Metall-Gartenhäuser (350 Ergebnisse aus 35 Shops)


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

15 1 10
1
2 3 4 5 6 7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Metall-Gartenhäuser


Selbst im kleinsten Garten brauchen Sie regelmäßig einige Werkzeuge – von der Rosenschere bis zum Rechen. Am meisten Freude macht die Gartenarbeit, wenn Sie Ihre Utensilien dort verstauen können, wo Sie sie brauchen: im Garten selbst. Kleine Häuschen aus Metall können dafür genau das Richtige sein. Sie bieten Wetterschutz und unterstützen spontane Garten-Aktionen: Alles steht zum sofortigen Loslegen parat, Sie müssen Ihr Werkzeug nicht erst aus dem Keller oder der Garage holen. Metall-Gartenhäuser sind in der Regel keine Wohnlauben, sondern reine Gerätehäuser. Die Bezeichnung „Gartenhaus“ hat sich aber eingebürgert – schlicht wegen des Standorts im Garten. Metall ist ein sehr beliebtes Material für die Häuschen. Die Robustheit dieses Werkstoffs steht bei den Bewertungen vieler Nutzer an erster Stelle.

Wissenswert

Gartenarbeit: Geräte sind unverzichtbar
 

Viele Gartenbesitzer erledigen regelmäßig Gartenarbeiten, für die Geräte notwendig sind. Entsprechend groß ist das Interesse an Möglichkeiten, diese geschützt unterzustellen: Die Hälfte aller Befragten in einer Studie des Statistik-Portals statista liebt das Rasenmähen; ihre Hecken schneiden immerhin 32% mit Vorliebe, 12% erledigen das Vertikutieren ihres Rasens gern selbst. 

Das verwendete Metall ist in der Regel Stahlblech, das durch Verzinken vor Korrosion geschützt ist. Da Zink im Laufe der Zeit eine dunkle Patina bildet, sind viele Gerätehäuser zusätzlich farbig lackiert oder pulverbeschichtet. Die Oberfläche dieser Häuser verlangt in der Regel keinerlei Wartungsarbeiten. Das gilt auch für die Konstruktion an sich: Wenn das Haus korrekt aufgebaut ist, verzieht es sich nicht und hält auch gelegentlichen Wetter-Extremen gut stand. Hochpreisig, aber besonders haltbar und edel in der Optik ist Aluminium. Wenn Sie ein Alu-Haus suchen, achten Sie darauf, dass es tatsächlich aus Aluminium gefertigt ist. Denn oft bezeichnet der Begriff lediglich die Farbe.
 

Die Häuser gibt es vielerlei Größen, Farben und Formen. Auch bei den Dachformen ist die Auswahl groß, vom klassischen Spitzdach über das Runddach bis hin zum flachen Abschluss. Neben der Optik und den Maßen sind auch die Qualität und die Art des Aufbaus wichtig. Die meisten Vorteile von Metall sind nur bei hochwertigen Exemplaren von Dauer. Langfristige Garantien des Herstellers gegen Rostbefall sind wünschenswert. Wichtig ist außerdem, dass alle Schraubverbindungen und Scharniere aus rostfreiem Edelstahl bestehen. Andernfalls sind Optik und Stabilität nicht von Dauer.
 

Es ist außerdem ratsam, sich vor dem Kauf mit der Aufbau-Anleitung zu beschäftigen. Denn in der Regel kommt ein solches Häuschen als Bausatz zu Ihnen. Hier unterscheiden sie sich nicht von Modellen aus Holz oder Kunststoff: Nur wenige Anbieter haben sich auf die Lieferung komplett montierter Häuser spezialisiert. Die Anleitung dazu ist häufig online einsehbar. Aus ihr erfahren Sie, welche Art Fundament Sie benötigen und wie viele Teile angeliefert werden. Sie bekommen auch eine Vorstellung davon, ob der Aufbau eher schwierig oder eher einfach ist. Einige Hersteller haben sich auf Modelle spezialisiert, die ein Laie recht leicht errichten kann.

Auf den Punkt!

Ein Metall-Gartenhaus ist ab rund 150 € zu haben
 

Größe, Bauweise und Qualität bestimmen über den Preis. Die günstigsten Exemplare kommen oft mit Grundflächen unter 3 m2. Aufwändige, beständige und große Konstruktionen können 3.500 € und mehr kosten. Grundflächen bis zu 25 m2 sind im Angebot.

Ist ein Metall-Gartenhaus das Richtige für mich?

Metall ist ein rundum praktisches Material, um typische Gartengeräte und -möbel zu lagern. Ob ein Geräteschuppen aus diesem Material passend ist, können Sie anhand der folgenden Fragen herausfinden.
 

  • Brauchen Sie eine dauerhafte Abstellmöglichkeit für Gartengeräte?
    Rechen, Spaten, Hacke und Rasenmäher brauchen einen Platz in der Nähe ihres Einsatzorts. Ein Metall-Gartenhaus ist für diesen Zweck gut geeignet, denn es ist robust, beständig und unkompliziert. Auch ist der Aufbau in der Regel kein allzu Zeit raubendes Projekt.
     
