Schrankbeleuchtung (4.985 Angebote bei 91 Shops)


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

208 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Schrankbeleuchtung


Ratgeber Schrankbeleuchtung


Wer kennt das nicht: Es ist ein noch dunkler Morgen. Man quält sich mit wenig Motivation aus dem Bett, der Weg zum Badezimmer wird von der schwachen Nachttischleuchte nur schlecht ausgewiesen. Das schwache Licht mag direkt nach dem Aufwachen zwar angenehmer sein, ist aber für das Ankleiden weniger praktisch. Abhilfe kann das Deckenlicht schaffen. Dieses sorgt, richtig platziert, für eine gleichmäßige Ausleuchtung des jeweiligen Raumes.

Vor allem im Schlafzimmer kommen aber immer häufiger auch separate Schrankbeleuchtungen zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um Ergänzungsleuchten, die in Kombination mit dem bereits vorhandenen Deckenlicht genutzt werden. Der Vorteil einer separaten Schrankbeleuchtung besteht darin, dass der Bereich zum Ankleiden besser ausgeleuchtet wird. Dementsprechend können Farben im Besonderen und Outfits im Allgemeinen besser aufeinander abgestimmt werden.

Schrankbeleuchtung – Modelle

Damit Sie die zu Ihnen und Ihrer Einrichtung passende Beleuchtung finden, haben wir die wichtigsten Formen und Informationen im Folgenden genauer beschrieben. Eine Liste der wesentlichen Kaufkriterien finden Sie nachstehend:

- Die Lichtstärke
- Die Montage
- Das Leuchtmittel
- Die Zusatzfunktionen

Bei dem Begriff Schrankbeleuchtung handelt es sich um eine weit gefasste Bezeichnung, die verschiedene Beleuchtungsarten umfasst. Zuerst muss zwischen den unterschiedlichen Schranktypen unterschieden werden. Dazu gehören zum Beispiel Vitrinen und Hängeschränke, die zumeist im Wohnzimmer zu finden sind. Diese Schränke dienen der Aufbewahrung. Sie verfügen häufig über transparente Frontelemente, die kombiniert mit dem richtigen Licht, zum optischen Hingucker werden. Beleuchtungen im oder über dem Kleider- oder Flurschrank sind zwar auch dekorativ ausgerichtet, sollen aber in erster Linie praktische Zwecke erfüllen. Ebenfalls praktisch ausgelegt sind Lampen, die an der Unterseite von Küchenschränken zu finden sind.

Aufbauleuchten
Aufbauleuchten gehören zur Kategorie der Deckenleuchten und eignen sich für das gezielte Ausleuchten von Räumen und Möbeln. Sie werden auch als Deckenstrahler oder Deckenspot bezeichnet. Obwohl die Aufbaustrahler offiziell zu den Deckenleuchten gehören, sind einige Modelle auch für die Wandmontage geeignet.

Der Vorteil dieser Möbelleuchten besteht darin, dass sie ohne großen Aufwand installiert werden können. Im Heimbereich werden Aufbauleuchten besonders gern über Garderoben, Schranktüren oder Esstischen eingesetzt. Sie sind des Weiteren auch für die nachträgliche Erweiterung von Maschinen und anderen technischen Anlagen geeignet. An der Unterseite von Vitrinen, Schränken und Küchenschränken sorgen die Leuchten unter anderem für eine bessere Ausleuchtung der Arbeitsflächen. Am häufigsten eingesetzt werden die Aufbauleuchten jedoch im Bereich der Shop-Beleuchtung. Dort sind sie zum Beispiel in den Umkleidekabinen zu finden.

Bei den Aufbauleuchten handelt es sich alles in allem um sehr lichtstarke Lampen. Sie sind dreh- und schwenkbar und erlauben daher eine flexible Ausrichtung, die sich problemlos an die individuellen Bedürfnisse anpassen lässt. Dies ist vor allem in Shops von Vorteil, da die ausgestellten Waren hier immer wieder anders angeordnet werden. Unterschieden wird im Allgemeinen zwischen ein- und mehrflammigen Aufbauleuchten. Betrieben werden die Leuchten in der Regel mit LED-Strahlern.

Kardenische Strahler stellen eine Sonderform der Aufbauleuchte dar. Das Wort Kardenisch bedeutet frei beweglich und steht in diesem Fall für die spezielle Aufhängung, die sich in alle Richtungen stufenlos drehen lässt. Kardenische Strahler verfügen meist über Stellmotoren, mit deren Hilfe sie bewegt und fokussiert werden.

Möbeleinbauleuchten
Eine Untergruppe der Schrankleuchten stellen die Möbeleinbauleuchten dar. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich hierbei um Leuchten, die meist nachträglich in die Möbel eingebaut werden. Es macht dabei keinen Unterschied, ob es sich bei dem Möbelstück um eine geschlossene Vitrine oder ein offenes Bücherregal handelt.

Möbeleinbauleuchten sind indirekte Lichtquellen, die für ein stimmungsvolles Licht sorgen. LED-Leuchten werden besonders gern als Möbeleinbauleuchten verwendet. Sie haben den Vorteil, dass sie sich auch bei längeren Betriebszeiten nicht sehr stark erwärmen und zudem nur einen geringen Stromverbrauch besitzen. Möbeleinbauleuchten treten in den unterschiedlichsten Ausführungen auf. Gern gesehen sind die sogenannten LED-Leisten, die kaum sichtbar entweder im Innenraum oder an der Rückwand von Möbeln befestigt werden. Die Montage gestaltet recht einfach, da diese Leisten ein geringes Eigengewicht besitzen und bereits mit einfachen Klebevorrichtungen dauerhaft befestigt werden können.

Unterschrankleuchten
In der Küche wird auf den dafür vorgesehenen Arbeitsflächen gearbeitet. Oft werden über der Arbeitsfläche Küchenschränke für zusätzlichen Stauraum angebracht. Durch die an der Decke befestigten Lampen kann es zu Schatten auf der Arbeitsfläche kommen. Sie können die Sichtbarkeit beeinträchtigen und das präzise Arbeiten erschweren. In der Küche werden daher besonders gerne Unterschrankleuchten eingesetzt. Sie sollen die Arbeitsflächen unter den Küchenschränken schattenfrei ausleuchten. Unterschrankleuchten werden, wie die Mehrzahl der Leuchten, in den unterschiedlichsten Ausführungen angeboten. Egal ob rund, eckig oder länglich: Hier haben Sie absolute Gestaltungsfreiheit. Am besten eignen sich jedoch neutrale, weiße LED-Leuchten.

LED-Leuchten erfreuen sich in fast allen Bereichen der Beleuchtung einer großen Beliebtheit. In der Küche sind vor allem die LED-Streifen zu finden. Diese werden mit Hilfe von Klebeband am jeweiligen Küchenschrank befestigt. Aufgrund ihres neutralen Designs fügen sich diese Leuchten wunderbar in alle modernen und klassisch eingerichteten Küchen ein.

Anbauleuchten
Anbauleuchten können mit den Aufbauleuchten verglichen werden. Sie sind allerdings nicht nur für die Deckenmontage, sondern auch für die Montage an Schränken, Regalen und Vitrinen geeignet. Anbauleuchten werden gerne im gewerblichen Bereich eingesetzt. Das heißt, dass sie vor allem in Büroräumen zu finden sind. Dort sorgen sie für optimale Lichtverhältnisse, die die Entstehung von Konzentrationsschwächen und Augenschäden verringern. Die Ähnlichkeit zur Aufbauleuchte zeigt sich unter anderem in der Montage. Im Gegensatz zu den Einbauleuchten muss für die Montage von Anbau- und Aufbauleuchten nämlich kein zusätzliches Loch in die Wand gebohrt werden. Sie werden dementsprechend einfach auf der jeweiligen Oberfläche befestigt.

Worauf Sie noch achten sollten…

Wenn Sie sich für einen Lampentyp entschieden haben, sollten Sie auch noch einmal über die möglichen Zusatzfunktionen nachdenken. Praktisch ist zum Beispiel, wenn sich der Lichtkegel der jeweiligen Leuchte verstellen lässt. Dies trifft vor allem auf die Aufbau- und Anbauleuchten zu. Sie bestehen oft aus mehreren Spots oder Flammen, die sich mit Hilfe von flexiblen Gelenken unabhängig voneinander ausrichten lassen.

Die Mehrzahl der modernen Regalbeleuchtung macht sich die LED-Technologie zunutze. LED-Leuchten zeichnen sich im Allgemeinen durch einen sehr geringen Energieverbrauch aus. Außerdem geben sie nur wenig Wärme an ihre Umgebung ab. Aus diesem Grund lassen sich LED-Lampen meist ohne große Probleme in die unterschiedlichsten Materialien einbauen. Ein weiterer Vorteil der LED-Technologie ist die lange Lebensdauer. Das Licht einer LED-Leuchte ist im Allgemeinen sehr hell und klar. Natürlich können LED-Leuchten Licht in verschiedenen Farben erzeugen. Wer ein weicheres und warmes Licht bevorzugt, sollte sich jedoch genauer mit den Halogen-Lampen auseinander setzen. Sie verbrauchen zwar mehr Energie als die LED-Leuchten, erzeugen aber ein angenehmeres Licht.

In Bezug auf die Materialien unterscheiden sich die verschiedenen Leuchten kaum. Für die Herstellung werden am häufigsten Chrom, Aluminium und Messing verwendet. Diese Materialien sind in der Regel sehr robust. Nur bei der Montage der Schranklampen sollte man besondere Vorsicht walten lassen. Oftmals besitzen die Lampen nämlich Glaselemente, die schnell zu Bruch gehen. Beim Kauf sollten Sie besonders darauf achten, dass die Materialien sorgfältig und präzise verarbeitet wurden.

Die Lichtfarbe können Sie natürlich entsprechend ihrer persönlichen Vorlieben auswählen. Vor dem Kauf sollten Sie sich vielleicht über die Wirkung der einzelnen Farben informieren. Diese können nämlich bestimmte Stimmungen unterstützen und sogar Entspannungseffekt verstärken. Farbige Lichter harmonieren besonders gut mit Opalglas, das häufig in Vitrinen verbaut wird.

Praktisch ist außerdem, wenn sich das eingebaute Licht dimmen oder separat ein- und ausschalten lässt. Dies trifft vor allem auf separate Schrankbeleuchtungen zu. Schließlich steht man nicht immer vor dem Schrank.
Nach oben