Gasgrill

(696 Ergebnisse aus 109 Shops)





































Anzahl pro Seite:

Ratgeber Gasgrill


Aktualisiert: 16.05.22 | Autor: Andrea Schreiner

Gasgrill: Auf den Punkt

  • Ein günstiger Gasgrill ist ab rund 60 Euro zu haben, hochwertige und multifunktionale Varianten mit viel Grillzubehör kosten bis 6.000 Euro.
  • Edelstahl und Aluminium gehören zu den beliebtesten Materialien für einen Gasgrill.
  • Gasgrill-Angebote kommen häufig im Bundle mit Zubehör wie Abdeckhaube, Deckelthermometer, Warmhalterost oder Windschutz.
  • Zu den bekanntesten Premium-Marken für Gasgrills gehören Buschbeck, Enders, Broil King, Landmann, Napoleon, Rösle oder Weber.
  • Im Preiseinstieg und im Mittelfeld finden Sie günstige Gasgrills von vidaXL, Campingaz, Outwell, Outdoorchef, Tepro und einigen mehr.
  • Im Gegensatz zu Holzkohlegrills bilden Gasgrills keinen Ruß auf dem Grillgut.

Gasgrill: Ideal für die schönste Zeit im Garten

Für manche ist immer Grillsaison: Der Markt für Produkte rund ums Grillen ist nie günstiger als in der kalten Jahreszeit. Doch wer im Sommer zugreift, findet ebenfalls interessante Angebote und Preise. Wer sich für einen gasbetriebenen Grill entscheidet, kann ohne allzu große Vorkenntnisse schnell loslegen. Für das Handling und die Lagerung der Gasflasche sind allerdings einige Sicherheitsvorkehrungen wichtig – schauen Sie dazu in unsere FAQ. Das Einschalten erfolgt meist per Knopfdruck und Piezo-Zündung.

Gasgrills sind eine Alternative zu rauchenden Holzkohlegrills und zu Elektrogrills, die eine Steckdose brauchen. Sie funktionieren mit Propangas oder Butangas. Der Brennstoff lagert in der Regel in einer Gasflasche, die Sie im Baumarkt oder im Fachhandel bekommen. Funkenflug, der Gartenmöbel beschädigen könnte, fällt ebenso weg wie Kabel als Stolperfalle.

Gasbetriebene Grills rußen nicht und sind nach dem Einschalten sofort einsatzbereit. Die Temperatur lässt sich gut regeln und die Flamme können Sie sofort nach dem Grillen am Drehregler löschen. Das sind einige der vielen Vorteile gegenüber den Holzkohlegrills. Nur das Aroma ist anders – und reine Geschmackssache.

Im Folgenden erfahren Sie, was Gasgrills voneinander unterscheidet und wie Sie für Ihre Bedürfnisse den passenden Grill finden.

Gasgrill – die wichtigsten Produkttypen

Grills mit Gasbrennern gibt es in vielen Bauweisen, von unkompliziert und klein bis groß und multifunktional. Im Folgenden zeigen wir Ihnen einige besonders bekannte und beliebte Varianten.

  • Heckbrenner
    Beim Heckbrenner, Rückwandbrenner oder auch Backburner kommt die Flamme vom abgewandten Teil des Grills. Somit liegt das Grillgut nicht direkt über der Flamme. Sie eignen sich vor allem zum indirekten Grillen, wobei der Deckel geschlossen ist. In der üblichen Kombination mit einem Drehspieß können Sie Fisch, Hähnchen, Braten und vieles mehr außen kross und innen saftig zubereiten, bei sehr gleichmäßiger Bräunung. Heckbrenner sind meist hochpreisig und in der Gastronomie sehr beliebt. Für gelegentliches Grillen von Würstchen oder Steaks brauchen Sie diese Variante nicht zwingend.
  • Seitenbrenner
    Der Seitenbrenner ist ein Nebenbrenner, der gleichzeitig mit dem eigentlichen Grill verwendbar ist. So haben Sie die Möglichkeit, komplette Menüs zuzubereiten. Es handelt sich dabei um eine Kochflamme, mit der Sie zum Beispiel Gemüse dünsten können.
  • Kugel-Gasgrill
    Im Gaskugelgrill zirkuliert die Hitze ähnlich wie in einem Backofen. Er gart auch größere Stücke besonders gleichmäßig und saftig. Gaskugelgrills kommen mit einem integrierten Thermometer im Deckel.
  • Smoker
    Gasgrills sind ursprünglich nicht zum Smoken gedacht, da sich die Aroma-Chips ja nicht auf die Glut geben lassen wie bei Holzkohle. Dennoch ist das Smoken möglich, wenn Ihr Gasgrill einen Deckel hat. Die Räucherchips kommen dann in spezielle Boxen, die Sie als Zubehör kaufen können. Bei Gasgrills mit Smoker-Funktion ist die Räucherbox bereits verbaut.
  • Infrarotbrenner/Sizzle-Funktion
    Sizzle bedeutet so viel wie brutzeln. Die Sizzle-Zone ist eine Hochtemperaturzone, die mit Infrarot-Licht funktioniert. Hier können Sie Temperaturen von über 800°C erzeugen. In der Infrarot-Zone können Sie vor allem scharf anbraten und angrillen. Das Grillgut bleibt saftig und bekommt schnell eine schöne Kruste.
  • Grillwagen
    Je schwerer Ihr Gasgrill ist, desto wichtiger kann es sein, dass er sich auf stabilen Rollen bewegen lässt. Sei es, um dem Stand der Sonne zu folgen oder um den Grill nach Gebrauch wieder in seine geschützte Ecke zu schieben.
  • Tischgrill
    Tisch-Gasgrills sind besonders praktisch, wenn Sie eine kleinere Runde sind, die wenig Grillfläche braucht. Auch auf dem kleinsten Balkon lässt sich noch ein solches Exemplar unterbringen. Oder Sie bieten Ihren Gästen die Möglichkeit, sich ihr Grillgut selbst am Tisch zuzubereiten. Gegebenenfalls lohnt sich dann die Anschaffung mehrerer Exemplare. Diese Lösung kann Sie als Gastgeber entlasten und schafft besonders an einem langen Tisch eine ganz besondere Atmosphäre. Tischgrills kommen oft mit einer eigenen kleinen Gaskartusche, die Sie einklicken können.

