Kategorien

Wein & Sekt

Ratgeber

Wein, Sekt und Prosecco sind allesamt unterschiedliche Weinarten. Wobei Prosecco streng genommen eine Herkunftsbezeichnung für eine bestimmte Traubensorten ist. Diesen kann es als Schaumwein, Perlwein oder Stillwein geben.
Damit umfasst diese Kategorie alkoholische Getränke, die auf eine ähnliche Weise hergestellt werden, nämlich aus dem vergorenen Saft von Weinbeeren. Historisch betrachtet gab es Wein bereits vor 8000 Jahren. Seit jeher spielte dieser eine große Rolle im rituellen und sozialen Leben. Aufgrund der berauschenden Wirkung ist der Konsum für Minderjährige nicht gestattet.
Innerhalb der Weine unterscheidet man zwischen Weiß- und Rotwein, sowie Rosé. Rotwein gilt als schwerer und wird gerne zu herzhaften Gerichten konsumiert. Weiß- und Roseweine sind hingegen leichter im Geschmack und werden deshalb auch von Frauen bevorzugt. Sie eignen sich insbesondere zu Fisch- und Pastagerichten.
Sekt gehört zur Gruppe der Schaumweine und wird damit anders hergestellt. Grundlage für Sekt ist zwar ebenfalls Wein, allerdings wird dieser dann einem zweiten Gärvorgang unterzogen. Dabei wird der Alkoholgehalt des Grundweins erhöht und es bildet sich die für Sekt typische Kohlensäure. Auch bei Sekt wird nach der Farbe unterschieden. Dieser ist insbesondere auf Feiern, wie Geburtstagen und Silvester, ein beliebter Klassiker zum gemeinsamen anstoßen. Champagner gilt als die edlere Variante unter den Schaumweinen. Hier können die Preise auch schnell dreistellige Beträge erreichen. Allerdings lassen sich auch hierunter einige Schnäppchen finden.

Nach oben