225/55 R16 Winterreifen

(150 Ergebnisse aus 19 Shops)
7 1 5
1
3 4 5
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber 225/55 R16 Winterreifen


Sicher unterwegs bei winterlichen Straßenverhältnissen mit Winterreifen 225/55 R16

Der Automobilmarkt bietet heute ein sehr vielfältiges Angebot an Fahrzeugen in den unterschiedlichsten Bauarten und Leistungsklassen. So vielfältig der Automobilmarkt, so vielfältig ist auch das Angebot an verschiedenartigen Reifenmodellen und schließlich sind die Reifen wohl eine der wichtigsten Komponenten eines Fahrzeuges. Unterschiede gibt es zwischen den verschiedenartigen Reifenmodellen auf dem Markt viele, einer davon ist die individuelle Größe der Pneus.

Diese wird üblicherweise in Zahlenkombinationen angegeben, so findet man z.B. Winterreifen 225/55 R16. Die 225 in dieser Zahlenkombination steht für die Breite der Reifen in Millimetern an ihrer dicksten Stelle, während die Ziffer hinter dem Schrägstrich wiederum das Verhältnis zwischen Refenbreite und Höhe angibt. Im Falle von Winterreifen 225/55 R16 beträgt dieses Verhältnis eben 55%, d.h. ihre Höhe beträgt 55% von 225 mm, sprich 123,75 mm. Das R steht wiederum dafür, dass es sich um Reifen in Radialbauweise handelt, die sich insbesondere von Reifen in Diagonalbauweise unterscheiden, da ihre Karkasse eine unterschiedliche Struktur aufweist. Die Ziffer hinter dem R gibt letztlich Aufschluss über die Felgen, auf welche die Reifen passen, bei Winterreifen 225/55 R16 kann man ablesen, dass sie auf Fahrzeuge mit 16-Zoll-Felgen passen. Derartige Reifen kommen häufig bei Fahrzeugen der Mittelklasse und der gehobenen Mittelklasse zum Einsatz.
 

Bei dauerhaften Temperaturen unter 7 Grad sind Winterreifen die bessere Lösung

Verkehrsexperten raten dazu, grundsätzlich auf Winterreifen umzusteigen, wenn die Außentemperaturen dauerhaft unter 7 Grad sinken, wie dies in unseren Breitengraden häufig im Spätherbst der Fall ist. Ab dieser Temperatur gewährleisten Winterreifen 225/55 R16, insbesondere ihre spezielle Gummimischung eine deutlich höhere Sicherheit im Straßenverkehr als Sommerreifen. Die Silicatmischung in Winterreifen sorgt auch bei niedrigen Temperaturen für eine ausreichende Elastizität der Pneus, was sich im Ergebnis wiederum in einer besseren Bodenhaftung bemerkbar macht.

Auf geschlossenen Schneedecken gewährleisten Winterreifen durch ihr spezielles und vor allem tiefes Profil sowie zusätzlichen Lamellen eine sicherere Art der Fortbewegung als Sommerreifen. Grundsätzlich gilt in Deutschland ohnehin eine gesetzliche Winterreifenpflicht, diese knüpft jedoch lediglich an den Begriff „winterliche Straßenverhältnisse“ an, weshalb aus Gründen der eigenen Sicherheit und der Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer am besten die 7-Grad-Regel befolgt werden sollte.

Nach oben