Wintersport-Helme

(16.789 Angebote bei 81 Shops)
25 1 3
1
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Wintersport-Helme


Ratgeber Wintersport-Helme


Der Kopfschutz, durch einen geeigneten Helm, ist im Bereich der Wintersportausrüstung wichtig. Das Skifahren ist im Wintersport ein beliebter Zeitvertreib, auch die Abfahrt mit dem Snowboard ist nicht nur bei der jüngeren Generation angesagt. Das Design von Wintersporthelmen ist genau auf die Bedürfnisse der Sportart abgestimmt. Der Helm schützt den Kopfbereich bei Stürzen und ebenso bei einem Zusammenstoß mit einer Person. Das Nicht-Tragen eines geeigneten Kopfschützes kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen. Auch auf leichten Pisten können Unfälle passieren, Bodenwellen und Hindernisse können ein Auslöser sein.

Ob Jung oder Alt, wer das Risiko einer Kopfverletzung reduzieren möchte, sollte einen Kopfschutz tragen. Um auch die Augen vor Reflexionen und eisigem Fahrtwind zu schützen, unterstützen Skihelme mit Visier den Spaß beim Wintersport. Die Größen der Ski- und Snowboardhelme sind unterschiedlich, so dass für jeden Kopfumfang das Passende gefunden werden kann. Der Helm sollte vor dem Kauf auf jeden Fall anprobiert werden, um den Sitz zu prüfen. Im Folgenden finden Sie Tipps, die sich rund um sichere Helme für den Wintersport drehen, sowie den geeigneten Schutz für die Augen.

Wintersport-Helme-Modelle

Bevor Sie auf die Piste gehen, sollte Sie sich über die Beschaffenheit des Schutzhelms für den Wintersport Gedanken machen:

- Achten Sie auf eine ausreichende Luftzirkulation im Helm.
- Mehr Hygiene durch herausnehmbare Innenpolster.
- Verstellbare Kopfweite bei Kinderhelmen.
- Skihelme mit Visier oder Skibrillen zum Schutz für die Augen.

Schutzhelme mindern das Verletzungsrisiko am Kopf
Um die Sicherheit, während des Ski- oder Snowboardsports zu gewährleisten, ist der passende Kopfschutz ein Muss. Nicht nur bei sturzgefährdeten Anfängern mindert der Ski-Schutzhelm das Risiko einer Kopfverletzung. Durch einen Sturz oder Zusammenprall kann es zu einer Gehirnerschütterung kommen. Um das Risiko so klein wie möglich zu halten, sollten Sie nicht auf das Tragen eines Helms verzichten. Der schützende Helm sollte speziell für den Ski- oder Snowboardsport gefertigt sein. Je nach Modell eignet sich der Helm für beide Sportarten.

Skihelme, sowie Snowboardhelme werden aus einem temperaturunempfindlichen Material gefertigt, das zudem einen bequemen und leichten Tragekomfort bietet. Die richtige Passform für die Kopfform ist ebenfalls zu beachten. Das Unfallrisiko bei der Abfahrt sollten Sie nicht unterschätzen, auch wenn Sie sicher auf den Skiern stehen, kann eine andere Person die Kontrolle über die Ski verlieren und ungewollt einen Zusammenstoß verursachen. Mit der Bewegung steigt die Körpertemperatur, daher sollte der Schutzhelm für den Wintersport Luft zirkulierende Eigenschaften besitzen, die die Temperatur regulieren. Hier zeigen sich Belüftungsöffnungen im Helmdesign als praktisch. Für einen sicheren Sitz sollten Sie nach dem Aufsetzen des Helms auf das angemessene Festziehen des Kinnriemens achten.

Die Augen richtig schützen
Ein Skihelm mit Visier lässt sich einfach herunterklappen. Das Visier ist fest am Helm fixiert, so dass es auch auf holprigen und schnellen Strecken nicht verloren werden kann. Für Brillenträger stellt ein Skihelm mit Visier eine interessante Alternative zur Sonderanfertigung mit passender Stärke dar. Das Visier ist zumeist mit einer dunklen Tönung versehen, die die Augen vor Reflexionen schützt. Die Sonne reflektiert auf dem hellen Schnee und blendet somit. Um dies zu vermeiden, können Sie das Visier herunterklappen. Die Augen werden durch ein Visier mit UV-Schutz zusätzlich geschützt.

Neben einem Visier bieten Skibrillen eine Möglichkeit die Augen vor Blendungen und dem Fahrtwind zu schützen. Eine optimale Sicht ist, während der Abfahrt besonders wichtig, da Unebenheiten der Schneedecke zu stürzen führen können. Damit Sie diese rechtzeitig erkennen, sollten Sie auf die Qualität und den richtigen Sitz der Skibrille achten. Natürlich sollte die Brille das Sichtfeld nicht behindern. Die Rahmung der Brille sollte beim Aufsetzen dicht abschließen, jedoch nicht unbequem im Tragekomfort sein. Mit einer Variotönung lassen sich Kontraste, die durch helle und schattige Pistenbereiche entstehen, ausbüglen. Die spezielle Tönung passt sich an die Lichtverhältnisse an.

Kinderköpfe schützen
Gerade bei Kindern steht die Sicherheit im Fokus. Je nach Modell ist die Kopfweite von Kinder-Skihelmen verstellbar. Dieser Vorteil macht Snow Helme zum gefragten Begleiter über einige Jahre. Die Kleinen können einen praktischen Kinnriemen mit Schnellverschluss selbst öffnen und schließen. Sie sollten zuvor auf die passende Einstellung des Kinnriemens achten, so dass der Helm sicher auf dem Kopf sitzt. Beim Ski- oder Snowboardsport kommen auch die Kleinen ins Schwitzen. Herausnehmbare Innen- und Wangenpolster können Sie nach dem Wintersporturlaub leicht reinigen und von Schweizrückständen befreien. Der Kinder-Skihelm ist mit kindgerechten Motiven erhältlich, die durch eine bunte Farbwahl unterstrichen werden.

Nicht auf Trends verzichten müssen
Abgestimmt auf die restliche Wintersportbekleidung zeigt sich der Skihelm für Damen. Die modebewussten Damen wählen einen Skihelm, der farblich zum Look der Skibekleidung passt. Wer nun denkt, es seien lediglich gedeckte Farben beliebt, irrt. Sie können einen schützenden Helm für den Wintersport auch in trendigen Farben erwerben. Die bunten Farbtöne fallen im Weiß des Schnees ins Auge. Aber auch ein weißer Helm mit Kontrasten in Farbe präsentiert sich schmückend als Kopfschutz und gewährt die nötige Sicherheit. Skihelme für Damen sind mit einem femininen Design ausgestattet.

Musik, die ins Ohr geht
Wintersportbekleidung geht nicht nur im Design mit der Mode. Im Technikbereich begeistern Helme mit MP3 Funktion, die auf der Fahrt das Hören der Lieblingsmusik ermöglichen. Bei der Lautstärke sollten Sie hier aufpassen. Bei zu lauter Musik könnten Sie Warnrufe oder Zurufe anderer Art überhören.

Mit gutem Sitz
Bei der Anprobe des neuen Kopfschutzes für den Wintersport sollten Sie darauf achten, dass der Helm nicht zu eng sitzt. Auch sollte dieser nicht auf dem Kopf hin und her wackeln. Beim Wintersport ist die Beweglichkeit des Kopfes wichtig, um sich seitlich umschauen zu können. Ein gut sitzender Helm sollte gewährleisten, dass der Kopf sich ohne Einschränkung zur Seite drehen lässt. Die komfortable Bewegungsfreiheit unterstützt den Winterspaß.

Um Kopfschmerzen zu vermeiden, darf der Helm nicht zu eng sitzen. Hier könnte eine Helmgröße größer die Lösung sein. Mithilfe einer Tabelle ist die eigene Helmgröße zu ermitteln. Angefangen bei der Größe XS für einen geringen Kopfumfang bis hin zur Größe XXL gestaltet sich die Größentabelle. Zur Ermittlung des Kopfumfangs können Sie ein Maßband zur Hilfe nehmen.

Das Tragen eines sicheren und gut sitzenden Schutzhelms für den Wintersport verringert das Risiko von Kopfverletzungen enorm.
Nach oben