Amica Geschirrspüler

(31 Ergebnisse aus 20 Shops)
2 1 5
1
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Amica Geschirrspüler


Amica Geschirrspüler

Sie ist eines der nützlichsten Geräte in einer modernen Küche. Sie erleichtert uns täglich das Leben und sorgt dafür, dass wir mehr Zeit für andere Dinge haben: die Geschirrspülmaschine. Sie hat inzwischen Einzug fast in jeden Haushalt gehalten. Laut einer Umfrage besaßen im Jahr 2011 knapp 70% aller privaten Haushalte einen Geschirrspüler.

Im Jahr 1850 meldete Joel Houghton das erste Patent für eine Spülmaschine an. Diese war damals noch handbetrieben, aus Holz und erwies sich als nicht besonders praktisch. Aber die Idee, das Geschirr maschinell reinigen zu lassen, war geboren und die Erfinder tüftelten weiter. Die Amerikanerin Josephine Cochrane war es schließlich, die im Jahr 1886 eine mit Wasserdruck arbeitende Geschirrspülmaschine zum Patent anmeldete. Die Maschine wurde auf der Weltausstellung 1893 präsentiert und begann von da an ihren Siegeszug durch die Welt.

In Deutschland war es die Firma Miele, die die ersten elektrischen Geschirrspüler produzierte. Geschirrspüler kann man heutzutage sehr einfach und bequem online bestellen. Dann wird die Maschine direkt nach Hause geliefert. Wer sich einen Geschirrspüler zulegen möchte, der sollte jedoch zu einem Markenprodukt greifen. So zum Beispiel zu einem Geschirrspüler der Firma Amica, die für gute Qualität und Langlebigkeit stehen.

Für perfekte Sauberkeit – die Firma Amica

Die Firma Amica wurde im Jahr 1945 unter dem Namen Wromet im polnischen Wronki gegründet. Zunächst produzierte der Betrieb Agrarmaschinen. 12 Jahre später nahm Wromet auch Gas- und Kohleherde, später auch Elektroherde und Backöfen in sein Portfolio auf. Seit dem Jahr 1992 heißt Wromet nun Amica Wromet. Im Jahr 1994 wurde der Betrieb privatisiert. Amica stellte seit 1992 auch Ceran-Kochfelder her, zwei Jahre später wurde das Sortiment weiter erweitert auf Kühlgeräte, später kamen noch Waschmaschinen dazu.

Inzwischen gehören mit Amica, Gram, Hansa und Premiere vier Marken zum Konzern, dessen Absatz sich auf Europa konzentriert. Amica wird in Deutschland und Polen vertrieben. Produziert wird mittlerweile in zwei eigenen Werken in Wronki. Rund 2.100 Mitarbeiter arbeiten für das Unternehmen, der Jahresumsatz an Haushaltsgeräten beläuft sich auf rund 380 Millionen Euro.

Groß und gründlich – der Amica EGSP

Im Amica EGSP ist Platz für 14 Maßgedecke – damit liegt dieses Modell an der Spitze der füllstärksten Spülmaschinen. Dazu kann er mit einer Vielzahl nützlicher Funktionen aufwarten wie zum Beispiel der Möglichkeit, aus fünf verschiedenen Programmen auszuwählen. So kann man zwischen Standard, Automatik, Express, Intensiv und Eco wählen. Sehr praktisch ist auch der Aquastopp. Dieses Sicherheitssystem sorgt dafür, dass es selbst bei einer Störung keine Überschwemmung gibt, sondern der Wasserzulauf direkt am Wasserhahn gestoppt wird.

Wer sich einen neuen Geschirrspüler zulegt, der sollte vor allem darauf achten, wie viel Energie das Gerät verbraucht. Hier ist der EGS aus dem Hause Amica ganz weit vorne. Dieses Modell ist mit der zweithöchsten Energieeffizienzklasse A++ ausgezeichnet. Kunden, die ihr Geschirr energiesparend reinigen wollen, kommen damit auf ihre Kosten.

Schick und stark – der Amica GSP

Auch das Modell GSP aus dem Hause Amica kann 14 Maßgedecke auf einmal reinigen – damit liegt der Geschirrspüler vom Volumen an der oberen Spitze der Geräte. Wählen kann man hier ebenfalls unter den Programmen Standard, Automatik, Express, Intensiv und Eco.

Das Automatikprogramm von Amica arbeitet dabei besonders clever. Ein integrierter Schmutz-Sensor kann den Verschmutzungsgrad des Geschirrs erkennen und passt danach automatisch die Temperatur, Wasser und Zeit an. Diese optimal abgestimmte Technik sorgt für einen effizienten Einsatz und Energie und Wasser.
Nach oben