Kissen (73.525 Angebote bei 243 Shops)

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

3064 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Kissen


Erstellt: 22.03.2017 | Aktualisiert: 14.06.2018 | Autor: Online-Redaktion 

Wissen kompakt

Es gibt kaum etwas Schöneres als nach einem anstrengen Tag entspannt in ein Kissen zu sinken und sich gemütlich darin einzukuscheln. 

Kissen bieten uns Sitz- und Liegekomfort. Sie lassen uns entspannen, verschönern unseren Wohnraum und gestalten unser Leben angenehm.

Ein gutes Kopfkissen ist entscheidend für einen gesunden und erholsamen Schlaf. Auch für das gemütliche Entspannen auf dem Sofa bietet ein Kuschelkissen die passende Kopf- und Rückenstütze.

Wissenswert

Der Mensch verbringt etwa ein Drittel seines Lebens schlafend auf einem Kissen.

Kissen bieten zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Sie verleihen Ihrem Zuhause ohne aufwendige Renovierungsarbeiten einen neuen Look, schaffen eine weiche Polsterung für Stühle und Bänke und bieten in Form von Bodenkissen eine flexible Sitzgelegenheit. 

Ganz gleich, ob Sie ein passendes Kopfkissen suchen, Ihr Zuhause verschönern möchten oder ein Kissen für spezielle Bedürfnisse wie Rückenschmerzen oder Venenprobleme benötigen – in unserem Kaufberater informieren wir Sie umfassend über alle wichtigen Kriterien für den Kauf.


Kaufberater

Die Auswahl an Kissen ist enorm und auch der Verwendung sind keine Grenzen gesetzt. Damit Sie das passende Modell für Ihren Bedarf finden, informieren wir Sie ausführlich in unserem nachfolgenden Kaufberater.

Bedenken Sie für den Kauf eines idealen Kopfkissens vor allem folgende Gesichtspunkte:

  • Überlegen Sie sich, für welchen Zweck Sie Ihr Kopfkissen benötigen.
    Benötigen Sie ein passendes Schlafkissen oder soll es der Dekoration dienen? Viele Modelle sind zudem speziell für bestimmte gesundheitliche Probleme ausgelegt wie z. B. Venenkissen.
  • Ihre Schlafposition entscheidet darüber, welcher Kissen-Typ für Sie infrage kommt.
    Schlafen Sie überwiegend in Rückenlage, können Sie zu einem klassischen Kopfkissen greifen. Für Seiten- und Bauchschläfer sind spezielle Kissen-Formen erhältlich. 
  • Bevorzugen Sie eher ein hartes oder weiches Kissen? 
    Die Füllung entscheidet über den Härtegrad. Daunen sorgen z.B. für ein weiches Schlaferlebnis, Naturfüllungen aus Körnern zählen dagegen zu den harten Füllmaterialien.
  • Leiden Sie an einer Hausstaballergie?
    Einige Füllmaterialien wie Federn oder Tierhaare sind sehr aufwendig zu reinigen, daher sollten Allergiker bevorzugt zu anderen Kissen-Füllungen wie z.B. EPS-Perlen oder Polyester greifen. 


Kissen-Typen

Kissen unterscheiden sich nach ihrem Anwendungsbereich: 
Auf den Punkt!
  • Kopfkissen stützen Ihren Kopf und Nacken beim Schlaf, damit Ihre Wirbelsäule eine gerade Linie bildet. 

  • Gesundheitskissen sind auf spezielle gesundheitliche Probleme wie Rückenschmerzen oder Venenleiden ausgerichtet. 

  • Reisekissen zeichnen sich durch ihre kompakte Form und Größe aus. Dadurch sind sie ideale Reisebegleiter, um auch unterwegs entspannen und schlafen zu können.  

  • Dekokissen dienen in erster Linie der Zierde, aber auch als bequeme Unterlage beim gemütlichen Entspannen auf dem Sofa. 

  • Sitzkissen bieten eine weiche Polsterung für Stühle und Bänke oder dienen als flexible Sitzgelegenheit. 

Kopfkissen 

Kopfkissen dienen als bequeme Kopfstütze während des Schlafes. In jeder Schlafposition sollten Ihre Wirbelsäule und Ihr Nacken optimal gestützt sein. Die Wahl des Kissens richtet sich daher nach der Position, in der Sie vorwiegend schlafen.

Folgende Modelle lassen sich unterscheiden: 

Klassische Kissen

Klassische Kissen haben eine rechteckige Form. Sie sind in unterschiedlichen Größen erhältlich: In der Regel weisen sie die Maße von 80x80 cm auf. Erhältlich sind ebenfalls kleinere Kopfkissen mit den Maßen 40x80 cm oder 40x60 cm.

Ein klassisches Kissen ist für Sie geeignet, wenn Sie überwiegend in Rückenlage schlafen. Es stützt Ihren Kopf und den Nacken optimal, wenn Sie auf dem Rücken liegen, sodass Sie nicht verspannen. 

Ein klassisches Kopfkissen kostet etwa 20–80 €

Bedenken Sie

Für optimalen Schlaf, sollte der Schulterbereich nicht auf dem Kissen aufliegen.

