Aufbewahrungsboxen

(46.491 Angebote bei 280 Shops)

Anzahl pro Seite:
Interessante Themen

Ratgeber Aufbewahrungsboxen


Aktualisiert: 26.08.22 | Autor: Claus Oexle

Kaufberater

Aufbewahrungsboxen erfüllen in erster Linie einen praktischen Zweck und verstauen kleine Teile, damit sie nicht frei im Raum herumliegen. Beim Kauf sollten Sie auf folgende Kriterien auf jeden Fall achten:

  • Formstabile Konstruktion mit festem Rahmen
  • Auswischbar bei schwierigem bzw. nassem Inhalt
  • Feuchteresistent beim Einsatz in Bad und Küche
  • Memo-Schildchen zur besseren Übersicht
  • Tragehenkel oder Rollen für einen vereinfachten Transport
  • Fester Boden bei schweren Inhalten  

Beim Material für Aufbewahrungsboxen herrscht eine große Vielfalt, dadurch kann die Box an die Inneneinrichtung angepasst werden. Holz und Bambus erscheinen klassisch, wohingegen Kunststoff und Filz moderner und flexibler wirken. Aufbewahrungsboxen sind in unterschiedlichen Farben wie Schwarz, Weiß, Rot, Blau, Grau, Beige erhältlich. Neben der farblichen Vielfalt gibt es auch transparente und mit Motiven versehene Varianten.

Lassen Sie sich in unserem Kaufberater zu den kleinen Helfern im Haushalt inspirieren und lernen Sie, worauf es bei der Auswahl der richtigen Ordnungsbox ankommt. Wir stellen Ihnen verschiedene Einsatzgebiete und Materialien für die perfekte Aufbewahrungsbox vor.

Aufbewahrungsboxen für das Wohnzimmer

Im Wohnzimmer sollte die Box mit einem stilvollen Design überzeugen und damit zum Highlight in jedem Regal werden. Dabei können Sie je nach Geschmack entscheiden, ob es sich um klassische oder moderne Varianten handeln soll. Eine Aufbewahrungsbox mit Deckel bewahrt die Ordnung und schützt den Inhalt vor fremden Blicken. Der Raum wirkt aufgeräumter und durch den Einsatz eines Regals gleichzeitig aufgelockert. Kleinere Körbe und Kisten eignen sich zur Aufbewahrung unter dem Wohnzimmertisch. Fernbedienungen oder Zeitschriften sind so schnell greifbar und befinden sich nicht sofort im Sichtfeld. DVDs, Blu-rays oder CDs können Sie in den praktischen Aufbewahrungsboxen ebenfalls verstauen.

Im Arbeitszimmer

Wer geschlossene Boxen im Arbeitszimmer verwendet, sollte sich auf eine gute Beschriftung verlassen. Über kleine Schildchen und Markierungen lassen sich optisch gleiche Boxen einfach auseinanderhalten und die Arbeitsmaterialien sind schnell zur Hand. Außerdem muss eine Aufbewahrungskiste für diesen Zweck besonders robust sein, um Bücher, Ordner und Papierstapel zu sortieren. Bestenfalls besitzen die Boxen verstärkte Ecken aus Kunststoff oder Metall, sodass sie sich gut zum Transport von verschiedenen Arbeitsmaterialien verwenden lassen. Hochwertige Modelle schaffen den Spagat zwischen einem robusten und dennoch leichten Außenmaterial. Außerdem sollte der Tragegriff bequem sein und nicht einschneiden, wenn es sich um besonders schwere Inhalte handelt.

Tipp

Eine Kunststoffbox ist extrem leicht in der Handhabung und meist weniger anfällig für Schmutz oder spitze Gegenstände. Ein Vorteil des Kunststoff-Materials ist einerseits die Robustheit und andererseits das leichte Gewicht.

Mit Ordnungsboxen kann der Inhalt im Gegensatz zu Kunststoffboxen besser strukturiert werden. Mit Einlagen können Sie die Fächer beziehungsweise den Inhalt abtrennen. Vor allem bei Kleinteilen wie Schrauben mit unterschiedlichen Größen ist diese Vorrichtung ein absoluter Vorteil. Die Ordnungsbox ist eine platzsparende Alternative zu mehreren einzelnen Boxen, welche schnell Unordnung erzeugen.

Im Badezimmer und Schlafzimmer

Zahlreiche Hygieneartikel und Kosmetikprodukte verlangen, im Bad sortiert und aufbewahrt zu werden. Um eine bessere Ordnung in Schränken oder auf Regalen herzustellen, eignen sich Aufbewahrungskisten aus Holz oder Kunststoff. Sie sind gegenüber Feuchtigkeit deutlich robuster und zeugen von einer höheren Lebensdauer im Vergleich zu Pappe oder Stoff. Für Kleidungsstücke sind harte Materialien allerdings ungeeignet. Hier gibt es speziell ausgekleidete Aufbewahrungsboxen mit Stoff oder Modelle, die komplett mit aus Stoff überzogener Pappe bestehen. Sie sind weniger für den Feuchtraum geeignet, hinterlassen jedoch an der empfindlichen Kleidung keine Spuren oder ziehen Fäden. Um die Kleidungsstücke oder Bettlaken vor Verschmutzung und Staub zu schützen, benötigt die gewählte Aufbewahrungsbox einen Deckel.

Mehr Ordnung mit Stapelboxen

Eine Stapelbox sorgt auf ganz besondere Art und Weise für Ordnung und Organisation. Es handelt sich meist um stabile Kunststoffboxen, die leicht übereinandergestellt werden können. Wichtig beim Kauf von Stapelboxen ist, dass sie über ein sicheres Stecksystem verfügen und sich ineinander fixieren lassen. So ermöglichen sie beispielsweise auch den sicheren Transport von mehreren Boxen, ohne dass sie verrutschen. Die Modelle sind in unterschiedlichen Formen und Farben verfügbar. Gerade im Kinderzimmer wird mit bunten Boxen ein Hingucker geschaffen und Spielzeug sowie Kleinteile können sicher und schnell verstaut werden. Bestenfalls lassen sich auch diese stapelbaren Boxen beschriften, um nicht den kompletten Turm auseinanderbauen zu müssen.

Tipp

Die Schuhbox ist vor allem bei Frauen ein absoluter Favorit. In der Box lässt sich eine Vielzahl an Schuhen unterschiedlicher Modelle sortieren und aufbewahren. Generell verfügt die Box über mehrere Fächer, die sich entsprechend den eigenen Vorstellungen umbauen lassen. Der Deckel schützt vor Geruchsbelästigung und verstaut Ihre Schuhe stilsicher.

Für das Büro und für Kleinteile eignen sich Stapelboxen mit Schubladen. Der Rahmen der Kunststoffkisten ist leicht übereinanderzustapeln, ohne dass die einzelnen Elemente kippen oder wackeln. Je nach Bedarf müssen Sie die Boxen nicht neu stapeln, denn ein Schubfach verschafft Ihnen problemlos einen Zugang zum Inhalt. In Werkstätten eignet sich dieses System, um ganze Sortimente und Kleinteile zu sortieren und schnell griffbereit zu haben. Durch den Auszug ist sofort ein Blick auf den Inhalt möglich. Auf kleinstem Raum können Sie so übersichtlich und platzsparend verschiedene Gegenstände unterbringen. Eine durchsichtige Scheibe als Front ermöglicht eine bessere Zuordnung, sollte es sich um einen hohen Turm an Stapelboxen handeln.

Tipp

Höchster Bewegungsspielraum ist mit kleinen Rollen unter der niedrigsten Box gegeben. Bestenfalls lassen sich die Rollen fixieren, um für den Turm einen sicheren Standort zu schaffen. Übereinandergestellt sind mehrere Boxen gleichzeitig auf Rollen beweglich und selbst schwerere Gegenstände können so transportiert werden.

Aufbewahrungsbox aus Korb oder Geflecht

Ordnungsboxen aus filigranen und geflochtenen Materialien dienen nicht nur als Gebrauchsgegenstand, sondern sind auch zu Dekorationszwecken geeignet. Um den Inhalt zu schützen, sind die meisten Körbe mit einem leichten Stoff ausgeschlagen. Sie wirken in ihrer Optik sehr natürlich und passen sich einer mediterranen und naturbelassenen Gestaltung des Wohnraumes an. Wer im Badezimmer nicht auf die geflochtene Optik verzichten möchte, kann sich für Kunststoff-Varianten entscheiden. In brauner Farbe kommen sie äußerlich dem Korbgeflecht sehr nahe, sind jedoch resistent gegen Feuchtigkeit und können bei Verschmutzung schnell ausgewaschen werden.

