Stoffhosen

(147.470 Angebote bei 83 Shops)
25 1 3
1
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Stoffhosen


Ratgeber Stoffhosen


Stoffhosen wurden ursprünglich für den militärischen Bereich entwickelt, da sie aufgrund ihrer Taschen sehr praktisch sind und eine hohe Strapazierfähigkeit durch den Baumwollstoff besitzen. Doch ist die Stoffhose nicht mehr nur im militärischen Bereich oder in bestimmten Berufsfeldern zu finden. Mittlerweile ist die Stoffhose zu einer trendigen Freizeit und Sporthose aufgestiegen, die immer mehr auch bei Frauen Anklang gefunden hat. Durch verschiedenste Designs ist manchmal kaum noch zu erkennen, dass es sich ursprünglich um Militärhosen gehandelt hat.

Cargohose - Was ist das genau?

Damen-Cargohosen sind weit geschnittene und daher lässig aussehende Cargohosen. Meistens bestehen sie aus strapazierfähiger und sicher verwebter Baumwolle. Die Cargohose ist eine echte Alternative zur Jeans. Gerade im Sommer besticht der locker leichte Baumwollstoff durch gute Luftzirkulation am Bein. Am Oberschenkel oder auch am Knie und der Wade befinden sich an- beziehungsweise aufgenähte Seitentaschen, die großzügigen Stauraum bieten.

Insbesondere im Trekking-Bereich hat sich die Cargohose bereits nicht nur etabliert, sondern als Nummer Eins durchgesetzt.

Aufgrund neuer Designs ist die Damen-Stoffhose auch im Freizeitbereich ein schickes und lässiges Element des Outfits.

Tragevarianten

Vielleicht glauben Sie es nicht, aber Cargohosen sind nicht nur ein gutes Element eines sportlichen Looks, sondern können auch im Casual Bereich getragen werden. Dieses Hosenmodell kann sogar auf einer Party oder im Restaurant angezogen werden, wenn sie richtig kombiniert wird.

Sportlich wirkt die Stoffhose für Frauen mit flotten Oberteilen. T-Shirts und Tank Tops sowie Kapuzenpullover unterstreichen den lässigen Stil und passen perfekt zur Stoffhose. So angezogen können Sie nicht nur wandern gehen, sondern auch ins Schwimmbad fahren oder einkaufen gehen.

Um einen Casual-Look zu erzeugen, kombinieren Sie bitte Ihre Damen-Stoffhose mit schicken Oberteilen, Blusen, die Sie bei niedrigem Hosenbündchen auch gerne in die Hose stecken können, oder mit einem Blazer. Ein schicker Cardigan in Uni-Farben, der nicht länger ist, als bis zu den Gesäßtaschen, sorgt ebenfalls für den perfekten Casual-Look.

Ob Sie es glauben, oder nicht: selbst bei einem Restaurantbesuch oder auf einer Party kann eine Stoffhose die richtige Wahl sein. Hier empfehlen sich eher eng geschnittene Modelle.

Zu den verschiedenen Formen von Cargohosen können Sie weiter unten mehr lesen. Eine relativ eng geschnittene Cargohose, High Heels und ein schickes Oberteil lassen Sie sexy und selbstsicher wirken.

Es ist auch möglich, zu allen drei Looks die Cargohose ein wenig hochzukrempeln. Dazu lassen sich sowohl Flipflops, Seglerschuhe, Chucks, Sneakers als auch Pumps und High Heels tragen. Die Damen-Stoffhosen sind also echte Allround-Talente und sollten in keinem gut gefüllten Kleiderschrank fehlen. Gönnen auch Sie sich eine echt gute Alternative zu den mittlerweile etwas langweilig gewordenen Jeans.

Modelle

Stoffhose ist nicht gleich Stoffhose. Je mehr Taschen aufgenäht sind und je größer diese sind, desto sportlicher wirkt die Damen-Stoffhose. Auch die Weite ist entscheidend.

Je weiter die Cargohose ist, desto lässiger wirkt sie. Cargohosen sollten aber grundsätzlich nie so eng getragen werden, wie eine Skinny-Jeans. Für schickere Anlässe oder Partys eignen sich eher enge Cargohosen. Es gibt diese Art von Hosen mit verschiedenen Bündchen. Sowohl hohe als auch niedrige Bündchen sind gut tragbar und formen den weiblichen Körper unabhängig von der Kleidergröße.

Stoffhosen sind in verschiedenen Längen zu erhalten. Sowohl lange, dreiviertel, als auch kürzere Cargohosen sind in verschiedenen Farben und Ausführungen zu erhalten.

Grundsätzlich sind Damen-Stoffhosen uni-farben. Am häufigsten werden Sie wahrscheinlich gedeckte Farben in Sand- und Erdtönen antreffen. Genauso sind dunkle Blautöne und schwarz beliebt.

Besondere Highlights bilden Stoffe im Used-Look, auffällige Reißverschlüsse an den Taschen oder auch am Hosenbein. Rüschenbänder machen die Stoffhose für Frauen noch attraktiver und weiblicher. Auch Teilungsnähte, die markant hervorstechen, werten eine solche Hose optisch stark auf.

Modelle mit Gürtelschlaufen sind durch einen Gürtel noch zusätzlich individualisierbar. Nehmen Sie zum Beispiel einen schwarzen Lack-Gürtel. Kombinieren Sie dazu schwarze Lack-Pumps und Ihr schickes Lieblingsoberteil und schon haben Sie ein schickes, sexy Outfit kreiert.

Mögen Sie es etwas verspielter? Auch dann bietet Ihnen die Cargohose genügend Auswahl. Mittlerweile stürmen Damen-Cargohosen mit leicht fröhlichem Blümchen-Print und Punkten die Ladenzeilen.

Achten Sie auf die Kleinigkeiten, die die Damen-Stoffhose individuell und besonders werden lassen. Seien Sie offen und lassen sich von der Vielfalt dieser Hosen überraschen und zu neuen Kombinationen und Outfits inspirieren. Sie können dabei nichts falsch machen!

Reinigung und Praktikabilität

Stoffhosen lassen sich sehr gut reinigen. Der fest gewebte Baumwollstoff ist äußerst strapazierfähig und leicht abwaschbar. Nicht nur Sie, sondern auch Ihre Wertsachen oder Kleinigkeiten, die Sie bestimmt in den praktischen Hosentaschen verstauen werden, sind vor Wind und Wetter durch den hochwertig gewebten Baumwollstoff gut geschützt.

Falls Sie wandern gehen wollen, oder ihre Stoffhose als Trekkinghose verwenden möchten, finden sowohl schwere Gegenstände wie Taschenmesser, als auch Brötchen, Papiere, Landkarten und Ferngläser genügend Platz. So haben Sie die Hände frei und müssen Ihren Rücken und Ihre Schultern nicht durch zusätzliches Gewicht in einem Rucksack belasten. Die Taschen sind so fest und hochwertig vernäht, dass die Nähte sich nicht lösen. Die Taschen können durch Druckknöpfe, Klett oder Ähnliches fest verschlossen werden. Es wird nichts verloren gehen.
Ziehen Sie die Stoffhose im Alltag an, verschwinden Handy, Portmonee und Schlüssel in den Taschen. Den Einkaufszettel haben Sie so immer griffbereit, ohne lange in der Handtasche herumwühlen zu müssen. Das Problem ist ja so ziemlich jeder Frau bekannt.

Gönnen Sie sich etwas Gutes, Praktisches und auch noch ungemein Schickes. Entscheiden Sie sich für mindestens eine Stoffhose und bereichern Sie Ihren Kleiderschrank.

Must Have

Falls Sie immer noch nicht von Cargohosen für Frauen überzeugt sein sollten, schauen Sie sich in der Stadt, beim Einkauf und auch in Bars und Cafés einmal um. Sie werden erstaunt sein, wie facettenreich diese Hosen jeden Tag kombiniert werden. Lassen Sie sich von vielen überzeugten Frauen inspirieren und Sie werden sicherlich die für Sie richtige Stoffhose finden. Diese sind schließlich seit mehreren Jahren ein absolutes Must Have!


