L-Küchen

(429 Angebote bei 9 Shops)
18 1 5
1
3 4 5
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber L-Küchen


Aktualisiert: 10.07.2020 | Autor: Carmen Pieper

Gut zu wissen

Die Küche ist in jeder Wohnung der wichtigste Raum. Hier findet neben der Zubereitung von Speisen auch das wahre gesellschaftliche Leben statt. Bei der Küchengestaltung sind daher Praktikabilität und Wohlbefinden wichtige Faktoren. Eine klassische und beliebte Küchenform ist die L-Küche. Eine Küche in L-Form ist eine sogenannte Winkelküche oder Eckküche, die sich über 2 aneinandergrenzende Wände erstreckt. In der Regel besteht sie aus einer längeren und einer kürzeren Küchenzeile, abhängig von den Raumbegebenheiten und dem persönlichen Geschmack.

Der Vorteil von L-Küchen ist, dass sie sich in nahezu jeden Raum und jeden Wohnstil integrieren lassen: ob in einem offenen oder geschlossenen Konzept, als Eckküche oder Raumtrenner. Aufgrund der nah beieinander liegenden Küchenzeilen haben Sie zudem kurze Wege, die Ihnen die täglichen Küchenarbeiten erleichtern. Vieles erreichen Sie mit einem Dreh um Ihre eigene Körperachse. Routinierte Küchenaufgaben sind so ein Leichtes.

Auf den Punkt!

Eine Küche in L-Form ist sowohl für kleine als auch große Räume eine platzsparende und praktische Lösung. Die Grundrisse des Raumes sind bei der Integration zweitrangig. Sie kostet je nach Ausstattung und Größe zwischen 300 bis 10.000 Euro. L-Küchen, bei denen Elektrogeräte im Lieferumfang enthalten sind, beginnen preislich bei etwa 1.000 Euro.

Was zeichnet eine L-Küche aus?

Prinzipiell sind Winkelküchen in 2 Varianten erhältlich.

  • L-Küche mit E-Geräten
    Bei dieser Variante ist alles, was Sie benötigen, im Lieferumfang enthalten: Küchenschränke, Arbeitsplatte, Spüle und Elektrogeräte. Nach der Montage ist die Küche sofort einsatzbereit.
  • L-Küche ohne E-Geräte
    In dieser Variante fehlen Elektrogeräte im Lieferumfang. Dies bietet sich an, wenn Sie schon Elektrogeräte besitzen oder neue kaufen. Beachten Sie, dass die Maße der Geräte und die Nischenmaße der Einbauschränke kompatibel sind.

Im Anschluss erläutern wir Ihnen, wie Sie eine L-Küche gestalten.

Küchengestaltung

Zur Gestaltung der L-Küche bieten sich 2 Formen an:

  • Eckküche
    Nutzen Sie die L-Küche als Eckküche, erstreckt sie sich über zwei aneinandergrenzende Wände. Es ist möglich, die Winkelküche mit einer Kücheninsel zu erweitern. Dafür benötigen Sie einen Raum, der größer als 15 Quadratmeter (qm) ist. Durch die Kücheninsel und 2 Küchenzeilen haben Sie viel Arbeitsfläche, auf der die Zubereitung von Speisen mit mehreren Personen möglich ist. Auch besteht ausreichend Stellfläche zum Platzieren für Küchengeräte auf der Oberfläche.
  • Raumtrenner
    Sie schaffen eine optische Trennung des Raumes, wenn Sie die L-Küche mit lediglich einer Küchenzeile an der Wand platzieren. Die andere Küchenzeile ragt in den Raum. Dies ist vorteilhaft, wenn Sie die L-Küche als offene Wohnküche in einen großen Raum integrieren. So nehmen Sie am Geschehen im Raum weiter teil und richten den Blick bei der Mahlzubereitung in den Raum.

Küchenfronten

Die Küchenfront ist das, was der Küche den Charakter gibt. Ihr verdankt Ihre Küche den Charme. Was Ihnen bezüglich der Küchenfront allerdings in Ihrer Wohnung gefällt, ist Geschmackssache und individuell. Die gängigsten Materialien, Profile und Griffmöglichkeiten einer Küchenfront haben wir hier für Sie zusammengefasst:

Material

Folgende Materialien kommen bei der Herstellung von Küchen zum Einsatz:

  • Echtholz
    Mit Echtholz verleihen Sie Ihrer Küche einen natürlichen Charakter. Durch eine Lackierung ist die Küchenfront wasserfest und strapazierfähig. Auch die Farbe lässt sich so variieren. Echtholzfronten sind im Vergleich die teuerste Variante, wobei die verwendete Holzart ausschlaggebend ist. Hierbei ist der Härtegrad des Holzes entscheidend, da härtere Hölzer robuster und kratzunempfindlicher sind. So ist Eichenholz beispielsweise teurer als Fichte.