Besondere Modelle mit und ohne Deckel

Eine besondere Form der Aufbewahrungsboxen besteht nur aus einem Drahtgeflecht und ist mit Stoff bespannt. Der Vorteil hierbei: Wird die Box einmal nicht benötigt, lässt sie sich schnell zusammenklappen und kann problemlos verstaut werden.

Tipp

Bei derartigen Klappboxen ist ein verstärkter und fester Boden wichtig. Andernfalls würde der Stoff bei zu schweren Inhalten schnell reißen.

Um den leeren Stauraum unterm Bett richtig ausnutzen zu können, gibt es sehr flache und dafür lange Plastikboxen. Auf Rollen lassen sie sich einfach unter das Bett schieben. Der Deckel kann jeweils an einer Seite aufgeklappt werden, um nicht den kompletten Deckel von der Box nehmen zu müssen. Bettwäsche oder nicht genutztes Bettzeug finden in den Aufbewahrungsboxen mit Deckel ausreichend Platz.

Materialien und Verwendungsmöglichkeiten

Im Folgenden stellen wir Ihnen übersichtlich die beliebtesten Materialien und Verwendungsmöglichkeiten bei Aufbewahrungsboxen vor:

  • Bambus
    Boxen aus Bambus sind eine nachhaltige Alternative, die auch feuchtigkeitsresistent sind – Sie können sie also auch im Badezimmer verwenden. Bambus ist von Natur aus antibakteriell und besitzt Anti-Pilz-Eigenschaften. Dafür müssen Sie für diese Boxen auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Bambus können Sie für praktisch alles verwenden – von Lebensmitteln bis zu Wäsche.
  • Edelstahl / Metall
    Metallboxen sind vor allem im Keller oder in der Garage angesagt – Werkzeug wird darin sicher und trocken gelagert. Dieses Material ist jedoch auch vielseitig verwendbar, zum Beispiel für Lebensmittel oder als feuersichere Box für wichtige Unterlagen. Sie gehören zu den etwas teureren Boxen.
  • Filz
    Filzboxen sind schick und verfügen oft über ein ausgefalleneres Design. Damit machen sie sich vor allem dort gut, wo man sie auch sieht: Im Wohnzimmer für Zeitschriften, Brennholz oder Kleinteile wie Fernbedienungen, im Kinderzimmer für Spielsachen oder im Büro für Briefe oder Dokumente. Filz ist allerdings nicht so stabil wie Holz, Metall oder Kunststoff – er kann bei unsachgemäßer Behandlung reißen.
  • Glas
    Glas eignet sich besonders gut für die Aufbewahrung von Lebensmitteln. Es ist nachhaltig, da recyclebar, riecht nicht und verhält sich gegenüber Lebensmitteln geruchs- und geschmacksneutral. Es ist sehr lange haltbar und kann auch mal in die Mikrowelle, ohne sich zu verformen wie so manches Plastik. Hauptnachteil ist die Zerbrechlichkeit – als Aufbewahrungsbox für unterwegs ist es daher eher nicht geeignet.
  • Holz
    Holzboxen sind sehr vielseitig, stabil und überzeugen mit ihrem meist edlen Look. Eine Kiste aus dem natürlichen Rohstoff kann für viele Dinge benutzt werden wie Brot oder andere Lebensmittel, Spielzeug oder alle möglichen Accessoires für die Wohnung. Holzboxen sind allerdings teurer als viele Kunststoffboxen.
  • Jute
    Boxen aus Jute überzeugen durch ihre vielseitige Einsetzbarkeit. Durch das weiche Material können Sie solche Boxen bei Nichtgebrauch sehr leicht zusammenfalten oder -klappen. Vor allem im Wohn- oder Kinderzimmer machen Juteboxen eine gute Figur. Kleider, Spielzeug, Bücher, Zeitschriften, DVDs – in Juteboxen sind diese Gegenstände gut aufgehoben. Auch für das Badezimmer oder den Kleiderschrank sind sie geeignet.
  • Kunststoff
    Kunststoffboxen haben viele Vorteile: Sie sind sehr widerstandsfähig und damit lange haltbar. Sie sind günstig, pflegeleicht und halten so einiges aus. Es gibt sie in allen möglichen Größen, sie sind leicht und meist stapelbar. Sie können sich allerdings verformen oder kaputtgehen – wertvolle Gegenstände sollten Sie eher nicht in Kunststoffboxen aufbewahren.
  • Pappe
    Pappboxen sind recht günstig und meist nicht so groß dimensioniert wie zum Beispiel Kunststoff- oder Holzboxen. Sie sind bestens für den Innenbereich geeignet – für den Outdoor-Einsatz allerdings nicht, da sie nicht nass werden sollten. Daher sollten Sie sie auch eher nicht im Badezimmerbereich nutzen. Für Papiere, Fotografien oder Bastelsachen sind Pappboxen aber hervorragend geeignet.
  • Rattan
    Aufbewahrungsboxen aus Rattan werden aus geflochtenen Rattanstreifen hergestellt. Die eleganten Boxen können Sie in der ganzen Wohnung benutzen, manche haben Griffe und können so ganz einfach an einem anderen Platz aufgestellt werden. Die langlebigen Körbe und Boxen haben jedoch ihren Preis – eine günstigere Alternative sind Polyrattanboxen aus Kunststoff. Diese sind ebenfalls sehr pflegeleicht, kosten aber deutlich weniger als echte Rattanboxen.
  • Stoff
    Stoffboxen sind sehr flexibel. Der weiche Stoff ist aber trotzdem robust. Vor allem für das Kinderzimmer und die Aufbewahrung von Spielzeug ist diese Art von Box sehr geeignet.

Häufige Fragen

Nachfolgend finden Sie einige interessante Fragen und Antworten zum Thema Aufbewahrungsboxen.

Ist es wichtig, dass die Box wasserdicht ist?

Für die Nutzung in der Wohnung ist eine wasserdichte Aufbewahrungsbox nicht unbedingt nötig. Wenn Sie sie jedoch in Ihrem Garten als Box für zum Beispiel Sitzkissen und Auflagen nutzen wollen, sollten Sie unbedingt auf ein wasserdichtes Modell setzen. Diese Auflagenboxen gibt es in den verschiedensten Materialien von Kunststoff, Metall, Holz bis zu Rattan oder Polyrattan.

Gibt es typische Formate und Maße bei Aufbewahrungsboxen?

Ein Vorteil der Boxen ist ihre Vielseitigkeit: Von Kleinteilen, über Datenträger wie CDs, Bücher, Kleider, Kissen, Bettzeug oder Lebensmittel – in eine Aufbewahrungsbox passt fast alles hinein, weshalb es sie auch in vielen verschiedenen Ausführungen und Größen gibt.

Was sind wichtige Features bei Aufbewahrungsboxen?

Je nach Verwendung können für jeden andere Features wichtig sein: Möchten Sie zum Beispiel sehen, was sich in der Box befindet, bietet sich ein transparentes Exemplar an. Für teure Werkzeuge ist Abschließbarkeit ein Muss. Wollen Sie viele verschiedene Kleinteile verstauen ist eine integrierte Unterteilung keine schlechte Idee. Boxen, die im Freien stehen, sollten UV-beständig sein und wenn Sie mehrere Boxen der selben Art verwenden, sind stapelbare Modelle sehr praktisch.

Was kosten Aufbewahrungsboxen?

Die Preise sind je nach Material und Größe sehr unterschiedlich: Die günstigsten Boxen, meist aus Kunststoff, bekommen Sie schon für unter einen Euro. Boxen aus Holz oder Metall können auch schon mehrere 100 € kosten. Für umfangreiche Sets können Sie sogar noch tiefer in die Tasche greifen – hier sind dann durchaus einmal 1.000 € drin.

Mehr zum Thema Aufbewahrung finden Sie in unserem gleichnamigen Ratgeber.


Bei mir gehen die Begeisterung für das geschriebene Wort und für Unterhaltungselektronik Hand in Hand. Seit 2011 kann ich dies bei billiger.de ausleben – und dass ich dabei auch noch unseren Usern mit interessanten Infos weiterhelfen kann, macht alles nur noch viel spannender und schöner.


Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben