Kategorien

Spielbögen (112 Ergebnisse aus 39 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Preis
Marke
Aktualität
Aktualität

Aktuelle Produkte in dieser Kategorie wurden innerhalb der letzten 60 Monate bei billiger.de neu gelistet. Der Zeitraum, in dem ein Produkt als aktuell gilt, wird durch unsere Produkt-Experten für jede Kategorie gesondert bestimmt.

Gesamtbewertung
  • 0 Sterne & mehr
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Alle Filter anzeigen
Interessante Themen
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


5 1 10
1
2
3
4
5
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Spielbögen


Spielbögen sind eine Kombination aus Krabbeldecke und Greiftrainer, die Ihrem Baby nicht nur als gemütlicher Kuschelplatz dienen, sondern ihm auch das Spielen und Lernen ermöglichen. Unmittelbar nach der Geburt möchte Ihr Baby am liebsten schlafen, essen und kuscheln, doch bereits nach wenigen Wochen beginnt es damit, seine Umwelt zu erforschen. Sobald es dann den Kopf drehen und heben kann, möchte es weitere Sinneseindrücke aufnehmen. Sie sollten nun damit beginnen, die Sinne Ihres Kindes zu fördern. Auch das Greifen spielt hierbei eine wichtige Rolle, da es eine unmittelbare Voraussetzung für einen geschulten Tastsinn ist.

Ihr Kind kann auf der weichen Decke des Spielbogens liegen und nach den weichen Spielzeugen greifen, die am Bogen über ihm hängen. Da die Spielzeuge unterschiedliche Formen und Farben haben, lernt Ihr Baby so ganz natürlich und im Spiel, diese zu unterscheiden. Sind einige der Spielzeuge noch mit knisterndem Papier gefüllt oder rascheln sie gar, trainiert Ihr Kind automatisch sein Gehör. Besonders schön an Krabbeldecken-Spielbögen ist, dass Ihr Kind einfach ein Nickerchen machen kann, wenn das neugierige Erkunden der Spielzeuge es müde gemacht hat.

Spielbogen-Varianten

Im Laufe seiner Entwicklung kann Ihr Baby mit verschiedenen Spielbögen und Trapezspielzeugen Spaß haben und seine Sinne schulen. Wenn Sie den ersten Spielbogen für Ihr Kind kaufen, orientieren Sie sich einfach an folgenden Eigenschaften:

- Ein abnehmbarer Spielbügel ermöglicht den Einsatz der weichen Decke als Krabbeldecke.
- Achten Sie darauf, dass die Decke gepolstert und wattiert und möglichst groß ist.
- In der Maschine waschbare Spielbögen und Decken lassen sich einfach reinigen.
- Nach wenigen Monaten können Sie Ihrem Baby auch einen Spielbogen aus Holz samt weicher Decke schenken.

Außerdem sollten Sie möglichst darauf achten, dass die verwendeten Materialien für Ihr Baby unbedenklich sind. Das gilt vor allem für Spielzeuge aus Holz, die farbig lackiert sind. Generell sind Spielebögen aus natürlichen Materialien am besten für Ihr Kind.

Kuschelige Baby-Spielbögen
In den ersten Lebensmonaten sind kuschelige Baby-Spielbögen mit einer gepolsterten flauschigen Decke am besten geeignet, damit Ihr Baby Farben und Formen entdecken kann. Abklettbare Figuren und Spielzeuge erleichtern Ihnen die Reinigung. Zudem können Sie so für Abwechslung sorgen und Ihrem Baby regelmäßig zu neuen Sinneseindrücken verhelfen. Der Spielbogen ist so niedrig angebracht, dass Ihr Baby alle Spielzeuge mühelos erreicht und ausführlich ertasten kann.

Besondere Überraschungen warten bei Spielbögen, deren Spielzeuge nicht nur optische und taktile Reize bieten, sondern auch mit Geräuschen reagieren. Quietschen, Rasseln und Knistern sind weit verbreitete Geräusche, die Ihr Baby so hören und unterscheiden kann. Möchte Ihr Baby schließlich nicht mehr mit dem Bogen spielen, können Sie diesen einfach von der Decke trennen und Ihr Kind auf der Decke krabbeln oder schlummern lassen. Die üppige Polsterung hält die Kühle des Bodens von Ihrem Baby fern und sorgt für einen angenehm weichen Untergrund.

