Kategorien

Insektenschutzgitter (3.514 Angebote bei 69 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Reduzierte Artikel
  • % SALE (93)
Preis
Marke
Breite
Höhe
Material
Material

Aluminium ist nicht nur leicht sondern auch robust und lange haltbar. Somit ist es die erste Wahl des Materials, aus welchem ein Insektenschutzgitter bestehen sollte.

Alle anzeigen
Farbe
Geeignet für
Geeignet für

Je nach Bauart ist ein Insektenschutzgitter für Unterschiedliche Zwecke geeignet.

Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
GOURMETmaxx
POWERFIX®
Style Home
Estexo H&G
tesa
Bearmoo
empasa
Jarolift
WINDHAGER
culex
Arisol
Rhino Screen
keine Angabe
Schellenberg Alfred
Wip
Fontic
EKKONG
Schellenberg
NiNeKa
KINLO
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:

























Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


147 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber
Ratgeber Insektenschutzgitter

So schön die Sommerzeit auch sein mag – mit ihr einher gehen leider auch sehr lästige Plagegeister: Mücken, Schnaken, Fliegen und allerlei anderes fliegendes Getier. Manche wollen uns nichts Böses und stören nur durch ihr nerviges Umhergesumme, andere wiederum sind auf unser Blut scharf, stechen uns und hinterlassen mehr oder weniger stark juckende Stiche. Besonders nachts kann einen das Gesurre der Insekten fast in den Wahnsinn treiben. Der erholsame Schlaf wird sowieso durch die erhöhten Sommertemperaturen schon schwieriger – um überhaupt schlafen zu können, ist ein Öffnen der Fenster fast unumgänglich. Durch Licht und den für Stechmücken unwiderstehlichen Geruch, den wir ausströmen, wird so ein Teufelskreis gestartet, der mit wenig Schlaf und satten Insekten endet.

Natürlich gibt es Sprays und Cremes, die die Plagegeister davon abhalten sollen, uns zu ärgern und anzuzapfen. Oft riechen diese Mittel aber etwas und gerade in der Nacht möchte man nicht andauernd den Insektenschutzmittel-Geruch in der Nase haben. Außerdem surren einem dann immer noch Insekten um den Kopf, auch wenn diese eventuell nicht stechen wollen.

Viel angenehmer und oft auch wirksamer sind hier Insektenschutzgitter, die die Mücken und ihre Kollegen erst gar nicht ins Schlafzimmer oder in die Wohnung hinein lassen. Darüber hinaus arbeiten diese Produkte rein mechanisch und ohne Chemie – was natürlich ein nicht zu verachtendes Plus ist. Insektenschutzgitter bestehen meist aus feinem Textilgewebe oder auch aus Drahtgittern, mit einer Maschengröße von etwa 1 Millimeter. Hier kommt kein Insekt durch. Es gibt sogar so feine Vliese, bei denen auch allergene Pollen keine Chancen haben. Und manche Gewebe können sogar zusätzlich mit Sonnenschutz oder Elektrosmog-Protektion aufwarten.

Insektenschutzgitter
Im Handel werden unterschiedliche Modelle angeboten, die aber im Endeffekt auf ein und dieselbe Weise funktionieren: Durch ein feinmaschiges Gitternetz, welches in Fenstern und Türen eingesetzt wird, werden die lästigen Insekten davon abgehalten, in Ihre Wohnung oder in Ihr Haus zu gelangen.

Diese Art vom Insektenschutz ist sehr effizient, sofern er konsequent durchgeführt wird. Es reicht hier leider nicht aus, wenn Sie beispielsweise nur ein paar Fenster oder die Balkontüre mit einem Fliegengitter versehen. Sie sollten, wenn Sie sich für Fliegengitter entscheiden, alle Fenster und Türen damit ausstatten. Am problemlosesten gestaltet sich für Sie die Handhabung von flexiblen Fliegengittern. Diese sind in unterschiedlichen Größen erhältlich und Sie können das feinmaschige Gitternetz, sollte es nicht sofort passen, auf Ihre Fenstergröße anpassen. Befestigt wird diese Art von Insektenschutz bei geöffnetem Fenster.

Hierzu liegen der Packung Klebestreifen bei, die auf der Vorderseite mit einem Klettband versehen sind. Mit diesem verhakt sich das Fliegengitter und sitzt so ideal und fest. Gleichzeitig lässt es sich einfach wieder entfernen. Dazu müssen Sie nur etwas Kraft aufwenden, um den Insektenschutz vom Klett zu lösen.

Feste Insektenschutzgitter für Tür und Fenster
Alternativ gibt es noch die Möglichkeit, sich vom Schreiner Holzrahmen in das Fenster einpassen zu lassen, auf denen ein Fliegengitter aufgezogen ist. Es gibt aber auch schon fertige Spannrahmen, die Sie meist ohne Bohren und mittels Einhängewinkeln an Ihren Fenstern oder Türen befestigen können. Fenster oder Tür funktionieren auch mit eingehängten Spannrahmen noch einwandfrei, auch die Verwendung von Jalousien, Rollos oder Rollladen wird normalerweise nicht eingeschränkt.

Vor allem Terrassen- und Balkontüren sollten Sie mit einem Insektenschutzgitter versehen – oft stehen diese den ganzen Tag auf und bieten eine willkommene Einflugschneise für die lästigen Insekten. Egal ob Schiebetür oder selbstschließende Pendeltür – die Vielfalt an Schutzgittern ist hier sehr groß.

Weitere Insektenschutzgitter-Arten
Auch für den Keller – speziell für Lichtschachtabdeckungen – gibt es Insektenschutzgitter. Mit diesen wird verhindert, dass weder Krabbeltiere noch fliegende Insekten Ihren Keller heimsuchen. Dachfenster brauchen spezielle Lösungen – meist kommen hier Rollo-Varianten zum Zuge.

Und wer seine Fenster doch nicht mit Gittern versehen will, kann sich im Schlafzimmer ein Moskitonetz über das Bett hängen – auch diese feinmaschigen Netze schützen sicher vor den störenden Insekten. Es gibt sie sogar mit Insektizid-Beschichtung, die zum Beispiel auch für die Malariaprophylaxe verwendet werden.

Noch ein paar Hinweise zum Schluss
Grundsätzlich erhalten Sie Fliegengitter für Fenster und Türen in zwei verschiedenen Farben – Schwarz und Weiß. Hier müssen Sie für sich selbst entscheiden, welche Farbe Sie selbst als unauffälliger erachten. Dabei ist es wichtig, dass Sie vor dem Kauf von Insektenschutzgittern Ihre Fenster und Türen ausmessen. Anhand dieser Maße sollten Sie dann die passenden Fliegengitter auswählen. Kaufen Sie lieber zu groß als zu klein.
Steht ein Stück vom feinen Gitternetz über, können Sie dies einfach mit einer Haushaltsschere abschneiden. Achten Sie darauf, für Türen keinen Insektenschutz für Fenster zu beschaffen, sondern eine richtige Insektenschutztür. Diese besitzt den Vorteil, dass sie Überlappungen besitzt, die Sie bei Bedarf öffnen können. So müssen Sie nicht immer die kompletten Fliegengitter entfernen, um durch die Türe zu gehen. Und bei den festen Rahmen sollten Sie natürlich vor allen Dingen darauf achten, dass die Abmessungen stimmen und der Rahmen auch perfekt in Ihr Fenster oder Ihre Tür passt.

Derart geschützt können Ihnen die fliegenden Störenfriede nichts mehr anhaben – Sie können den Sommer bei geöffneten Balkontüren und Fenstern genießen.
Nutzer die nach "Insektenschutzgitter" gesucht haben, interessierten sich auch für:
Nach oben