Staubsaugerbeutel

(3.915 Ergebnisse aus 102 Shops)

Anzahl pro Seite:
Produktfamilien

Ratgeber Staubsaugerbeutel


Aktualisiert: 05.08.21 | Autor: Miriam Hess

Wissen kompakt

Mit dem passenden Filterbeutel für Ihren Staubsauger treffen Sie, neben dem Staubsaugermodell selbst, die wichtigste Entscheidung für eine saubere Raumluft und eine optimale Saugleistung. Grundsätzlich haben alle Staubsaugerbeutel die Aufgabe Staub- und Schmutzpartikel aus dem eingesaugten Luftstrom zu filtern. Dabei verrichtet der Filterbeutel die Hauptfilterarbeit eines Staubsaugers.

Staubsaugerbeutel gibt es aus unterschiedlichen Materialien, wie Papier, Stoff oder Vlies. Meist besitzen die Filterbeutel mehrere Filterlagen. Vor allem Filterschichten aus Mikrovlies reinigen die eingesaugte Luft sehr effektiv und effizient. Einige Modelle von Kärcher, Vorwerk, Swirl oder AEG sind in der Lage, Leistungswerte von Schwebstofffiltern zu erreichen. Schwebstofffilter filtern kleinste Partikel, wie Pollen, Viren und Pilze aus der Raumluft. Für eine noch reinere Luft bieten einige Hersteller spezielle Abluftfilter an, die die Luft durch eine weitere Filtereinheit reinigen. Diese sind meist als optionales Zubehör erhältlich.

Viele Filterbeutel können Sie staubarm entsorgen. Einige Modelle haben eine Verschlussmechanik an der Beutelöffnung. Den direkten Kontakt mit dem Staub reduzieren diese dadurch auf ein Minimum. Aus diesem Grund eignen sich Staubsaugerbeutel besonders für Menschen, die allergisch auf Staubpartikel, Pollen und Co. reagieren. Die Entsorgung ist unkompliziert und schnell.

In der folgenden Tabelle erhalten Sie einen Überblick über Materialien, Preise und Eigenschaften von Staubsaugerbeuteln:

Staubsaugerbeutel nach Material Merkmale Preis pro Stück
Papier Umweltschonend und preiswert 0,80 – 3,50 €
Vlies Robust und ohne Saugkraftverlust 1,80 – 5,00 €
Stoff Wiederverwendbar und waschbar Ab 5,00 €

Bedenken Sie für den Kauf eines idealen Staubsaugerbeutels vor allem folgende Gesichtspunkte:

  • Staubsaugerbeutel gibt es aus unterschiedlichen Materialien.
    Papierbeutel sind umweltfreundlich und preiswert in der Anschaffung. Deutlich reißfester als Papierbeutel sind allerdings Filterbeutel aus Vlies. Im Gegensatz zu Papierbeuteln passen sich Vliesbeutel besser dem Staubraum Ihres Staubsaugers an. Dafür ist ein Vliesbeutel deutlich teurer als die Papierversion. Die nachhaltigste und preiswerteste Möglichkeit ist ein Filterbeutel aus Stoff, den Sie bei starker Verschmutzung einfach auswaschen können. Die Filterung von feinerem Staub kann bei Stoffbeuteln allerdings zu wünschen übriglassen. Durch das Entleeren des Staubbeutels ist das Aufwirbeln von Staub und Schmutz dabei vorprogrammiert. Für AllergikerInnen eignen sich Stoffbeutel daher weniger.

Mehr zu den Materialien

  • Es gibt spezielle Staubsaugerbeutel für AllergikerInnen und TierbesitzerInnen.
    Manche Hersteller bieten Filterbeutel mit speziellen Filterlagen und Beschichtungen an. So wirken die Beschichtungen mancher Filterbeutel antibakteriell und hemmen dadurch das Wachstum von Bakterien. Spezielle Filterschichten aus Mikrovlies verhindern den Wiederaustritt von eingesaugten Sporen, Feinstaub und anderen kleinsten Partikeln. Es gibt sogar Filterbeutel mit geruchsneutralisierenden oder geruchsüberdeckenden Substanzen, wie Aktivkohle oder Frischeduft, innerhalb des Beutels. Somit entwickeln sich bei eingesaugten Tierhaaren keine unangenehmen Gerüche.

