Bällebad

(5.439 Angebote bei 72 Shops)

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Bällebad


Aktualisiert: 01.08.22 | Autor: Andrea Schreiner

Bällebad: Auf den Punkt

  • Ein Bällebad ist ein gepolstertes Becken, das weiche Spielbälle enthält. Bällebäder gibt es für den Außenbereich und den Innenbereich.
  • Für jedes Bällebad ist ein Mindestalter angegeben, meist 2 oder 3 Jahre und mehr.
  • Je nach Größe und Qualität kosten Bällebäder zwischen 15 € für ein einfaches kleines Becken und 1.400 € für ein Ballcenter.
  • Achten Sie bei der Preisangabe immer auf den Gesamtpreis incl. Versand und Lieferung.
  • Die Aufsicht eines Erwachsenen ist notwendig, wenn kleine Kinder im Bällebad spielen.
  • Bälle bekommen Sie in vielen bunten Farben von Blau bis Pink und auch in dezenten Pastelltönen wie Grau und Creme.
  • Zu den großen Anbietern für Bällebäder gehören Selonis, Knorrtoys, KiddyMoon und Little Tom.

Bällebad – ein Riesenspaß für draußen und drinnen

Das erste öffentliche Bällebad ging 1976 an den Start. Es war die Idee des kanadischen Designers Eric Mc Millan, der auch interaktive Kindermusseen gestaltet hat. Seitdem ist seine Beliebtheit stetig gewachsen, und die Bällepools für die Kleinen sind in viele private Haushalte eingezogen.

Heute ist der Ballpool als wertvolles Spielzeug allgemein anerkannt. Denn das Toben darin macht nicht nur Spaß, sondern fördert auch die Entwicklung. Besonders stark profitieren die manuellen Fähigkeiten und die Hand-Auge-Koordination. Sogar für verschiedene Reha-Zwecke sind Bällebäder im Einsatz.

Einige Modelle sind eher schlicht, andere mit Schaumstoff gepolstert und sogar mit abnehmbaren Textilien verkleidet. Die schreiend bunte Optik früherer Jahre ist heute nicht mehr die einzige Option bei der Farbauswahl.

Das sind die grundlegenden Bällebad-Produkte:

  • Bällebadspielzelt/Spielhaus mit Bällen
    Ein Ballbecken mit Aufsatz kann zeltförmig sein oder es ergibt einfach einen kleinen abgegrenzten Spielbereich. Der Vorteil ist, dass wesentlich weniger Bälle in den Raum kullern. Ein Nachteil ist, dass Sie nicht genau sehen können, wie sich Ihre Kleinen darin bewegen. Aber falls das Spiel einmal zu wild wird, ist das in der Regel ja auch gut zu hören. Bei manchen Varianten können Sie den Zelt-Aufsatz separat hinzukaufen, wenn Sie Bedarf haben.
  • Bällebadpool
    Pools gibt es in allen erdenklichen Formen: Sie passen in Kuchenform in Zimmerecken, können aber auch viereckig, sechseckig oder rund sein. Runde und mehreckige Formen benötigen im Verhältnis zu ihrer Grundfläche etwas mehr Platz als die rechteckigen Varianten. Bedenken Sie bei der Größenwahl, dass der Pool nicht von Möbeln umstellt sein sollte. Der Zugang zum Becken ist idealerweise frei. Das verringert die Verletzungsgefahr und Sie können rasch eingreifen, wenn ein Kind mal besonders schnell das Becken verlassen möchte.
  • Bällebadbälle
    Wenn Sie zusätzliche Spielbälle benötigen, können Sie diese separat kaufen. Es handelt sich um spezielle Bälle für diesen Zweck. Sie sollten in der Größe zu den bereits vorhandenen passen und auch aus dem gleichen Material hergestellt sein. So lassen sie sich besonders leicht bewegen. Achten Sie darauf, dass die Plastikbälle ebenso wie die Becken auf Schadstoff-Freiheit geprüft sind und keine Weichmacher (BPA) enthalten. TÜV-Prüfsiegel geben darüber zuverlässig Auskunft. Die bunten soften Plastikbälle geben idealerweise leicht nach und springen sofort in ihre Form zurück. Sie dürfen keinesfalls brechen. Wenn die Bälle nicht aus Kunststoff sein sollen, ist natürlicher und nachhaltiger Kautschuk eine mögliche Alternative.

Tunnel und Rutschen können die Spielmöglichkeiten erweitern. Aufblasbare oder faltbare Poolvarianten sind empfehlenswert, wenn das Bad nicht dauerhaft am gleichen Platz stehen soll. Außerdem gibt es wetterfeste Modelle, die besonders gut für die Verwendung Outdoor geeignet sind. Ein Vordach ist dennoch sinnvoll, damit das Bällebad nicht regelmäßig zum Planschbecken wird.

Häufige Fragen

In unseren FAQ finden Sie die Antworten auf besonders häufig gestellte Fragen zum Thema Bällebad.

Ab welchem Mindestalter ist das Spielen in einem Bällebad empfehlenswert?

