Senseo Pads (88 Ergebnisse aus 15 Shops)

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

4 1 10
1
2 3 4
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Senseo Pads


Senseo Kaffeepads sind portionierte Einzelpackungen für Kaffee, meist aus Zellstoff-Vlies. Das Vlies hat eine ähnliche Funktion wie das Filterpapier bei herkömmlich gebrühtem Kaffee. Die Pads funktionieren ausschließlich im Zusammenspiel mit den speziellen, patentierten Senseo Kaffeepad-Maschinen. Kaffeepads gab es bereits vor dem Jahr 2002. Aber erst mit der Markteinführung von Senseo wurden sie zum allseits bekannten und schnell verbreiteten Produkt. Das einfache Prinzip hat sich schnell durchgesetzt: vorheizen, Pad einlegen, genießen.

Wissenswert

Senseo Pads sind die beliebtesten
 

Die Pads dieser Marke und die dazu gehörigen Maschinen hatten ihre Markteinführung in Deutschland im Jahr 2002. Seitdem hat sich Senseo zur beliebtesten Marke für Kaffeepads in Deutschland entwickelt. Im Jahr 2017 gaben 6,35 Millionen Menschen ab 14 Jahren an, dass sie in den letzten 4 Wochen Kaffeepads der Marke Senseo verwendet hatten. Der zweite Anbieter in der Rangfolge kommt im selben Jahr auf 4,27 Millionen.

Die Marke gehört zum holländischen Elektronik-Hersteller Philips, der sie in Zusammenarbeit mit dem Kaffeeröster Douwe Egberts entwickelt hat. Pads für Senseo-Maschinen sind bei allen Discountern erhältlich, Sie sind also nicht auf spezielle Anbieter angewiesen. Weit über 10 Millionen Geräte wurden in Deutschland und Österreich bisher verkauft und entsprechend mehrere Milliarden Pads. Keine andere Innovation im Kaffee-Bereich hat bisher eine solch breite Wirkung gehabt. Die folgenden Eigenschaften charakterisieren die Pads:
 

  • Einfache Handhabung
    Die Handhabung von Pads und Gerät ist sehr einfach. Nach dem Einschalten durchläuft das System eine Selbstreinigung; das dafür nötige Wasser fließt in einen kleinen Behälter am Boden des Geräts. Danach ist die Maschine bereit, um in kürzester Zeit 1 oder 2 Tassen Kaffee herzustellen.
     
  • Aromatisches Ergebnis
    Ähnlich wie bei einer Espresso-Maschine ist der der Brüh-Vorgang mit Druck verbunden: Das 90 Grad heiße Wasser fließt kurz und intensiv durch das mit Kaffee gefüllte Pad. Dabei verbleibt ein Großteil der Bitterstoffe im Pad, während die Aromastoffe in der kurzen Brühzeit voll erhalten bleiben. Das Ergebnis ist ein aromatischer Kaffee. Ein kleines Manko gibt es bei der Handhabung: Durch den Unterdruck bei der Herstellung saugt sich das Pad oft am oberen Teil der Pad-Auflage fest. Manchmal wird es dadurch übersehen und bleibt bei der nächsten Zubereitung im Gerät. Es ist dann nicht dicht genug geschlossen, dadurch kann seitlich Kaffee austreten.
     
  • Große Auswahl
    Das Angebot an geschmacklichen Variationen ist groß und wächst weiter. Es reicht von unterschiedlichen Röstungen in allen Stärken und umfasst auch koffeinfreie Varianten, dazu Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato. Die Pads sind in aromaversiegelten Beuteln mit unterschiedlichen Stückzahlen verpackt.
     
  • Kosten im Mittelfeld
    Pad-Kaffee ist deutlich teurer als der Kaffee aus dem Filter. Allerdings bleiben keine Reste in zu üppig gefüllten Kannen übrig, wie es bei Kaffee aus lose verpacktem Pulver oft der Fall ist. Denn Sie können Ihren Kaffee genau nach Bedarf genießen – jederzeit frisch gebrüht. Die dazu gehörigen Maschinen sind in zahlreichen, unterschiedlichen Ausführungen, mit unterschiedlichem Funktionsumfang sowie in verschiedenen Farben, Designs und Preisklassen erhältlich. Es gibt sie in Preisklassen von rund 60 € bis rund 250 €.
Auf den Punkt!

Eine Tasse Kaffee aus einem Senseo-Kaffeepad kostet im Durchschnitt 8 bis 16 Cent.
 

Das ist mehr als das Doppelte dessen, was herkömmlicher Filterkaffee kostet – aber erheblich günstiger als Kaffee aus Kapseln.

Sind Senseo Pads das Richtige für mich?

Senseo Pads sind eine äußerst unkomplizierte Art, Kaffee zuzubereiten. Ob das Senseo System für Sie das Richtige ist, können Sie anhand der folgenden Fragen herausfinden:
 

  • Möchten Sie Ihren Kaffee besonders schnell zubereiten?
    Deckel auf, Pad rein, Deckel zu, „Start“-Knopf drücken: In weniger als einer Minute steht ein frisch gebrühter Kaffee vor Ihnen, falls das Gerät vorher bereits eingeschaltet und aufgewärmt war. Das Nachfüllen von Wasser bei Bedarf könnte einfacher nicht gehen: Das Herausnehmen und Einsetzen des Wassertanks erfolgt intuitiv und dauert wenige Sekunden.
     
  • Trinken Sie Ihren Kaffee öfter alleine oder zu zweit?
    Senseo-Geräte bereiten wahlweise eine oder zwei Tassen zu. Für zwei Tassen gibt es entsprechende Pads für Doppelportionen. Wenn Sie mehr benötigen, bedeutet das mehrere Durchgänge. Einzige Ausnahme: Mit der Senseo Switch können Sie wahlweise Pad-Kaffee oder Filterkaffee zubereiten. 
     
  • Mögen Sie lieber frisch gemahlene Bohnen oder lieber Kaffeepulver?
    In den Senseo-Pad befindet sich Kaffeepulver in dem Mahlgrad, der für diese Anwendung ideal ist. Wer frisch gemahlenen Kaffee vorzieht, sollte die durchaus ansprechenden Geschmacks-Erlebnisse mit Senseo Pads zunächst testen.
     
  • Möchten Sie das Gerät für Senseo Pads anschaffen?
    Die Pads funktionieren nur zusammen mit dem entsprechenden Gerät. Der Anschaffungspreis liegt bei 60 bis 170 Euro. Ist Ihre Küche eher klein, so kann das bedeuten, dass Sie sich entscheiden müssen, ob Sie Ihre Kaffeemaschine in den Schrank räumen. Senseo-Geräte sind etwas kompakter als übliche Kaffeemaschinen und es gibt sie in einer kleinen Farbauswahl.
     
  • Sind Sie bereit, für Ihren Kaffee mehr auszugeben als üblich?
    Mit durchschnittlich drei Tassen Kaffee am Tag zahlen Sie in drei Jahren gut 800 € für Ihren Kaffee. Mit einer herkömmlichen Kaffeemaschine sind es rund 300 €. Bei der Verwendung von Kaffeepad-Billigmarken tut sich ein gewisses Sparpotenzial auf. Das kann allerdings auch Zugeständnisse bei Geschmack und Qualität mit sich bringen. Andere Systeme für portionierten Kaffee – etwa Kapseln –  können wiederum sehr viel teurer kommen als die Pad-Lösung.
     

Fazit

Wir vergleichen für Sie die wichtigsten Vor- und Nachteile von Senseo-Kaffeepads.

Vorteile
  • Kaffee in gleich bleibender Qualität
  • 1 ‑ 2 Tassen sind sehr schnell zubereitet (rund 40 Sekunden)
  • Kaffeepads sind kompostierbar
  • Sehr einfache Zubereitung
  • Varianten wie Cappuccino, Espresso und vieles mehr
  • Sparpotenzial – keine Reste in der Kanne
Nachteile
  • Auswahl an Sorten kleiner als bei herkömmlichem Filterkaffee
  • Dosierung ist nicht flexibel
  • Mehr Müll im Vergleich zu Filterkaffee (Umverpackung)
  • Benutztes, volles Pad wird manchmal übersehen und nicht entfernt

Sie möchten mehr über Senseo-Kaffeepads, Pad-Geräte und die Alternativen wissen? Erfahren Sie mehr darüber im Kaufberater zu unserer Kategorie Kaffeemaschinen.

Nach oben