Kategorien

Kinderfahrzeuge (7.771 Ergebnisse aus 124 Shops)

Ergebnisse einschränken
Preis
Marke
Produkttyp
Alle anzeigen
Altersempfehlung ab (Jah...
Bereifungsart
Alle anzeigen
Max. Belastbarkeit
Farbe
Bewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:



324 1 10
1
2 3 4 5 6 7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Kinderfahrzeuge


Ist man erst einmal schwanger, hat man das Gefühl die Zeit würde förmlich an einem vorbei rennen. Die Geburt, die ersten Zähnchen, der erste eigenständige Schritt ohne die Stütze der Eltern - man kann seinen Kindern beim Wachsen zusehen und fragt sich häufig, wo die Zeit nur geblieben ist. Haben sie es einmal geschafft, einen Fuß vor den anderen zu setzen, beginnen die spannenden Lebensjahre für sowohl das Kind selbst als auch für die Eltern. Aus dem Kinderwagenalter sind sie nun bereits längst rausgewachsen. Dennoch schaffen die kleinen Beinchen lange Strecken oder Spaziergänge durch den Tierpark noch nicht ganz selbstständig. Oft werden die Kinder müde und wollen auf Mamas oder Papas Arm.

Gestalten Sie doch solche Ausflüge einmal anders und überraschen Ihr Kind mit einem von vielen verschiedenen Kinderfahrzeugen. Die Auswahl an Farben und Modellen ist sehr vielfältig und Sie werden sehen, wie viel Spaß Ihr Kind haben wird, wenn es diese Art der Fortbewegung für sich entdecken konnte.

Bobby-Car

Für die kleinen Sprösslinge unter uns ist diese Art des Fahrzeugs eine tolle Sache. Ganz bequem können sie auf dem Mini- Auto Platz nehmen und sich durch das Abstoßen der Beine fortbewegen. In schnittig sportlichen Ausführungen sind sie gestaltet. Aufgedruckte bunte Motive oder Gesichtskomponenten wie kullerrunde Augen machen es einfach, zu seinem neuen Spielzeug in Sekunden eine persönliche Bindung aufzubauen. Oft benennen die Kinder ihre Autos sogar nach den Namen ihrer Superhelden.

Mit dem angebrachten Lenkrad können sie beim Fahren die Richtung selber bestimmen. Witzige Details wie die Hupe auf dem Lenker bereiten den Minis beim Überholen der Spaziergänger extra viel Spaß. Großer Vorteil der Bobby-Cars ist, dass sie nicht all zu groß an Geschwindigkeit aufnehmen können und Sie Ihr Kind so immer gut beobachten und zur Not schnell eingreifen können.

Gehen Ihrem Nachwuchs die Kräfte doch einmal aus, haben Sie die Möglichkeit mit einer Anschubstangedie nötige Kraft von hinten beizusteuern. Diese kann kinderleicht am hinteren Ende des Bobby-Cars angebracht und nach Belieben auch wieder entfernt werden. So kann Ihr Kind wieder neue Kräfte mobilisieren, während Sie es durch die Gegend schieben.

Zweiräder

Ist Ihr Kind schon etwas älter und sicherer auf den Beinen unterwegs, haben Sie eine sehr große Auswahl an verschiedenen Zweirädern. Ob klassische Roller aus Holz oder Metall, Laufräder oder Scooter, hier haben Sie die Qual der Wahl.

Mit dieser Form der Fortbewegung trainieren Sie nicht nur die Koordinationsfähigkeit der Heranwachsenden, sondern fördern gleichzeitig auch das Gleichgewichtsgefühl. Auch als Vorstufe für später folgende Kinderfahrräder sind diese Exemplare sehr gut geeignet. Die Kleinen lernen so spielerisch den Umgang auf zwei Rädern und bereiten sich mit Ihrer Hilfe in winzigen Schritten auf den Straßenverkehr vor.

Die meisten Modelle sind sowohl am Lenker als auch am Sattel (bei Laufrädern) höhensverstellbar, so dass der Spaß durchaus dem einen oder anderen Wachstumsschub Stand halten kann und Sie lange Freude daran haben werden.

Gerade auf den Scootern und Rollern können die Experten unter den Kindern auch gern schon mal sehr schnell unterwegs sein, weshalb ein Helm in jedem Fall ratsam ist. So beugen Sie schweren Kopfverletzungen bei unschönen Stürzen vor.

Tret- und Elektroautos

Hat Ihr Kind mit den fahrbaren Untersätzen nun seine ersten Erfahrungen sammeln können, können Sie Fahrgefühl und Mobilität sogar noch steigern. Ob bequem und luxuriös wie die Großen im eigenen Cabriolet oder für die Selbstfahrer im pedalbetriebenen Tretauto, werden die Kinderaugen beim Anblick und Fahren nicht mehr aufhören zu glänzen.

Ökologisch unbedenklich kommen die Elektroautos daher. Mit Akku und Ladekabel ausgestattet, ermöglichen Sie Ihrem Kind hiermit je nach Fabrikat bis zu zwei Stunden Fahrspaß. Die Nachahmer stehen ihren im echten Straßenverkehr tauglichen Modellen in beinahe nichts nach - von Zündschlüssel, über die Lichteinstellungen, bis hin zum Gas geben wie Rennfahrprofi Michael Schuhmacher ist alles detailgetreu kopiert und aufgearbeitet.

Das Beste jedoch ist die Funkfernbedienung. Sie können das Fahrzeug von der Ferne komplett fernsteuern. So können auch die kleinsten Piloten schon durch das Wohnzimmer fahren - oder gefahren werden mit nur einer "Tankfüllung".

Sehen Sie Ihr Kind im wahrsten Sinne des Wortes lieber selber in die Pedalen treten, dann sollten Sie sich für ein Tretauto entscheiden.

Auch in diesem Gefährt können recht hohe Geschwindigkeiten erzielt werden und einmal angezogen befinden sich die Kiddies durch die separat angebrachte Handbremse wieder im Stillstand. Bei ausgewählten Modellen können Sie auch hier wieder mit einer Anschubstange arbeiten, die sowohl den Transport von Kind als auch dem Auto bei akuter Lustlosigkeit um ein Wesentliches erleichtert.

Ob in modernen hellen Farben, speziellen Mädchen- oder Jungenfarben oder im klassischen, zeitlosen Schwarz sind dem Geschmack keine Grenzen gesetzt. Entscheiden Sie selbst oder lassen Ihr Kind auch ein Auge auf die große Auswahl werfen.

Die Flitzer sind meist ausgestattet mit Luftreifen, welche sich im Gelände angenehm und ruhig fahren lassen. Mit der Handbremse, welche auf beide Hinterreifen wirkt, kann jede Gefahr ganz einfach ausgebremst werden. Sollten Sie ein Modell mit vollautomatischem Freilauf wählen, werden weder Vorwärts- noch Rückwärtsfahren, bergab oder bergauf zum Problem. Der Freilauf schaltet automatisch um und verspricht ein ruhiges Fahrverhalten.

Für den perfekten Sound sorgen integrierte Soundboxen, welche bei vielen Marken bereits zur Ausstattung zählen. Renngeräusche, Motorgeräusche oder Bremsgeräusche lassen Ihr Kind wie einen echten Rennfahrer aussehen und die Freunde werden ins Staunen kommen. Achten Sie darauf, dass der Sitz stufenweise zu verstellen ist und somit mitwachsen kann. Schließlich soll das neue Spielzeug lange in Benutzung bleiben.

Um einen sicheren und festen Sitz zu gewährleisten, sollte Ihre Wahl auf ein Modell mit ergonomisch geformtem Sitz fallen. Die Stahlrahmen sind äußerst wetterbeständig und ermöglichen so kleine Rennen bei Wind und Wetter. Auch hier sollte in jedem Fall zum Schutz des Kindes ein Helm getragen werden.
Nach oben