None

Multifunktionswerkzeuge

(262 Ergebnisse aus 78 Shops)
11 1 5
1
3 4 5
...

Anzahl pro Seite:
Produktfamilien

Ratgeber Multifunktionswerkzeuge


Ratgeber Multifunktionswerkzeuge


Im Haushalt sind oft Reparaturen zu erledigen. Schränke müssen geschliffen, Bretter gesägt und Fugen aufgetrennt werden. Die vielen hierfür notwendigen Werkzeuge sind beim vereinzelten Kauf sehr teuer und platzfordernd. Eine echte Alternative bieten elektronische Multifunktionsgeräte. Sie sind günstiger und müssen vor einer neuen Aufgabe lediglich mit einem anderen Aufsatz versehen werden. Der vorliegende Ratgeber gibt einen kurzen Überblick zu Aufbau und Funktionsweise der Multitools. Als Kaufhinweis fungieren abschließend einige Hinweise zu Qualitätsmerkmalen, Preissegmenten und Anwendung.

Grundidee

Die bekanntesten Varianten der Multitools sind das Taschenmesser und das Zangenwerkzeug. Sie vereinen auf kleinstem Raum eine Vielzahl unterschiedlicher Werkzeuge in sich. Man kann sie praktisch am Gürtel oder in der Hosentasche tragen. Sie sind so konstruiert, dass mit ihnen ein breites Spektrum von Arbeiten bewältigt werden kann. Der gattungsprägende Leatherman enthält neben der zentralen Zange diverse Messer, Sägen, Flaschenöffner und andere hilfreiche Extras. Auch für Fahrräder gibt es Kombigeräte wie den Knochen.

Leichte Sets beinhalten eine Vielzahl von Schrauben- und Inbusschlüsseln, Speichenspanner und Reifenheber. Neben den klassischen Geräten für die Hosentasche haben mit der Zeit auch elektronische Multifunktionswerkzeuge immer mehr an Bedeutung gewonnen. Mit ihnen kann man längst nicht mehr nur einfache Schneide- und Hebelarbeiten vornehmen. Sie werden zum Raspeln, zum Entfernen von Kleberückständen, zur Fugensanierung oder zum Schleifen von Laminat benutzt. Der Heimwerker schätzt an ihnen die Kostenersparnis. Oft muss man sich viele teure Geräte wie Sägen, Bohr- und Schleifmaschinen gar nicht mehr kaufen. Alles ist bereits platzsparend im Multitool vorhanden. Der passende Aufsatz muss lediglich auf die Spitze der motorbetriebenen Stange appliziert werden.

Vorteile

Mit einem Multitool spart man sich nicht nur das Geld für viele verschiedene Werkzeuge. Sie werden im robusten Koffer geliefert und können platzsparend verstaut werden. Das Gerät ist handlich und eignet sich gut für filigrane und genaue Arbeiten. Werden bei der Vielzahl von Funktionen immer auch Kompromisse gemacht, so verfügen die meisten doch über einen leistungsstarken Motor und eine ansprechende Drehzahl. Nicht nur Heimwerker profitieren davon. Auch im professionellen Bereich sind die Geräte vielfältig nutzbar.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Vor der Auswahl eines Multitools muss immer die Frage nach dem konkreten Bedarf stehen. Besonders geeignet ist es für Heimwerker, die verschiedene Arbeiten am Haus erledigen. Für sehr spezifische Arbeiten mit hohem Anforderungsprofil empfiehlt sich der Kauf des entsprechend spezialisierten Geräts. Einer gewissenhaften Entscheidung geht die Konsultation mehrerer Testberichte voraus. Nur so kann festgestellt werden, ob die Geräte den eigenen Anforderungen genügen. Erstes Gütekriterium sind verschiedene Aufsätze. Je mehr von ihnen im Lieferumfang enthalten sind, desto besser wird das Gerät auch den künftigen Bedarf abdecken. 10-15 Aufsätze ermöglichen die Erledigung vieler Arbeiten im Haus. Mit Segmenttrennscheiben können sogar Fliesen geschnitten werden. Leistung und Drehzahl sind hierfür von Belang. Sie entscheiden darüber, welche Materialien bearbeitet werden können. Regulierbare Drehzahlen zwischen 10.000 und 30.000 Umdrehungen/min zeichnen hochwertige Modelle aus. Die Leistung der einzelnen Geräte beträgt zwischen 120 und 300 Watt.

Für den Arbeitskomfort sind Form, Betriebslautstärke und Bewegungsübertragung relevant. Ergonomisch geformte Gummiflächen mit Griffmulden lassen längeres Arbeiten ohne Handschmerzen zu. Eine geringe Motorlautstärke schont das Gehör und leistet einen Beitrag zur konzentrierten Arbeit. Ein gutes Multifunktionswerkzeug läuft sanft an erzeugt beim Betrieb wenig Vibrationen. Vor jedem Kauf sollte eine Probe gemacht werden. Permanente Bewegung erzeugt Ungenauigkeit. Für die längere Arbeit im Freien liegt ein Gerät nahe, das mit einem Akku betrieben werden kann. Lithium-Ionen-Batterien haben eine hohe Laufzeit, eine angemessene Ladedauer von etwa 3 Stunden und gute Haltbarkeit. Bei der Arbeit mit elektrischen Geräten ist die Sicherheit sehr wichtig. Damit sich die Motorkraft nicht unkontrolliert überträgt, ist auf eine solide Verbindung zwischen Drehstange und Aufsatz zu achten. Von einem lose sitzenden Sägeaufsatz geht Gefahr aus. Die Aufsätze müssen gleichsam etwas Spiel haben. Das ist notwendig, damit die rotierende Bewegung des Aufsatzes keine Vibrationen auf das Gehäuse und die Hand des Anwenders überträgt. Der Wechsel der Aufsätze sollte auch ohne Werkzeuge möglich sein. Schnellspanneinrichtungen ermöglichen einen unkomplizierten Wechsel.

Sicherheit, Wartung und Entsorgung

Vor der Verwendung ist der Bedienungsanleitung zu entnehmen, ob das Gerät auf feuchtem oder nur auf trockenem Untergrund verwendet werden kann. Besonders beim Schleifen ist dies relevant. Vor dem ersten Gebrauch ist das Gerät auf Transportschäden zu untersuchen. Des Weiteren dürfen keine Materialien geschnitten werden, die nicht in der Anleitung vermerkt werden. Sägeblätter müssen ggf. gewechselt werden. Beim Arbeiten ist auf sicheren Stand und eine beidhändige Haltung zu achten. Bei einem Aufsatzwechsel nach längerem Arbeiten schützen Handschuhe. Metallteile werden schnell warm. Um Überhitzungen zu vermeiden, geht jedem Arbeitsschritt eine angemessene Abkühlungsphase voran. Feuchte Werkstücke dürfen nicht mit dem Gerät bearbeitet werden. Bei Eindringen von Wasser besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags. Aus nämlichem Grund dürfen Sie es nicht eigenmächtig öffnen. Bei Defekten informieren Sie einen Fachmann. Um das Gerät zu reinigen, ist ein feuchtes Tuch ausreichend. Reinigungschemikalien sind nicht zu empfehlen. Achten Sie bei der Reinigung darauf, dass kein Schmutz in die Belüftungsschlitze gelangt. Die fachgerechte Entsorgung des Vorgängermodells beim Kauf eines neuen ist selbstverständlich. Es darf nicht dem normalen Haushaltsabfall zugeführt werden. Ansprechpartner sind Wertstoffhöfe und Sondermüllentsorgungen.

Preise und Hersteller

Günstige Multitools sind bereits ab 40,00 EUR erhältlich. Sie verfügen über die Basisaufsätze, mit denen man sägen, schleifen und schmirgeln kann. Die Drehzahl kann eingeschränkt verändert werden. Neben einer langsamen Einstellung von etwa 10.000 Umdrehungen/min gibt es auch eine zweite Stufe. Diese arbeitet mit bis zu 35.000 Umdrehungen/min. Die Leistung beträgt im günstigsten Preisspektrum um die 120 Watt. Eine umfangreichere Ausstattung schlägt sich in einem Preis von 100,00 – 165,00 EUR nieder. Als besonderes Extra verfügen einige dieser Geräte über einen Oszillator. Er sorgt dafür, dass sich ihr Kopf bis zu 20.000mal in der Minute vor- und zurückbewegt. Der Arbeitsprozess wird schneller, kraftvoller und effektiver. Gerade beim Sägen ist dies von Vorteil.

Dem Staub, der entsteht, begegnen einige Geräte mit einer Saugvorrichtung. Per Anschluss wird der Staubsauger mit dem Gerät verbunden. Er verhindert die Ausbreitung von groben und feinen Spänen. Stufenlose Drehzahlregulation und einfacher Aufsatzwechsel per Universalschraube runden das Bild ab. Geräte im Preisspektrum zwischen 300,00 und 700,00 EUR sind vorwiegend für den professionellen Gebrauch geeignet. Sie haben ein geringes Gewicht und einen großen Vorrat an Aufsätzen. Auch Tauchschnitte wie mit der Stichsäge sind kein Problem. Bekannte Hersteller von Multifunktionsgeräten sind Bosch, Black & Decker, Makita, Dremel und Einhell.
Nach oben