Leistungsstarke Laptops

(1.053 Ergebnisse aus 41 Shops)
15 1 5
1
3 4 5
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Leistungsstarke Laptops


Aktualisiert: 11.08.2020 | Autor: Online-Redaktion

Gut zu wissen 

Schnelle, leistungsstarke Laptops können für alle Aufgaben zu Hause genutzt werden. Auch für Büroarbeiten sind sie geeignet, bei denen rechenintensive Programme flüssig laufen sollen. Für das Gaming gibt es ebenfalls eine große Auswahl an passenden Notebooks. Mit diesen Geräten können Sie die aktuellsten Spiele mit hohen Grafikeinstellungen spielen oder sogar an E-Sport-Turnieren teilnehmen.

Es gibt beispielsweise Modelle von renommierten Herstellern wie Dell, HP, Lenovo, Acer, MSI oder XMG zu kaufen. Apple- bzw. iOS-Liebhaber werden ebenfalls ein starkes Gerät finden, das zu ihren Wünschen passt. Wer sich ausführlich informiert und Preise vergleicht, bekommt die besten Notebooks zu günstigen Preisen.

Auf den Punkt!

Einen günstigen, leistungsstarken Laptop bekommen Sie bereits ab ca. 500 Euro. Wie viel ein Gerät tatsächlich kostet, hängt von den gewünschten Eigenschaften ab: Ein Business-Notebook mit großem SSD-Speicher gibt es etwa ab ca. 700 Euro. Für einen starken Gaming-Laptop müssen Sie mit Preisen ab 1.000 Euro rechnen. High-End- bzw. Premium-Notebooks kosten ca. 1.500 Euro aufwärts.


Was zeichnet leistungsstarke Laptops aus?

Leistungsstarke, schnelle Notebooks sind in vielen Ausstattungsvarianten und von vielen Herstellern erhältlich. Im folgenden Ratgeber haben wir für Sie wichtige Merkmale zusammengefasst, die Sie beim Kauf beachten sollten.

Games mit hohen Grafikeinstellungen spielen, große Datenmengen verarbeiten oder mit CAD-Programmen arbeiten, mit denen zum Beispiel technische Zeichnungen erstellt werden? Unterwegs eine ähnliche Leistung erhalten wie am Computer zu Hause? Es hängt von Ihren Nutzergewohnheiten und den Anwendungsgebieten ab, welches leistungsstarke Notebook Sie sich kaufen sollten:

  • Bürolaptops
    Der Büroalltag wird immer agiler und mobiler. Ein leistungsstarkes Business-Notebook sollte daher nicht nur schnell, sondern auch robust und bequem transportierbar sein. Essentiell sind ausreichend Arbeitsspeicher und Speicherplatz für rechenintensive Programme sowie die Verarbeitung von großen Datenmengen. Vor allem bei der Bild- und Videobearbeitung sind eine gute Grafikkarte wie die NVIDIA® GeForce GTX 1650 und eine Full-HD-Displayauflösung empfehlenswert. Wer viel unterwegs ist, kann sich für ein leistungsstarkes Ultrabook entscheiden. Diese Geräte sind schlank, mit bis maximal 2 Kilogramm (kg) angenehm leicht und überzeugen gleichzeitig mit einer guten Performance (bzw. Leistung) sowie einer Akkulaufzeit von mindestens 6 bis 8 Stunden (h). Wer sich (nicht nur) bei Business-Reisen vor Datenklau schützen möchte, kann ein Gerät mit Fingerabdrucksensor wählen. Darauf haben nur registrierte NutzerInnen Zugriff.
  • Gaming-Laptops
    Ein wichtiges Kaufkriterium ist hier die Bildrate. Je höher sie ist, desto flüssiger läuft ein Game. Das Bild wirkt klarer und Bewegungen lassen sich leichter verfolgen. Ab 30 Frames per second („Bilder pro Sekunde“ bzw. FPS) gilt ein Spiel als ruckelfrei, vielen Gamern reicht das aber nicht aus. Bei actionreichen Shootern und Rennspielen sind 50 bis 60 FPS empfehlenswert. Die Bilder pro Sekunde müssen vom Display aber auch ausgegeben werden können. Deshalb ist die Bildwiederholfrequenz ebenfalls entscheidend. Beim Competitive Gaming wird häufig eine Bildwiederholfrequenz von 144 Hertz (Hz) oder mehr angestrebt. Wenn diese nicht konstant gehalten werden kann, schrauben Sie die Grafikqualität des Spiels lieber herunter. Übrigens: Hat ein spieletauglicher Laptop ein 144-Hertz-Display, ist dafür die Auflösung häufig niedriger (etwa Full-HD statt 4K).
  • Multimedia-Notebooks
    Möchten Sie mit Ihrem Notebook alles erledigen, was im Alltag so anfällt? Etwa Full-HD-Videos und andere Multimedia-Inhalte abspielen oder bearbeiten, Office-Programme produktiv einsetzen, bequem im Internet surfen und eventuell sogar Spiele auf mittlerer Detailstufe spielen? Dafür eignen sich leistungsstarke Multimedia-Laptops. Die Bildschirmdiagonale ist tendenziell größer; besonders angenehm lässt es sich ab 15,6 Zoll (″) arbeiten. Wer viele Multimedia-Anwendungen nutzt, sollte auf ein Full-HD-Display mit hohem Kontrast und Farbtreue setzen. Wichtig für ein gutes Multimedia-Notebook sind außerdem ein top Prozessor, Grafikchip sowie 