Um diese Position zu gewährleisten, sind die Maße 40x80 cm oder 40x60 cm am besten geeignet. 

Nackenstützkissen 

Nackenstützkissen haben eine leicht geschwungene, an den Nacken angepasste Form, die eine optimale Stütze für Kopf und Nacken bietet. Sie sind in den Maßen 30x60 cm oder 40x60 cm erhältlich.

Die Wirbelsäule knickt während des Schlafes nicht ab, sondern wird durch die ergonomische Form entlastet. Daher eignen sich Nackenstützkissen besonders bei Nacken- und Schulterschmerzen. Auch für Rückenschläfer sind sie die ideale Wahl. 

Nackenstützkissen haben eine weite Preisspanne von etwa 20–160 €.

Seitenschläferkissen

Seitenschläferkissen zeichnen sich durch ihre Länge aus. Sie können entweder rollenförmig sowie quadratförmig sein oder die Form der Zahl 7 haben. Das Modell wird zwischen die Beine geklemmt und gibt dem Kopf, der Schulter und den Beinen Halt, wenn Sie auf der Seite liegen. Dies führt zur Entlastung der Wirbelsäule und des Lendenwirbelbereichs.

Ein Seitenschläferkissen ist genau das richtige für Sie, wenn Sie überwiegend auf der Seite schlafen. Auch für Schwangere ist es ideal geeignet, um den Rücken und die Wirbelsäule zu schonen.

Seitenschläferkissen sind zu einem Preis von etwa 60–100 € erhältlich. 

Bauchschläferkissen

Bauchschläferkissen zeichnen sich durch eine besonders flache Form aus, die eine bessere Haltung in Bauchlage ermöglicht, sodass Ihr Rücken und Nacken nicht fehlbelastet werden. Dadurch fällt Ihnen auch das Atmen leichter.

Viele Bauchschläfer schlafen ohne Kissen, was häufig zu Verspannungen führt. Daher bieten Bauchschläferkissen eine ideale Unterlage für Personen, die am liebsten auf dem Bauch schlafen. 

Der durchschnittliche Preisrahmen für Bauchschläferkissen liegt bei etwa 50–130 €.

Gesundheitskissen 

Gesundheitskissen sind auf spezielle gesundheitliche Probleme, wie Rückenschmerzen, Venenleiden oder Nackenschmerzen, ausgerichtet.

Folgende Varianten sind erhältlich: 

Wasserkissen 

Ein Wasserkissen besteht aus mehreren Schichten. Im Inneren befindet sich ein mit Wasser gefüllter Beutel, der von unterschiedlichen Materialien, wie z. B. Daunen, Polyester oder Baumwolle, umgeben wird. 

Der gewünschte Härtegrad ist individuell einstellbar, abhängig von der enthaltenen Wassermenge: Je voller Sie den Wasserbeutel befüllen, desto härter wird das Kissen. 

Es passt sich ideal der Form des Kopfes und des Nackens an, dadurch schont es den Nacken und die Wirbelsäule während des Schlafes.

Wasserkissen eignen sich daher insbesondere bei starken, chronischen Nackenschmerzen. Aber auch für Hausstaballergiker sind sie die ideale Wahl. 

Die Preise für ein Wasserkissen betragen etwa 50–100 €.

Venenkissen

Venenkissen bestehen in der Regel aus Schaumstoff und haben eine geschwungene Form, die sich ideal Ihren Waden anpasst. Wenn Sie Ihre Füße darauf hochlegen, fließt das Blut schneller zum Herzen und staut sich nicht in den Beinen an.

Venenkissen sind speziell für Personen ausgerichtet, die unter Venenproblemen sowie schweren und müden Beinen leiden.

Wissenswert

Venenprobleme sind eine Folge davon, dass die Venenklappen nicht mehr richtig funktionieren. 

Diese sorgen normalerweise dafür, dass das Blut gegen die Schwerkraft zurück zum Herzen transportiert wird. Bei Venenproblemen sackt das Blut hingegen in die Beine und staut sich dort an. Die Bildung von Krampfadern und sogenannte „schwere Beine“ sind die Folge.

Venenkissen haben eine weite Preisspanne, die zwischen etwa 20–100 € liegt.  

Ergonomische Sitzkissen 

Ergonomische Sitzkissen haben eine runde Form, bestehen meist Gummi und sind mit Luft oder Gel befüllt. Sie unterstützen ergonomisches Sitzen, indem der Körper den instabilen Untergrund durch Gegenbewegungen ausgleicht.

Der Kreislauf und die Rückenmuskulatur werden angeregt und die Koordination gefördert. Die Kissen beugen so Schmerzen im unteren Rückenbereich vor. Auch Ermüdungserscheinungen werden auf diese Weise bekämpft.

Sie eignen sich ideal bei Rückenproblemen, aber auch für Personen, die täglich lange sitzen müssen z. B. im Büro. 

Ergonomische Sitzkissen sind zu einem Preis von etwa 15–30 € erhältlich.

Sitzkeilkissen

Sitzkeilkissen haben eine quadratische Sitzfläche, die im hinteren Bereich erhöht ist, sodass die Sitzfläche uneben ist. Dadurch rutscht es nicht vom Stuhl und Sie nehmen eine aufrechte Sitzposition ein. Fehlhaltungen werden so vermieden.

