Kategorien

Isofix-Kindersitze (535 Ergebnisse aus 39 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Reduzierte Artikel
  • % SALE (2)
Preis
Marke
Produkttyp
Produkttyp

Bei Kindersitzen gibt es unterschiedliche Produkttypen. Je nach Sitz-Umgebung und Alter des Kindes wird zwischen Autokindersitz, Babyschale oder einfacher Sitzerhöhung unterschieden.

Produktlinie
Alle anzeigen
Klassifizierung
Klassifizierung

Die Klassifizierung von Autokindersitzen erfolgt in Körpergewichtsklassen. Einzelne Normgruppen sind: Klasse 0 für ein Körpergewicht von 0 bis 10 kg und einem Alter von 0 bis 1 Jahr (Sitzart Babyschale). Klasse I für 9 bis 18 kg und 1 bis 4,5 Jahre (Sitzart Kindersitz). Klasse II für 15 bis 25 kg und 3,5 bis 7 Jahre (Sitzart Sitzerhöhung oder Kindersitz). Klasse III von 25 bis 36 kg und 7 bis 12 Jahre (Sitart Sitzerhöhung). Mitwachsende Sitze sind: Klasse 0+ von 0 bis 13 kg und 0 bis 2 Jahre (Babyschale). Klasse 0/I von 0 bis 18 kg und 0 bis 5 Jahre. Klasse I/II von 9 bis 25 kg und 1 bis 7 Jahre. Klasse I/II/III von 9 bis 36 kg und 1 bis 12 Jahre und Klasse II/III von 15 bis 36 kg und 3,5 bis 12 Jahre.

Alle anzeigen
Testergebnisse
Gesamtbewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:



23 1 10
1
2 3 4 5 6 7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber
Isofix-Kindersitze - einfache Anwendung und hohe Sicherheit
Isofix ist ein spezielles Befestigungssystem für Babyschalen und Kinder-Autositze. Um einen Isofix-Kindersitz nutzen zu können, muss das Fahrzeug mit einer entsprechenden Isofix-Befestigungsvorrichtung ausgestattet sein. Zahlreiche Isofix-Kindersitze werden zwar auch mit alternativen Befestigungsmöglichkeiten über den 3-Punkt-Sicherheitsgurt angeboten, die Vorteile des Isofix-Systems stehen allerdings bei dieser Befestigungs-Variante nicht zur Verfügung. Isofix-Kindersitze verfügen an deren Rückseite über spezielle Anschlüsse, die wiederum mit genormten Befestigungspunkten zwischen der Lehnen- und Sitzfläche im Fondbereich von Fahrzeugen verbunden werden können. Hierbei handelt es sich fahrzeugseitig um zwei Haltebügel, in welchen ein Isofix-Kindersitz einfach und unkompliziert eingeklinkt wird. Die Vorteile solcher Kindersitze liegen nicht nur in ihrer besonders einfachen Anwendung, denn auch die Sicherheit wird durch Isofix-Kindersitze deutlich erhöht. So sind mögliche Fehler bei der Verankerung solcher Sitze mehr oder weniger ausgeschlossen, zudem entsteht eine starre Verbindung zwischen Karosserie und Kindersitz. Ein weiterer Vorteil derartiger Sitze ist der Umstand, dass sie auch fest mit der Rücksitzbank verbunden sind, wenn der Sitz nicht zum Transport eines Kindes benutzt wird. Im Falle abrupter Bremsmanöver können sich solche Sitze daher nicht in gefährliche Geschosse verwandeln.

Isofix-Kindersitze - besonders sichere Autositze mit genormten Anschluss-System
Zahlreiche Experten-Tests haben Isofix-Kindersitzen ein deutlich höheres Sicherheitsniveau bescheinigt als herkömmlichen Auto-Kindersitzen. Trotz des Umstandes, dass es sich bei Isofix um eine genormte Befestigungsmethode für Kindersitze handelt, gibt es die Sitze von verschiedenen Herstellern und in verschiedenen Ausführungen, die nicht zwangsläufig mit jedem Fahrzeug mit ISOFIX-System kompatibel sind. Daher sollte man sich bei der Anschaffung eines solchen Sitzes vergewissern, dass er auch für das betreffende Fahrzeug geeignet ist. Eine Alternative stellen Universal-Isofix-Kindersitze dar, die in alle gängigen Fahrzeuge passen, die ab 2011 innerhalb der EU produziert wurden und mit einem solchen Haltesystem ausgestattet sind. Solche Isofix-Kindersitze werden an einem zusätzlichen dritten Verankerungspunkt mit einem speziellen Top-Tether-Gurt befestigt. Dieser Verankerungspunkt befindet sich üblicherweise an der Rückseite der Rückenlehne. Isofix-Autositze gibt es für alle Normgruppen von Kinder-Autositzen, die sich in erster Linie nach dem Körpergewicht der Kinder richten. Zu beachten ist, dass seit 2008 nur noch Kindersitze verwendet werden dürfen, die nach ECE 44/03 oder höher geprüft sind. Die Angaben hierzu findet man auf einem orangefarbenen ECE-Prüfsiegel auf dem Isofix-Kindersitz.
Nach oben