Feuerlöscher 6 kg

(63 Angebote bei 18 Shops)
3 1 5
1
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Feuerlöscher 6 kg


Aktualisiert: 07.12.2018 | Autor: Online-Redaktion

Gut zu wissen

Feuerlöscher sind gerade beim vorbeugenden Brandschutz sehr wichtig. Im Idealfall sollte natürlich erst gar keine Notwendigkeit zur Verwendung eines Feuerlöschers bestehen, im Ernstfall kann ein solcher Feuerlöscher allerdings Schlimmeres verhindern und vielleicht sogar Leben retten. Heute gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher solcher Brandschutzgeräte, die sich z.B. nicht nur hinsichtlich ihres Löschmittels, sondern auch in ihrer Größe unterscheiden, für private Haushalte eignen sich z.B. Feuerlöscher 6 kg.

Wissenswert

Nach vorsichtigen Schätzungen sind lediglich 50% der deutschen Haushalte mit einem Feuerlöscher ausgerüstet.
 

Dabei würde gerade ein Feuerlöscher 6 kg das Budget nicht besonders beanspruchen: Er ist verhältnismäßig handlich und platzsparend aufzubewahren und kann im Ernstfall sogar zum Lebensretter werden.

Die Gewichtsangabe bei Feuerlöschern bezieht sich auf die beinhaltete Menge an entsprechendem Löschmittel, bei einem Feuerlöscher 6 kg beträgt diese eben 6 Kilogramm. Die Größe, bzw. der Inhalt eines Feuerlöschers wirkt sich in erster Linie auf die maximale Löschdauer aus, nach einer Faustregel kann ein Feuerlöscher 6 kg eine Löschdauer von ca. 10 Sekunden erreichen. Dies ist im Ernstfall in der Regel ausreichend, damit auch weniger geübte Personen einen sog. Entstehungsbrand unter Umständen komplett löschen können. Unter einem Entstehungsbrand versteht man z.B. einen beginnenden Kabelbrand im Auto, eine durch eine umgefallene Kerze zu brennen beginnende Tischdecke oder die Entflammung einer Decke durch eine glimmende Zigarette auf der Couch.
 

Feuerlöscher 6 kg sind in verschiedenartigen Ausführungen erhältlich, die sich in erster Linie hinsichtlich ihrer Brandklassen unterscheiden. Dabei wird zwischen Geräten der Brandklassen A, B, C, D und F differenziert, die in der europäischen Norm EN 3 näher klassifiziert werden. Zum Brandschutz in privaten Haushalten und für evtl. Löscharbeiten rd. um das Auto greift man in erster Linie zu Feuerlöschern, die sich zur Bekämpfung von Bränden der Klassen A (Feststoffe), B (Flüssigkeiten) und ggf. auch C (Gase) eignen. Daher spricht man bei solchen Brandschutzgeräten häufig auch von sog. ABC Feuerlöschern 6 kg. In aller Regel wird für private Haushalte allerdings auch ein Feuerlöscher 6 kg für die Brandklassen A und B ausreichen.
 

Des Weiteren unterscheidet man Feuerlöscher 6 kg aufgrund ihres Löschmittels. Die gängigsten Modelle für den privaten Bereich sind dabei Pulverlöscher, Wasserlöscher, Schaumlöscher, Kohlendioxid (Co2) und spezielle Fettbrandlöscher.

Auf den Punkt!

Feuerlöscher 6 kg findet man in Form preiswerterer Schaumlöscher (Brandklasse A und B) bereits ab rd. 30 EUR. Der Preis erhältlicher Feuerlöscher für den Privatgebrauch reicht allerdings hin bis hin zu Modellen für rd. 150 EUR oder mehr und richtet sich in erster Linie nach der Art des Löschmittels, der damit zu bekämpfenden Brandklassen sowie der individuellen Ausstattung der Brandschutzgeräte.

Ist ein Feuerlöscher 6kg das Richtige für mich?

Durch die Beantwortung nachfolgender Fragen lässt sich mehr zur Auswahl des passenden Feuerlöschers 6 kg erfahren.
 

