Liebherr Gefrierschränke

(49 Ergebnisse aus 31 Shops)
Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

3 1 5
1
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Liebherr Gefrierschränke


Liebherr Gefrierschränke

Wer die Anschaffung eines Gefriergerätes plant, wird mit einem großen Produktangebot konfrontiert. Abhängig von den Anforderungen, die ein Nutzer an seine Geräte stellt, sind einige Punkte bei der Anschaffung von großen Haushaltsgeräten zu beachten. Es ist ausschlaggebend, wie oft und in welchem Maß das Gerät genutzt wird, wo es steht, wie es arbeitet und wie viel Strom es letztendlich verbraucht. Auch die Umweltverträglichkeit eines Gerätes sollte in der heutigen Zeit in die Entscheidung mit einfließen.

Bei der großen Auswahl an Gefrierschränken und -truhen auf dem Markt verliert man leicht die Übersicht. Man sollte sich also zunächst darüber klar werden, was man braucht und welche Anforderungen das Gerät erfüllen soll. Gefrierschränke und Gefriertruhen funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie ein Kühlschrank, kühlen jedoch mit einer Innentemperatur von minus 18 Grad Celsius und kälter, wodurch die langfristige Lagerung von gefrorenen Lebensmitteln möglich ist.
Geräte, die mit der sogenannten NoFrost-Technologie ausgestattet sind, bilden kaum noch Eis, wodurch man sich das stressige und sehr energieaufwendige Abtauen des Gerätes sparen kann. NoFrost-Geräte, die früher oft in der Kritik standen, mehr Strom als übliche Geräte zu verbrauchen, sind mittlerweile so effizient, dass sie im Vergleich mit einem herkömmlichen Gerät besser dastehen.
 

Gefrierschrank oder Gefriertruhe?

Besonders viel Platz bieten große Gefrierschränke wie der Liebherr GNP 3666 Premium mit NoFrost-Funktion, die sich auch für die große Familie eignen. Alle Modelle von Liebherr zeichnen sich durch extreme Zuverlässigkeit und hohe Funktionalität aus, sie unterscheiden sich im Wesentlichen nur in der Größe. Mit 4-Sterne-Gefrierschränken können Lebensmittel zudem eingefroren werden.
Gefriertruhen eignen sich zur Aufbewahrung von Gefriergut in größeren Stücken wie zum Beispiel von unzerteiltem Fleisch. Die Form einer Gefriertruhe sorgt dafür, dass beim Öffnen des Deckels weniger Kälte als beim Öffnen der Tür eines Gefrierschranks verloren geht, da kältere Luft durch ihre höhere Dichte nach unten sinkt. Der Energieverbrauch einer Gefriertruhe ist daher, vor allem wenn der Deckel, bzw. die Tür häufig geöffnet wird, geringer. Dieser Effekt ist beispielsweise in Supermärkten spürbar. Im Haushalt ist es aber ein Nachteil, dass der Inhalt übereinander liegt und daher nicht so übersichtlich angeordnet ist wie in einem Gefrierschrank. Beim Abtauen oder der Reinigung sammelt sich zudem das anfallende Wasser auf dem Boden der Kühltruhe und lässt sich daher nicht so leicht entfernen.
 

Liebherr – immer eine gute Wahl

Liebherr überzeugt mit Ideenreichtum, modernem Design, durchdachten Lösungen und optimalen Bedienungskomfort bei seiner gesamten Produktpalette. Zum vielfältigen Sortiment gehören Tisch- und Standkühlschränke, Kühl-Gefrierkombinationen, Tisch- und Standgefrierschränke, Gefriertruhen, Vorrats- und Getränkekühlschränke, Weinklima- und Weintemperierschränke sowie Kühl- und Gefriergeräte für den gewerblichen Einsatz.
Die verschiedenen Produktionsstandorte in Deutschland stellen täglich ca. 7.000 Großgeräte fertig und liefern diese aus. Die Liebherr Firmengruppe ist ein familiengeführtes Unternehmen, dessen Hauptsitz sich in Bulle/Schweiz befindet. Das Unternehmen wurde im Jahr 1949 von Hans Liebherr in Kirchdorf an der Iller, in Baden-Württemberg gegründet. Dachgesellschaft ist die Liebherr-International AG. Die Firmengruppe umfasst elf Geschäftsfelder die durch Spartenobergesellschaften geführt werden: Erdbewegung, Mining, Fahrzeugkrane, Turmdrehkrane, Betontechnik, Maritime Krane, Werkzeugmaschinen und Automationstechnik, Aerospace und Verkehrstechnik, Komponenten, Hausgeräte und Hotels. Die Firmengruppe ist also weit mehr als ein Hersteller für Haushaltsgeräte.

Bei Liebherr sind weltweit über 39.000 Mitarbeiter beschäftigt, die in über 130 Gesellschaften organisiert sind. Im Jahr 2013 erwirtschaftete der Konzern einen Gesamtumsatz von 8,96 Milliarden Euro. Mit 59% gehen die hergestellten Produkte zu einem Großteil in westeuropäische Länder.

Nach oben