Sitzkeilkissen eignen sich besonders bei Rückenschmerzen, Nackenverspannungen oder Schäden an der Bandscheibe

Sitzkeilkissen kosten etwa 20–30 €.

Reisekissen 

Reisekissen zeichnen sich durch ihre kompakte Größe und ergonomische Form aus, die sich ideal dem Nacken anpasst. Dadurch lassen sie sich gut verstauen und transportieren. Sie sind ideale Begleiter auf Reisen, um im Zug, Flugzeug oder Auto zu entspannen oder zu schlafen. Reisekissen können mit unterschiedlichen Materialien (z.B. Polyester oder Styroporkügelchen) gefüllt sein.

Shopping Tipp

Einige Modelle sind aufblasbar. Nach der Nutzung können Sie die Luft entweichen lassen und das Kissen zusammenfalten. Dadurch lässt sich das Reisekissen noch einfacher z. B. in der Handtasche verstauen. 

Es lassen sich zwei Formen von Reisekissen unterscheiden:

Nackenhörnchen 

Nackenhörnchen sind u-förmig. Dadurch passen sie sich ideal an den Hals an und liegen angenehm auf den Schultern, sodass Sie Ihren Kopf darauf anlehnen können, ohne zu verspannen. Sie eignen sich ideal für den Schlaf im Sitzen. 

Die Preise für Nackenhörnchen betragen etwa 20–30 €.

Nackenrolle

Nackenrollen haben die Form eines Zylinders. Sie sind in der Regel elastisch und lassen sich flexibel verformen. Eine Nackenrolle können Sie sowohl im Sitzen als auch im Liegen als bequeme Kopfstütze verwenden.

Der Preisrahmen für Nackenrollen liegt bei etwa 20–40 €.

Dekokissen

Dekokissen, auch als Sofakissen bezeichnet, dienen in erster Linie der Zierde. Sie sind meist rechteckig und haben die Maße 30x30 cm, 40x60 cm oder 50x50 cm. Sie können aber auch andere unterschiedliche Formen aufweisen z.B. eine Herzform. 

Sie können die Zierkissen auf Sofas, Bänken oder Betten platzieren, um das Gesamtbild des Raumes zu verschönern. Häufig lassen sie sich auch als weiche Unterlage beim gemütlichen Entspannen auf dem Sofa nutzen. 

Den Formen und Farben sind keine Grenzen gesetzt. Sind Sie mit dem Design irgendwann unzufrieden, können Sie den Bezug leicht auswechseln.

Eine große Auswahl an Kissenbezügen in unterschiedlichen Designs finden Sie auf unserem Portal. 

Dekokissen sind in der Regel bereits günstig erhältlich, sie kosten etwa 10–30 €.

Sitzkissen

Sitzkissen bieten eine weiche Polsterung für Stühle und Bänke oder dienen als flexible Sitzgelegenheit.

Folgende Modelle sind erhältlich: 

Stuhlkissen 

Stuhlkissen haben in der Regel eine dünne, quadratische oder runde Form. Sie haben meistens etwa die Maße 30x30 cm, 40x40 cm oder einen Durchmesser von etwa 37 cm.

Sie dienen als weiche Sitzunterlage für Stühle oder Bänke. Durch das Polster sitzen Sie angenehm auf der sonst harten Sitzgelegenheit. Außerdem kann das Sitzkissen durch die unterschiedlichen Farben und Muster der Dekoration des Raumes dienen. 

Stuhlkissen sind zu einem Preis von etwa 10–30 € erhältlich. 

Shopping Tipp

Stuhlkissen mit seitlich angebrachten Bändern oder Klettverschlüssen lassen sich ideal an Stühlen befestigen, sodass sie nicht herunterrutschen können.

Bodenkissen 

Bodenkissen können unterschiedliche Formen und Maße haben. Durch ihre Größe bieten sie eine bequeme Sitzfläche. Bodenkissen können unterschiedlich gefüllt sein und haben meist strapazierfähige Bezüge. 

Sie bieten eine weiche sowie flexible Sitzplatzgelegenheit, wenn Sie z. B. mehrere Gäste eingeladen haben. Anschließend lassen sie sich schnell wieder bei Seite räumen. 

Insbesondere auf dem Balkon oder der Terrasse schaffen Bodenkissen eine gemütliche Lounge-Atmosphäre. Aber auch für Kinder- und Jugendzimmer sind Bodenkissen in bunten Mustern und Motiven sehr beliebt, da sie sich sehr gut zum Spielen und Toben eignen.

Die Preise für Bodenkissen sind in der Regel etwas höher, sie liegen bei etwa 50–200 €

Shopping Tipp

In unserem Preisvergleich finden Sie eine große Auswahl passender Bodenkissen und Sitzsäcke.


Füllmaterialien

Damit Sie bequem auf Ihrem Kissen liegen, sitzen oder sich daran anlehnen können, gibt es für jeden Geschmack die passende Kissenfüllung.
Auf den Punkt!
  • Federn sind ein weiches Füllmaterial, das langlebig, atmungsaktiv und saugfähig ist. Allerdings sind mit Federn befüllte Kissen sehr aufwendig zu reinigen. 

  • EPS-Perlen sind hart und anpassungsfähig, dadurch ermöglichen sie eine gute Luftzirkulation. Das Füllmaterial ist pflegeleicht und problemlos bei hohen Temperaturen waschbar. 

  • Schaumstoff ist ein hartes und anpassungsfähiges Füllmaterial. Es hat eine lange Lebensdauer. Allerdings lässt es sich schwieriger reinigen und ist nicht atmungsaktiv und saugfähig. 

  • Watte ist sehr weich und saugfähig, trocknet jedoch nur langsam. Sie hat eine kurze Lebensdauer und ist nur schonend per Hand waschbar. 

  • Polyester ist weich, elastisch und trocknet sehr schnell. Als Füllmaterial ist Polyester außerdem pflegeleicht. Allerdings hat es eine kurze Lebensdauer und ist weder saugfähig noch atmungsaktiv.

  • Naturhaar ist ein weiches Füllmaterial mit hoher Stützkraft. Es hat in der Regel eine lange Lebensdauer, ist atmungsaktiv und saugfähig. Kissen mit Naturhaarfüllung sind allerdings nur schonend per Hand waschbar. 

  • Naturfüllungen wie Kirschkernen, Nelke, Hirse, Dinkel oder Hanf sind hart und anpassungsfähig. Sie sind atmungsaktiv und nehmen Feuchtigkeit gut auf. Sie müssen allerdings gut getrocknet werden, da sich leicht Schimmel darin bildet. Außerdem sind die Materialien nicht waschbar, die Füllungen müssen regelmäßig erneuert werden. 

Federn 

Kissen mit Federn- und Daunenfüllung sind weich und flauschig. Federn haben eine stützende Funktion, während Daunen weich sind und Wärme spenden. Je höher der Anteil an Federn, desto fester ist das Modell. 

Shopping Tipp

Einige Modelle sind in 3 unterschiedliche Kammern unterteilt: Die beiden äußeren Kammern sind mit Daunen gefüllt, sodass sich das Kissen weich an die Haut anschmiegt. Die innere Kammer enthält Federn, die den Kopf und Nacken stützen. 

Daunen und Federn sind als Füllmaterial besonders für Sie geeignet, wenn Sie ein weiches Kissen bevorzugen. Auch wenn Sie in der Nacht stark schwitzen, ist ein Federkissen die richtige Wahl, da dieses atmungsaktiv ist und Feuchtigkeit gut aufnimmt. Wird das Kissen richtig gepflegt, weist es eine lange Lebensdauer auf. 

Allerdings bieten Federn und Daunen ideale Lebensbedingungen für Milben. Die Kissen sind aufwendig zu reinigen, da die Federn nach dem Waschen leicht verklumpen. Allergiker sollten daher bevorzugt zu anderen Füllungen greifen. Außerdem sind die Kissen eher schwierig in Form zu halten und bieten wenig Stabilität. Daher ist von dieser Füllung bei Nackenproblemen eher abzuraten. 

Tipp

Wenn Sie das Kissen nach dem Waschen sofort in den Trockner legen, bleiben die Daunen und Federn locker und nehmen keinen unangenehmen Geruch an. 

Vorteile
  • Atmungsaktiv
  • Saugfähig 
  • Lange Lebensdauer
Nachteile
  • Schwierig in Form zu halten 
  • Aufwendige Reinigung
EPS-Perlen 

EPS-Perlen (expandierter Polystyrol-Hartschaum) bestehen Styropor. Das Material ist hart und anpassungsfähig.

Die formstabilen Perlen lassen Luft optimal zirkulieren und weisen eine lange Lebensdauer auf. Feuchtigkeit wird gut abgeleitet. Daher ist das Füllmaterial für Personen, die stark schwitzen, besonders gut geeignet. 

Das Material lässt sich auch bei hohen Temperaturen problemlos reinigen und ist häufig trocknergeeignet. Daher sind EPS-Perlen auch für Allergiker eine gute Wahl. 

Größere Perlen verursachen allerdings während der Bewegung Geräusche, was insbesondere bei einem empfindlichen Schlaf störend sein kann. 

Vorteile
  • Anpassungsfähig
  • Formstabil
  • Gute Luftzirkulation
  • Lange Lebensdauer
  • Pflegeleicht
Nachteile
  • Größere Perlen verursachen Geräusche bei Bewegung
Schaumstoff 

Bei Schaumstoff handelt es sich um ein künstliches Füllmaterial, das hart und stabil ist. Es zeichnet sich durch seine Formstabilität und Anpassungsfähigkeit aus. Da das Material auf Wärme und Gewicht reagiert, passt es sich an den Nacken- und Kopfbereich je nach Liegeposition an. Es eignet sich daher ideal bei Nackenproblemen. 

Das harte Material hat zumeist eine lange Lebensdauer, ist jedoch nach einer gewissen Zeit durchgelegen. Schaumstoff ist schwierig zu reinigen, da es nur schlecht trocknet. In der Regel ist das Kissen jedoch von einem dickeren Bezug umhüllt, der leicht waschbar ist. Daher eignet sich Schaumstoff auch für Allergiker. 

Schaumstoff nimmt nur schlecht Feuchtigkeit auf und ist nicht atmungsaktiv. Wenn Sie nachts stark schwitzen, sollten Sie daher ein anderes Füllmaterial bevorzugen. 

Vorteile
  • Formstabil
  • Anpassungsfähig
  • Lange Lebensdauer
Nachteile
  • Nicht atmungsaktiv
  • Nicht saugfähig
  • Aufwendige Reinigung
Watte 

Watte wird aus Zellstoff oder Baumwolle hergestellt. Es ist besonders weich und nimmt gut Feuchtigkeit auf, trocknet jedoch nur langsam. Da Watte leicht verklumpt, weist das Material eine kurze Lebensdauer auf. 

Watte darf nur schonend mit der Hand gereinigt werden, da sie sehr empfindlich ist. Für Allergiker ist das Material daher nicht zu empfehlen. 

Vorteile
  • Saugfähig
Nachteile
  • Verklumpt schnell
  • Kurze Lebensdauer
  • Aufwendige Reinigung
Polyester 

Polyester ist eine synthetische Faser, die weich und elastisch ist. Das Material nimmt nur schlecht Feuchtigkeit auf und ist nicht atmungsaktiv, trocknet aber sehr schnell. Es eignet sich daher nicht für Personen, die stark schwitzen. 

Als Füllmaterial für Kissen ist Polyester in der Regel bei 60 °C waschbar und trocknergeeignet. Deshalb kommt es auch für Allergiker infrage. 

Polyesterfasern sind zwar formstabil, können mit der Zeit jedoch plattgelegen werden. Ihre Lebensdauer ist demnach begrenzt.

Vorteile
  • Weich und elastisch 
  • Trocknet schnell 
  • Bei hohen Temperaturen waschbar und trocknergeeignet
Nachteile
  • Nicht saugfähig  
  • Nicht atmungsaktiv 
  • Begrenzte Lebensdauer
Naturhaar

Naturhaarfüllungen werden in der Regel aus Schafschurwolle oder Kamelhaar hergestellt. 

Naturhaare sind ein weiches Füllmaterial, das eine hohe Stützkraft aufweist und sich gut in Form bringen lässt. Es genügt, wenn Sie das Kissen über den Tag liegen lassen, damit es sich regeneriert. Bei richtiger Pflege weist ein Naturhaarkissen eine lange Lebensdauer auf.

Naturhaar verhindert Wärmestau und ist atmungsaktiv, daher ist es ideal für Sie geeignet, wenn Sie nachts stark schwitzen. 

Kissen aus Naturhaar sind in der Regel nicht waschmaschinengeeignet, sie sind nur bei geringen Temperaturen waschbar. Da sich Milben und Schimmelpilze in Naturhaaren ansiedeln können, sollten Allergiker andere Füllungen wählen.

Vorteile
  • Hohe Stützkraft
  • Verhindert Wärmestau
  • Lange Lebensdauer
  • Atmungsaktiv
Nachteile
  • Nicht waschmaschinen- und trocknergeeignet
Naturfüllung

Kissen können mit unterschiedlichen Naturmaterialien, wie Kirschkernen, Nelke, Hirse, Dinkel oder Hanf, gefüllt sein.

Die kleinen, meist harten Körnchen oder Kerne passen sich dem Kopf und Nackenbereich an. Sie fördern die Durchblutung, daher eignen sie sich ideal bei Migräne. 

Wissenswert

Kissen aus Naturmaterialien speichern Wärme und Kälte und geben sie an den Körper ab. Sie werden deshalb gerne für die Wärme- und Kältetherapie zur Behandlung von Schmerzen oder Entzündungen eingesetzt. 

Wenn Sie sich während des Schlafes bewegen, ist allerdings häufig ein Rieselgeräusch zu hören. Daher können Kissen mit Naturfüllungen einen empfindlichen Schlaf stören. Kissen mit Naturfüllungen sind nicht waschbar, daher sind sie auch für Allergiker ungeeignet. 

Die Füllmaterialien nehmen nachts Feuchtigkeit leicht auf. Damit sich keine Pilze und Schimmel bilden können, müssen Sie das Kissen immer gut trocknen. Die Körner müssen außerdem in regelmäßigen Abständen erneuert werden. Ihre Lebensdauer ist daher begrenzt.

Vorteile
  • Anpassungsfähig
  • Saugfähig 
  • Stabil
Nachteile
  • Neigt zu Schimmelbildung und Pilzbefall
  • Nicht waschbar
  • Kurze Lebensdauer
  • Körner verursachen Geräusche bei Bewegung

Außenmaterialien 

Kissen-Außenbezüge können aus unterschiedlichen Materialien bestehen, die häufig auch miteinander kombiniert werden.