  • Bin ich gesetzlich verpflichtet, bei mir zu Hause einen Feuerlöscher zu haben?
    In privaten Gebäuden ist ein Feuerlöscher nicht grundsätzlich gesetzlich vorgeschrieben. Bei Haushalten mit Heizöl- oder Erdgastanks im Keller kann sich aufgrund der damit einhergehenden theoretisch erhöhten Brandgefahr jedoch unter Umständen eine gesetzliche Verpflichtung zur Anschaffung eines Feuerlöschers ergeben. Plicht hin, Pflicht her, denn aus Gründen der eigenen Sicherheit und aus Verantwortungsbewusstsein seinen Mitbewohnern gegenüber sollte allerdings grundsätzlich ein entsprechend geeigneter Feuerlöscher an einem gut zugänglichen Ort zur Verfügung stehen. Für die meisten Privathäuser ist ein Feuerlöscher 6 kg dabei meist völlig ausreichend.
     
  • Auf welche Art von Feuerlöscher 6 kg soll ich zurückgreifen?
    Die Wahl des passenden Feuerlöschers ist stark abhängig vom seinem Standort und von den Brandarten, die im Bedarfsfall damit bekämpft werden sollen. Pulverlöscher decken sowohl die Brandklassen A, B als auch C ab, richten aber bei Benutzung in Wohnungen durch das mikrofeine Pulver häufig einen immensen Schaden an, der betroffene Hausrat ist nach dem Gebrauch eines solchen Feuerlöschers meist nicht mehr zu gebrauchen. Kohlendioxid-Löscher ersticken wiederum Flammen sehr zuverlässig, sind aber gerade in geschlossenen Räumen relativ gefährlich, da die Gefahr einer Kohlendioxid-Vergiftung besteht. Am besten sind für Wohnräume meist Feuerlöscher 6 kg in Form von Schaumlöschern geeignet. Sie sind zwar nur zum Löschen von festen und flüssigen brennbaren Stoffen (Klasse A und B) ausgelegt, hinterlassen aber nach der Anwendung jedoch relativ wenig Schäden und sind verhältnismäßig preiswert in der Anschaffung. Speziell für die Küche gibt es noch sog. Fettbrandlöscher, die – wie der Name bereits sagt – für Fettbrände auf dem Herd/Ofen konzipiert sind. Brennendes Fett sollte niemals mit Wasser gelöscht werden, da es zu verheerender Stichflammenbildung bis hin zu Explosionen mit schlimmen Verletzungsrisiken kommen kann.
Wissenswert

Unter Umständen kann es Sinn machen, in einem Haushalt gleich mehrere Feuerlöscher vorzuhalten. Besonders sicher ist man ausgestattet, wenn man z.B. für den Wohnbereich einen speziellen Fettbrandlöscher und einen Feuerlöscher 6 kg in Form eines Schaumlöschers für den Ernstfall bereithält und die Garage z.B. mit einem Pulverlöscher ausstattet. Im Auto ist wiederum ein kompakterer Feuerlöscher mit 2 Kilogramm sinnvoll, der z.B. unter dem Beifahrersitz platziert werden kann und im Ernstfall schnell erreichbar ist.

  • Welche Folgekosten verursachen Feuerlöscher 6 kg?
    Aus Sicherheitsgründen ist eine regelmäßige Inspektion bei Feuerlöschern sehr wichtig, denn schließlich soll er im Ernstfall auch funktionieren. Spätestens alle zwei Jahre sollten die Brandschutzgeräte einer Überprüfung auf eine sichere Handhabung und Ihre Funktionsbereitschaft hin unterzogen werden. Die Kosten hierfür betragen zwischen 20 und 40 EUR, je nach Art des Prüfdienstes. Nach spätestens 20 Jahren sollte ein Feuerlöscher gegen ein neues Modell ausgetauscht werden.


 

Fazit

In der nachfolgenden Pro-/Contra-Box sind die wichtigsten Vor- und Nachteile von Feuerlöschern 6 kg kompakt dargestellt:

Vorteile
  • Im Ernstfall lebensrettend
  • Kompakte Bauweise
  • Geringes Gewicht
  • Reicht in der Regel bereits für eine sichere Bekämpfung kleinerer Entstehungsbrände aus
Nachteile
  • Unter Umständen bei Bedienung durch Ungeübte zu kurze Löschzeit

Sie suchen nach umfangreichen Informationen? Lesen Sie hierzu unseren Kaufberater in der Kategorie Feuerlöscher.


Online-Redaktion

Unsere Leidenschaft für das Online-Shopping und für Texte leben wir in der Online-Redaktion jeden Tag aufs Neue gemeinsam aus. Unser Ziel haben wir dabei immer fest im Blick: Ihnen beim Kauf des richtigen Produkts hilfreich zur Seite zu stehen.


Nach oben