Seriöse Hersteller werden immer ein Mindestalter zu ihren Modellen angeben. Denn die Höhe des Beckens und die Menge der Bälle sollten auf die Größe und Entwicklungsstufe Ihres Kindes angepasst sein. In die kleinsten Varianten können sich unter ständiger Aufsicht bereits Kleinkinder ab 2 Jahre hineinwagen. Selbständiges Sitzen über längere Zeit ist die Mindestvoraussetzung, wenn Sie Ihr Baby an ein Bällebad gewöhnen möchten.

Muss ich ein spezielles Bällebad kaufen oder reicht auch ein Planschbecken?

Planschbecken können Sie in der kalten Jahreszeit durchaus für ein einfaches Bällebad verwenden. Allerdings werden Boden und Wände stark beansprucht, wenn kein Wasser die Bewegungen dämpft. Das kann sich in einem schnellen Verschleiß bemerkbar machen. Die Bälle sollten immer speziell für Bällebäder hergestellt haben, denn nur sie haben die geeignete Mindestgröße und Festigkeit. Empfehlenswert sind nur aufblasbare, weiche Varianten; Planschbecken mit festen Wänden sind allerdings nicht für diese Verwendung ausgelegt, da die Wände brechen oder einknicken können.

Wie viele Bälle brauche ich für mein Bällebad?

Die Anzahl der Bälle variiert mit dem benötigten Füllungsgrad. Für Babys und Kleinkinder bis 2 Jahre reicht es, den Pool zu einem Viertel der Höhe zu füllen. Maximal sollten es 75% sein. Pro Kubikmeter (m³) brauchen Sie bei einer Füllung von 75% rund 5.500 kleinere Bälle oder 2.500 größere Bälle. Kleinere Bälle haben einen Durchmesser von rund 6 cm, größere von rund 7 cm.

Einige Beispielgrößen und wie viel Stück Sie dafür in etwa brauchen:

Größe L/B/H oder Durchmesser/H

Form

Ca. Anzahl kleinere Bälle bei Füllungsgrad 25/50/75 %

90x40

rund

130/250/370

115x50

rund

300/600/900

90x90x40

quadratisch

180/380/580

130x130x50

quadratisch

600/1.200/1.800

Eignen sich Bällebäder nur für Kinder?

Selbstverständlich können auch Erwachsene Spaß in einem Bällebad haben. Selbst in Cocktailbars werden große Bällepools hin und wieder gesichtet. Die Maße sind entsprechend anzupassen: Breite und Länge wählen Sie hier am besten so, dass die Gäste sich bequem ausstrecken können.

Worauf muss ich achten, wenn ich Haustiere habe und trotzdem ein Bällebad für meine Kinder aufbauen möchte?

Es lässt sich nie genau sagen, ob ein Haustier sich von einem Bällebad angezogen fühlt und was es darin vorhat. Wenn Sie Ihren Vierbeiner fernhalten möchten, hilft ein Deckel bei Nichtgebrauch oder ein verschließbarer Netzaufsatz in Zeltform. Wir empfehlen Hund oder Katze niemals ins Bad hineinzulassen, wenn Kinder darin spielen. Die ungewohnten, schnellen Bewegungen können zu einem anderen Verhalten führen, als Sie es von Ihrem Tier kennen – und das kann gefährlich werden. Achten Sie aus Hygienegründen darauf, dass Hunde die Bälle nicht vollständig ins Maul nehmen können. Ballgrößen um 5 cm sind daher meist zu klein. Bälle mit 6 und 7 cm sind außerdem auch für Kinder nicht verschluckbar.

Wie gehe ich vor, wenn es Zeit für eine Reinigung der Bällebadbälle wird?

Zu Hause lassen sich die Bälle folgendermaßen säubern:

  • In der Badewanne oder in der Dusche
    Verwenden Sie ein sanftes Reinigungsmittel, etwa Babyshampoo.
  • In der Waschmaschine
    Kurzer Waschgang bis 30°C, nicht schleudern.

Die sauberen Bälle lassen Sie so zügig wie möglich trocknen oder wischen sie optimalerweise ab. Das Becken noch feucht auswischen – und weiter geht´s mit dem Spielspaß!

Können sich meine Kinder im Bällebad mit Corona infizieren?

Gemeinsames Spielen mit körperlicher Nähe birgt immer eine gewisse Infektionsgefahr. Daher ist auch eine Ansteckung mit Corona nicht ausgeschlossen; hier ist der wahrscheinlichste Infektionsweg die Atemluft. Andere Infektionen können sich durch die gemeinsam genutzten Bälle ergeben. Eine gute Hygiene mit regelmäßiger Reinigung von Becken und Bällen beugt hier vor. Desinfektionsmittel erreicht in der Regel nicht alle Ballflächen und hält nicht lange vor. Lassen Sie alle Kinder vor dem Verwenden des Beckens gründlich die Hände waschen.

Sie sind noch nicht sicher, ob Sie ein Bällebad schenken sollen oder ein anderes Spielzeug, in das Kinder hineinkrabbeln können? Vielleicht inspiriert Sie unser Ratgeber Spielzelte.


Als Verlagslektorin und Mit-Autorin für Gastroführer hatte ich einen kulinarischen Berufsstart. Es folgte erst ein längeres Intermezzo beim Radio, danach vielfältige Aufgaben als Zeitungsredakteurin. Nach spannenden Jahren bei einer PR-Agentur bin ich nun seit 2013 bei billiger.de rund ums Online-Shopping aktiv.


Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben