Dior Poison

(32 Ergebnisse aus 16 Shops)
2 1 5
1
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Dior Poison


Aktualisiert: 04.02.2020 | Autor: Andrea Schreiner

Gut zu wissen

Schon ein Jahr nach seiner Gründung im Jahre 1946 war das Haus Dior bekannt für erfolgreiche, teils neuartige Kreationen, sowohl im Modebereich als auch bei den Düften.

Hin und wieder stechen besonders auffallende Parfums hervor, zu denen „Poison“ mit Sicherheit gehört. ´Gift` oder auch ´verbotene Frucht` bedeutet dieses französische Wort. Es deutet auf die Intensität der verwendeten Essenzen hin, die im Zusammenspiel durchaus ein wenig „verboten“ wirken kann. Im Restaurant zum Beispiel könnte so mancher andere Gast es als zu stark empfinden.

Poison erschien im Jahr 1985. Der traditionsreichen und weltweit bekannten Pariser Mode- und Kosmetikmarke verschaffte es viel Aufmerksamkeit.

Poison ist bis heute eine feste Größe in der Welt der edlen Düfte. Beim Originalduft stand die intensiv duftende Tuberose im Mittelpunkt. Auch beim Relaunch im Jahr 2014 spielt diese noch eine Rolle. Jüngere Mitglieder der Poison-Duftfamilie – allesamt Damendüfte – verzichten dagegen komplett auf diese Zutat. Sie gelten aber durch andere intensive Rohstoffe ebenfalls als sehr prägnant.

Auf den Punkt!

Die Poison-Duftfamilie finden Sie im gehobenen Preissektor. Im Vergleich mit vielen anderen Dior-Düften sind die Preise allerdings noch moderat. Mit rund 30 Euro für 20 ml Eau de Toilette ist ein Einstieg in diese Duftwelt noch bezahlbar. Um die 100 Euro können 100 Milliliter kosten.

Was zeichnet Dior Poison aus?


Poison ist einer der Klassiker des Hauses, nach den Worten des Herstellers eine üppige, charismatische Mischung. Bei den späteren Versionen greifen die Parfumdesigner viele Facetten des Originaldufts auf, sie sind aber dennoch ganz eigenständig in der Duftrichtung. Im Folgenden erhalten Sie einen kleinen Einblick in die Welt von Poison.

Duftkollektion und Duftcharakter

Die Poison Düfte entstanden und entstehen unter der Regie verschiedener namhafter Parfümeure. In der folgenden Tabelle sehen Sie eine Auswahl aus der Serie. Die Duftpyramide setzt sich jeweils aus Kopf-, Herz- und Basisnote zusammen, die nacheinander wahrnehmbar sind. Am längsten hält jeweils die Basisnote vor.

Name des Dufts Erscheinungsjahr Duftfamilie Duftnoten
Poison 1985 Blumig-orientalisch

Kopfnote: Anis, Koriander, Orangenhonig, Pflaume, Piment, Rosenholz, wilde Beeren

Herznote: Gartennelke, Jasmin, Neroli, Opoponax, Rose, Tuberose, Weihrauch, Zimt

Basisnote: Amber, Heliotrop, Moschus, Sandelholz, Vanille, Vetiver, Zeder
Poison 2014 Süß-gourmandig

Kopfnote: Koriander

Herznote: Absolue von Tuberose und von Mairose

Basisnote: Vanille
Hypnotic Poison 2014 Süß-orientalisch

Kopfnote: Mandel

Herznote: Arabischer Jasmin

Basisnote: Vanille
Pure Poison 2016 Blumig-pudrig

Kopfnote: Bergamotte, Jasmin, Mandarine, Orange

Herznote: Gardenie, Neroli

Basisnote: Sandelholz, weißer Amber, Zeder
Poison Girl 2016 Süß-blumig

Kopfnote: Bitterorange

Herznote: Rosa Centifolia

Basisnote: Vanille

Verdünnungen und Füllmengen

Verdünnte Duftöle sind die Basis jedes Parfums. Die Verdünnung des Duftkonzentrats beeinflusst die Intensität und die Haltbarkeit eines Dufteindrucks. Die wesentlichen Verdünnungsklassen bei dieser Serie sind die folgenden:

Verdünnungsklasse Parfumöl-Anteil
Extrait de Parfum 20 Prozent und mehr
Parfum 12 bis 20 Prozent und mehr
Eau de Parfum 8 bis 15 Prozent und mehr
Eau de Toilette 5 bis 8 Prozent und mehr

Die Poison-Düfte sind zurzeit in den Größen 20, 30, 50, 100 und 150 Milliliter erhältlich.

Flakon

Das Original-Fläschchen hat keine näher bestimmbare Form. Es wirkt ein wenig so, als hätte jemand eine Kugel künstlerisch bearbeitet und daraus etwas geformt, das vage an einen Apfel erinnert. Der Schraubdeckel wiederholt dieses Formprinzip. Auch alle anderen Poison-Düfte sind von dieser Form umschlossen. Für Fläschchen und Deckel gibt es jeweils transparente und opake Ausführungen, die für jede Variante anders zusammengestellt sind. Die Front trägt jeweils den Namen des Dufts und den Dior-Schriftzug.

Die einzige Form-Abwandlung erklärt sich durch die Art der Anwendung: Einige der Düfte sind mit Roller Pearl erhältlich, einer Kugel, mit der Sie den Duft gleichmäßig auftragen können, statt ihn zu sprühen. Die dazugehörigen Flakons sind hoch und schlank.

Limitierte Sammler-Editionen spielen kreativ mit Farbe und Flakon, weichen aber nie vollständig von der kugeligen Gestalt ab. Besonders das Rot der Hypnotic-Varianten und das Blau der Midnight-Spielarten haben die Designer immer wieder neu interpretiert.  

Fazit

Sie möchten sich einen Poison Duft von Dior kaufen? Hier sehen Sie in aller Kürze die Vor- und Nachteile.

Vorteile
  • Duftserie zum Variieren
  • Teils mit praktischer Roller-Pearl
  • Dekorative Flakons, auch zum Sammeln
Nachteile
  • Hoher Preis
  • Können zu intensiv erscheinen

Möchten Sie die faszinierende Parfum-Welt näher kennenlernen? In unserem Ratgeber Parfum erfahren Sie mehr zu diesem Thema.


Über Andrea Schreiner

Als Verlagslektorin und Mit-Autorin für Gastroführer hatte ich einen kulinarischen Berufsstart. Es folgte erst ein längeres Intermezzo beim Radio, danach vielfältige Aufgaben als Zeitungsredakteurin. Nach spannenden Jahren bei einer PR-Agentur bin ich nun seit 2013 bei billiger.de rund ums Online-Shopping aktiv.


Nach oben