Caprihosen


Als Caprihosen werden Hosen bezeichnet, die nur dreiviertellang sind. Oft sind die Hosen eng geschnitten und am Saum geschlitzt oder mit einem Gummi- oder Kordeldurchzug versehen. Das besondere Merkmal der Hose ist aber die Länge. Diese variieren von knielang bis etwa zur Mitte der Wade. Die Dreiviertelhosen für Damen sind vor allem im Sommer beliebt. Ob mit High Heels oder sportlichen Schuhen, chic sehen Sie immer aus. Die modischen Hosen machen mit hohen Schuhen ein langes Bein.

Damen Caprihosen haben eine Geschichte

Die halblangen Hosen waren der Modehit der 50-er Jahre. Die Designerin Sonja de Lennart erschuf die Hosen mit einer Kollektion von Capri-Röcken und -Blusen zwischen 1945 und 1948. Selbst den Capri-Hut gab es dazu. Für die engen, dreiviertellangen Hosen mit dem seitlichen Schlitz haben sich schnell zahlreiche Liebhaber gefunden. Bereits ein Jahr nach der „Erfindung“ trug die Schauspielerin Mady Rahl die Hosen im sommerlichen Design. Schnell wurden die Hosen auch von anderen Designern kopiert. Audrey Hepburn machte die Hosen durch Filme bekannt. Um 1950 revolutionierte die Caprihose für Damen die Modewelt. Die provokanten Hosen stellten die Moral der Trägerin infrage. Zu den berühmtesten Trägerinnen gehören Marilyn Monroe, Doris Day und Jacky Kennedy. Oft wurden die ¾ Hosen für Damen in Schwarz mit schwarzen Rollis, langen, glatten Haaren, tiefschwarz geschminkten Augen und flachen Sandalen getragen.

Drauf sollte man beim Kauf achten

Bei Caprihosen ist der Sitz wichtig. Die 3/4-Hosen für Damen sollte man unbedingt vor dem Kauf probieren. Verschiedene Längen entscheiden auch über die Wirkung am Bein. Wer dickere Waden hat, sollte sich lieber für eine längere Hose entscheiden. Mit schlanken Beinen reicht auch eine knielange Hose. Günstig ist es, zur Anprobe Schuhe in verschiedenen Absatzhöhen mitzunehmen, um die Wirkung der Hose zu testen. Eine hervorragende Verarbeitung sollte selbstverständlich sein. Wichtig ist auch das Material. Caprihosen gibt es mit und ohne Elastan. Dieses entscheidet darüber, ob die Hose eng anliegt oder eher locker sitzt. Beim Kauf von Dreiviertelhosen für Damen sollte man auf folgende Punkte achten:

- Länge der Hose
- Die richtige Größe
- Das verwendete Material
- Der Pflegeaufwand
- Das Design

Wie viele Pflege brauchen die Dreiviertelhosen für Damen

Das hängt natürlich vom Material ab. Besonders leichte Sommerhosen, die oft getragen werden, sollten über einen geringen Pflegeaufwand verfügen. Leicht trocknende Stoffe oder Stoffe, welche trocknergeeignet sind, sollten bevorzugt werden. So werden die Hosen über Nacht wieder tragefertig. Günstig sind Hosen, die aus einem knitterfreien Stoff bestehen. Hochwertige Hosen für den großen Abendauftritt dürfen schon mal etwas mehr Pflege benötigen.

Dreiviertelhosen aus verschiedenen Materialien

Die modischen Dreiviertelhosen aus den 50-er Jahren gibt es inzwischen aus verschiedenen Materialien. War einst der Tweed der bevorzugte Stoff, so gibt es heute die Hosen aus Jeansstoffen, Baumwolle, Lycra, Mischgewebe und vielen anderen Materialien. Für welchen Stoff man sich letztendlich entscheidet, hängt von unterschiedlichen Kriterien ab. Edle Stoffe werden für die Hose zum großen Galaauftritt verwendet. Bei sportlichen Designs ist es wichtig, dass die Hosen atmungsaktiv, bequem und robust sind. Hier muss der Tragekomfort besonders hoch sein, um beim Sport nicht behindert zu werden. Sommerhosen sollten aus pflegeleichten Materialien bestehen, Hosen für den Übergang dürfen ruhig etwas derb und wärmer sein. Ein perfektes Hautgefühl sollte eine jede Hose haben, denn nur so fühlt sich die Trägerin wohl.

Baumwolle sorgt für Hautfreundlichkeit und Tragekomfort

Baumwolle wird bei vielen Bekleidungsstücken bevorzugt. Die guten Trageeigenschaften sind dafür verantwortlich. Selbst Allergiker vertragen die Baumwolle meist. Die Stoffe sind weich und angenehm auf der Haut. Caprihosen aus dünnen Baumwollstoffen trocknen schnell und stehen so auch schnell wieder zur Verfügung. In Kombination mit Stretch bleiben die Produkte auch in Form. Vor allem bei Dreiviertelhosen für Damen, die für den Sport verwendet werden, ist Baumwolle mit einem Elasthananteil die bessere Wahl. Meist genügt ein Feinwaschmittel für die Reinigung. Vollwaschmittel sollte nicht verwendet werden, da diese Bleiche enthalten, welche die Farben verblassen lässt. Jeans-Dreiviertelhosen bestehen aus einem derben Baumwollstoff. Dieser kann mit Elasthan angereichert sein. Jeans können auch bei höheren Temperaturen gewaschen, sollte aber auf links gedreht werden.

Funktionsmaterialien für Caprihosen

Auch andere Stoffe lassen sich gut und einfach pflegen. Funktionsmaterialien aus Baumwolle, Polyester und Polyamid bringen beste Trage- und Pflegeeigenschaften mit. Die Hosen trocknen nicht nur schnell, sondern knittern auch kaum. Selbst an heißen Tagen vermitteln sie noch ein gutes Tragegefühl. Auch die Kombination aus Polyamid mit Elasthan entspricht dem Trend nach modernen Materialien. Caprihosen aus Funktionsmaterialien sind hautfreundlich und hinterlassen beim Schwitzen kein feuchtes Gefühl auf der Haut. Mit flüssigem Waschmittel werden die Stoffe schonend gewaschen. Ein normales Shampoo oder Duschgel lässt sich für die Reinigung zwischendurch verwenden. Caprihosen aus Funktionsmaterialien sollten nicht zu heiß gewaschen und nur bei geringen Tourenzahlen geschleudert werden.

Die richtige Hose für jeden Anlass

Caprihosen gibt es für jeden nur möglichen Anlass. Besonders mit dem Relaunch der 50-er Jahre-Mode sind die Hosen aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Wer die Hosen originalgetreu tragen möchte, kombiniert sie mit engen Shirts, breiten Gürteln und weit schwingenden Röcken. So war es zur Rockabilly-Zeit modern. Und auch mit engem Pullover, breiten Gürtel und High Heels sind die Hosen ein Hingucker. Für den Sommer sind vor allem farbenfrohe Hosen gefragt. Die leichten Hosen gibt es in sommerlichen Farben oder mit schicken Mustern, aber auch im traditionellen Schwarz oder Weiß. Auf Mode muss man auch beim Sport nicht verzichten. Dicke, lange Trainingshosen mag heute niemand mehr tragen. Enge Dreiviertelhosen für Damen, welche die Waden freilassen, haben sich durchgesetzt. Po und Hüften werden dabei knackig betont, an Funktionalität lassen die Hosen nichts vermissen.

Aber auch die Jeans hat es zur Caprihose geschafft. Aus robustem Baumwolldenim sind die Hosen nicht nur praktisch und chic, sondern können auch einer stärkeren Beanspruchung standhalten. Caprihosen sind aber nicht nur Hosen für den Tag. Die modernen dreiviertellangen Hosen haben es auch in die Abendgarderobe geschafft. Dabei werden meist sehr hochwertige und edle Stoffe verwendet wie Samt oder feine Baumwolle.

Das Design macht die Hose

Die Designs scheinen heute auch bei den Dreiviertelhosen für Damen grenzenlos zu sein. Ob im klassischen Schnitt oder modernem Stil hängt vom Geschmack der Trägerin ab. Schon lange nicht mehr entscheiden nur Farbe und Schnitt über das Aussehen der Hose. Ziernähte, Nieten, Seitenschlitze, Bündchen und Taschen geben jeder Hose das gewisse Etwas. Und auch raffinierte Raffungen und asymmetrische Bunde sind möglich. Die modischen Hosen sind einfach ein Muss in jedem Kleiderschrank und ergänzen die Garderobe vorteilhaft.

Nach oben