None

Unterhosen

(35.129 Angebote bei 100 Shops)
25 1 3
1
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Unterhosen


Damen-Unterhosen

Verführerisch und sinnlich, bequem und funktional, knallbunt oder elegant und schlicht: All das kann Unterwäsche sein, weshalb Frau bei der Auswahl der richtigen Dessous vor der Qual der Wahl steht. Insbesondere im Bereich der Unterhosen finden sich zahlreiche unterschiedliche Ausführungen des Damenslips: Neben dem klassischen Schlüpfer gehören hierzu String und Tanga, die angenehmen Panties, der elegante Satin-Slip sowie der sportliche Hüftslip.

Welches Modell letztendlich favorisiert wird, ist einerseits eine Sache des Geschmacks, ist jedoch ebenso abhängig von dem jeweiligen Anlass, zu dem der Damenslip getragen wird. Geht es beispielsweise darum, zu kaschieren oder die eigenen Rundungen perfekt in Form zu bringen, eignen sich Modelle wie der Hüftslip oder auch die Panties optimal. In Kombination mit der engen Jeans oder dem weißen Rock hingegen machen sich knappere Ausführungen wie der brasilianische String-Tanga besonders gut, indem sie Abdrücke vermeiden. Nicht nur bei der Form finden sich Unterschiede, ebenso steht Frau ein riesiges Spektrum an Materialien, Farben und Designs zur Verfügung. Dieses reicht von unauffälligen Tönen wie Weiß oder Nude über kunterbunte Farben wie Pink und Blau bis hin zu leidenschaftlichem Rot oder verspielten Musterungen. Einen ganz besonderen Reiz üben charmante Verzierungen wie Rüschen oder kleine Schleifchen aus.

Der Slip als Klassiker unter den Unterhosen

Neben ausgefalleneren Varianten der Dessous erfreut sich der Slip als klassische Art der Unterhose immer noch großer Beliebtheit. Und das nicht nur aufgrund seines ausgezeichneten Tragekomforts: In der richtigen Größe und Form eignet sich der Damenslip hervorragend, um kleine Problemzonen zu verstecken oder die weiblichen Formen optisch zu unterstreichen. Grundsätzlich kennzeichnet sich der Slip dadurch, dass er etwa 2-3 Zentimeter unter dem Bauchnabel beginnt. Unterschiede treten jedoch bei der Höhe des Beinausschnitts auf. Während schmalere Figuren mithilfe eines tiefen Beinausschnitts, wie er bei den Panties auftritt, kurviger wirken, lassen sich etwas breite Hüften mit einem hohen Beinausschnitt optimal kaschieren. Die Beine werden dadurch optisch gestreckt und erscheinen etwas schmaler.

Slips: Die perfekte Wahl im Alltag

Ein weiterer Vorteil des klassischen Slips liegt in dem vielseitigen Einsatzbereich der Unterhose. Nicht umsonst bleibt der Damenschlüpfer seinem Ruf als klassische Unterhose treu, denn er eignet sich tatsächlich für jeden Anlass. Sowohl in der Freizeit als auch im Büro oder beim Ausgehen mit Freunden passt sich das bequeme Höschen den Körperformen an und verhindert, dass es zwickt und piekst.
Wer im eleganten Abendkleid oder im charmanten Sommerkleidchen nicht gleich zum Tanga greifen will, ist mit einem nahtlosen Slip in Hautfarben perfekt ausgestattet. Während die weibliche Silhouette bestens unterstützt wird, bleibt der Slip dennoch unsichtbar. Im Fitnessstudio, beim Joggen oder im Vereinssport hingegen machen sich die sportiven Modelle ausgezeichnet. Durch ihren meist breiteren Bund sitzen diese besonders fest, ohne zu verrutschen. Trotzdem engen sie Frau nicht ein, sondern lassen jede Menge Bewegungsfreiheit. Sowohl unter den sportlichen Slip-Varianten als auch im eleganteren Bereich der Tages- und Nachtwäsche finden sich echte Hingucker unter den Unterhosen, die mit einer ausgefallenen oder verführerischen Optik begeistern. Verspielte Details wie Strass-Steinchen, Schleifchen und Spitze verleihen der bequemen Unterhose eine sinnliche Note.

