Gaming Laptop

(155 Ergebnisse aus 30 Shops)
4 1 5
1
3 4
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Gaming Laptop


Aktualisiert: 03.09.2020 | Autor: Online-Redaktion

Gut zu wissen

Gaming-Laptops sind sowohl kompakt als auch leicht transportierbar und beinhalten sämtliche Funktionen eines klassischen Desktop-Gaming-PCs. Dabei benötigen sie allerdings deutlich weniger Platz. Sie sind daher gut geeignet für Menschen, die gerne spielen und viel Wert auf Mobilität legen. Hinzu kommt, dass Notebooks mittlerweile durchaus mit ihren Desktop-Gegenstücken in puncto Grafikleistung mithalten können. Spieler müssen bei Laptops kaum mehr Einbußen bei der Gesamtleistung hinnehmen.

Auf den Punkt!

Die teuersten Ausstattungselemente bei Gaming-Laptops sind in der Regel Prozessor und Grafikkarte. Wie viel Sie zahlen, ist von Ihren persönlichen Ansprüchen abhängig. Ein Gelegenheitsspieler ist vielleicht bereits mit einem niedrigpreisigen Laptop zwischen 600 bis 1.000 Euro zufrieden. Gamer, die kompetitiv spielen – also online gegen Andere –, zahlen dagegen wahrscheinlich einen Preis zwischen 2.500 und 4.500 Euro.

Was zeichnet Gaming-Laptops aus?

Im Vergleich zu gewöhnlichen Notebooks, die man hauptsächlich zum Arbeiten oder Surfen verwendet, sind Gaming-Laptops deutlich leistungsfähiger. Diese sind so konstruiert, dass sie den Anforderungen gerecht werden, die neueste PC-Spiele an sie stellen. Worin sich Gaming-Laptops im Detail unterscheiden, erfahren Sie im Folgenden.

Der Prozessor oder die Central Processing Unit (CPU) dient als zentrale Recheneinheit dazu, Befehle abzuarbeiten. Zu den bekanntesten Herstellern von CPUs gehören Intel® und AMD. Was die Leistung der Prozessoren angeht, bestehen keine großen Unterschiede zwischen diesen beiden Marken. Mithilfe von Rechen- oder CPU-Kernen misst man, wie schnell ein Prozessor arbeitet. Sie sind der zentrale Teil der CPU.

Grob gilt: Je mehr CPU-Kerne, desto flotter der Gaming-Laptop. Aktuelle Prozessoren verfügen über mindestens 2. Eine schnelle CPU ist für Gamer unumgänglich, daher tendieren viele zu solchen mit mindestens 4 Kernen. Empfehlenswerte Gamer-Laptops verfügen über Prozessoren aus der Familie Core™-i5, Core™-i7 oder Core™-i9 von Intel®, die mit bis zu 10 Kernen bestückt sind. Diese garantieren flüssiges Gaming und ermöglichen es Spieler*innen, nebenbei das Spiel aufzuzeichnen und zu streamen.

Wissenswert

Für ein flüssiges Gaming-Erlebnis wählen Spieler*innen als Mindestmaß den i5-7300HQ. Mit diesem lassen sich nicht nur die meisten Spiele meistern, sondern auch die grundlegenden Office-Funktionen verwenden. Gerade günstige Gaming-Notebooks nutzen diesen. Gamer mit höheren Anforderungen an ihre CPU sollten mindestens einen i7-7700HQ erwerben.

Im Arbeitsspeicher oder Random Access Memory (RAM) des Rechners sind sämtliche Programme, Prozesse und verwendete Daten gespeichert, die dieser ausführt. Beim Abschalten geht der Inhalt des Arbeitsspeichers verloren und muss daher auf der Festplatte gesichert werden. Der Arbeitsspeicher ist also im Grunde das Kurzzeitgedächtnis Ihres Rechners und mit Abstand die schnellste aller Speicherkomponenten im Computer. Je größer er ist und je schneller er arbeitet, desto schneller ist das Computersystem als Gesamtheit.

Der RAM hat also einen unmittelbaren Einfluss auf das Gaming-Erlebnis, da er beeinflusst, wie schnell Ihr Laptop Daten verarbeitet. Die Größe des Arbeitsspeichers misst man in Werten von 2 bis 64 Gigabyte (GB).

Arbeitsspeicher Anwendungsmöglichkeiten
2 GB Für alte Programme und Betriebssysteme ausreichend. Auch weniger anspruchsvolle Spiele wie City Skylines oder Anno 1404 lassen sich spielen.
4 GB Für Office-Arbeiten, Internetrecherche und Programme mit geringem Speicherbedarf. Games wie Far Cry 3 und 4 laufen bei mittelmäßigen Grafikeinstellungen.
8 GB Für den Alltagsbetrieb mit gängigen Anwendungen sowie komplexeren Bild- und Videoprogrammen. Keine Performance- und Geschwindigkeitseinbußen bei Spielen, brandneue Titel wie Half-Life: Alyx lassen sich flüssig abspielen.
16 GB Ideal für Gamer. Auch hochauflösende Spiele laufen flüssig.
32 GB Für den Privatanwender unnötig viel Arbeitsspeicher.
64 GB Für Profi-Anwender wie Rechenzentren oder professionelle Entwicklungsumgebungen.

Die meisten Modelle verfügen über einen 4 bis 8 GB schnellen DDR3-RAM. Für extreme Anforderungen sind auch Speicher mit 16 GB RAM erhältlich. Wollen Sie einen günstigen Gaming-Laptop erwerben, sind 8 GB völlig ausreichend.

Wissenswert

DDR steht für Double Data Rates. Der DDR3-RAM-Speicher ist eine Weiterentwicklung des DDR2-RAM. Man setzt ihn überwiegend als Arbeitsspeicher oder Hauptspeicher in Laptops ein. Diese speziellen Datenspeicher unterscheiden sich von anderen durch extrem schnelle Übertragungsraten.

Beim Display gibt es nachfolgende Faktoren zu beachten:

  • Bildwiederholfrequenz
    Die Bildwiederholfrequenz, welche man in Hertz (Hz) angibt, ist das wichtigste Merkmal eines Displays. Je mehr Hertz ein Bildschirm wiedergeben kann, desto besser. Allgemein können Displays zwischen 60 und 240 Bilder pro Sekunde darstellen, die Leistung variiert also zwischen 60 Hz und 240 Hz. Bei hektischen, schnellen Spielen wie Ego-Shootern zeigt sich der Vorteil von höheren Bildwiederholraten. Schnelle Mausbewegungen können bei 60 Hz-Displays dazu führen, dass das Bild verschwimmt.
  • Display-Auflösung
    Ein weiterer wichtiger Punkt für Gamer ist die Auflösung des Bildschirms. Laptops zum Spielen haben normalerweise eine Mindestauflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln – also Full-HD.
  • Display-Größe
    Achten Sie beim Display auf eine ausreichende Größe. Die Bildschirmdiagonale wird in Zoll (“) angegeben. Die 17“-Variante des Gaming-Laptops benötigt zwar mehr Platz als etwa ein 15“-Display, dafür stellt diese aber mehr Details dar. Verwenden Sie den Laptop selten zum Spielen, ist eine Größe von 14“ oft ausreichend.
Wissenswert

Achten Sie beim Kauf Ihres Gaming-Laptops auch auf das Gewicht des Gerätes. Gaming-Laptops ab 15,6“ sind mit rund 2 - 3,5 Kilogramm (kg) schwerer und sperriger als beispielsweise Business-Notebooks. Daher eignen sie sich weniger zum Transport und schränken Sie in Ihrer Mobilität ein.

Festplatte

Festplatten speichern Spiele und sämtliche vorinstallierten Dateien für Online-Spiele. Die durchschnittlich benötigte Speicherkapazität für Notebooks liegt bei 512 GB. Eine Festplatte mit weniger als 512 GB ist nicht zu empfehlen. Selbst die niedrigpreisigen Laptops wie etwa der Asus VivoBook Gaming F571GT-BQ627 besitzen daher Festplatten, die mindestens über die genannte Speicherkapazität verfügen.

Grafikkarte

Das Herzstück Ihres Gaming-Laptops ist die Grafikkarte. Grafikkarten für Notebooks sind im Schnitt kleiner als solche für Desktop-PCs. Hierin lagen lange Leistungsunterschiede begründet. Denn kleinere Grafikkarten sind weniger leistungsfähig als größere. Mittlerweile haben Hersteller wie NVIDIA® die Unterschiede zwischen solchen für PCs und Notebooks minimiert.

Aktuelle Gaming-Laptops sind in der Regel mit GeForce-Grafikkarten von NVIDIA® oder Radeon-Grafikkarten von AMD ausgestattet, die wiederum über einen eigenen RAM zwischen 1 und 4 GB verfügen. NVIDIA®-Karten sind häufig etwas stromsparender und effizienter, die Modelle von AMD dagegen im Schnitt günstiger. Auch beim Kartenspeicher gibt es Unterschiede zwischen preiswerteren und hochwertigeren Gaming-Notebooks. Die Grafikkarten preiswerterer Modelle sind meist mit langsameren Speichereinheiten bestückt, die Karten hochwertigerer Gaming-Notebooks dagegen in der Regel mit ultraschnellen.

Die Leistung von Grafikkarten bewertet man hauptsächlich, indem man misst, wie viele Bilder pro Sekunde bzw. Frames per Second (fps) diese darstellen können. Als optimaler Richtwert für die Grafik gilt: 60 fps. Bewegte Bilder erscheinen ab 30 fps flüssig. Leistungsstarke Rechner können bei bestimmten Spielen Raten von weit über 100 fps erreichen. Allgemein können Sie hier folgende Faustregel anwenden: Je teurer, desto besser.

Wissenswert

Das Display kann nur so viele Bilder darstellen, wie es die Grafikkarte ermöglicht. Achten Sie daher auf eine leistungsfähige Grafikkarte. Ein teures Display kann in Verbindung mit einer niedrigpreisigen Grafikkarte nicht sein volles Potenzial entfalten.

Ausstattung

Spiele-Laptops sind konzipiert, um mit ihnen Ego-Shooter, Rollenspiele, Strategiespiele und Ähnliches zu „zocken“. Sie sind daher im Vergleich zu anderen Notebooks besonders stabil, leistungsfähig und auf die besonderen Bedürfnisse von Gamern zugeschnitten. Die Ausstattungsmerkmale, die sich am ehesten von konventionellen Laptops unterscheiden, sind folgende:

  • Kühlsysteme
    In modernen Prozessoren sind immer mehr Transistoren verbaut. Diese steigern die Leistung und Schnelligkeit der Hardware. Aufgrund der elektrischen Spannung erzeugen sie Wärme und infolgedessen erhitzt sich die Oberfläche des Prozessors. Steigt die Temperatur eines Gerätes über 60 Grad Celsius (°C), drosselt dies die Leistung stark herunter. Das kann unter Umständen dazu führen, dass die Hardware überhitzt und ein Defekt auftritt. In guten Gaming-Laptops sind daher Kühlungssysteme verbaut.
  • Tastatur
    Die Konstruktion der Tastaturen hält auch starkem Druck stand. Häufig verfügen die Tastaturen von Gaming-Laptops über Auflageflächen für Handballen. So sorgen diese Modelle für maximalen Komfort beim Spielen. Außerdem finden Sie auf Gaming-Tastaturen einen separaten Nummernblock, den Sie als Steuerkreuz verwenden können.

Fazit

Die Vor- und Nachteile von Gaming-Laptops haben wir nachfolgend noch einmal übersichtlich zusammengefasst:

Vorteile
  • Deutlich leistungsfähiger als Business-Notebooks
  • Als Arbeitsgerät verwendbar
  • Hochpreisige Modelle genauso leistungsfähig wie Desktop-PCs
  • Lassen sich im Gegensatz zu Stand-PCs bequem mitnehmen
Nachteile
  • Schwerer als andere Notebooks
  • Überhitzen ohne gutes Kühlsystem beim Spielen
  • Durchschnittlich 1.000 Euro teurer als Modelle zum Arbeiten, Surfen etc.

Häufige Fragen

Hier haben wir Ihnen Wissenswertes zusammengestellt, dass auch andere Käufer*innen interessant fanden:

Welcher Gaming-Laptop ist der beste?

Pauschal gibt es dazu keine Antwort. Konkret kommt es auf Ihre Bedürfnisse an, welches Modell für Sie am besten geeignet ist. Wollen Sie beispielsweise neben dem Spielen auch noch streamen, aufnehmen und die Videos im Anschluss hochladen, eignet sich ein hochpreisiger Gaming-Laptop mit einem leistungsfähigen 4- bis 8-Kern-Prozessor für Ihre Zwecke. Möchten Sie hauptsächlich spielen und benötigen keine zusätzlichen Kapazitäten, sollten Sie sich beim Zubehör auf das Wesentliche konzentrieren – eine leistungsfähige Grafikkarte und ein hochwertiges Display.

Was ist besser: Gaming-Laptop oder PC?

Das ist abhängig von Ihren Vorlieben. Grundsätzlich gelten klassische Desktop-PCs als etwas leistungsfähiger als Notebooks, daher sind sie bei Spieler*innen sehr beliebt. Inzwischen können Gaming-Laptops in puncto Leistung aber mithalten. Außerdem ist die Notebook-Hardware im Vergleich deutlich schwieriger zu aktualisieren. Notebooks bestechen in erster Linie dadurch, dass sie leicht zu transportieren sind und eben nicht statisch an einem Platz stehen müssen wie Desktop-PCs.

Eignet sich ein Gaming-Laptop für das Video-Editing und Streamen?

Das kommt auf darauf an, wie leistungsfähig Ihr bevorzugter Gaming-Laptop ist – speziell mit Blick auf den Prozessor. Als Minimum ist ein Prozessor mit 4 Kernen empfehlenswert. Streamen belastet außerdem den Arbeitsspeicher. Stocken Sie den Arbeitsspeicher auf 16 GB auf, wenn Ihre Speicherkapazität niedriger ist.

Falls Sie Ihren Laptop hauptsächlich als Arbeitsgerät verwenden möchten, finden Sie in unserem Ratgeber zu Notebooks hilfreiche Informationen.


Online-Redaktion

Unsere Leidenschaft für das Online-Shopping und für Texte leben wir in der Online-Redaktion jeden Tag aufs Neue gemeinsam aus. Unser Ziel haben wir dabei immer fest im Blick: Ihnen beim Kauf des richtigen Produkts hilfreich zur Seite zu stehen.


Nach oben