  • Mitteldichte Faserplatte
    Günstiger wird es da mit Mitteldichten Faserplatten (MDF). Bei dieser Platte sind Holzfasern aneinander geleimt. Diese ist robust, aber leichter als Echtholz. Durch eine Folierung ist die Farbe sowie das Design anpassbar. Ob hochglänzendes Rot oder mattes Gepardenmuster, der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.
  • Spanplatten 
    Ähnlich wie bei MDF besteht die Spanplatte aus geleimtem Span. Durch eine Melaminharzbeschichtung ist die Spanplatte besonders kratzfest und langlebig. Die Umsetzung farblicher und dekorbezogener Wünsche ist kein Problem.
  • Beton und Stein
    Besonders beliebt und modern sind Fronten aus Beton und Stein. Sie sind robust und pflegeleicht. Ihre kalte Erscheinung versprüht charmanten Flair und fügt sich in minimalistischen Wohnungen stylisch ein.
  • Edelstahl
    Wer es hygienisch und einfach mag, ist mit Edelstahl gut bedient. Diese Küchenfronten gelten als steril und unkompliziert. Daher kommen sie auch in der Gastronomie häufig zu Einsatz.

Profil

Bei der Wahl des Profils der Küchenfront haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Glatt
    Glatte schlichte Fronten sind vor allem in puristischen Wohnungen beliebt. Diese Küchenfronten fügen sich dezent in den Wohnstil ein. Sie sind zudem einfach zu säubern.

  • Rahmen
    Ebenfalls schlicht, aber effektvoll sind Profilrahmen. Ein Rahmen ziert die Küchenfront und verleiht der Küche etwas mehr Tiefe. Rahmen sind zeitlos und in nahezu jeden Wohnungsstil integrierbar.
  • Stichbogen
    Eingefräste runde Stichbögen haben einen ganz besonderen Charme und sind typisch für den Landhausstil. Dieses Profil ist im Vergleich aufwendiger zu reinigen, da sich in den Zwischenräumen Schmutz und Staub festsetzen kann.
     
Griffe

Folgende Varianten stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Küche mit Griffen
    Küchengriffe gibt es in allen erdenklichen Farben, Formen und Designs, von matt bis hochglänzend lackiert. Die Auswahl ist ganz nach Ihrem Geschmack möglich. Häufig werden Materialien wie Aluminium, Edelstahl, Chrom oder Holz eingesetzt.

  • Grifflose Küchen
    Beliebt und modern sind Küchen ohne Griffe. Diese gibt es mit unterschiedlichen Öffnungssystemen. Bei mechanischen Systemen ziehen Sie die Türen und Schubladen mit Hilfe von eingefrästen Griffmulden oder -leisten auf. Als Unterstützung kann ein Push-to-open-Mechanismus helfen. Hierbei drücken Sie die Tür oder Schublade an einer bestimmten Stelle und durch den Öffnungsmechanismus öffnet sich diese einen Spalt. In diesen greifen Sie hinein und ziehen sie komplett auf. Des Weiteren ist es möglich, die Fronten elektronisch zu öffnen. Beim Serv-On-System berühren Sie eine bestimmte Stelle der Front und diese öffnet und schließt sich durch einen Motor automatisch.

Küchenschränke

Schränke bilden die Basis einer jeden L-Küche. Nachfolgend aufgeführte Küchenschränke können Sie in Ihre Küche integrieren.

  • Apothekerschrank
    Ein Apothekerschrank ist ein Küchenschrank, dessen Korpus komplett ausziehbar ist. Der Name kommt daher, da in Apotheken diese Schrankart üblich ist. Ein Apothekerschrank ist von beiden Seiten leicht zugänglich, so haben Sie einen guten Überblick über den Inhalt des Schranks. Alles ist schnell griffbereit. Die Höhe des Schranks ist variabel. So kann er als Unterschrank zwischen 80 und 100 Zentimeter (cm) oder als Hochschrank zwischen 140 bis 200 cm hoch sein.
  • Eckschränke
    Bei Küchen in L-Form ist es von Vorteil, mit einem Eckschrank den Stauraum zu erweitern. Durch einen Drehmechanismus haben Sie Ihre Küchenutensilien im Eckschrank schnell zur Hand.
  • Hochschränke
    Hochschränke bieten Ihnen viel Stauraum. Neben der Unterbringung Ihrer Küchenutensilien eignen sie sich ebenso als Vorratsschrank oder Haushaltsschrank.
  • Oberschränke
    Oberschränke oder Hängeschränke sind optimal zur Aufbewahrung von Geschirr. Oberhalb der Arbeitsfläche sind die Schränke leicht zugänglich. Um Sie bei den täglichen Küchenarbeiten nicht zu behindern, ist es empfehlenswert die Oberschränke mindestens 50 cm über der Arbeitsfläche anzubringen. Passen Sie die Aufhängungshöhe an Ihre Körpergröße an. Wenn Sie alles gut erreichen, sich aber nicht den Kopf stoßen, ist es optimal.
  • Unterschränke
    Die Unterschränke bilden die Basis einer L-Küche. Es gibt sie mit Schubladen oder Türen. Auf Ihnen ist die Arbeitsplatte befestigt. Zudem sind die Elektrogeräte meist in den Unterschränken integriert und die meisten Küchenutensilien sind darin verstaut.

Elektrogeräte

Nachfolgende Geräte sind bei der Auswahl einer L-Küche im Lieferumfang möglich. Der Preis Ihrer Küche ist abhängig vom Umfang der Elektrogeräte, die Sie in Ihrer L-Küche verwenden. Nachfolgende E-Geräte sind mit einer L-Küche erwerbbar.

  • Backofen
  • Dunstabzugshaube
  • Geschirrspüler
  • Herd
  • Kühlschrank
  • Mikrowelle

Auch die Energieeffizienzklasse der einzelnen E-Geräte schlägt sich auf den Endpreis einer L-Küche nieder. Kalkulieren Sie hier vorab mit ein, inwiefern sich diese im Gebrauch auf Ihre Haushaltskasse auswirkt. Die Klassifizierung der EU-Energie-Label erstreckt sich über A+++ bis D und gibt dem Verbraucher eine Orientierung zum Energieverbrauch (Strom, Wasser, etc.) des Elektrogeräts. Ein Elektrogerät mit der Energieeffizienzklasse A+++ spart gegenüber eines E-Gerätes der Klasse B etwa 70% des Energieverbrauchs ein. Dies macht sich auch monetär bemerkbar, wodurch sich ein in der Anschaffung teureres Elektrogerät je nach Nutzung auszahlt.

Wissenswert

Bei der Anordnung der Elektrogeräte ist es ratsam, Elektrogeräte und Spüle in unmittelbarer Nähe der nötigen Anschlüsse anzubringen. Achten Sie zudem darauf, dass sich geöffnete Türen der Elektrogeräte sowie Schubladen im Arbeitsablauf nicht behindern.

Fazit

Eine L-Küche integriert sich leicht und unkompliziert in jegliche Raumbegebenheiten und Wohnstile. Als Eckküche oder Raumtrenner bietet sie darüber hinaus viel Stauraum und Arbeitsfläche. Nachfolgend finden Sie die Vor- und Nachteile der Küche in L-Form im Überblick.

Vorteile
  • Platzsparende Unterbringung
  • Viel Platz für Arbeitsfläche
  • Kurze Laufwege
Nachteile
  • Geöffnete Elektrogeräte behindern Schubladen
  • Aufwendige Planung

Häufige Fragen

Im Anschluss haben wir häufig aufkommende Fragen zum Thema L-Küchen für sie zusammengefasst.

Was sind die Vorteile einer L-Küche?

Eine Küche in L-Form lässt sich in nahezu jeden Raum integrieren, sowohl als offenes als auch als geschlossenes System. Die L-Küche besticht durch kurze Wege, durch welche Sie routiniert arbeiten können. Auch mehrere Personen können gleichzeitig darin arbeiten ohne sich in die Quere zu kommen.

Wieviel Arbeitsfläche sollte meine L-Küche mindestens haben?

In der Regel benötigen Sie mindestens 60 Zentimeter (cm) Arbeitsfläche, um ausreichend Platz für die Mahlzeitvorbereitung zu haben. Auch zwischen Spüle und Kochfeld erweist es sich von Vorteil, wenn Sie eine Ablagefläche von mindestens 40 cm einplanen.

Wie plane ich den Einbau einer L-Küche?

Für eine optimale Küchenplanung sind folgende Faktoren wichtig, um Ihre L-Küche bestmöglich in Ihre Wohnung zu integrieren:

  • Größe des Küchenraums
    Für die Planung Ihrer Küche ist es wichtig, die Abmessungen des Raumes zu kennen, in welchen Sie diese einbauen. Die mögliche Länge der beiden Küchenzeilen ist davon abhängig.
  • Planungsaspekte
    Zur weiteren Küchenplanung empfehlen wir, die Gegebenheiten des Raumes miteinzubeziehen. Die wichtigsten Aspekte sind die folgenden:
    • Belüftungsschacht
    • Dachschräge
    • Fenster
    • Steckdosen
    • Türen
    • Wasseranschlüsse
       
  • Benötigter Stauraum
    Der benötigte Stauraum ist abhängig von der Menge Ihrer Küchenutensilien. Planen Sie schon vorab, in welchem Schrank Sie diese unterbringen. So fällt es Ihnen leicht abzuschätzen, ob der Stauraum für Sie ausreicht. Mit Eckschränken und Apothekerschränken nutzen Sie Ihren Küchenraum optimal aus. Bietet Ihre Wohnung darüber hinaus keine Vorratskammer, in der Sie Ihre Lebensmittel unterbringen? Falls nicht, beziehen Sie dies bei der Planung der Küchenschränke mit ein.

Weiterführende Informationen zum Thema Küchenzeilen, finden Sie in unserem Ratgeber


Über Carmen Pieper

Hilfreicher Content für eine angenehme Customer Journey – seit 2011 motiviert es mich als Sport- und Sprachwissenschaftlerin (M.A.), die wichtigsten Informationen bei Solute im Online-Shopping für unsere User sinnvoll zu optimieren und fundiert aufzubereiten.


Nach oben