Panties: Sexy und dennoch bequem

Wer es verführerisch und funktional zugleich mag, ist im Bereich der Panties richtig aufgehoben. Mit ihrem geraden Beinausschnitt und den eher breiten Seitenbündchen verleiht die Panty sinnliche Kurven und setzt den Körper perfekt in Szene. Noch verführerischer wirken die knapperen Varianten unter den Panties, auch genannt: String-Panties oder Hipster. Die breiten Seitenbündchen, kombiniert mit dem String-ähnlichen Schnitt lassen Hüfte und Po kurviger wirken.

Die richtige Form für die eigenen Kurven

Um letztendlich die richtige Unterhose für den eigenen Figurtyp zu finden, spielen neben Farbe und Stil vor allem Aspekte wie die Passform eine wichtige Rolle. Hierbei sollte sich zunächst einmal nicht zwingend nach den aktuellen Modetrends, sondern eher nach den Bedürfnissen der eigenen Statur gerichtet werden, schließlich geht es darum, die weiblichen Formen schmeichelhaft zu unterstreichen. Unter der Kleidung kann die richtige Unterhose tatsächlich für einen Shaping-Effekt sorgen, wenn sie etwas höher als gewöhnlich geschnitten ist und ein kleines Bäuchlein gekonnt versteckt. Weiterhin sorgen diese sogenannten Taillenslips für eine schöne runde Po-Form.

Sollen die weiblichen Kurven hingegen verstärkt und optimal in Szene gesetzt werden, empfiehlt es sich, zu einem String oder String-Tanga zu greifen. Bei beiden Varianten kommt es auf die richtige Größe der Unterhose an. Zu weite Hipster, Panties oder Slips tragen unter der Hose unnötig auf und rutschen, was den Tragekomfort genauso beeinträchtigt wie ein zu eng sitzender Slip. Unangenehm wird das insbesondere beim Tanga, der in zu knapper Form schnell zwickt und unschöne Abdrücke auf der Haut hinterlässt.

String & Tanga als funktionale Reizwäsche

Wer nichts zu verstecken hat, greift zum String oder Tanga. Mit beiden Varianten wird viel Haut gezeigt, was sich mit dem richtigen Modell enorm elegant gestalten kann. Oftmals werden String und Tanga gleichgesetzt, es findet sich jedoch ein entscheidender Unterschied zwischen den beiden Varianten: Während der brasilianische Tanga aus zwei gleich großen Dreiecken besteht, die durch ein schmales Seitenbündchen miteinander verbunden sind, ist der String im Rückenbereich meist sehr viel knapper geschnitten als vorne. Bei dem sogenannten Mini-String handelt es sich um die extremste Variante des Strings. Neben seiner verführerischen Optik ist es vor allem seine Funktionalität, die den String zu einem beliebten Alltagsbegleiter macht. Unter der sommerlichen Leinenhose oder dem eng anliegenden Kleid ist der Slip so gut wie unsichtbar, vor allem, wenn auf hautfarbene Töne gesetzt wird

Das richtige Material

Nicht nur die Passform, ebenso das Material der Unterhose gehört zu den wichtigsten Kaufkriterien, die bei der Wahl des Slips bedacht werden sollten. Ob Winter oder Sommer, ist ganz egal: Das Material der Unterhose muss sich nicht nur angenehm auf der Haut anfühlen, sondern sollte im besten Fall atmungsaktiv sein. Eine gute Lösung ist es daher, auf reine Baumwolle zurückzugreifen. Panty, Hipster, Tanga und String finden sich aber ebenso in Materialien wie Mikrofaser oder einem leichten Satin-Stoff, was für eine besonders edle Optik sorgt und sich gleichzeitig sehr geschmeidig auf der Haut anfühlt.
Nach oben