Mehr zu Ausstattungsmerkmalen

  • Der Filterbeutel übernimmt bei dem 3-stufigen Filtrationssystem eines Staubsaugers die Hauptfilterung.
    Generell arbeiten die Filter als 3-stufiges Filtersystem in einem Staubsauger zusammen und ermöglichen somit die bestmögliche Filterung von jeglichen Schmutzpartikeln. Der Filterbeutel hält hierbei den größten Teil an Staub und Schmutz zurück. Mittlerweile sind die Materialien von Filterbeuteln so ausgereift, dass sie sogar kleinste aufgesaugte Partikel im Beutel zurückhalten. Dabei dürfen die Poren des Beutels nicht verstopfen, um eine hohe Saugleistung zu gewähren. Zum Schutz des Motors durchläuft die aus dem Filterbeutel wieder ausgetretene Luft einen Motorschutzfilter. Dieser verhindert, dass Dreck und Schmutz den Motor beschädigen. Bevor die Luft letztlich wieder in die Raumluft gelangt, durchläuft sie eine dritte Filtereinheit. Es handelt sich um den sogenannten Abluftfilter. Der Abluftfilter soll vor allem den Abrieb der Rotorblätter des Motors filtern. Mittlerweile gibt es bei den Abluftfiltern zahlreiche Variationen, die zusätzlich zum Staubsaugerbeutel für eine hygienische Raumluft sorgen. Bei Motorschutzfiltern und Abluftfiltern handelt es sich um separate Filtereinheiten, die Sie entweder zusätzlich erwerben können oder die als zuschneidbares Universalvlies manchen Packungen von Staubsaugerbeuteln beiliegen.

Mehr zu Motor- und Abluftfilter

Wissenswert

Das wichtigste Kriterium eines Staubsaugerbeutels ist sein Staubrückhaltevermögen. Dieses gibt an wie gut der eingesaugte Staub im Filterbeutel eingeschlossen bleibt. Der beste Staubsauger bläst den aufgesaugten Feinstaub direkt wieder in die Raumluft, insofern der Filterbeutel den Großteil dieses Staubes nicht herausfiltert.

Kaufberater

Damit Sie den passenden Staubsaugerbeutel für Ihr Gerät und Ihre Anforderungen finden, folgen hier die wichtigsten Informationen für Sie.

Eignung

Der Staubsaugerbeutel muss zu Ihrem Staubsaugermodell passen. Nur so behält ein Staubsauger seine volle Saugleistung und der Staubbeutel selbst kann seine Filterarbeit leisten. Passt die Form nicht zum Staubraum Ihres Staubsaugers, entfaltet sich der Filterbeutel nicht richtig. Gleiches gilt für die Größe des Beutels. Ist der Staubbeutel zu groß, kann die Luft den Beutel nicht richtig durchströmen. Dies macht sich vor allem bei der Saugleistung bemerkbar. Ein zu kleiner Beutel reißt aufgrund des starken Luftzugs hingegen gerne ein. Weitere wichtige Kriterien für die Auswahl des passenden Staubsaugerbeutels finden Sie im Folgenden.

Universalbeutel

Bei einem Universalbeutel sparen Sie sich das Aussuchen des passenden Filterbeutels. Ein Universalbeutel soll bei allen Staubsaugern passen. Universalbeutel zeichnen sich durch sehr kompakte Formen aus, schließlich sollen sie auch in Staubsaugern mit kleinen Staubräumen Platz finden. Der Anschluss passt sich, durch flexible Kunststoff- oder Gummimanschetten, meist sehr gut an das Saugrohr an. Bei Universalbeuteln ist der Anschluss und die eventuelle Halteplatte teilweise vorperforiert, um diese an die verschiedenen Staubsaugermodelle individuell anpassen zu können.

