Kardamom

(43 Angebote bei 7 Shops)
Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

25 1 5
1
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Kardamom


Aktualisiert: 07.12.2018 | Autor: Online-Redaktion

Gut zu wissen

In Deutschland verbindet man das orientalische Gewürz Kardamom mit Weihnachten. Es verfeinert Lebkuchen und Spekulatius. Es verleiht ihnen die für uns typische weihnachtliche Note. Auch in einem leckeren heißen Glühwein versprüht das exotische Gewürz oftmals seine feinen Aromen. In der indischen Küche ist sein Einsatz nicht nur auf einen kurzen Zeitabschnitt im Jahr beschränkt. Das Gewürz ist dort fest in den Kochalltag integriert und bereichert Gerichte verschiedenster Art, häufig auch als Bestandteil von Gewürzmischungen. In arabischen Ländern nutzt man Kardamom z.B. auch, um seinen Kaffee zu würzen. In Skandinavien ist es eine beliebte Zutat in Kuchen und Gebäck.

Wissenswert

Nach Vanille und Safran ist Kardamom das teuerste und wertvollste Gewürz der Welt
 

Ein Grund dafür liegt in der aufwendigen Ernte, die per Handarbeit erfolgt.

Kardamom ist eine Gewürzpflanze. Sie zählt zu der Familie der Ingwergewächse. Beim Kardamom ist jedoch nicht die Wurzel das Besondere, sondern die Samen der Pflanze. Diese befinden sich in den Fruchtkapseln an der krautigen Pflanze. Die Fruchtkapseln werden kurz vor der Reife, bevor sie aufplatzen, geerntet. Man pflückt sie von Hand, da man so sichergehen kann, dass die Kapseln nicht aufspringen und die wertvollen Samen verloren gehen können. Danach werden sie getrocknet. Die mühsame Handarbeit ist auch einer der Gründe für den teuren Preis des Gewürzes. Es gehört nach Safran und Vanille zu den teuersten Gewürzen weltweit.
 

Zu den Hauptanbaugebieten der Gewürzpflanze zählen u. a. Sri Lanka und Indien. Kardamom kommt als geschlossene Kapsel, als Samen und in der gemahlenen Variante in den Handel. Es gibt grünen und schwarzen Kardamom, wobei man den Schwarzen nur in pikanten Gerichten verarbeitet. In der asiatischen Küche würzt man mit Kardamom gerne heiße Gerichte, sehr beliebt sind hier indische Currys. In arabischen Ländern verfeinert es den Kaffee und in Deutschland liegt sein Hauptanwendungsgebiet in der Weihnachtsbäckerei. Lebkuchen, Spekulatius und auch Glühwein erhalten durch ihn ihr besonderes Aroma. Es ist zudem ein Bestandteil vieler Gewürzmischungen, die man bevorzugt in der indischen Küche einsetzt. Zu den bekanntesten Mischungen zählt sicherlich Garam Masala. Weiterhin wird Kardamom auch eine heilende Wirkung nachgesagt. Es enthält wertvolle ätherische Öle, die sich auf das Wohlbefinden des Menschen auswirken können.
 

Kardamom ist aromatisch und verleiht verschiedensten Speisen – süß und herzhaft – eine orientalische Note. Aus der asiatischen und arabischen Küche ist es nicht mehr wegzudenken. In der deutschen Küche sind es jedoch nur vorwiegend die süßen Speisen, die man mit dem orientalischen Gewürz verfeinert. Der Duft erinnert an Weihnachten. Die aufwendige Ernte macht sich im etwas höheren Preis von Kardamom bemerkbar.

Auf den Punkt!

Für gemahlenen Kardamom bezahlen Sie bei einer Packungsgröße von 30 g im Schnitt 2 Euro.
 

Der Preis für 100 g liegt demnach etwas unter 7 €. Für Kardamom „ganz“ und „ganz in der Schale“ zahlen Sie sogar noch mehr, da diese das Aroma besser halten können. Man sagt: „Je größer und grüner die Kapsel, desto besser ist die Qualität.“ Mit der Qualität steigt folglich auch der Preis.

Ist Kardamom das Richtige für mich?

Kardamom verspricht sowohl pikanten und süßen Speisen als auch Getränken, wie Kaffee und Tee, eine raffinierte Würze. Ob das orientalische Gewürz auch etwas für Sie ist, können Sie anhand der Fragen feststellen:
 

  • Wie ist der Geschmack von Kardamom?
    Der Duft von Kardamom erinnert ein wenig an Eukalyptus. Das Gewürz weist einen intensiven Geschmack auf. Es schmeckt sehr würzig, süßlich und scharf.
     
  • Welche heilende Wirkung hat Kardamom?
    Das orientalische Gewürz enthält wertvolle ätherische Öle. Diese können sich u. a. wohltuend auf die Verdauung auswirken und Blähungen minimieren. Weiterhin sagt man, dass es Erkältungsbeschwerden lindern kann. Es soll zudem bspw. gegen Mundgeruch helfen können. In arabischen Ländern redet man auch von einer aphrodisierenden Wirkung.
     
  • Wie lagere ich Kardamom am besten?
    Sie sollten das Gewürz vor Licht und Luft schützen sowie trocken lagern, da ansonsten das Aroma sowie die wertvollen ätherischen Öle schnell verfliegen können. Kaufen Sie das Gewürz in einer Tüte, können Sie es am besten in ein Glas oder einen Behälter mit Schraubdeckel umfüllen, um das Aroma lange zu erhalten.
     
  • Wie kann ich Kardamom kaufen?
    Kardamom können Sie in den Varianten „gemahlen“, „ganz“ und „ganz in der Kapsel“ kaufen. „Ganz“ bedeutet, dass der Samen nicht zermahlen wurde. Duft und Aroma der Samen halten sich jedoch am besten in der Kapsel (Schale). Dort bleiben die Samen aromatisch und frisch. Der gemahlene Kardamom, der zwar praktisch in der Anwendung ist, kann da nicht mithalten. Beim gemahlenen Gewürz unterscheidet man weiterhin die Varianten „ohne Schale gemahlen“ und „in der Schale gemahlen“, wobei das Produkt ohne Schale hochwertiger ist. Kardamom „ganz ohne Schale“ kann geschmacklich und preislich ein gutes Mittelmaß zu den Varianten „gemahlen“ und „ganz in der Schale“ bieten.
     
  • Wie wird Kardamom verarbeitet?
    Kardamom können Sie bei der Zubereitung der Speise ganz mitgaren. Sie können ihn jedoch auch vorab in einem Mörser zerstoßen. Das gemahlene Gewürz müssen Sie lediglich in die Speise einrühren. Samen mit Schale bleiben bis zur Anwendung in der Schale, da sie dort ihr Aroma besonders gut halten können. Erst wenn Sie diese benötigen, entfernen Sie sie aus der Schale und verarbeiten sie weiter.

Fazit

Im nachfolgenden Vergleich erhalten Sie die Vor- und Nachteile von Kardamom auf einem Blick:

Vorteile
  • Würzig und süßlich scharf im Geschmack
  • Traditionelles Gewürz in der arabischen und indischen Küche
  • Verleiht Spekulatius, Lebkuchen und Glühwein eine raffinierte Würze
  • Varianten: Kapseln mit Samen, ganz und gemahlen
  • Samen in der Schale besonders aromatisch
  • Grüner und schwarzer Kardamom
  • Heilende Wirkung
  • Tee und Kaffee verfeinern
Nachteile
  • Intensives Aroma
  • Licht- und luftgeschützte Lagerung
  • Gemahlen nicht so aromatisch wie ganz

Die Aromen der verschiedenen Gewürze begeistern Sie und Sie haben Interesse an weiteren Informationen zu Gewürzen? Lesen Sie hierzu unseren Ratgeber Kräuter- und Gewürzmischungen.


Online-Redaktion

Unsere Leidenschaft für das Online-Shopping und für Texte leben wir in der Online-Redaktion jeden Tag aufs Neue gemeinsam aus. Unser Ziel haben wir dabei immer fest im Blick: Ihnen beim Kauf des richtigen Produkts hilfreich zur Seite zu stehen.


Nach oben