Folgende Materialien werden am häufigsten verwendet:

  • Baumwolle 
    Baumwolle ist eine Naturfaser die weich, atmungsaktiv und saugfähig ist. Das Material ist außerdem hautverträglich und sehr pflegeleicht.  Es ist problemlos bei hohen Temperaturen waschbar und trocknergeeignet.
  • Mikrofaser 
    Bei Mikrofaser handelt es sich um eine Zusammensetzung aus sehr dünnen feinen Fäden, meist aus Kunstfasern wie Polyester oder Polyamid. Es hat eine feine Struktur wodurch es besonders weich und leicht ist. Mikrofaser ist außerdem atmungsaktiv, saugfähig, strapazierfähig und pflegeleicht. Allerdings gibt es hinsichtlich der Qualität Unterschiede, so ist Mikrofaser von minderwertiger Qualität häufig nicht hautverträglich. 
  • Polyester 
    Polyester ist eine Kunstfaser auf Basis von Erdöl. Das Material ist robust, strapazierfähig und trocknet schnell. Allerdings ist es nicht atmungsaktiv, nimmt Feuchtigkeit schlecht auf und ist häufig nicht hautverträglich. Bezüge aus Polyester sind häufig nur bei 30–40 °C waschbar. Es wird häufig mit Baumwolle kombiniert, um dessen Pflegeeigenschaften zu verbessern. 

Sie fragen sich, welche Kissenhülle am besten zu Ihrem neuen Kissen passt? Lesen Sie unseren Ratgeber zur Kategorie  Kissenbezüge. 


Häufige Fragen

Sie haben weitere Fragen zum Thema Kissen? In unserem FAQ-Bereich beantworten wir häufige Fragen, die andere Käufer von Kissen stellten.

Allergie

Hausstauballergiker sollten bei der Wahl Ihres Kissens darauf achten, dass es möglichst pflegeleicht ist und schnell trocknet. Ideal ist es, wenn das Kissen bei mindestens 60 °C waschbar ist, denn Milben und deren Ausscheidungen werden erst ab 60 °C abgetötet. 

Da Milben sich bei Feuchtigkeit besonders schnell verbreiten, ist es außerdem wichtig, dass Schweiß, der sich über Nacht gebildet hat, schnell trocknen kann. 

Wissenswert

Milben vermehren sich am besten bei einer Temperatur von 25–30 °C.

Am besten eignen sich Kissen aus Synthetik wie EPS-Perlen oder Polyester. Kissen mit Federn, Naturfüllungen sowie Naturhaaren sollen Allergiker dagegen meiden, da sie in der Regel nur bei niedrigen Temperaturen und sehr aufwendig zu reinigen sind. 

Bedenken Sie

Auch Ihre Bettdecke und Ihre Bettwäsche sollten bei mindestens 60 ° waschbar sein. 

Achten Sie deshalb auch hier auf pflegeleichte, strapazierfähige Materialien wie z. B. Baumwolle oder Mikrofaser. Hausstauballergiker sollten Ihre Bettwäsche mindestens 1-mal wöchentlich waschen. 

Kauf

Welches Kopfkissen für Sie das richtige ist, hängt in erster Linie von Ihren Bedürfnissen und persönlichen Schlafgewohnheiten ab.

Folgende Fragen können Ihnen dabei helfen, das passende Kissen zu finden: 

  • Schlafen Sie bevorzugt auf dem Rücken, in Seitenlage oder auf dem Bauch?
    Ihre Schlafposition entscheidet darüber, ob Sie ein klassisches Kopfkissen, ein Seitenschläferkissen oder Bauchschläferkissen benötigen.
  • Schlafen Sie lieber auf einem harten oder weichen Kissen?
    Ausschlaggebend für die Härte des Kissens ist die Füllung. Federn, Polyester oder Naturhaare sind weiche Füllmaterialien. EPS-Perlen, Schaumstoff oder Naturfüllungen eignen sich dagegen ideal, wenn Sie ein härteres Kissen bevorzugen. 
  • Wie tief sinken Sie in Ihre Matratze ein?
    Je tiefer Sie einsinken, umso niedriger muss das Kopfkissen sein.
  • Leiden Sie an einer Hausstauballergie? 
    Hausstaballergiker sollten ein Kissen wählen, das möglichst pflegeleicht ist und schnell trocknet. Am besten eignen sich synthetische Füllmaterialien wie EPS-Perlen. Federn sowie Naturfüllungen oder Naturhaare sollten Allergiker dagegen meiden. 

Möchten Sie mehr über die unterschiedlichen Füllungen erfahren? Dann lesen Sie unsere Themenrubrik Füllmaterialien.
 

Ein ideales Kissen sollte gewährleisten, dass Ihre Wirbelsäure während des Schlafes eine gerade Linie bildet. Knickt der Nacken ab, führt dies zu Verspannungen und Schmerzen. Damit Ihre Wirbelsäule gerade bleibt, sollte sich die Höhe des Kissens nach dem Härtegrad der Matratze richten.

Je höher der Härtegrad Ihrer Matratze ist, umso weniger sinken Ihre Schultern darin ein. Hat Ihre Matratze einen hohen Härtegrad, benötigen Sie ein niedriges Kissen. Ist Ihre Matratze hingegen weich, sollten Sie ein hohes Kissen bevorzugen, da Ihre Schultern leicht einsinken.
 