Bunte Spieltrainer
Eine andere Art des Spielbogens ist ein bunter Spieltrainer, der aus Schaumstoff oder Holz bestehen kann und kippsicher auf drei Beinen steht. Je nach Modell ist der Babytrainer mit Plüsch überzogen und lässt sich flexibel im Raum aufstellen. Legen Sie einfach eine Krabbeldecke unter den Spieltrainer und lassen Sie Ihr Kind die Spielzeuge daran ertasten. Ein großer Vorteil dieser etwa 50 cm hohen Spielbögen ist das flexible Spielen, während Ihr Baby heranwächst. Sobald es krabbelt oder läuft, kann es das Spielgerät nicht nur von unten erkunden, sondern sich auch an dem lustigen Trainer festhalten und die Oberseite entdecken. Dass einige Modelle noch mit einer Spieluhr oder mit Musik ausgestattet sind, erhöht den Reiz. So kann Ihr Baby nach einem anstrengendem Spiel und vielen neuen Eindrücken gleich ein wenig schlummern.

Spieltrapeze aus Holz
Wenn es weniger Flausch und Plüsch sein soll und Sie Ihrem Kind auch Holzspielzeug anbieten möchten, können Sie ab dem ersten Lebenstag ein Spieltrapez aus Holz anschaffen. Zwar empfehlen wir diese Spieltrainer eher für größere Babys, aber dank der mehrstufigen Höheneinstellung ist es auch für Neugeborene möglich, sich mit diesem Spieltrapez zu beschäftigen. Das Gestell besteht aus hellem Holz, die Holzfiguren und -formen, die an der oberen Stange hängen, sind farbig lackiert. Sie können unterschiedliche Motive auswählen, beispielsweise mit lustigen Wikingern oder Tierfiguren. Achten Sie beim Kauf auf die Unbedenklichkeit der verwendeten Lacke, damit Ihrem Kind nichts geschieht, auch wenn es einmal eine Figur in den Mund nehmen sollte.

Vom Neugeborenen zum Kleinkind

Viele Eltern können gar nicht so schnell gucken, wie sich Ihr Baby vom Neugeborenen zum Kleinkind entwickelt. Es ist kein Geheimnis, dass die Zeit nur so verfliegt, wenn wir beschäftigt sind und sich viele aufregende Dinge ereignen. Die Geburt eines Kindes und die ersten Monate mit ihm gehören zu diesen Phasen im Leben, in denen wir gelegentlich gern die Zeit anhalten und die Momente länger auskosten möchten. Stattdessen sehen wir staunend zu, wie das Baby wächst, zu krabbeln beginnt und eines Tages die ersten wackeligen Schritte unternimmt. Dann beginnt die Kleinkind-Phase, in der Ihr Kind noch viel mehr lernen und entdecken wird.

Was ist das und wie schmeckt es?
Ab dem 5. Lebensmonat beginnt Ihr Baby damit, Gegenstände genauer zu untersuchen – bevorzugt indem es alles in den Mund nimmt, was es findet. Was zunächst unbeholfen wirkt, wird ab dem 9. Monat perfektioniert. Dann nämlich ist Ihr Baby in der Lage, mit dem sogenannten Pinzettengriff, also indem es Dinge zwischen Daumen und Zeigefinger nimmt, gezielt nach etwas zu greifen. Sobald die orale Phase Ihres Babys beginnt, lernt es schnell dazu. Mit Lippen, Zunge und Gaumen kann es die Beschaffenheit von Objekten deutlich genauer untersuchen als mit seinen übrigen Sinnen. Deshalb ist es nicht ungewöhnlich, dass Ihr Kind sich alles in den Mund stecken möchte.

Machen Sie Ihr Haus babysicher
Vor allem zu Beginn der oralen Phase Ihres Kindes sollten Sie Ihr Haus babysicher machen. Alle Vorbereitungen, die Sie getroffen haben, damit Ihr Baby sich beim Krabbeln und später beim Laufen nicht verletzt, sind schon einmal gut und richtig. Doch damit ist es noch längst nicht getan. Ein babysicherer Haushalt zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass Ihr Kind nicht versehentlich etwas verschluckt, das nicht dafür gedacht ist. Ganz wichtig: Räumen Sie Putzmittel und Medikamente weg!

Die Entwicklung fördern
Fördern Sie von Geburt an die Entwicklung Ihres Kindes. Hierzu können Sie ihm Geschichten erzählen, leise Musik vorspielen und Lernspielzeug und Spieltrainer für Babys kaufen. Unterstützen Sie die Fortbewegung, sobald Ihr Baby krabbelt, und sorgen Sie dafür, dass es sicher und ungestört sein Reich erkunden kann. Gegen Ende des ersten Lebensjahres sollten Sie Ihr Kind bei der Entwicklung seiner Sprachfähigkeit unterstützen. Lassen Sie es weiches Gemüse knabbern und kauen, denn das stärkt die Muskulatur seiner Zunge.
Nutzer die nach "Spielbögen" gesucht haben, interessierten sich auch für:
Nach oben