Universalbeutel bestehen oftmals aus Vlies oder einer Gewebeart. Durch das weiche Material passen sie sich besser den unterschiedlichen Staubräumen der Geräte an. Achten Sie auf einen guten und festen Sitz. Nicht jedes Staubsaugermodell eignet sich für einen Universalbeutel.

Modellbezeichnung

Um den passenden Staubsaugerbeutel für Ihr Haushaltsgerät zu finden, müssen Sie die Modelbezeichnung oder Typennummer ihres Staubsaugers kennen. Mit der Modellbezeichnung und der Staubsaugermarke lässt sich leicht der richtige Filterbeutel finden.

Material

Staubsaugerbeutel bestehen aus unterschiedlichen Materialien, über die Sie im Folgenden weitere Informationen erhalten.

Papier

Papierbeutel zählen zu den Einwegbeuteln. Papier ist aus einem nachwachsenden Rohstoff und daher sehr umweltfreundlich. Viele Modelle bestehen zudem komplett aus Recyclingpapier. Daher gelten diese Staubbeutel als umweltfreundlich. Gebleichte Papierbeutel sind hier jedoch außen vor. Die Farbe des Papiers bei Staubsaugerbeuteln spielt ohnehin keine wichtige Rolle. Papierbeutel nehmen sehr gut Schmutz und Dreck auf. Es gibt sie in 1-lagigen und mehrlagigen Ausführungen. Die Dichte des Papierbeutels wirkt sich sowohl auf die Filter- als auch die Saugleistung aus. Leider ist Papier nicht sehr robust und reißt sehr schnell beim Einsaugen von spitzen, scharfkantigen oder schweren Verschmutzungen. Allerdings filtern sie Feinstaub dafür sehr gut. Es kann jedoch schnell zu einem Saugkraftverlust kommen, da Papier ein eher starres Material ist und sich dadurch die Poren dieser Beutel schneller zusetzen. Die Luftdurchlässigkeit des Papierfilters nimmt dadurch ab, was sich in Form einer verminderten Saugkraft bemerkbar macht.

Da Papier eher starr und nicht dehnbar ist, müssen Sie den Beutel beim Einsetzen in den Staubraum genau ausrichten. Vor allem auf die Ecken sollten Sie Acht geben. Der Beutel kann sich sonst nicht komplett beim Staubsaugen entfalten und das Fassungsvermögen des Filterbeutels ist nicht komplett nutzbar.

Feuchtigkeit vertragen Papierbeutel ebenfalls nicht gut. Sie können sehr schnell aufweichen und reißen. Oftmals sind Papierbeutel beschichtet, um das Material etwas resistenter gegen Feuchtigkeit zu machen und allgemein die Reißfestigkeit zu erhöhen.

Preislich zählen Papierbeuteln zu den sehr günstigen Vertretern. Für einen Papierbeutel müssen Sie mit rund 1 bis 3,50 Euro rechnen.

Vorteile
  • Umweltschonend
  • Preiswert
  • Gutes Staubrückhaltevermögen
Nachteile
  • Nicht besonders reißfest
  • Verträgt keine Feuchtigkeit
  • Poren des Papiers setzen sich schnell zu
  • Starres Material
Vlies

Ein sehr dehnbares und reißfestes Material ist Vlies. Bei Vlies handelt es sich um ein nicht gewebtes Material. Sogar sehr volle Vliesbeutel lassen sich ohne Gefahr eines Einreißens entsorgen. Dank des weichen Materials passt sich der Filterbeutel dem Staubraum fast von alleine an. Mit dem eingesaugten Luftstrom des Staubsaugers entfaltet sich der Beutel ohne Probleme. Sogar Feuchtigkeit kann einem Vliesbeutel nichts anhaben. Weder die Dehnbarkeit noch die Reißfestigkeit nehmen bei Feuchtigkeit im Beutel ab.

Das Staubrückhaltevermögen ist bei Vliesbeuteln sehr gut. Da die Beutel ebenfalls aus mehreren Lagen bestehen, schließen sie den Staub sehr gut im Beutel ein, indem die Vliesschichten den Staub am Wiederaustritt in die Raumluft hindern. Dabei fällt ein Saugkraftverlust bei Vliesbeuteln eher gering aus, da sich die Poren eines Vliesbeutels durch das weiche und bewegliche Material nicht so schnell zusetzen.

Preislich gibt es bei den Vliesbeuteln große Unterschiede. So liegt der Preis zwischen rund 2 bis 5 Euro.

Vorteile
  • Robust
  • Gute Entfaltung im Staubraum
  • Verträgt Feuchtigkeit
  • Sehr gutes Staubrückhaltevermögen
  • Geringer Saugkraftverlust
Nachteile
  • Hoher Preis
  • Kein nachwachsender Rohstoff
Stoff

Es gibt auch wiederverwendbare Staubsaugerbeutel. Diese bestehen meistens aus einem waschbaren Gewebe oder Stoff und sind mit einem Klettverschluss oder Reißverschluss versehen. Stoff passt sich sehr gut dem Staubraum an und ist in der Regel sehr reißfest. Trotz der preiswerten und umweltfreundlichen Möglichkeit gilt es jedoch den hygienischen und funktionellen Aspekt zu beachten.

Sie sollten einen Staubsaugerbeutel spätestens alle 12 Wochen aus hygienischen Gründen entleeren und reinigen. Sonst können sich Bakterien und Milben vermehren und zersetzen. Durch die Fäulnisgase entstehen dann unangenehme Gerüche, die mit der Abluft des Staubsaugers in die Raumluft gelangen. Um den Stoffstaubsaugerbeutel möglichst hygienisch zu verwenden, sollten Sie ihn bei mindestens 60 Grad in der Waschmaschine waschen.

Des Weiteren kommt es sehr auf das Material des Staubsaugerbeutels an, damit er seine eigentliche Funktion erfüllen kann. Zu dicke Stoffe vermindern deutlich die Saugkraft Ihres Staubsaugers. Zu durchlässige Stoffe wiederum lassen zu viel Feinstaub entweichen und blasen den eingesaugten Staub einfach wieder in die Raumluft. Je nach Passgenauigkeit des Verschlusses kann Schmutz entweichen oder der Verschluss kann ganz versagen.

Beim Entleeren können Sie zudem den direkten Kontakt mit dem Staub und Schmutz nicht vermeiden. Es wirbelt dabei viel Staub auf, wodurch vor allem AllergikerInnen Probleme bekommen können. Je nach Stoff müssen Sie bei so einem wiederverwendbaren Beutel die Innenseite nach außen drehen, um ihn vollständig entleeren zu können. Es gilt also genau abzuwägen, ob Sie sich mit den Besonderheiten eines wiederverwendbaren Staubsaugerbeutels anfreunden können, beziehungsweise die hohe Staubbelastung beim Entleeren überhaupt vertragen.

Die Preise für wiederverwendbare Staubsaugerbeutel fallen sehr unterschiedlich aus und beginnen bei 5 Euro.

Vorteile
  • Nachhaltig
  • Kostenersparnis aufgrund von Wiederverwendung
  • Meist sehr robustes Material
  • Waschbar
Nachteile
  • Starke Staubbelastung beim Entleeren
  • Je nach Material geringes Staubrückhaltervermögen
  • Eventueller Saugkraftverlust
  • Höhere Anschaffungskosten

Ausstattung

Mittlerweile gibt es Staubsaugerbeutel, die durch ihre Funktionen, ihre Filterung und Ausstattung für spezielle Anwendungsfälle ausgelegt sind. Nachfolgend finden Sie weitere Informationen.

