Briefkörbe

(4.180 Angebote bei 53 Shops)
25 1 3
1
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Briefkörbe


Ratgeber Briefkörbe


Auf einem Schreibtisch sammelt sich schnell eine große Menge an Papier, Rechnungen, Notizen, Belege und Briefe an. Ein übersichtliches Ablagesystem kann die Organisation zentral erleichtern. Besonders die vielfältig einsetzbaren Briefkörbe verschiedener Hersteller unterstützen die systematische Ordnung von Dokumenten. Im Folgenden erfahren Sie alles Wissenswerte über die praktischen Bürohilfen. Neben den Preisen sollen dabei auch Fragen der Belastbarkeit, der Ästhetik und des individuellen Bedarfs angesprochen werden. Einige Hinweise zum überlegten Kauf der praktischen Büroutensilien sollen diesen kurzen Ratgeber abrunden.

Aufbau und Funktionsweise der Ablagekörbe

Die meisten Briefablagen sind ähnlich konstruiert. Sie bestehen im Wesentlichen aus einer großzügigen Ablagefläche, die eine Einkerbung am vorderen Ende aufweist. Der Greifausschnitt erleichtert den Zugriff auf Dokumente. Die Grundfläche ist etwas größer als A4 und von 3 dünnen Wänden beschränkt. Typische Vertreter sind etwa 255 mm breit, 35 mm hoch und 360 mm tief. In der Regel sind die Seitenwände zwischen 5 und 20 cm hoch. Man unterscheidet bei Produkten der Firma Leitz zum Beispiel zwischen Extra, Standard und Besonders Flach. Durch die Form sind sie vor allem platzsparend.

Die Briefkörbe gibt es in kräftigen, charakteristischen Farben wie Rot, Blau, Schwarz, Weiß und Transparent. Durch die zusätzliche Möglichkeit, die Front zu etikettieren, fällt die Orientierung bei mehreren verwendeten Briefkörben leicht. Dies ist besonders hilfreich, da die Standardkörbe als einzelne Module zum Zusammenstecken konstruiert sind. Unkompliziert lassen sich Ablagen verschiedener Höhe aufeinanderstapeln. Sie können dabei versetzt und nicht nur deckungsgleich angeordnet werden. Der typische Briefkorb ist aus Polystyrol gefertigt. Edlere Varianten wissen durch andere ästhetisch ansprechende Materialien einen zusätzlichen Mehrwert zu schaffen. Hervorzuheben ist zum Beispiel geräucherte Eiche, Drahtmetall oder ABS-Kunststoff mit Glasfächern. Da der Büroalltag in der Regel nicht von allzu viel Abwechslung geprägt ist, wissen die ansprechenden Designs durchaus für neue Impulse zu sorgen.

Die Körbe können selbstverständlich auch für andere Dokumente als für Standardbriefe verwendet werden. Brieftaschen und A4 Dokumente einzulagern ist kein Problem. Für den geschäftlichen Gebrauch gibt es auch Grundeinheiten mit 20 Fächern. Diese sind extrastabil und bieten viel Platz. Für den reinen Briefverkehr bietet sich zum Beispiel eine Dreierkombination mit Fächern für Posteingang, Papierkorb und Postausgang an.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Im ersten Moment wirkt es, als könne man bei der Auswahl eines einfachen Briefkorbs nicht viel falsch machen. Dennoch gilt es, einiges zu beachten. Eine wichtige Frage ist zunächst, in welchem Umfang man das Ablagesystem zu nutzen gedenkt. Es macht einen großen Unterschied, ob man es lediglich für den Hausgebrauch oder im Büro verwendet. Bei stärkerer Verwendung und vielen verschiedenen Dokumenttypen empfehlen sich auf jeden Fall dickere Ablagekörbe, wie sie zum Beispiel Leitz herstellt. Für die Archivierung sporadisch zu bearbeitender Dokumente und überschaubarer Korrespondenz eignen sich auch günstigere Boxen aus dünnerem Material.

Zu achten ist hierbei vor allem auf eventuell vorhandene Bruchstücke und Materialstärken. Testberichte aus dem Internet sollten Sie auch zurate ziehen, um sich über die Festigkeit des verwendeten Materials zu informieren. Manche Körbe neigen zum Beispiel zum Durchbiegen, wenn man eine frische Ladung Druckerpapier hineinlegt. Modelle mit Glas- oder Metallfächern schaffen hier wirksam Abhilfe. Um mehrere Körbe zu stapeln, sind stabile Seitenwände notwendig. Wollen Sie mehr als zwei oder drei Ablagen übereinanderstapeln, so sollten Sie diesem Punkt besondere Aufmerksamkeit entgegenbringen. Als genereller Grundsatz ist dabei auch immer zu beachten, dass leichter befüllte Körbe möglichst weiter oben sein sollten.

Vor dem Bestellen sollte auch darauf geachtet werden, wie gut die Lieferbedingungen sind. Rezensionen im Internet geben Auskunft über Lieferzeiten und Versandqualität. Beim Kauf vieler Fächer sollte auch in die Entscheidung mit einbezogen werden, ob Klebezettel zum Beschriften mitgeliefert sind. Es kann sich mitunter als mühselig erweisen, passende Papierstücke zum Beschriften anderweitig aufzutreiben oder sie erst in Handarbeit zurechtzuschneiden. Bei der Auswahl sollte man auch die Farbe und das Material des verwendeten Schreibtisches berücksichtigen. Auf farbigen Schreibtischen könnten zu grelle oder generell ungewohnte Kontraste störend wirken.

Am Material des Schreibtisches sollte festgemacht werden, wie wichtig Gummifüße auf dem Boden des Ablagekorbs sind. Bei einem Tisch mit glatter Arbeitsfläche können vor allem viele übereinandergestapelte Briefkörbe leicht ins Rutschen kommen. Um mit einer ungeschickten Handbewegung kein großes Durcheinander anzurichten, sollte man also für einen festen Halt sorgen.

Marken und Preise

Die Preise für die Briefkörbe variieren recht stark. Die Standardkörbe aus Polystyrol sind bereits für knapp unter 2 EUR zu haben. Da man in der Regel mehrere Körbe auf einmal erwerben wird, ist dieser Preis auch bei größeren Bestellmengen absolut vertretbar. Die Firma Leitz bietet hier qualitativ hochwertige Körbe in verschiedenen Höhen an. Weitere bekannte Hersteller wie Han oder Relaxdays vertreiben ebenfalls Körbe in diesem Preissegment.

Einzelne Module der stapelbaren Ablagen können auch um die 10 EUR kosten. Zu besonderen Extras zählt beispielsweise die Größe, die auch übergroße Ablageformate zulässt. Für den normalen Hausgebrauch ist diese allerdings eher selten notwendig. Weiterhin sorgen bei manchen Modellen auch Gummifüße für Stabilität. Das höhere Preissegment beginnt mit etwa 50-90 EUR. Für besonderen Komfort am Schreibtisch sorgen hier zum Beispiel Modelle mit schwenkbaren Fächern. Mittels einer Klemme können sie einfach an einer beliebigen Stelle am Schreibtisch befestigt und je nach Bedarf aus- und eingeklappt werden. Eine Tragfähigkeit von bis zu 3 kg kann allen weiteren Anforderungen des täglichen Bürobedarfs gerecht werden. Ein zusätzliches viertes Fach schlägt sich allerdings mit bis zu 20 EUR im Preis nieder.

Zwischen 50 und 200 EUR bewegen sich auch umfangreiche Komplettlösungen. Hier bestellt man sich direkt eine größere Anzahl von Fächern, die nach einer systematischen Vorgabe zusammengefügt werden. Für Ordnung sorgen annähernd 20 Fächer, die entsprechend ihrer Höhe in einer Dreierreihe gegliedert sind. Mitgelieferte Etiketten zur Fächerbeschriftung gehören zum Standard.

In einem Bereich zwischen 30 und 60 EUR gibt es optisch ansprechende Varianten aus Holz und Leder. Sie sind besonders für Leute geeignet, von deren Schreibtisch eine gewisse Repräsentationsfunktion erwartet wird. Große Sortierstationen aus Stahlblech bilden die Spitze der Ablagesysteme. Durch ihr solides Material können sie eine große Anzahl von Dokumenten bewahren, ohne sich auch nur im Geringsten durchzubiegen. Zwischen 20 und 35 Fächer bieten viel Platz, haben aber mit bis zu 250 EUR auch ihren Preis. Für den Hausgebrauch sind diese Ablagesysteme nicht geeignet. In vollem Umfang sind sie nur im professionellen Bereich nutzbar. Die Firma HAN stellt derart solide Lösungen in diesem Preissegment her.
Nach oben