Ein leistungsstarker Laptop benötigt einen guten Prozessor. Er ist das Herzstück eines Notebooks. Andernfalls würden etwa anspruchsvolle CAD-Programme nicht flüssig laufen. Videoschnitt und Rendering wären ebenfalls nicht störungsfrei möglich. Rendering bedeutet hier, Informationen aus allen Ebenen eines Videos zu einem zweidimensionalen Bild zusammenführen. In Performance-Laptops ist daher ein starker Prozessor (CPU bzw. Central Processing Unit) verbaut:

Zu den Klassikern gehören etwa die Intel® Core™-Prozessoren der 9. bzw. 10. Generation. Der Intel® Core™ i7 sorgt mit 4 Kernen und einer Prozessortaktfrequenz von bis zu 2,6 Gigahertz (GHz), einem Turbo von bis zu 4,5 GHz und einem Cache bis zu 12 Megabyte (MB) garantiert für eine schnelle Datenverarbeitung. Noch leistungsstärker sind die Intel® Core™-i9-Prozessoren mit einer Grundtaktfrequenz von 2,4 GHz, einer maximalen Turbotaktfrequenz von 5 GHz einem 16 MB Intel® Smart Cache.

Aber auch die Konkurrenz kann hier ohne Probleme mithalten. So zum Beispiel die AMD-Ryzen-7-Prozessoren mit ihren 8 Kernen, dem Prozessortakt von 3,7 GHz, einem maximalen Turbotakt von 4,3 GHz und einem Cache von 16 MB.

Wissenswert

Es kann sein, dass der Laptop bei langen Gaming-Sessions heiß läuft. Damit er nicht überhitzt, wird die Taktfrequenz des Prozessors reduziert. Das nennt sich Throttling. Throttling von 50 Prozent bedeutet zum Beispiel, dass jeder 2. Takt ausgelassen wird. Dadurch wird die Temperatur des Prozessors gesenkt. 

In der Regel ist ein flinker SSD-Speicher verbaut. Er läuft normalerweise geräuschlos und produziert wenig Abwärme. Zudem startet das Gerät schnell. Die Speicher- und Ladezeiten bei Anwendungen sind kurz. Eine Gesamtkapazität des SSD-Speichers von 256 GB ist bei High-End-Laptops schon beinahe zu wenig. Besser sind Festplattenspeicher von mindestens 512 GB bis 8 Terabyte (TB). So können selbst sehr große Datenmengen problemlos gespeichert werden. HDD-Festplatten werden bei Hochleistungslaptops inzwischen seltener integriert bzw. meist mit einem SSD-Speicher ergänzt.

Wer rechenintensive Aufgaben mit dem Notebook bewältigen muss, greift zu einem leistungsstarken Modell. Hier ist ein großer Arbeitsspeicher von Vorteil. Denn dann können Daten zunächst in den RAM geladen werden. Dort verbleiben sie bis zur Freigabe des Speichers und bis zum Löschen. Da keine Inhalte auf der SSD zwischengelagert werden müssen, laufen selbst komplexe Programme flüssig.

Wie viel RAM Sie benötigen, hängt von den Anwendungen ab, die Sie ausführen möchten. Für Gaming oder Bild- und Videobearbeitung sollten mindestens 16 bis 64 GB vorhanden sein. Dadurch unterscheiden sich Hochleistungsnotebooks von Mittelklasse-Modellen, die meist mit einem Arbeitsspeicher von 8 bis 16 GB daherkommen.

Wissenswert

Für eine top Performance sollte immer etwas mehr Arbeitsspeicher vorhanden sein, als Sie normalerweise benötigen. Denn dann laufen Programme weiterhin flüssig, selbst wenn im Hintergrund Updates vorgenommen werden.

Mit leistungsfähigen Grafiklösungen von NVIDIA®, AMD und Co. können Sie Triple-A-Spiele auf hoher Detailstufe problemlos spielen. Zwar haben Grafikkarten wie GeForce RTX und Radeon RX beispielsweise eine sehr gute (3D-)Leistung. Dadurch verbrauchen sie aber auch mehr Strom und müssen ausreichend gekühlt werden.

Wer mit einem leistungsstarken Laptop Bilder und Videos bearbeiten oder die neuesten Games spielen möchte, sollte nicht bei der Grafikkarte sparen. High-End-Modelle haben einen hohen Grafikspeicher – 8 GB für anspruchsvolle Gamer – und eine schnelle PCI-Express-Schnittstelle. Dieser Begriff steht für Peripheral Component Interconnect Express. Diese Schnittstelle verbindet die Grafikkarte mit dem Hauptprozessor des Laptops. Daten können damit deutlich schneller übertragen werden als bei älteren, preisgünstigeren PCI-Schnittstellen.

Die Bildschirme von leistungsstarken Laptops gibt es in unterschiedlichen Ausführungen:

  • Displaydiagonale
    Sie können sich zwischen kleinen, kompakten Modellen mit 13,3 ″ und großen Geräten mit 17,3 ″ entscheiden. Letztere sind zum Beispiel ideal, um Tabellen zu bearbeiten, Präsentationen zu erstellen oder Games zu spielen. Je größer die Bildschirmdiagonale, desto wichtiger ist eine hohe Auflösung, da die Pixeldichte bei großen Bildschirmen auffällt. Übrigens: Wenn der Bildschirm groß ist, ist auch im Bereich der Tastatur viel Platz. High-End-Laptops kommen daher oft mit Nummernblock daher, was Vielen das Arbeiten erleichtert.
  • Displayqualität
    Ein Full-HD-Display gehört bei den meisten leistungsstarken Laptops zum Mindeststandard. Noch detailreichere Darstellungen erreichen Sie mit einer 4K-Auflösung. Für das Arbeiten mit Grafik-Programmen ist das sinnvoll. Beim Gaming punktet diese Bildschirmqualität vor allem mit gestochen scharfen Bildern. Beachten Sie hier, dass selbst die besten Grafikkarten beim 4K-Gaming keine hohen Bildraten erzielen. Gerade bei Actionspielen sind aber 50 bis 60 FPS zu empfehlen. In diesem Fall können Sie die Grafikqualität auf Full-HD reduzieren. Wie bereits oben erwähnt, ist außerdem die Bildwiederholfrequenz des Displays wichtig. Sie sollte mindestens 144 Hz betragen, wenn Sie actionreiche Games spielen möchten.
  • Touchscreen
    Laptops mit Touchscreen können Sie entweder intuitiv über das Display oder wie üblich mit Tastatur und Mousepad bedienen. Bei sogenannten Detachables können Sie Tastatur und Screen voneinander trennen und die Geräte als Tablet nutzen – wie zum Beispiel beim Microsoft Surface. Das Display ist hier in der Regel entspiegelt, sodass Sie auch draußen alles gut lesen können.