Die Kosten für Kissen variieren abhängig vom Kissen-Typ, den Füllmaterialien sowie der Qualität der Verarbeitung. In der nachfolgenden Tabelle haben wir die durchschnittlichen Preise von verschiedenen Kissen-Typen aufgelistet:

Kissen-Typ Modell Preis
Kopfkissen Klassische Kissen 20 € – 80 €
Nackenstützkissen 20 € – 160 €
Seitenschläferkissen 60 € – 100 €
Bauchschläferkissen 50 € – 130 €
Gesundheitskissen Wasserkissen 50 € – 100 €
Venenkissen 20 € – 100 €
Ergonomische Sitzkissen 15 € – 30 €
Sitzkeilkissen 20 € – 30 €
Reisekissen Nackenhörnchen 10 € – 30 €
Nackenrolle 20 € – 40 €
Dekokissen 10 € – 30 €
Sitzkissen Stuhlkissen 10 € – 30 €
Bodenkissen 50 € – 200 €

Reinigung

Kissen werden je nach Füllung unterschiedlich gereinigt. Beachten Sie hierbei stets die Pflegehinweise auf dem eingenähten Etikett Ihres Kissens. Eine exemplarische Anleitung zur Reinigung von Kissen finden Sie im Folgenden: 

Daunen und Federkissen
  • Verwenden Sie Wollwaschmittel
    Daunen und Federn besitzen wie Wolle Keratin und sind daher mit Wollwaschmittel waschbar.
Achtung!

Verwenden Sie keinen Weichspüler oder Aufheller.

Weichspüler und Aufheller können die Federn beschädigen.

  • Waschen Sie maximal bei 60 °C.
    Für höhere Temperaturen sind Federn und Daunen nicht geeignet.
  • Trocknen Sie das Kissen im Trockner.
    So trocknet es am schnellsten und die Federn bleiben geruchsneutral und locker.
Tipp

Geben Sie Tischtennisbälle in den Trockner, so werden die Federn aufgelockert und verklumpen nicht.

  • Alternativ können Sie das Kissen zum Trocknen auf einen Wäscheständer legen.
    Das Kissen trocknet in wenigen Stunden. Schütteln Sie das Kissen immer wieder auf, sodass die Federn nicht verklumpen.
Achtung!

Hängen Sie Ihr Kissen niemals in der Sonne auf.

Dadurch können Federn leicht verklumpen. Sonne lässt Federn außerdem brüchig werden.

  • Schütteln Sie das Kissen nach dem Trocknen auf.
    Die Federn erhalten ihre Spannkraft zurück.
Kissen mit synthetischer Füllung

Kissen mit synthetischer Füllung können Sie bei 60–95 °C in der Waschmaschine reinigen. Danach sollte das Kissen vollständig trocknen. Kissen aus Schaumstoff sollten Sie gar nicht oder nur per Hand waschen.

Kissen aus Naturhaar

Naturhaarkissen sollten Sie wie Daunen- und Federkissen behandeln. Der einzige Unterschied besteht in der Waschtemperatur, die bei 30 °C liegt.

Kissen mit Naturmaterialien 

Kissen, die mit Naturmaterialien wie Kirschkern, Nelke, Hirse, Dinkel oder Hanf gefüllt sind, dürfen nicht nass gereinigt werden: Durch Feuchtigkeit laufen Füllmaterialien Gefahr laufen, zu schimmeln. Ausschließlich der Bezug ist in der Regel waschbar. 
 

Sie sollten Ihr Kissen 1- bis 2-mal im Jahr waschen, damit es frei von Milben ist.

Zwischendurch reicht es, wenn Sie Ihr Kissen auslüften und trocknen. So werden unangenehme Gerüche entfernt.
 

Schlaf

Weshalb wir schlafen, hat die Wissenschaft zwar noch nicht vollständig geklärt. Fest steht allerdings, dass ein erholsamer Schlaf für viele Funktion wichtig ist: Im Schlaf wird der Tag verarbeitet, neu Erlerntes wird gefestigt, Zellen werden regeneriert. Außerdem wird der Stoffwechsel angekurbelt und das Immunsystem gestärkt. 
 

Grundsätzlich hat jeder Mensch ein unterschiedliches Schlafbedürfnis. Die meisten Menschen benötigen etwa 6–8 h Schlaf, um am nächsten Tag erholt zu sein. 

Für einen erholsamen Schlaf ist allerdings nicht nur die Dauer, sondern vor allem auch die Qualität des Schlafes entscheidend: Der Körper durchlebt einen Schlafzyklus aus Tiefschlafphasen und Phasen leichten Schlafes. Häufiges Aufwachen kann diesen Zyklus stören und die Schlafqualität mindern. 
 

Unzureichender Schlaf hat negative Auswirkungen auf die Gesundheit – so leiden Personen mit Schlafstörungen häufig unter Konzentrationsschwierigkeiten, Gereiztheit und Gewichtsproblemen.

