Kategorien

Diabetikerbedarf

Ratgeber

Ratgeber Diabetikerbedarf


Diabetes ist eine in Deutschland weit verbreitete Krankheit. Es existieren zwei Typen dieser Krankheit. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Personen, die unter Diabetes leiden, Schwierigkeiten damit haben, Zucker im Körper abzubauen. Daher benötigen diese Personen in der Regel zahlreiche Instrumente und wichtige Medikamente, um sich im Alltag nicht zu stark von dieser Krankheit bestimmen zu lassen. Zu den gängigsten Gerätschaften aus der Kategorie Diabetikerbedarf zählen beispielsweise Blutzuckermessgeräte. Diese Geräte dienen dazu, kleinere Blutproben zu entnehmen, um den Zuckerspiegel dieser zu messen.

Doch das Sortiment aus dem Bereich Diabetikerbedarf reicht noch viel weiter. Da die betroffenen Personen die Blutzuckermessgeräte in der Regel immer mit sich führen sollten, sind unter dem Zubehör für diese Gerätschaften beispielsweise Tragetaschen zu finden. Diese fallen in unterschiedlichen Formen aus und werden aus verschiedenen Materialien gefertigt. Anhand dieser Produkte können die Messgeräte sicher und stilvoll eingepackt werden.

Das Insulin zählt zu den wichtigsten Medikamenten für Diabetespatienten. Dieses Medikament dient dazu, den Körper beim Abbau von Blutzucker zu unterstützen. Meist wird Insulin mit einer Spritze in den Körper injiziert. Zu diesem Zweck sind unter dem Diabetikerbedarf auch spezielle Insulinspritzen erhältlich.

Des Weiteren finden Sie in dieser Kategorie zahlreiche Bücher, welche sich mit der Krankheit Diabetes befassen. Diese Ratgeber geben hilfreiche Tipps, wie Sie als Betroffener mit der Krankheit umgehen können. Darüber hinaus sind auch zahlreiche Ernährungsratgeber für Diabetes darunter zu finden. Gerade die Ernährung stellt eines der größten Probleme für Diabetiker dar. Da der Körper einer betroffenen Person den Zucker nicht eigenständig abbauen kann, ist darauf zu achten, dass Diabetiker nicht zu viel Zucker mit der Nahrung zu sich nehmen oder bestenfalls gänzlich darauf verzichten.

Blutzuckermessgeräte

Blutzuckermessgeräte sind Geräte eher kleineren Umfangs. Diese werden dazu eingesetzt, den Blutzucker mittels kleiner Blutproben zu ermitteln. Dazu verfügen diese Geräte über eine kleine Sonde, die mit hoher Geschwindigkeit in die Haut an den Fingerspitzen geschossen wird. Dies erzeugt unter Umständen einen kleinen Schmerz, der jedoch nach kurzer Zeit wieder vergeht. Durch den Einstich an der Fingerspitze tritt nun Blut aus, welches auf einen speziell dafür entwickelten Teststreifen getropft wird. Dieser Teststreifen wird an der entsprechenden Vorrichtung in das Gerät eingeführt und kurz darauf liegen die Ergebnisse vor.

Die meisten Blutzuckermessgeräte verfügen über digitale Anzeigen zur Darstellung der Messergebnisse. Somit werden die Resultate übersichtlich und leicht verständlich auf dem Gerät selbst wiedergegeben.

Die Preise für Blutzuckermessgeräte liegen zwischen circa 15 Euro und 50 Euro. Je nach Hersteller und Funktionsumfang gestalten sich die Kosten für ein solches Produkt höher beziehungsweise niedriger.

Blutzuckermessstreifen
Blutzuckermessstreifen sind das wohl wichtigste Zubehör für Blutzuckermessgeräte. Ohne diese Messstreifen kann keine Messung vorgenommen werden. In der Regel sind im Lieferumfang der meisten Messegeräte einige Streifen inbegriffen, doch sind diese nach einmaliger Anwendung nicht mehr zu gebrauchen und Sie benötigen einen neuen Messstreifen. Die Messung des Blutzuckers muss bei Diabetikern in der Regel mindestens einmal am Tag vorgenommen werden, in manchen Fällen auch noch häufiger. Daher fällt bei betroffenen Personen ein enorm hoher Bedarf an Messstreifen an.