Leistungsstarke Laptops sind oft weniger kompakt als günstigere Modelle. Das liegt zum einen an der Ausstattung. Eine dedizierte Grafikeinheit beispielsweise benötigt mehr Platz und ist schwerer als eine Onboard-Lösung. Zum anderen spielt auch die Displaydiagonale eine Rolle. Je größer sie ist, desto schwerer ist das Notebook. Einige Modelle wiegen bis zu 4,6 kg.

Wer beispielsweise unterwegs arbeiten oder streamen möchte, sollte ein Gerät mit maximal 2 kg wählen. Denn mit diesem Gewicht lässt es sich angenehm transportieren.

Starke Prozessoren und Grafikkarten beispielsweise verbrauchen viel Strom. Deshalb verfügen leistungsstarke Laptops über Akkukapazitäten von mindestens 2526 Milliamperestunden (mAh) bis 8700 mAh. Je höher die Kapazität, desto länger können Sie das Gerät ohne externe Stromzufuhr verwenden.

Bei guten Notebooks beträgt die Akkulaufzeit mindestens 6 h. Besser sind natürlich 8 bis 12 h oder sogar noch mehr. Denn dann können Sie das Gerät beispielsweise auch bei langen Zugreisen verwenden.

Fazit

Wer überlegt, in einen leistungsstarken Laptop zu investieren, sollte die wichtigsten Vor- und Nachteile kennen:

Vorteile
  • Ideal für Gaming, Büroarbeiten und Multimedia
  • Häufig große Tastatur mit Zahlenblock
  • Meist brillantes Display oder hohe Framerates
  • Dank SSD-Speicher sehr schnelle Ladezeiten
Nachteile
  • In der Regel etwas schwerer und weniger kompakt
  • Höherer Anschaffungspreis
  • Evtl. Hitzeentwicklung und dadurch Throttling bei langen Gaming-Sessions

Häufige Fragen

Welches leistungsstarke Notebook soll es werden? Vielleicht helfen folgende Fragen und Antworten bei der Entscheidung, die sich auch andere NutzerInnen schon gestellt haben.

Was sollte ein leistungsstarker Laptop können?

Wichtig für eine top Performance ist vor allem das schnelle Arbeitstempo des leistungsstarken Laptops. Denn selbst ein brillantes Display oder eine hohe Akkuleistung können nicht überzeugen, wenn das Notebook langsam ist. Leistungsstarke Laptops haben also in der Regel:

  • Einen schnellen, großen SSD-Speicher (mindestens 256 GB, besser mehr)
  • Einen Prozessor mit mindestens 4 Kernen
  • Einen Arbeitsspeicher von mindestens 8 bis 64 GB

Was benötigt ein guter, leistungsstarker Gaming-Laptop?

Ein starker Prozessor, viel Arbeitsspeicher und eine schnelle Festplatte sind hier unverzichtbar. Besonders wichtig beim Gaming ist außerdem das Display. Es gilt, die Balance zwischen einer hohen Auflösung und einer guten Bildrate zu finden. Letztere sollte bei 50 bis 60 FPS liegen, wenn Sie Shooter, Rennspiele und ähnliche Games spielen möchten.

Was kostet ein guter, leistungsstarker Laptop?

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Denn das hängt ganz davon ab, welche Ansprüche Sie an das Gerät stellen. Generell gilt: Je besser die Performance, desto teurer ist das Notebook natürlich. Während leistungsstarke Business-Notebooks im höheren 3-stelligen Bereich starten, kosten High-End-Gaming-Geräte schon einmal weit über 1000 Euro. Eine Investition, die sich in der Regel aber lohnt. Denn ein Gerät, das gut verarbeitet und mit aktueller Technik ausgestattet ist, wird lange gute Dienste leisten.

Bei uns können Sie sich vor dem Kauf auch über Notebooks im Allgemeinen informieren.


Online-Redaktion

Unsere Leidenschaft für das Online-Shopping und für Texte leben wir in der Online-Redaktion jeden Tag aufs Neue gemeinsam aus. Unser Ziel haben wir dabei immer fest im Blick: Ihnen beim Kauf des richtigen Produkts hilfreich zur Seite zu stehen.


Nach oben