Smartwatches mit MP3-Player

(75 Ergebnisse aus 52 Shops)
4 1 5
1
3 4
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Smartwatches mit MP3-Player


Aktualisiert: 26.03.2020 | Autor: Claus Oexle

Gut zu wissen

Eine Smartwatch ist ein Alleskönner am Handgelenk. Neben Fitness-Features und smarten Telefon-Funktionen ist es mit der Uhr auch möglich, Musik zu hören. Viele Sportler schwören auf die motivationsfördernde Kraft der Musik und wollen auch während des Trainings nicht auf ihre Lieblingssongs verzichten. Mit einer Smartwatch mit MP3-Player müssen Sie nicht extra Ihr Smartphone zum Sporttreiben mitnehmen – dies kann schließlich auch sehr störend sein. Die kleine Smartwatch bemerken Sie jedoch kaum. Auch der MP3-Player kann zuhause bleiben – so viel Freiheit hatten Sie beim Sport noch nie.
Auf den Punkt!

Die günstigsten Smartwatches mit MP3-Player bekommen Sie schon für rund 40 Euro. Für die am besten ausgestatteten Uhren von Apple, Garmin und Co. mit vielen Fitness- und smarten Funktionen, eingebauten Sensoren (GPS, Barometer, Beschleunigungssensor) und hochwertiger Verarbeitung, müssen Sie aber bereit sein, 400 bis 800 Euro auszugeben.

Was zeichnet Smartwatches mit MP3-Player aus?

Falls Sie sich noch nicht ganz sicher sind, ob eine Smartwatch mit MP3-Player das Richtige für Sie ist, können Sie in unserem Ratgeber wertvolle Infos finden.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie mit Ihrer Smartwatch Musik genießen können: Entweder Ihre Uhr verfügt über einen internen Speicher und einen integrierten Musikplayer oder Sie können mit ihr auf Musik-Streamingdienste zugreifen. Zusätzlich benötigen Sie Bluetooth-Kopfhörer.

Wissenswert

Fitnesstracker ohne Musik
Die meisten Fitnessarmbänder besitzen keine Musikfeatures – im besten Falle können Sie mit Ihnen per Bluetooth-Kopplung den MP3-Player Ihres Smartphones steuern.

Sie haben die Wahl zwischen zwei folgenden Optionen:

  • Smartwatch mit internem Speicher
    Besitzt die Smartwatch einen internen Speicher, können Sie meist ein paar hundert Songs abspeichern – genug, um ein paar Stunden mit Musik Sport zu treiben. Sie müssen dann lediglich die Smartwatch per USB an Ihren Computer anschließen und die entsprechenden Lieder überspielen. Je nachdem, wie stark die Songs komprimiert sind, können Sie bei 1 GB etwa 200 bis 400 Musikstücke auf Ihrer Smartwatch speichern. Auf manchen Smartwatches können Sie Musikdateien auch direkt vom Smartphone, ohne über den Umweg Computer, auf die Uhr übertragen.
  • Streamingdienste
    Noch viel mehr Musikauswahl haben Sie, wenn Ihre Smartwatch Zugriff auf einen der vielen Musik-Streamingdienste hat. Hierfür muss die Uhr auf das Internet zugreifen. Bei manchen Musik-Streamingdiensten können Sie Musik auch offline abspielen – also ohne Internetzugang. Meist brauchen Sie aber einen Premium-Account, um offline Musik hören zu können. Hierfür braucht die Uhr jedoch einen internen Speicher, auf dem Sie die Songs speichern können.

In der folgenden Tabelle stellen wir Ihnen einige Smartwatches und deren Möglichkeiten der Musikwiedergabe vor.

Smartwatch Interner Speicher Musikstreaming offline Musikstreaming online
Apple Watch 5 32 GB Apple Music  Spotify, Deezer, Apple Music
Apple Watch 4 16 GB Apple Music  Spotify, Deezer, Apple Music
Samsung Galaxy Watch Active 2 4 GB Spotify, Google Play Music Spotify, Google Play Music, Deezer
Samsung Galaxy Watch 4 GB Spotify, Google Play Music Spotify, Google Play Music, Deezer
Samsung Gear Sport 4 GB Spotify, Google Play Music Spotify, Google Play Music, Deezer
Garmin Fenix 5 Plus 16 GB Spotify, Deezer, Amazon Music /
Garmin Vivoactive 3 Music 3,5 GB Spotify, Deezer, Amazon Music /
Fitbit Versa 2 2,5 GB Spotify, Deezer /
Fitbit Ionic 2,5 GB Deezer /

Betriebssystem

Smartwatches mit MP3-Player verfügen über unterschiedliche Betriebssysteme (OS). Oft basieren diese auf Smartphone-Betriebssystemen: So wurde Apples watchOS aus iOS entwickelt, Android Wear hat seinen Ursprung in dem populären Android Betriebssystem. Samsung hat mit Tizen ein eigenes OS, genau wie Garmin mit Garmin OS oder Fitbit mit Fitbit OS.