Sie haben die Möglichkeit diese Streifen in Packungen á circa 100 Stück zu erwerben. Die Preise für diese Produkte gestalten sich im Vergleich zu den Messgeräten selbst jedoch recht hoch. So sind die Kosten für ein Paket Messstreifen bei circa 25 Euro angesiedelt. Achten Sie beim Kauf von Produkten dieser Art jedoch darauf, dass die Messstreifen auch für Ihr Messgerät geeignet sind. In der Regel können die Zubehörteile unterschiedlicher Hersteller nicht frei mit den Geräten anderer Hersteller verwendet werden. Somit sind Sie darauf angewiesen, bei Zubehör dieser Art auf den Hersteller Ihres Messgerätes zurückzugreifen.

Sonstiger Diabetikerbedarf: Taschen für Blutzuckermessgeräte
Da Personen, die von Diabetes betroffen sind, ihr Blutzuckermessgerät in der Regel immer bei sich tragen sollten, empfiehlt es sich für diese Produkte auch eine entsprechende Tasche anzuschaffen. Gerade bei der Aufbewahrung in der Handtasche oder im Aktenkoffer kann das Messgerät durch andere Gegenstände beschädigt werden. Außerdem ist es in diesem Fall starker Verschmutzung ausgesetzt, wodurch die Messergebnisse verfälscht werden könnten.

Um die Blutzuckermessgeräte sicher zu verstauen, bieten viele Hersteller von Messegräten dieser Art auch Taschen und Schutzhüllen an. Diese fallen in sehr unterschiedlichen Varianten aus. Sehr edel beispielsweise wirkt die Tasche aus Leder. Diese wird aufgrund der Widerstandsfähigkeit ihres Materials auch die längste Lebensdauer aufweisen. Doch sind Produkte dieser Art aus Leder in der Regel eher kostspielig. Der Werkstoff ist sehr wertvoll und die Verarbeitung gestaltet sich eher aufwändig. Doch auch eine Alternative für das kleinere Budget findet sich ebenso leicht. Hier wären beispielsweise Produkte aus Kunststoffen zu empfehlen. Diese sind aufgrund Ihres Materials sehr einfach verarbeitet und dies spiegelt sich für gewöhnlich auch im Preis für die Produkte wieder.

Jedoch gilt es auch beim Kauf einer Tasche für Ihr Blutzuckermessgerät darauf zu achten, dass die Tasche für Ihr Gerät geeignet ist. In der Regel werden diese Aufbewahrungsmöglichkeiten speziell für bestimmte Modelle einiger Hersteller konstruiert und sind daher nicht frei mit allen Messgeräten kompatibel. In der Produktbeschreibung der Taschen wird für gewöhnlich jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen, für welches Modell die Tasche geeignet ist.

Ratgeber für Diabetiker
Diabetes kann für viele Menschen eine große Belastung darstellen. Die Krankheit beeinflusst den Alltag ungemein und zwingt den betroffenen dazu, seine Lebensgewohnheiten dahin gehend umzustellen, dass die Symptome nicht stärker werden. Um mit diesen Herausforderungen umzugehen, sind daher Ratgeber und ähnliche Literatur sehr hilfreich.

Bücher dieser Art geben den Betroffenen Ratschläge, wie sie sich auf ihre Diabetes einstellen können. Dabei spielt auch die Ernährung eine besonders wichtige Rolle. Gerade über die Nahrung wird Zucker in den Körper aufgenommen. Bei manchen Nahrungsmitteln ist dieser Bestandteil so fein verarbeitet, dass dem Endverbraucher gar nicht unbedingt bewusst werden muss, dass er gerade Zucker zu sich nimmt. Ernährungsratgeber für Diabetiker klären die Betroffenen darüber auf, in welchen Nahrungsmitteln sich schädliche Zuckerarten befinden und liefern darüber hinaus zahlreiche Rezeptideen für eine auf Diabetiker angepasste Ernährung.

Literatur dieser Art kann auch für Angehörige der Betroffenen hilfreich sein, da diese aufgrund der Erkenntnisse aus den Büchern in der Lage sind, die Küche im Haushalt auf die Umstände der betroffenen Familienmitglieder anzupassen. Schließlich liegt es auch an den Angehörigen, auf die Diabetes einzugehen, um den Betroffenen bei dem Umgang damit zu unterstützen.
Nach oben