  • Möchten Sie Ihre Gartenmöbel wettergeschützt einlagern?
    Wenn Ihre Gartenmöbel im Winter einlagern möchten, ist ein Schuppen aus Metall genau das Richtige. Sollten Ihre Möbel nicht faltbar sein, lohnt sich ein vorheriges Ausmessen, um den Platzbedarf richtig einzuschätzen. Für Möbel aus Natur-Materialien ist es besonders günstig, dass ein Metallhaus keinen Schimmel anzieht. Das ist ein klarer Vorteil gegenüber Holz-Häusern.
     
  • Brauchen Sie Platz für Ihre Fahrräder? 
    Bei entsprechend großzügigen Maßen kann Ihr neuer Schuppen auch als Unterstand für Fahrräder dienen. Achten Sie darauf, dass zwischen den abgestellten Rädern noch ausreichend Platz bleibt, um sie zu bewegen. Die Grundfläche sollte dafür ausreichend bemessen ein.
     
  • Lieben Sie Ordnung im Garten?  
    Nichts muss mehr ungeschützt und unordentlich herumliegen, wenn genug Platz im Gartenhaus ist. Und: Für viele Gartenhäuser aus Metall gibt es eigens konstruierte Ordnungssysteme mit passgenauen Regalen und Haltern. Oft sind die Innenwände dafür bereits passend vorbereitet. Mit diesen Systemen haben Sie noch besseren Überblick über den gesamten Inhalt Ihres Häuschens.
     
  • Suchen Sie nach einer abschließbaren Einstellmöglichkeit?
    Mit Gartengerät, Fahrrädern und vielleicht auch Ausrüstung aller Art kommen in einem Gartenhaus oft ansehnliche Werte zusammen. Sehr viele Metall-Gartenhäuser sind abschließbar, oder Sie können entsprechend nachrüsten. Langfingern machen Sie so das Leben schwerer. Falls dennoch etwas durch Diebe abhandenkommt, haben Sie bessere Karten bei Versicherungen. Diese zahlen oft nur dann, wenn Sie eine abschließbare Lagerung für Garten- und Outdoor- Zubehör nachweisen können. 
     
  • Sonne und Regen: Nehmen Sie die Nachteile in Kauf? 
    Kurz gesagt: Ein Metallhaus kann im Sommer sehr heiß und bei Regen sehr laut sein. Denn bei Sonne kann sich ein Metallhaus extrem aufheizen. Lüftungsschlitze sollten daher vorhanden sein. Wenn es regnet, werden Sie das Prasseln auf dem Dach des Häuschens deutlich hören. Das mag nicht jeder. Ist Ihr Metallhäuschen außer Hörweite, müssen Sie sich darüber keine Gedanken machen. Andernfalls ist es gut zu wissen, ob Sie und Ihre Nachbarn mit dem Geräusch klarkommen werden.
     
  • Passt eine Metall-Optik zu Ihrem Garten?
    Die glatte, schlichte Anmutung eines Metall-Hauses hat durchaus ihre Reize. Die Alternativen zu Metall sind durchaus interessant: Ein rustikales Holzhaus oder ein massives Stein-Haus passt zu bestimmten Gärten nun mal besonders gut. Andererseits ist Metall gestalterisch sehr wandelbar. Durch entsprechende Lackierungen können Sie sogar eine gewisse Holz-Optik erreichen.
     
  • Können Sie mit einem Bausatz umgehen? 
    Die meisten dieser Häuschen kommen zerlegt bei Ihnen an. Ein gewisses handwerkliches Geschick ist also notwendig. Das gilt allerdings auch für Gartenhäuser aus anderen Materialien. Der Vorteil von Metall-Bauteilen ist, dass sie vergleichsweise leicht sind.
     

Fazit

Was spricht für Gartenhäuser aus diesem Material, was dagegen? Eine kurze Zusammenfassung:

Vorteile
  • Wetterschutz für Geräte und Möbel
  • Diebstahlschutz
  • Mehr Ordnung im Garten
  • Keine Schimmelbildung wie bei Holz
  • Lange haltbar
  • Kann edel aussehen
  • Formstabil
  • Nicht brennbar
  • Wartungsarm
  • Preisgünstige Modelle
  • Ordnungssysteme erhältlich 
  • Relativ leichte Bauteile
Nachteile
  • Hochwertige Häuser auch hochpreisig
  • Schrauben und Scharniere können rosten
  • Kann optisch unpassend wirken
  • Kann sich stark aufheizen
  • Laut bei Regen
  • Kommt meist als Bausatz
  • Für einige Modelle Fundament nötig

Mit unserem Ratgeber Gartenhäuser & Gewächshäuser machen Sie sich umfassend zu diesem spannenden Thema schlau.

Nach oben