Achten Sie darauf, dass die Betriebssysteme von Smartphone und Smartwatch miteinander kompatibel sind: So können Sie z.B. eine Apple Watch nur mit einem Smartphone von Apple verbinden. Android-Smartwatches funktionieren zwar auch mit Apple-Produkten, hier müssen Sie aber mit Einschränkungen rechnen.

Je größer das Display der Smartwatch, desto besser lässt sich der MP3-Player steuern. Auch das Ablesen der Informationen gelingt Ihnen mit einem großen Display besser. Ein großes Display kann allerdings am Handgelenk beim Sport stören. Außerdem verbraucht ein größeres Display auch mehr Strom.

Meist verfügen Smartwatches über ein Display mit einer Diagonale zwischen 1,2 und 1,8 Zoll (″). Genau wie bei Smartphones werden verschiedene Displaytechnologien verwendet: Vor allem LCD und AMOLED kommen hier zum Einsatz.

  • LCD
    Diese Technologie punktet vor allem mit guter Schärfe, hoher Helligkeit und langer Lebensdauer.
  • AMOLED
    AMOLED bietet kräftige Farben, tiefe Schwarzwerte und einen geringeren Stromverbrauch.

Smartwatches mit MP3-Player können über folgende Ausstattung verfügen:

  • Schutzklasse
    Möchten Sie gerne mit Ihrer Smartwatch auch bei Regen sporttreiben, sollte diese zumindest spritzwassergeschützt sein. Für Aktivitäten im Wasser müssen Sie auf eine wasserdichte Uhr zurückgreifen. Achten Sie hier auf die Schutzklasse: IP67 bedeutet, dass die Uhr gegen zeitweiliges Untertauchen geschützt ist, bei IP68 sogar gegen dauerndes Untertauchen.
  • GPS-Modul
    Viele Smartwatches verfügen über ein GPS-Modul: Damit können Sie dann die zurückgelegten Strecken messen oder Ihren Aufenthaltsort bestimmen.
  • Schnittstellen
    Smartwatches mit MP3-Player sind mit verschiedenen Schnittstellen ausgestattet, damit Sie die Uhren mit anderen Geräten verbinden können. USB kommt hier genau wie WLAN, Bluetooth oder NFC zum Zuge. Manche Smartwatches verfügen sogar über SIM-Karten, so dass Sie mithilfe des Mobilfunks auf das Internet zugreifen können.

Wichtig ist auch die Art der Bedienung – schließlich wollen Sie möglichst einfach mit Ihrer Smartwatch Musik hören. Falls Sie die Smartwatch mit Ihrem Handy gekoppelt haben, erfolgt die Bedienung über dieses. Kann Ihre Smartwatch auch ohne Smartphone-Hilfe Musik abspielen, gibt es unterschiedliche Arten der Bedienung.

Die meisten Smartwatches mit MP3-Player verfügen über eine Kombination aus den folgenden Bedienarten:

  • Drehlünette
    Manche Uhren lassen sich auch über äußeren Ring um das Ziffernblatt bedienen – die sogenannte Lünette.
  • Drehrad
    Seitlich an der Uhr befindet sich das Drehrad, das mit den verschiedensten Funktionen belegt sein kann.
  • Touchscreen
    Diese Art der Bedienung kennen Sie von Ihrem Smartphone: Steuern Sie Ihre Uhr und die Musikwiedergabe einfach über das drucksensitive Display der Uhr.

  • Tastensteuerung
    Viele Smartwatches verfügen auch über eine Tastensteuerung. Die Knöpfe für die Steuerung befinden sich seitlich oder unterhalb des Displays. Damit ist die Steuerung zwar nicht ganz so intuitiv wie beim Touchdisplay, mit etwas Eingewöhnung funktioniert aber auch diese Art der Steuerung sehr gut.

Der eingebaute Prozessor sorgt dafür, dass Ihre Smartwatch ohne Probleme läuft. Der Prozessor ist von der Taktfrequenz und den integrierten Prozessorkernen abhängig. Je höher die Taktfrequenz ist und je mehr Prozessorkerne eingebaut sind, desto schneller werden die Aufgaben ausgeführt. 1,5 Gigahertz (GHz) sind ein guter Wert, weniger als 2 Prozessorkerne sollte die Uhr nicht besitzen.

Der interne Speicher gibt an, wieviel Sie auf der Uhr sichern können. Für Smartwatches mit MP3-Player gilt: „Je mehr Speicher, desto besser.“ Mit 32 GB wie bei der Apple Watch 5 können Sie mehrere 1.000 Musikstücke auf Ihrer Smartwatch ablegen.

Smartwatches mit MP3-Player können neben der Musikwiedergabe auch über andere Funktionen verfügen. Achten Sie bei Ihrer Wahl darauf, dass Ihr Wunschmodel die Funktionen besitzt, die Ihnen wichtig sind.

  • Telefon-Funktionen
    Viele Modelle bieten die Möglichkeit, Funktionen des verbundenen Smartphones zu steuern, wie etwa Telefonate zu führen sowie Nachrichten zu lesen oder zu schreiben.
  • Multimedia-Funktionen
    Einige Smartwatches können Sie dank eines eingebauten GPS-Moduls auch ohne Ihr Smartphone zum Zielort navigieren. Eine integrierte Sprachsteuerung ist besonders praktisch, um bestimmte Funktionen zu steuern oder nach Inhalten im Internet zu suchen. Auch die Foto- und Videowiedergabe ist auf einigen Modellen auf dem Display möglich.
  • Fitness-Funktionen
    Dank praktischer Funktionen, wie einem Pulsmesser, Distanzmesser, Kalorienzähler sowie Schrittzähler, können Sie Ihr persönliches Fitness-Programm optimieren. Der Schlaftracker ermöglicht es, die Schlafqualität zu messen.

Je höher die Akkukapazität, desto länger halt der Akku. Sie können zwischen der kabelgebundenen und der kabellosen Variante via Induktionsverfahren wählen.

Funktionen wie das Navigationssystem GPS verbrauchen viel Energie. Falls Ihre Smartwatch per WLAN auf Musikstreaming zugreift, können Sie davon ausgehen, dass der Akku nicht so lange hält wie beim Offline-Musikhören.

Die Akkukapazität liegt bei Smartwatches meist zwischen 200 und 1.000 Milliamperestunden (mAh). Wie lange der Akku Ihrer Uhr hält, hängt auch davon ab, wie Sie sie einsetzen und welche Funktionen Sie nutzen: Einige Tage sollten die meisten smarten Uhren durchhalten. Es gibt sogar Modelle mit mehreren Wochen Akkulaufzeit. Schauen Sie am besten in die Produktbeschreibung, hier wird die Akkukapazität immer aufgeführt.

Smartwatches mit MP3-Player gibt es in verschiedenen Material-Ausführungen. Sowohl das Gehäuse als auch das Armband sind jeweils in unterschiedlichen Materialien erhältlich.

  • Gehäusematerialien
    Hier können Sie zwischen Metallen wie Aluminium, Edelstahl, Titan oder Kunststoff wählen. Metallgehäuse sind sehr strapazierfähig, dafür sind Kunststoffgehäuse leichter und günstiger.
  • Armbandmaterialien
    Hier haben Sie die Wahl zwischen Leder, Metall und Kunststoff. Leder ist sehr elegant, Metall enorm strapazierfähig und Kunststoff wie Silikon sehr elastisch und anschmiegsam.

Fazit

Abschließend noch ein Blick auf die Vor- und Nachteile einer Smartwatch mit MP3-Player:

Vorteile
  • Musik immer beim Sporttreiben dabei
  • Sie müssen keinen separaten MP3-Player mit sich führen
  • Optimierung des Trainings durch Musikunterstützung
Nachteile
  • Für manche Streaminganbieter ist ein Premium-Account nötig
  • Für größere Musikbibliothek viel Speicherkapazität notwendig

Häufige Fragen

Wissenswertes rund um die Verwendung einer Smartwatch mit MP3-Player haben wir an dieser Stelle zusammengetragen. Wir haben dabei den Wissensbedarf anderer Käufer dieser Art von Smartwatches berücksichtigt.

Brauche ich ein großes Display bei meiner Smartwatch mit MP3-Player?

Auf einem großen Display können Sie besser ablesen, was zum Beispiel gerade für ein Lied gespielt wird. Allerdings brauchen größere Displays auch mehr Strom – was sich an einer verkürzten Akkulaufzeit bemerkbar machen kann. Beim Sport könnte das größere Gehäuse außerdem störend wirken.

Wieviel Songs passen auf meine Smartwatch mit MP3-Player?

Das kommt immer auf die Speichergröße des MP3-Players an. 1 GB reicht ungefähr für 200 bis 400 Musikstücke.

Welchen Musik-Streamingdienst unterstützt meine Smartwatch mit MP3-Player?

Jede Smartwatch unterstützt unterschiedliche Musik-Streamingdienste – keine kann alle liefern. Sicher können Sie sich sein, dass Apple-Smartwatches auch Apple Music anbieten. Ein Großteil der anderen smarten Uhren kann mit Spotify aufwarten. Wenn für Sie die Unterstützung eines bestimmten Dienstes ein Kaufgrund ist, schauen Sie unbedingt in die Beschreibung Ihrer ausgewählten Uhr. Dort ist auch vermerkt, welche Musik-Streamingdienste Sie auf der Uhr nutzen können.

Weitere Informationen zum Thema Smartwatches finden Sie in unserem umfangreichen Ratgeber Smartwatches.


Über Claus Oexle

Bei mir gehen die Begeisterung für das geschriebene Wort und für Unterhaltungselektronik Hand in Hand. Seit 2011 kann ich dies bei billiger.de ausleben – und dass ich dabei auch noch unseren Usern mit interessanten Infos weiterhelfen kann, macht alles nur noch viel spannender und schöner.


Nach oben