Mit folgenden Tipps können Sie Ihren Schlaf verbessern:

  • Halten Sie Ihren natürlichen Rhythmus ein.
    Da der Körper einem natürlichen biologischen Rhythmus folgt, ist es wichtig, jeden Abend etwa zur gleichen Zeit zu Bett gehen und morgens wieder aufzustehen. 
  • Meiden Sie künstliche Lichtquellen vor dem Schlafengehen.
    Künstliche Lichtquellen, insbesondere mit hohem Blauanteil, hemmen die Produktion des Schlafhormons Melatonin und stören dadurch den Schlafrhythmus. Daher sollten Sie auf das Fernsehen sowie das Surfen auf dem Smartphone vor dem Schlafengehen verzichten.
  • Schaffen Sie eine angenehme Raumtemperatur.
    Um ideal schlafen zu können, sollte die Raumtemperatur zwischen 16–18 °C liegen. 
  • Beseitigen Sie Lärmquellen aus Ihrem Schlafzimmer.
    Viele Menschen wachen nachts auf, weil sie von Lärm gestört werden. Darunter fällt Umweltlärm, aber auch das Schnarchen des Partners. Wenn Sie besonders empfindlich auf Geräusche reagieren, können Ohrstöpsel eine gute Lösung bieten.
  • Verzichten Sie kurz vor dem Schlafengehen auf Sport.
    Sport erhöht die Körpertemperatur und erschwert dadurch das Einschlafen. Daher sollten Sie den Körper mindestens 2 h vor dem Einschlafen zur Ruhe kommen lassen und körperliche Anstrengungen meiden.
  • Wählen Sie die passende Matratze und das richtige Kopfkissen. 
    Auch die Matratze und das Kopfkissen beeinflussen Ihren Schlaf. Welcher Härtegrad und welche Höhe für Sie infrage kommen, hängt von Ihrem Körperbau und Ihren persönlichen Schlafgewohnheiten ab. 

Sie suchen eine passende Matratze zu Ihrem neuen Kopfkissen? Dann stöbern Sie auf unserem Portal. 

Schwangerschaft 

Der wachsende Bauch bereitet den meisten werdenden Müttern schlaflose Nächte. Eine Lösung können entweder ein Seitenschläferkissen oder Stillkissen bieten. Beide Kissenformen zeichnen sich durch ihre Länge aus. Das Kissen wird zwischen die Beine geklemmt wird. Auf diese Weise werden der Bauch und die Hüfte gestützt, der Rücken und die Wirbelsäule werden dadurch entlastet. 
 

Wasserkissen 

Das Befüllen eines Wasserkissens ist in der Regel unkompliziert:

  1. Stellen Sie das Kissen aufrecht. Stellen Sie das Kissen auf einen Tisch oder eine Kommode, um das Wasser bequem einfüllen zu können.
    ⇒ Das Ventil sollte sich oben befinden. 
  2. Öffnen Sie die Verschlussklappe.
  3. Füllen Sie normales Leitungswasser in das Kissen. Benutzen Sie einen Trichter zur Hilfe. Die Literangabe entnehmen Sie der mitgelieferten Gebrauchsanleitung.
  4. Lassen Sie die restliche Luft, die sich noch im Kissen befindet, entweichen, indem Sie vorsichtig auf den Teil oberhalb der Wassergrenze drücken.
  5. Verschließen Sie sorgfältig die Verschlussklappe.
  6. Wenn Sie feststellen, dass das Kissen zu weich ist, können Sie die Wassermenge je nach gewünschtem Härtegrad anpassen.
Bedenken Sie

Diese Anleitung ist nur exemplarisch.

Wie Sie Ihr Wasserkissen richtig befüllen, entnehmen Sie der Gebrauchsanleitung. 

In der Regel hält ein Wasserkissen mehrere Jahre. Für die Lebensdauer eines Wasserkissens spielen allerdings auch dessen Qualität sowie eine regelmäßige Pflege eine wichtige Rolle. 
 
Für Ihr Wasserkissen können Sie handelsübliche Kissenhüllen verwenden. In der Regel haben Wasserkissen die Maße 40x80 cm, deshalb sollten Sie bevorzugt einen Bezug mit entsprechenden Maßen wählen. Aber auch Bezüge mit den Maßen 80x80 cm können Sie problemlos verwenden. Hierzu beziehen Sie das Kissen wie gewohnt und schlagen die unteren Enden in die oberen Ecken ein. Auf diese Weise bleiben keine Stoffreste übrig. 
 
Der Härtegrad eines Wasserkissens wird durch die Füllmenge bestimmt. Mit je mehr Wasser das Kissen gefüllt ist, desto höher ist der Härtegrad. In der Regel enthalten die Kissen eine mitgelieferte Tabelle mit den entsprechenden Literangaben. So können Sie den Härtegrad nach Ihren persönlichen Präferenzen bestimmen. 
 
Hersteller empfehlen, das Wasser spätestens nach etwa einem Jahr auszutauschen. Sie können aber auch einen häufigeren Wechsel etwa 2- bis 4-mal jährlich vornehmen.
Recherche Tipp

Informieren Sie sich in der mitgelieferten Gebrauchsanleitung, wann Sie das Wasser spätestens austauschen sollten.


Online-Redaktion

Unsere Leidenschaft für das Online-Shopping und für Texte leben wir in der Online-Redaktion jeden Tag aufs Neue gemeinsam aus. Unser Ziel haben wir dabei immer fest im Blick: Ihnen beim Kauf des richtigen Produkts hilfreich zur Seite zu stehen.


Nach oben