  • Anti-Allergen-Filterschicht
    Mittlerweile haben Filterbeutel von Staubsaugern eine so gute Filterleistung, dass sie sogar kleinste Partikel im Beutel einschließen. Hierfür sorgen spezielle Anti-Allergen-Filterschichten, die Pollen, Sporen und weiteren Feinstaub herausfitlern. Manche der Filterbeutel erreichen Filterleistungen, die sonst nur spezielle Abluftfilter schaffen. Gepaart mit einem allergikerfreundlichen Abluftfilter saugt Ihr Staubsauger nicht nur den sichtbaren Staub und Schmutz ein, sondern sorgt gleichzeitig noch für ein sauberes Wohlfühlklima. Somit können AllergikerInnen frei durchatmen.
  • Antibakterielle Schicht
    Mit einem Haustier fallen besonders viele Haare an, die ein Staubsauger einsaugen und einschließen muss. Aufgrund dessen kann es dabei schnell zu Bakterienwachstum und Geruchsbildung kommen. Hierfür besitzen einige Filterbeutel spezielle Beschichtungen, die antibakteriell wirken. Meist handelt es sich um eine sogenannte Zink-Pyrithion-Schicht. Diese hemmt das Bakterienwachstum im Beutel, wodurch die Fäulnisgasbildung geringer ausfällt.
  • Anschluss
    Um eine sichere Verbindung zwischen Beutel und Saugrohr zu ermöglichen, sind mittlerweile die meisten Staubsaugerbeutel mit einem passenden Verbindungsstück mit Halteplatte versehen. Fast alle handelsüblichen Staubsaugermarken besitzen eine Halterung, in welche Sie die Halteplatte des Staubsaugerbeutels einsetzen können. Der Beutel sitzt fest in der Halterung und bei starkem Saugstrom bleibt er mit dem Saugrohr verbunden und rutscht nicht einfach herunter.
  • Beutelverschluss
    Hierbei handelt es sich um einen kleinen Deckel, der den Filterbeutel verschließt. Sie können den vollen Beutel dann problemlos im Müll entsorgen, ohne dass Staub aus dem Beutel entweicht.
  • Dichtung
    Ein guter Sitz des Beutels am Saugrohr ist wichtig, sonst kann Staub und Schmutz außerhalb des Beutels in den Staubraum gelangen. Zusätzlich erhöht sich die Gefahr, dass der Dreck weiter zum Motor gelangt und dieser davon Schaden nimmt. Eine Dichtung an der Beutelöffnung erhöht die Sicherheit, dass der Schmutz wirklich nur im Staubbeutel landet und das Saugrohr eine gute Verbindung mit der Beutelöffnung hat.
  • Gitternetzverstärkung
    Durch zusätzlich verstärkende Netze ist ein Staubsaugerbeutel deutlich robuster. Auch schwere und grobe Verschmutzungen können Sie mit solch einem Beutel problemlos aufsaugen. Es besteht sonst die Gefahr, dass der Beutel reißt. Loser Dreck im Staubbehälter kann Ihr Haushaltsgerät schädigen. Im schlimmsten Fall kommt es zu einem Motorbrand, sollte der Dreck bis zum Motor gelangen. Gerade bei größeren Verschmutzungen, wie bei Renovierungs- oder Gartenarbeiten mit speziellen Staubsaugermarken eignen sich extra verstärkte Beutel.
  • Aktivkohle
    Es gibt Staubsaugerbeutel, die Aktivkohle in Form eines Pads oder Sticks enthalten. Diese dienen vor allem dazu unangenehme Gerüche aus der Raumluft zu filtern. Besonders eignen sich solche Filterbeutel für TierliebhaberInnen. Lagern Tierhaare längere Zeit im Beutel entwickeln sich oftmals unangenehme Gerüche, die mit der Abluft des Saugers in die Raumluft gelangen. Durch Aktivkohle lassen sich solche Gerüche neutralisieren.  
  • Frischeduft
    Es gibt Staubsaugerbeutel, die einen frischen Duft enthalten und diesen beim Saugen an die Raumluft abgeben. Sie neutralisieren Gerüche zwar nicht, können diese aber leicht überdecken.

Zusatzfilter

Neben den bereits sehr guten Filtereigenschaften mancher Staubbeutel arbeitet ein herkömmlicher Beutelstaubsauger immer mit einem 3-stufigen Filtersystem. Vielen Staubsaugerbeuteln liegt bereits zusätzliches Vliesmaterial in der Packung bei. Dieses lässt sich einfach auf die benötigte Größe Ihres Motorschutz- und Abluftfilters zurechtschneiden. Für eine noch bessere Filterleistung können Sie spezielle Filtervarianten zusätzlich erwerben. Mehr zu Aufgaben und Filterleistung dieser zusätzlichen Filter erfahren Sie im Folgenden.

Motorschutzfilter

Bei einem Beutelsauger sitzt hinter dem Staubbeutel noch ein Grobfilter, dessen Aufgabe der Schutz des Motors und des Gebläses ist. Er besteht in der Regel aus einem dünnem Mikrofilter aus Vlies. Dieser Schutz ist immer dann notwendig, wenn Sie beim Einsaugen schwere, scharfe oder spitze Gegenstände aufsaugen (beispielsweise Steinchen, Metallkugeln, Geldstücke, Nägel, Schrauben, Scherben etc.). Durch die hohe Saugkraft können diese angesaugten Teilchen eine hohe Geschwindigkeit erreichen und ggf. den Staubbeutel zerreißen. Das Filtervlies für den Motorschutzfilter liegt entweder den Staubsaugerbeuteln bei oder Sie können es extra erwerben. Im Gegensatz zu den Abluftfiltern fallen die Motorschutzfilter meist 1-lagig aus.

Abluftfilter

Vor dem Austritt der angesaugten Luft des Staubsaugers sitzt ein weiterer Mikrofilter. Dessen Hauptaufgabe besteht darin den feinen Kohlestaub des Motorenabriebs zu filtern. Mittlerweile sind die Abluftfilter aber in der Lage noch deutlich mehr als nur den Kohlestaub zu filtern. So erreichen viele Abluftfilter eine größtmögliche Filterung von Feinstaub und kleinsten Partikeln.

Für AllergikerInnen gibt es die sogenannten HEPA-Filter (=High-Efficiency Particulate Air). Diese filtern sämtliche Allergene aus der Raumluft und sorgen für freies Atmen.

Wissenswert

Schwebstofffilter (z.B. HEPA-, ULPA- oder SUPLA-Filter) ist eine Sammelbezeichnung für Filter, die einer bestimmten Partikelfilterklasse angehören. Solche Filter kommen vor allem bei der Ausfilterung von Viren, Eiern und Ausscheidungen von Milben, lungengängigen Staubpartikeln, Rauchpartikeln, Pollen, Pilzsporen und Bakterien zum Einsatz. Bei den Abluftfiltern von Staubsaugern handelt es sich meist um die sogenannten HEPA-Filter.

Häufige Fragen

Hier sind noch einmal wichtige Informationen über Staubsaugerbeutel für sie zusammengefasst. Anhand der Fragen anderer KundInnen haben wir die folgende Sammlung für Sie erstellt.

Kauf

Der Preis von Staubsaugerbeuteln ist sehr unterschiedlich. In erster Linie hängt der Preis vom Material, der Größe und der zusätzlichen Ausstattung des Filterbeutels ab. Die Preisspanne beginnt bei rund 1 Euro bis hin zu 5 Euro für Einwegbeutel. Mehrwegbeutel erhalten Sie ab 5 Euro.

Für eine erste Orientierung dient dazu die Tabelle in unserem Kaufratgeber.

Auswahl

Es gibt Staubsaugerbeutel, die sogar Pollen und Hausstaub aus der Raumluft filtern. Dadurch eignen sie sich besonders für Menschen mit Allergien.

Erfahren Sie in unserem Ratgeber alles über die Materialien und ihre Vor- und Nachteile eines Staubsaugerbeutels.

Bei Tierhaaren im Staubbeutel kommt es schnell zu einer unangenehmen Geruchsbildung. Staubsaugerbeutel mit Aktivkohle neutralisieren diese Gerüche. Es gibt auch Staubsaugerbeutel mit Frischeduft, welche die unangenehmen Gerüche überdecken.

In unserem Ratgeber erfahren Sie alles zum Thema Ausstattung.

