 4 Monate und wächst heraus.

Lockenstäbe eignen sich dafür nicht. Mit diesen formen Sie Lockenfrisuren, die meist nur mehrere Stunden bzw. bis zur nächsten Haarwäsche halten. Dadurch können Sie jedoch auch täglich Ihren Look variieren.
 

Temperatur

Kann ein Lockenstab mein Haar schädigen?

Mit der richtigen Beschichtung und der Nutzung von Hitzeschutz- und Pflegeprodukten können Sie die Lockenstäbe meist problemlos verwenden. 

Allerdings sollten Sie von einer täglichen Nutzung eher absehen: Die Hitze des Lockenstabs ist auf Dauer nicht ideal für Ihre Haare. Das gilt vor allem für sehr feines, dünnes und empfindliches Haar. Bei zu häufiger Anwendung können Ihre Haare dadurch spröde werden und Spliss bekommen. 
 

Wie kann ich mein Haar vor Hitzeschäden schützen?

Zu hohe und langanhaltende Temperaturen können die Haarstruktur schädigen. Um sie zu schützen, geben wir Ihnen einige Tipps:
 

  • Schutzspray
    Ein Hitzeschutz-Spray legt einen feinen Film um Ihre Haare. Es schützt so die Haarstruktur vor Schäden durch zu hohe Temperaturen.
     
  • Zeiteinstellung
    Ihre Haare sollten Sie nicht zu lange der Hitze des Heizstabs aussetzen. Schützen Sie Ihr Haar, indem Sie es je nach Struktur maximal etwa 10–20 s lang erhitzen.
     
  • Temperatureinstellung
    Wählen Sie die richtige Temperatureinstellung für Ihren Haartyp. Feines Haar sollten Sie nur bei Temperaturen bis zu 180 °C formen. Normales bzw. dickes und gesundes Haar können Sie über einen kurzen Zeitraum meist auch Temperaturen bis zu 220 °C aussetzen.
Mehr zum Thema Temperaturstufen haben wir für Sie in der gleichnamigen Rubrik dieses Ratgebers zusammengestellt.

Wie lange dauert es, bis sich der Lockenstab erhitzt hat?

Ein Lockenstab kann bis zu 5 min benötigen, um die entsprechende Betriebstemperatur zu erreichen. 

Modelle mit Schnellaufheiz-Funktion benötigen lediglich 10–60 s.

Nutzer die nach "Lockenstäbe" gesucht haben, interessierten sich auch für:
Nach oben