Cachaca

(28 Angebote bei 10 Shops)

Ratgeber Cachaca


Cachaça - Hochprozentiges aus Brasilien
Cachaça ist eine aus Brasilien stammende Spirituose, die in aus dem Saft des Zuckerrohrs hergestellt wird. Das unterscheidet ihn vom Zuckerrohr-Rum, der wiederum aus Zuckerrohrmelasse produziert wird. Obwohl Cachaça hierzulande gerne als Rum bezeichnet wird, hat er mit diesem im Grunde nur wenig zu tun. Das Destillat für hochwertigen Cachaça stammt zu 100% aus frischem Zuckerrohrsaft, das von Rum eben in erster Linie aus der Melasse - sprich dem Abfallprodukt - der Zuckerrohrproduktion. Daher ist Cachaça im Vergleich zum Zuckerrohr-Rum eigentlich das hochwertigere Getränk. Cachaça ist keine Erfindung der Neuzeit, denn er wird in Brasilien bereits seit dem frühen 16. Jahrhundert produziert.

Cachaça - Grundlage für Caipirinha
Cachaça erfreut sich seit Jahren großer Popularität, da er als Hauptbestandteil zur Zubereitung des außerordentlich beliebten Cocktails Caipirinha zum Einsatz kommt. Es gibt allerdings auch zahlreiche andere Cocktails, in welchen die Spirituose als Zutat verwendet wird, besonders hochwertige Ausführungen werden allerdings in erster Linie pur auf Eis genossen. Vor allem die charakteristischen brasilianischen Batidas mit frischen tropischen Säften oder Früchten auf Eis, werden häufig auf Basis des Cachaças gemixt. In Brasilien gilt Cachaça, der in der Landessprache auch Aquardente de Cana genannt wird, als Nationalgetränk.

Cachaça - Unterschiede beim Alkoholgehalt
Cachaça ist ein durchaus hochprozentiges Getränk und hierzulande mit einem Alkoholgehalt zwischen 38 und 48 % erhältlich. Es gibt ihn von verschiedenen Herstellern, die bekanntesten Marken sind Pitu, Canario, 51, Ypioca, Nega Fulo und Velho Barreiro. Cachaça darf die Bezeichnung übrigens nur tragen, wenn er in Brasilien unter den dort geltenden gesetzlichen Bestimmungen hergestellt wurde. Dort gibt es schätzungsweise ungefähr 30.000 Brennereien, in welchen der hochprozentige Zuckerrohrbrand produziert wird. Qualitäts- und Preisunterschiede gibt es bei Cachaça in erster Linie aufgrund unterschiedlicher Produktionsmethoden. Während Cachaça zur Weiterverarbeitung in Cocktails üblicherweise aus industrieller Produktion stammt und relativ preiswert ist, gibt es auch sehr viele Edel-Destilate, die über viele Jahre hinweg in Eichenfässern gelagert und anschließend in die ganze Welt exportiert werden.
Nach oben