Über die Modellbezeichnung des Staubsaugers lässt sich ein passender Staubsaugerbeutel suchen. Auf den Verpackungen gibt es meist genaue Angaben für welche Staubsaugermarken und Typen sich die Filterbeutel eignen. Bei vielen Verpackungen lässt sich eine kleine Karte mit den wichtigsten Angaben heraustrennen, um beim nächsten Einkauf wieder die richtigen Filterbeutel zu erwerben.

Bei Universalbeuteln gilt es auf den richtigen Sitz des Filterbeutels zu achten. Gerad bei Universalbeuteln sollten Sie den korrekten Sitz des Filterbeutels öfter kontrollieren.

Nutzung

Ein Staubsaugerbeutel lässt sich relativ schnell und unkompliziert wechseln. Möchten Sie den alten Staubsaugerbeutel aus ihrem Gerät entnehmen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
  2. Öffnen Sie den Staubraum Ihres Staubsaugers.
  3. Ziehen Sie die Halteplatte des Filterbeutels aus der Halterung ihres Staubsaugers
    ⇒ Verschließen Sie den Filterbeutel mit dem Beutelverschluss, falls vorhanden.
  4. Entsorgen Sie den Filterbeutel im Restmüll.
Wissenswert

Sie müssen einen Staubsaugerbeutel immer im Restmüll entsorgen. Egal, ob es sich dabei um einen vollen oder halbvollen Staubsaugerbeutel handelt und egal aus welchem Material der Staubsaugerbeutel ist.

Möchten Sie direkt einen neuen Filterbeutel einsetzen, befolgen Sie einfach die folgenden Schritte:

  1. Setzen Sie die Halteplatte in die dafür vorgesehene Haltevorrichtung.
  2. Richten Sie den Beutel und vor allem die Ecken im Staubraum Ihres Staubsaugers aus.
  3. Schließen Sie den Staubraum Ihres Staubsaugers.
  4. Stecken Sie den Netzstecker in die Steckdose.
    ⇒ Sie können mit dem Saugen beginnen. Kontrollieren Sie regelmäßig den korrekten Sitz des Staubsaugerbeutels.
Achtung!

Ziehen Sie bei Kontrolle und Wechsel des Filterbeutels immer vorher den Netzstecker aus der Steckdose!

Ein Staubsaugerbeutel sollten Sie spätestens alle 3 Monate wechseln. Selbst wenn der Beutel noch nicht seinen maximalen Füllgrad erreicht hat. Nutzen Sie einen Staubsaugerbeutel zu lange, bilden sich vermehrt Fäulnisgase und es entstehen dadurch unangenehme Gerüche. Außerdem vermehren sich Pilzsporen und Bakterien, die beim Staubsaugen in die Raumluft gelangen.

Es gibt spezielle wiederverwendbare und waschbare Staubsaugerbeutel. Waschen Sie diese aus hygienischen Gründen regelmäßig in der Waschmaschine. Einweg-Staubsaugerbeutel aus Papier oder Vlies können Sie nicht waschen. Sie müssen bei jedem Wechsel einen neuen Staubsaugerbeutel einsetzen.

Mehr Informationen zu den Materialien und ihre Vor- und Nachteile erfahren Sie im jeweiligen Kapitel dieses Ratgebers.

Bei Staubsaugerbeuteln aus Vlies gibt oftmals nur einen sehr geringen und kaum wahrnehmbaren Saugkraftverlust. Anders sieht das bei Papier und Stoffbeuteln aus. Es setzen sich je nach Material und Porengröße schnell die Poren mit Feinstaub zu, sodass die Luftdurchlässigkeit des Materials nicht mehr vollständig gegeben ist. Dies zeigt sich durch eine geringere Saugkraft Ihres Staubsaugers.


Bei jeder neuen Kaufentscheidung stehen Sie als Käufer vor einer großen Auswahl. Für ein erfolgreiches und nachhaltiges Einkaufserlebnis möchte ich Ihnen mithilfe von wissenswerten Informationen die wichtigsten Kaufkriterien für Ihr Produkt vermitteln, damit es am Ende zu Ihnen und Ihrem Geldbeutel passt.


Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben