Vorrat & Frischhalten

Ratgeber Vorrat & Frischhalten


Ratgeber Vorrat & Frischhalten


Sich mit frischen Lebensmitteln zu ernähren und zu kochen ist eine schöne Angelegenheit. Doch haben zum Beispiel Obst und Gemüse vom Markt den Nachteil, dass sie mit keiner geeigneten Lagerverpackung versehen sind. Ähnlich sieht es mit Speisen aus, die beim Mittagstisch übrigbleiben und die man nicht entsorgen, sondern für den nächsten Tag aufbewahren oder einfrieren möchte.

Für derlei Zwecke gibt es auf dem Markt Utensilien zum Bevorraten und Frischhalten. In diesem Ratgeber möchten wir Ihnen die unterschiedlichen Möglichkeiten für diesen Bereich vorstellen und etwas näher auf die einzelnen Produkte eingehen.

Welche Möglichkeiten im Bereich Vorrat & Frischhalten gibt es?

Um Speisen und Lebensmittel fachgerecht zu lagern, sind unterschiedliche Produkte erhältlich. Zu ihnen zählen

- Vorratsdosen aller Art
- Brotkästen
- Butterdosen
- Sonstige Vorratsbehälter

Vorratsdosen aller Art
Der Begriff Vorratsdose beschreibt ein Gefäß, welches stabil in seiner Ausführung ist und sich mit einem passenden Deckel verschließen lässt. Die Dose besteht in den meisten Fällen aus robustem Kunststoff, der Deckel ist währenddessen flexibel und mit einem eingelassenen Rand versehen. Um eine luft- und wasserdichte Verpackung zu gewährleisten, sind die Deckel immer öfter mit eingelassenen Gummierungen versehen.

Der Verschluss der Dose kann auf unterschiedlichem Weg erfolgen. Die einfachste Variante wie sie auch bei Tupperware bekannt ist, besteht aus einem einfachen Deckel, den man auf den Rand der Dose drückt. Im Anschluss setzt man eine Hand in die Mitte des Deckels, zieht an der Öffnungshilfe und lässt die restliche Luft entweichen.

Bei anderen Dosen erfolgt der Verschluss über den Deckel, indem dieser in der Mitte mittels Druck am Rand der Dose einrastet. Hierbei ersparen Sie sich den Schritt, noch einmal Luft abzulassen.

Zuletzt ist die Variante des Klappdeckels sehr bekannt, bei dem sich an allen vier Seiten eine Klappvorrichtung befindet. Um die Dose zu verschließen, müssen Sie den Deckel einfach auf die Öffnung legen und die einzelnen Klappen nach unten drücken, bis diese einrasten. Derlei Deckel sind meist mit einem Gummiring versehen, der das Innere luft- und wasserdicht verschließt.

Was die Verwendung im Eisfach oder in der Mikrowelle angeht, variieren die Vorratsdosen je nach Hersteller. Inwiefern Sie Ihre Dosen in der Mikrowelle verwenden können, ist meist auf der Verpackung vermerkt. Gewisse Hersteller gewährleisten nur bis zu einer bestimmten Temperatur eine ungefährliche Verwendbarkeit.

Die Reinigung erfolgt spielend leicht im Geschirrspüler.

Der Brotkasten
Beim Brotkasten handelt es sich um einen Behälter, in dem man Brot aufbewahren kann. Wer frisch beim Bäcker kauft, hat oft hinterher das Problem, dass stets die erste Scheibe hart ist, wenn man das Brot offen lagert.

Üblicherweise ist ein Brotkasten in der Größe 40 x 20 x 15 cm erhältlich. Die typische Erscheinung zeigt sich an der Vorderseite, die oft abgerundet ist und mit einem Klapp- oder Rollmechanismus versehen ist. Derlei Behälter schützen schon seit vielen Jahren das Brot vor Schädlingen und halten es über ein paar Tage frisch.

Brotkästen sind in unterschiedlichen Materialien erhältlich. Der ursprüngliche Brotkasten bestand aus Holz oder Ton, inzwischen sind auch Varianten aus Blech oder Kunststoff erhältlich. Man sagt jedoch, dass ein Kasten aus Ton das Brot am längsten frischhalten kann.

Im Lauf der Zeit hat die Industrie einen elektrischen Brotkasten erfunden. Dieser erzeugt nach dem Verschluss der Klappe ein Vakuum im Inneren. Dies hält laut Hersteller das Brot noch länger frisch.

Da sich mit der Zeit im Brotkasten unweigerlich Krümel sammeln, sollten Sie ihn regelmäßig auswaschen. Am besten eignet sich hierzu Essig, da er neben der Hygiene auch die Abtötung von Schimmelpilzsporen gewährleistet.

Butterdosen
Butterdosen kennt man vom täglichen Frühstück. In ihnen lassen sich Butterstücke längere Zeit aufbewahren. Die meisten Modelle sind für 250 Gramm Butter geeignet. In ihrer Ausführung variiert die Butterdose jedoch.

So gibt es längliche Modelle, in deren Boden eine leichte Vertiefung eingebracht ist und sich die Butter hervorragend lagern lässt. Erwerben Sie eine Butterdose mit dickem Boden, hält diese die Butter außerhalb des Kühlschranks länger kalt. Beim Deckel handelt es sich um eine gewölbte Kuppel oder einen rechteckigen Aufsatz. Dieser nimmt über der Butter Platz und gleitet an den Seiten in die dafür vorgesehenen Rillen des Bodens, um die Butter länger frisch zu halten.

Um eine längere Haltbarkeit zu gewährleisten, haben sich die Hersteller mit dem Verschluss beschäftigt. Während der Deckel beispielsweise bei vielen Dosen nur locker aufliegt, haben andere eine Dichtung zwischen Deckel und Boden eingearbeitet, die den Deckel dort hält, wo man ihn absetzt.

Sonstige Vorratsbehälter
In der Küche kommt es zu vielen Gelegenheiten, bei denen sich die Nutzung eines Vorratsbehälters auszahlt. So lassen sich beispielsweise Cornflakes und Müsli in einem großen Glas mit verschließbarem Deckel aufbewahren. Alternativ dazu gibt es Bonbongläser in unterschiedlichen Größen und Designs.

Zu dieser Rubrik gehören übrigens auch Einmachgläser, die am Rand mit einem Gummi ausgestattet sind und nach der Erhitzung im Inneren ein Vakuum erzeugen. Stellen Sie also gerne Marmelade oder Gelee selbst her, können diese Gläser sehr hilfreich sein.

Sehr bekannt sind Blechdosen, die sich zur Lagerung von frischen Kaffeebohnen eignen. In der Blechdose bleiben diese lange frisch und so können Sie einen hervorragenden Kaffee genießen. Natürlich können Sie in derlei Dosen auch Kaffeepulver lagern, ohne dass es seinen Geschmack und die Frische verliert.

Bei einer angebrochenen Packung Spaghetti können Sie die restlichen Nudeln in einem speziellen Spaghetti-Nudelglas aufbewahren. Es lässt sich verschließen und besitzt die perfekte Höhe für die langen Nudeln.

In der Küche hübsch positionierte Aufbewahrungsgläser oder -boxen sind oft auch eine schöne Deko.


Herstellungsmaterialien

Die meisten Menschen kennen Vorratsbehälter und -dosen hauptsächlich aus Kunststoff. Hierbei sollte ein lebensmittelechter Kunststoff zum Einsatz kommen, der bis zu einem gewissen Maß flexibel ist. Üben Sie nämlich Druck auf den Deckel aus, könnte ein zu harter Kunststoff beschädigt werden.

Währenddessen sind Behälter aus Glas häufig mit einem Deckel mit Dichtung versehen. Sie eignen sich nicht für die Verwendung im Gefrierfach oder in der Mikrowelle. Je nach Hersteller sind die Boxen mit entsprechenden Hinweisen versehen. Versichern Sie sich außerdem bei jeder Vorratsdose, ob Sie diese im Geschirrspüler reinigen dürfen. Bei manchen Modellen greift die Hitze im Spüler den Kunststoff oder eingebrachten Gummi an.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Qualitative Dosen und Becher lassen sich leicht öffnen und verschließen. Achten Sie daher auf eine einfache Handhabung beim Kauf. Bei Gläsern sollte stets eine Gummierung im Deckel vorhanden sein, um den Inhalt vor Luft zu schützen.

Hochwertige Verarbeitung und Qualität sprechen für sich und sind von namhaften Herstellern wie Lock & Lock, Tupperware oder WMF hergestellt. Achten Sie beim Kauf auch auf die Füllmenge. Oft klingt eine Mengenangabe von 450 ml nicht hoch, doch lässt sich beim Einfrieren eine solche Menge gut als alleinige Mahlzeit verwenden.
Nach oben