Die richtige Größe für Ihren Gasgrill

Wer häufig viele Gäste hat und BBQ-Sessions mit vielen Raffinessen liebt, für den sind mehrere Brenner und eine große Grillfläche ganz besonders praktisch. Bis zu 10 Personen versorgt ein XXL-Grill und bis zu 8 einzeln ansteuerbare Brenner sind möglich. Wer unterschiedliches Arten von Grillgut gleichzeitig fertig haben möchte, profitiert von mehreren Brennern.

Beachten Sie auf jeden Fall die Angaben der Hersteller zu Größe und Gewicht. Manche besonders große Grills sind eigenständige Outdoor-Küchen mit vielen Ablagen und vielen Brennern. Andere konzentrieren sich auf besonders große Grillflächen. So kommt es zu unterschiedlichen Angaben der verschiedenen Hersteller, was die Personenzahl angeht.

Je größer ein Grill ist, desto mehr Ausstattungs-Details kann er haben – auch diese brauchen Platz und können schwer wiegen.

In der Tabelle sehen Sie einige Beispiele für die unterschiedlichen Kapazitäten:

Modell

Anzahl Brenner

Anzahl Personen

Maße Grillfläche

(Durchmesser oder Länge/Breite)

Gewicht (ca.)

Cadac Citi Chef 40 Tischgrill

1

1-3

42 cm

6 kg

Weber Q 2200

1

4-6

55x39 cm

20 kg

Napoleon Rogue SE 525 RSIB

4

7-10

45x73 cm

80 kg

Landmann Rexon PTS 4.1

4

Mehr als 10

40x70 cm

38 kg

Häufige Fragen

In unseren FAQ finden Sie die Antworten auf besonders häufig gestellte Fragen zu Gasgrills.

Wie lagere ich die Gasflasche für meinen Gasgrill?

Ein gut belüfteter, vor Regen, Sonne und Frost geschützter Platz im Garten ist optimal. Stellen Sie die Flasche etwa unter die überdachte Terrasse oder unter den Carport. Hier kann sich unbemerkt austretendes Gas ohne Gefahr verflüchtigen. Wichtig ist, dass sich im Raum keine geöffneten Schächte oder tiefen Senken befinden, denn dort kann sich austretendes Gas sammeln und es kann explodieren. Geschlossene Räume sind hingegen ungeeignet. Sichern Sie die Flasche sorgfältig vor unbeabsichtigtem Umfallen. Sie müssen die Flasche nur dann demontieren, wenn Sie einige Wochen nicht grillen. Für die Wintersaison und längere Abwesenheiten trennen Sie das gesamte Gassystem vom Grill ab und schließen die Flasche mit der Verschlussmutter. Egal, wie voll die Flasche beim Abstellen ist: Prüfen Sie immer, ob alle Ventile fest verschlossen sind.

Wann ist der beste Zeitpunkt, einen neuen Grill zu kaufen?

Generell lässt sich sagen, dass Grills in der wärmeren Jahreszeit Hochsaison haben. In Gasgrill-Outlets lässt sich dann noch einiges preislich Interessantes finden. Zum Herbst hin dürfen Sie sich dann auf Gasgrill-Sale-Aktionen freuen. Auch am Black Friday ist das eine oder andere Schnäppchen zu machen, wenn Sie Ihren Gasgrill online kaufen.

Halten die Angebote der Discounter das, was sie versprechen oder kaufe ich einen guten Gasgrill besser im Fachhandel?

Viele Discounter arbeiten mit Markenherstellern zusammen und bieten durchaus einen Gegenwert für den jeweiligen Preis. Entscheiden Sie sich für den Fachhandel, so dürfen Sie mit entsprechend kundiger Beratung auch nach dem Kauf rechnen. Außerdem ist das Angebot an Zubehör meist gut. Achten Sie auf die Shop-Bewertungen anderer Kunden, um mehr zu erfahren.

Darf ich meinen Gasgrill auf dem Balkon verwenden?

Als EigentümerIn oder MieterIn dürfen Sie generell auf dem Balkon grillen. Wenn der Mietvertrag dies ausschließt oder einschränkt, gilt allerdings die entsprechende Vereinbarung. Die Gesetze zur erlaubten Häufigkeit sind bundesweit leider nicht einheitlich. Mit 3 Grillabenden im Jahr sind Sie auf der sicheren Seite; andere Landgerichte erlauben bis zu zweimaligem Grillen pro Monat.

In unserem Ratgeber Grills finden Sie ausführlichere Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten für Ihr Barbecue im Garten oder auf dem Balkon.


Als Verlagslektorin und Mit-Autorin für Gastroführer hatte ich einen kulinarischen Berufsstart. Es folgte erst ein längeres Intermezzo beim Radio, danach vielfältige Aufgaben als Zeitungsredakteurin. Nach spannenden Jahren bei einer PR-Agentur bin ich nun seit 2013 bei billiger.de rund ums Online-Shopping aktiv.


Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben