Vertikutierer

(71 Ergebnisse aus 54 Shops)
25 1 5
1
...

Anzahl pro Seite:
Interessante Themen

Ratgeber Vertikutierer


Aktualisiert: 14.06.2018 | Autor: Online-Redaktion 

Wissen kompakt

Mit der Zeit können Grünanlagen, zu denen auch die heimischen Rasenflächen zählen, durch allerlei Schnittgut- und sonstige Pflanzenreste zunehmend verfilzen.

Dies hat nicht nur einen negativen Einfluss auf die Optik des Rasens, sondern beeinträchtigt auch dessen Nährstoffversorgung.

Wissenswert

Die Filzablagerungen auf der Bodenoberfläche verhindern, dass wertvolle Nährstoffe sowie Wasser an die Rasenwurzeln gelangen. Dadurch kann das gesunde Wachstum des Rasens gefährdet werden.

Um Ihre Grünflächen von Rasenfilz und sonstigen Ablagerungen wie Moos und Unkraut zu befreien, empfiehlt sich der Einsatz eines Vertikutierers. Die Bezeichnung setzt sich aus den beiden englischen Begriffen „vertical“ (senkrecht) und „cut“ (schneiden) zusammen.

Vertikutierer verfügen über eine Walze, die rundherum mit kleinen scharfen Messern versehen ist. Bei Inbetriebnahme der Gartenmaschine rotiert diese Walze, sodass die Messer mehrere Millimeter tief in den Boden eindringen und kleine Schlitze darin hinterlassen. Dabei werden nicht nur Filzablagerungen entfernt, sondern gleichzeitig wird auch eine optimale Nährstoffzufuhr des Rasens gewährleistet.

Damit auch Sie das ideale Modell für Ihre Rasenflächen finden, haben wir nachfolgend in unserem Kaufberater alle wichtigen Entscheidungsmerkmale für Sie zusammengestellt. So verschaffen Sie sich schnell und komfortabel einen Überblick über die Möglichkeiten bei der Auswahl.


Kaufberater

Wer sich nach einem geeigneten Modell umsieht, hat heutzutage die Qual der Wahl. Das Gartengerät gibt es mittlerweile in unterschiedlichsten Formen und Farben. Vertikutierer unterscheiden sich allerdings nicht nur in ihrer Optik, sondern sind auch hinsichtlich ihrer Energieversorgung für unterschiedliche Zielgruppen konzipiert. 

Daher sollten Sie sich vor dem Kauf fragen, welche Flächen Sie mit der Gartenmaschine bearbeiten wollen und welche sonstigen Anforderungen Sie an den Vertikutierer stellen.

Bedenken Sie für den Kauf eines idealen Vertikutierers vor allem folgende Gesichtspunkte:

  • Maßgebliches Entscheidungsmerkmal ist die Größe Ihrer Rasenfläche.
    Grundsätzlich gilt: Je größer Ihre Grünfläche ist, desto leistungsfähiger sollte der Vertikutierer sein. Bei großen Rasenflächen ist daher ein breiter Benzinvertikutierer von Vorteil. Mit der leistungsstarken Gartenmaschine ist Ihr Rasen in Windeseile vertikutiert. Für kleinere Grünflächen ist schon ein Elektrovertikutierer oder gar ein Hand-Gerät ausreichend.
  • Zudem sollten Sie den Aspekt der Energieeffizienz berücksichtigen.
    Benzinbetriebene Modelle sind leistungsfähiger und liefern somit schnellere Ergebnisse. Allerdings sollten Sie den Einsatz eines solchen Gerätes von der Größe der Rasenfläche abhängig machen. Für das Vertikutieren von kleinen Grünanlagen sollten Sie eher umweltfreundlichere Elektro- oder Handvertikutierer verwenden, um einen erhöhten Schadstoff-Ausstoß zu vermeiden. 
  • Der vorhandene Stauraum entscheidet über die Ausstattung des Vertikutierers.
    Vertikutierer werden in der Regel nur zweimal jährlich eingesetzt. Daher ist es sinnvoll, ein Modell zu wählen, welches Sie problemlos in Ihrer Garage oder Gartenhütte abstellen können. Ein klappbarer Führungsholm und faltbarer Fangkorb reduzieren die Größe des Geräts auf seine Mindestmaße, sodass sich die Gartenmaschine ideal unter Regalen lagern lässt.
Shopping Tipp

Stöbern Sie durch unseren Ratgeber, um Wesentliches über die einzelnen Vertikutierer-Typen und deren Vor  und Nachteile zu erfahren.

Ein Blick in unsere Produktbewertungen ermöglicht es Ihnen, von der Erfahrung unserer Nutzergemeinde zu profitieren.


Vertikutierer-Typen

Das Segment der Vertikutierer beinhaltet 3 Produkttypen, welche sich hinsichtlich ihrer Energieversorgung unterscheiden:

Auf den Punkt!
  • Leistungsstarke Benzinvertikutierer sind besonders für das Vertikutieren großer Rasenflächen geeignet.
  • Elektrovertikutierer müssen zum Betrieb an das Stromnetz angeschlossen werden und eignen sich daher eher für begrenzte Rasenflächen.
  • Bei Handvertikutierern handelt es sich um Gartengeräte ohne Motor. Da sie mit reiner Muskelkraft betrieben werden, eignen sich diese Modelle nur für das Vertikutieren kleiner Flächen.
Benzinvertikutierer – Für große Rasenflächen

Benzinvertikutierer werden mit einem Verbrennungsmotor betrieben. Die leistungsstarken Geräte kommen ohne Stromanschluss aus und können zum Vertikutieren großer Rasenflächen über 700 m² verwendet werden. 

Ein mit Benzin betriebener Vertikutierer erinnert optisch an einen Rasenmäher. Der Motor wird über einen Anlasser gestartet, sodass sich die mit Vertikutiermessern besetzte Walze in Bewegung setzt und den Boden auflockert. 

Die größten Vorteile eines Benzinvertikutierers sind die hohe Leistungsfähigkeit des Verbrennungsmotors und die flexible Einsatzmöglichkeit.

Wissenswert

Durch ihre hohe Leistungsfähigkeit können Benzinvertikutierer selbst harte Böden einritzen und somit für ideale Belüftung sorgen.

Allerdings besitzt die Betriebsart eines Benzinvertikutierers auch Nachteile. Zum einen ist die Rasenpflege aufgrund des laufenden Verbrennungsmotors mit einem anhaltend hohen Geräuschpegel verbunden.

Zum anderen bedarf ein Benzinvertikutierer der regelmäßigen Wartung, um die Sicherheit des Gerätes gewährleisten zu können. Dazu zählen der Austausch des Öls und das Nachfüllen des Benzintanks.

Der Schadstoff-Ausstoß sollte beim Einsatz der leistungsstarken Gartenmaschine berücksichtigt werden. Daher ist in Hinblick auf die Umwelt die Verwendung eines entsprechenden Vertikutierers lediglich für große Rasenflächen zu empfehlen.

Ein weiterer Nachteil der benzinbetriebenen Modellen sind die hohen Anschaffungskosten.

Shopping Tipp

Die hohe Leistung der Benzinvertikutierer hat ihren Preis. Sie sind ab ca. 200 € erhältlich.

Nachfolgend haben wir alle Vor- und Nachteile eines Benzinvertikutierers für Sie zusammengestellt:

Vorteile
  • Flexibel einsetzbar
  • Für harte Böden geeignet
  • Kabelloser Betrieb
  • Leistungsstark
Nachteile
  • Bedarf regelmäßiger Wartung
  • Hohe Anschaffungskosten
  • Hoher Geräuschpegel
  • Schadstoff-Ausstoß
Elektrovertikutierer – Für begrenzte Rasenflächen

Ein Elektrovertikutierer besitzt einen Motor, welcher über ein Stromkabel mit elektrischem Strom angetrieben wird. Die notwendige Anbindung an das Stromnetz schränkt den Einsatz auf begrenzte Flächen bis 700 m² ein.

Auch die elektrische Gartenmaschine ähnelt sehr stark einem herkömmlichen Rasenmäher. Sobald der Vertikutierer mit Strom versorgt wird, können Sie durch das Heranziehen eines Griffes oder Hebels am Führungsholm die Bedienung des Gerätes starten. Der Elektrovertikutierer lässt sich aufgrund seiner großen Räder bequem über den Gartenboden schieben, sodass kein großer Kraftaufwand beim Vertikutieren nötig ist.

Nähere Informationen zu den Rädern eines Vertikutierers und weiteren nützlichen Eigenschaften erhalten Sie in der entsprechenden Rubrik.

Zu den Vorteilen eines elektrischen Vertikutierers zählt in erster Linie der leise Betrieb des Gerätes. Zwar arbeiten diese Modelle nicht geräuschlos, sie haben jedoch im Vergleich zum lauten Verbrennungsmotor eines Benzin-Gerätes eine wesentlich angenehmere Betriebslautstärke. Die umweltfreundlicheren Elektro-Modelle sind nicht nur leiser als Benzinvertikutierer, sondern besitzen zudem noch einen geringeren Kaufpreis. 

Shopping Tipp

Elektrovertikutierer sind im mittleren Preissegment anzusiedeln. Die elektrischen Gartenmaschinen kosten zwischen 100 und 200 €.

Der größte Nachteil eines Elektrovertikutierers ist dessen Abhängigkeit von Strom. Durch das Stromkabel wird sowohl die Handhabung des Gerätes erschwert als auch die zu bearbeitende Rasenfläche räumlich begrenzt.

Tipp

Mit Hilfe eines Verlängerungskabels können Sie die Reichweite Ihres Elektrovertikutierers vergrößern.

Außerdem haben Elektrovertikutierer eine geringere Motorleistung, sodass sie sich lediglich für das Vertikutieren von weichen Untergründen eignen. In einen zu harten Boden können die Messer eines Elektrovertikutierers nicht eindringen, sondern würden stattdessen Schaden nehmen.

Die Wartungsarbeiten eines Elektrovertikutierers sind zwar nicht so umfangreich wie die eines Benzin-Gerätes, sie sollten dennoch vor dem Vertikutieren durchgeführt werden.

In der folgenden Tabelle finden Sie alle Vor- und Nachteile eines Elektrovertikutierers auf einen Blick:

Vorteile
  • Abgasfreier Betrieb
  • Mittleres Preissegment
  • Niedriger Geräuschpegel
Nachteile
  • Abhängig von Strom
  • Ungeeignet für harte Böden
  • Wartungsarbeiten
Handvertikutierer – Für kleine Rasenflächen

Handvertikutierer besitzen keinen Motor, sondern müssen durch reine Muskelkraft betrieben werden. Daher sind die kompakten Gartengeräte eher für kleine Rasenflächen bis 100 m² geeignet.

Die Modelle erinnern optisch an einen herkömmlichen Rechen. Das Gartengerät besitzt einen langen Führungsholm, an dessen Ende eine rotierende Walze mit Vertikutier-Messern befestigt ist.

Shopping Tipp

Handvertikutierer gibt es sowohl mit als auch ohne Rollen. 

Rollen erleichtern die Arbeit mit dem Vertikutierer, da sich das Gerät bequem über den Boden ziehen lässt.

Sobald der Handvertikutierer über den Rasen gezogen wird, schlitzen die Messer kleine Ritzen in die Bodenoberfläche. Gleichzeitig werden abgestorbene Graspflanzen und Moos aus der Rasenfläche gelockert und herausgezogen.

Der Vorteil liegt darin, dass das Gartengerät keinerlei Strom benötigt. Daher kann es flexibel eingesetzt werden und erreicht zudem auch schwer zugängliche Stellen im Garten.

Aufgrund des fehlenden Motors besitzen die leisen Handvertikutierer ein sehr geringes Gewicht. Die kompakten Maße des Gartengerätes erleichtern außerdem dessen Aufbewahrung. Der Handvertikutierer benötigt kaum Stauraum und kann gegebenenfalls gegen eine Wand gelehnt werden. Auch zeitintensive Wartungsarbeiten entfallen.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die fehlende Elektrik sich positiv auf den Kaufpreis auswirkt.

Shopping Tipp

Handvertikutierer sind mit Abstand die günstigsten Vertikutierer-Modelle. Die Walzgeräte kosten ca. 40 € und eignen sich daher ideal als Einsteiger-Modelle.

Da ein Handvertikutierer durch reine Muskelkraft bewegt werden muss, kann das Arbeiten mit dem Gerät relativ mühsam und kräftezehrend sein. Daher sind die Stiel-Vertikutierer relativ ungeeignet, um große Rasenflächen zu vertikutieren.

Ein weiterer Nachteil ist das Fehlen eines Fangsacks. Das herausgelöste Moos und allerlei sonstige Pflanzenreste müssen nach dem Vertikutieren von Hand zusammengerecht und entsorgt werden.

Alle Vor- und Nachteile haben wir nachfolgend für Sie zusammengetragen:

Vorteile
  • Bedarf keiner Wartung
  • Benötigt wenig Stauraum
  • Flexibel einsetzbar
  • Kabelloser Betrieb
  • Kostengünstig
  • Niedriger Geräuschpegel
  • Umweltfreundlich
Nachteile
  • Bedarf der Muskelkraft
  • Für große Flächen ungeeignet
  • Kein Fangsack
  • Ungeeignet für harte Böden

Eigenschaften

Nicht jeder Vertikutierer ist gleich. Natürlich ist jedes Modell darauf ausgelegt, Ihre Grünflächen von Rasenfilz zu befreien und das gesunde Gras-Wachstum zu fördern.

Allerdings unterscheiden sich viele Modelle in ihrer Ausstattung, ihrer Funktionalität und ihren Leistungsmerkmalen.

Fangsack

Damit der Rasen ideal mit Luft versorgt werden kann, sollten die vom Vertikutierer herausgelösten Graspflanzen nach dem Vertikutieren von der Rasenoberfläche entfernt werden. Ein angebrachter Fangsack kann Ihnen die Arbeit des nachträglichen Harkens und Rechens erleichtern, indem er einen Großteil des Schnittguts bereits auffängt.

Shopping Tipp

Der Fangsack wird je nach Hersteller auch als „Fangkorb“ oder „Fangbox“ bezeichnet.

Das Fangboxvolumen ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Während Handvertikutierer keinen Fangkorb besitzen, kann das Fangboxvolumen bei Benzin- und Elektro-Vertikutieren zwischen 28 und 55 l betragen. Da sich unter dem Vertikutierer ein geringer Luftstrom entwickelt, gelangen beim Vertikutieren nicht alle Grünreste in den Fangkorb. Daher ist ein nachträgliches Zusammenrechen der abgestorbenen Gräser unvermeidbar.

Führungsholm

Um die Gartenarbeit so entlastend wie möglich gestalten zu können, ist die Ergonomie des Vertikutierers besonders wichtig. Ein höhenverstellbarer Führungsholm kann an verschiedene Körpergrößen angepasst werden, sodass eine gesunde Arbeitshaltung während des Vertikutierens gewährleistet werden kann.

Shopping Tipp

Auch ein ergonomisch ummantelter Griff am Ende des Führungsholmes trägt zu einer sicheren und komfortablen Bedienung des Vertikutierers bei.

Vertikutierer mit einem klappbaren Führungsholm können aufgrund ihrer kompakten Abmessungen besonders leicht verstaut werden. Um die Gartenmaschine auf ihre Minimalgröße zu bringen, müssen in der Regel lediglich ein Verschluss am Führungsholm geöffnet und die Stangen anschließend heruntergeklappt werden. In dieser Position können Sie den Vertikutierer lagern, ohne, dass dieser viel Stauraum einnimmt.

Gewicht

Ein hohes Gewicht des Vertikutierers kann sowohl positiv als auch negativ sein. Denn je schwerer die Gartenmaschine ist, umso mehr Kraft müssen Sie aufbringen, um sie bewegen zu können.

Shopping Tipp

Vertikutierer mit Kunstsoff-Gehäuse sind deutlich leichter als Geräte aus Stahl.

Benzinvertikutierer sind aufgrund ihres integrierten Motors die schwersten Modelle und können daher bis zu 40 kg wiegen. Die einfachen Handvertikutierer sind mit maximal 5 kg hingegen besonders leicht und lassen sich bequem führen.

Jedoch besitzen schwere Vertikutierer auch ihre Vorteile. Denn harte und zum Teil steinige Böden können nur mit Hilfe eines schweren Gerätes vertikutiert werden. Das Eigengewicht des Vertikutierers sorgt dafür, dass die Messer der Vertikutierwalze in den Boden eindringen und ihn einritzen können.

Tipp

Sollte das Gewicht Ihres Vertikutierers für einen harten Untergrund nicht ausreichend sein, können Sie die Gartenmaschine zusätzlich mit einem Sack Blumenerde beschweren.

Messer

Das Herzstück eines Vertikutierers sind dessen Messer. Diese bestehen in der Regel aus Federstahl, welcher nicht nur eine besonders hohe Festigkeit aufweist, sondern zudem kaum Rost ansetzt.

Vertikutierer können mit unterschiedlich vielen Messern ausgestattet sein. Grundsätzlich verfügen Geräte mit einer großen Schnittbreite über eine breitere Vertikutierwalze mit mehreren Messern. Die Anzahl der Messer variiert hierbei zwischen 8 bis 21 Stück.

Shopping Tipp

Je mehr Messer ein Vertikutierer besitzt, umso besser kann der Rasen belüftet werden. Dies fördert dessen gesundes Wachstum.

Räder

Die Räder eines Vertikutierers sind in der Regel relativ groß. Das hat den Vorteil, dass sie sich auf unebenem Untergrund leichter bewegen lassen. Dies erleichtert die Handhabung. 

Shopping Tipp

Die Räder eines Vertikutierers besitzen einen Durchmesser von ca. 15 bis 20 cm.

Schnittbreite

Die Schnittbreite beeinflusst die anfallende Arbeitszeit maßgeblich. Je breiter diese ausfällt, umso schneller kann der Vorgang des Vertikutierens abgeschlossen werden. Dies kann besonders bei großen Rasenflächen von Vorteil sein. 

Allerdings muss auch bedacht werden, dass Vertikutierer mit großer Schnittbreite weniger wendig und mit meist höheren Anschaffungskosten verbunden sind.

Shopping Tipp

In der Regel besitzen Benzinvertikutierer mit 35 bis 40 cm die größte Arbeitsbreite. Auch viele elektrische Vertikutierer sind in dieser Größenordnung anzusiedeln. Die Schnittbreite von Handvertikutierern liegt hingegen bei ca. 30 cm.

Schnitthöhe

Viele Modelle verfügen über eine individuelle Schnitthöhenverstellung. Dazu befindet sich bei den entsprechenden Geräten ein Hebel an einem der beiden Vorderräder. Mit Hilfe eines Hebe-Senk-Mechanismus kann die Höhe der Vertikutierwalze an die vorliegende Bodenbeschaffenheit angepasst werden. Möchten Sie beispielsweise Moos und Unkraut entfernen, ist eine tiefe Schnitthöhe zu empfehlen. Zur Belüftung des Rasens sollten Sie hingegen eine hohe Schnitthöhe wählen.

Zumeist verfügen Vertikutierer über eine separate Transportstellung. In dieser Position werden die Messer mitsamt der Walze nach oben gezogen, sodass der Vertikutierer problemlos über Steinwege geschoben werden kann.

Shopping Tipp

Die meisten höhenverstellbaren Vertikutierer besitzen 5 verschiedene Schnitthöhen. Es gibt aber auch Vertikutierer mit lediglich 2-facher oder sogar 19-facher Schnitthöhenverstellung.


Häufige Fragen

Was Sie schon immer zu Vertikutierern und ihrer Anwendung wissen wollten, haben wir an dieser Stelle für Sie zusammengefasst. Die Fragensammlung basiert hierbei auf dem Wissensbedarf anderer Käufer.

Einsatz

Wofür benötigt man einen Vertikutierer?

Damit Sie sich über einen gepflegten, grünen Rasen freuen können, ist der Einsatz eines Vertikutierers von großem Vorteil.

Ein solches Modell schlitzt mit Hilfe von kleinen Vertikutier-Messern feine Ritzen in den Boden, sodass dieser mit Sauerstoff, Wasser und allerlei Nährstoffen versorgt werden kann.

Zudem entfernt ein Vertikutierer abgestorbene Gräser sowie Unkraut und Moos von der Rasenfläche. Dies ermöglicht eine ideale Belüftung des Rasens und fördert dessen gesundes Wachstum

Wann und wie oft sollte man einen Vertikutierer einsetzen?

Damit Sie Schäden Ihres Rasens durch unzureichende Wasser- und Nährstoffversorgung vermeiden können, sollten Sie Ihre Grasflächen mindestens ein- bis zweimal im Jahr vertikutieren:

  • Frühling
    Sobald der Frost vorüber ist und der Boden eine Temperatur von mindestens 10 °C erreicht hat, ist das Vertikutieren des Rasens ideal. Diese Bedingungen herrschen meist in den Frühlingsmonaten April oder Mai vor.
  • Spätsommer
    Ihren Rasen ein zweites Mal zu vertikutieren, kann vor dem Wintereinbruch sinnvoll sein. Daher sollten Sie im September oder Oktober stark beanspruchten Rasen von Rasenfilz und sonstigen Grünresten befreien.
     

Wie vertikutiere ich richtig?

Sie sollten Ihren Rasen von Moos und Pflanzenresten freihalten, um ein gesundes Wachstum gewährleisten zu können. Mit einem Vertikutierer wird Ihnen diese Gartenarbeit jedoch leicht von der Hand gehen.

Ihr Rasen sollte vor dem ersten Vertikutieren mindestens 3 Jahre alt und vollkommen trocken sein.

So vertikutieren Sie richtig:

  1. Mähen Sie Ihren Rasen auf eine maximale Schnitthöhe von 4 cm. 
  2. Vertikutieren Sie die Grasfläche zunächst der Längsseite nach. Achten Sie dabei darauf, dass die Messer nur etwa 2 bis 4 mm tief in den Boden dringen.
  3. Anschließend bearbeiten Sie den Rasen quer mit dem Vertikutierer.
    ⇒ Ihr Rasen ist nun fertig vertikutiert.
    ⇒ Sollten die herausgelösten Graspflanzen nicht in einem Fangsack gesammelt worden sein, ist es ratsam, diese mit einem Rechen von der Rasenfläche zu entfernen.
Tipp

Schieben Sie Ihren Vertikutierer wie einen Rasenmäher vor sich her und wenden Sie, sobald Sie das Ende der Rasenfläche erreicht haben. 

Einen Handvertikutierer ohne Rollen verwenden Sie wie einen Rechen und ziehen das Gerät zu sich heran.

Ein Modell mit Rollen können Sie ebenfalls vor sich herschieben.

Da Grünflächen nach dem Vertikutieren meist unschöne, kahle Stellen aufweisen, sollten Sie diese, wie folgt, nachbehandeln:

  1. Säen Sie Grassamen auf die kahlen Flächen.
  2. Decken Sie diese Stellen mit etwas Blumenerde ab.
  3. Verteilen Sie anschließend die Blumenerde mit einem Rechen, sodass diese gleichmäßig verteilt ist.
  4. Bewässern Sie nun die gesamte Rasenfläche.
    ⇒ Der neue Rasen wird nach ungefähr 3 bis 4 Wochen neu austreiben und die Blumenerde überdecken.

Kauf

Was ist beim Kauf eines Vertikutierers zu beachten?

Um einen idealen Vertikutierer für Ihre Grünanlagen auswählen zu können, sollten Sie beim Kauf des Gartengerätes folgende Aspekte berücksichtigen:

  • Eigenschaften
    Ihr neuer Vertikutierer sollte bestimmte Eigenschaften besitzen, welche Ihnen das Vertikutieren Ihres Rasens erleichtern. Dies betrifft neben den Rädern und Messern auch das Gewicht.

In der Rubrik Eigenschaften unseres Kaufberaters finden Sie nähere Informationen zur Ausstattung.

  • Ergonomie
    Damit Sie während des Vertikutierens eine gesunde und entlastende Körperhaltung einnehmen können, sollte der Vertikutierer höhenverstellbar sein. Ein ergonomisch geformter Griff kann die gesunde Arbeitshaltung zusätzlich unterstützen.
  • GS-Siegel
    Das GS-Siegel bestätigt die geprüfte Sicherheit des Modells. Somit ist bei Gartenmaschinen mit entsprechendem Siegel die allgemeine Sicherheit des Vertikutierers gewährleistet.
  • Rasenfläche
    Wählen Sie Ihren neuen Vertikutierer entsprechend der Rasenfläche, welche Sie bearbeiten wollen. Kleine Rasenstücke können schnell mit einem Handvertikutierer belüftet werden. Ab einer Grünfläche von etwa 200 m² lohnt es sich dann doch, einen motorisierten Vertikutierer zu verwenden.

Alle Informationen über die Vertikutierer-Typen finden Sie in unserem Kaufberater.
 

Wie teuer ist ein Vertikutierer?

Der Preis hängt stark von der Leistungsfähigkeit, der Betriebsart und dem Hersteller ab.

Grundsätzlich lassen sich die Vertikutierer-Typen in folgende Preisklassen einteilen:

  • Benzinvertikutierer
    Die leistungsstarken Benzinvertikutierer sind mit den höchsten Anschaffungskosten verbunden. Neben den Ausgaben für Öl und Benzin müssen Sie zwischen 200 bis 400 € für diesen Typ bezahlen.
  • Elektrovertikutierer
    Die Elektrovertikutierer bilden das Mittelfeld im Segment der rasenpflegenden Gartenmaschinen. Sie können zwischen 70 und 200 € kosten.
  • Handvertikutierer
    Die einfachen Handvertikutierer sind die günstigsten Modelle. Da die Geräte nicht elektrisch angetrieben werden und relativ simpel aufgebaut sind, belaufen sich die Kosten auf ca. 40 €.

Leistung

Wie viel Watt sollte ein Vertikutierer haben?

Grundsätzlich gilt bei Vertikutierern: Je größer die zu bearbeitende Fläche ist, umso leistungsfähiger sollte die Gartenmaschine sein. 

Eine angemessene Wattanzahl für Elektrovertikutierer liegt bei ca. 1.000 Watt (W). Es gibt jedoch auch einige Modelle, die sich über und unter diesem Richtwert einordnen lassen. Leistungsstarke Elektrovertikutierer können beispielsweise bis zu 1.800 W beziehen und abgeben.

Benzinvertikutierer sind die leistungsstärksten Modelle. Als Richtwert für diese Modelle können 2.000 W angenommen werden. Aber auch hier gibt es Profi-Modelle, welche bis zu 3.600 W Leistung aufweisen.

Da Handvertikutierer keinen elektrisch angetriebenen Motor besitzen, verfügen die manuellen Geräte über keine Watt-Angaben.

Vertikutierer-Typen

Welche verschiedenen Vertikutierer gibt es?

Es gibt 3 Vertikutierer-Typen, welche sich hinsichtlich ihrer Energieversorgung unterscheiden:

  • Benzinvertikutierer
    Benzinvertikutierer werden über einen Verbrennungsmotor angetrieben und sind daher besonders leistungsstark. Mit ihrer Hilfe können große Rasenflächen vertikutiert werden.
  • Elektrovertikutierer
    Elektrovertikutierer sind auf die Verbindung mit dem Stromnetz angewiesen. Daher können sie nur für räumlich begrenzte Rasenflächen verwendet werden.
  • Handvertikutierer
    Handvertikutierer besitzen keinen Motor, sondern werden stattdessen durch reine Muskelkraft bewegt. Die geräuscharmen Walzgeräte eignen sich daher eher zum Vertikutieren kleiner Rasenflächen.

Rasenlüfter

Worin unterscheiden sich Vertikutierer und Rasenlüfter?

Häufig werden Vertikutierer als Rasenlüfter bezeichnet und umgekehrt – das ist allerdings falsch. Die Gartengeräte sorgen zwar beide für einen gesunden und gepflegten Rasen, sind jedoch in ihrem Aufbau und ihrer Funktion verschieden.

Vertikutierer besitzen Klingen. Sobald die Gartenmaschine – sei sie motorisiert oder manuell betrieben – über den Rasen gezogen wird, schneidet sie mit Hilfe einer Vertikutierwalze kleine Ritzen in die Grasnarbe. Dadurch wird die Sauerstoff-, Wasser- und Nährstoffaufnahme des Bodens optimiert.

Rasenlüfter besitzen Zinken. Das Gartengerät entfernt durch eine mit Federstahlzinken besetzte Lüfterwalze lediglich Fremdkörper wie Moos oder abgestorbene Gräser aus der Rasenoberfläche. Die Grasnarbe selbst wird dabei nicht beschädigt. Durch den Einsatz eines Rasenlüfters kann der Rasen besser mit Luft versorgt werden, wodurch ein gesundes Wachstum angeregt wird.

Im Gegensatz zum Vertikutierer ist ein Rasenlüfter zur Ganzjahrespflege eines Rasens geeignet. Daher können Sie Ihren Rasen mehrmals im Jahr mit einem Rasenlüfter bearbeiten.

Shopping Tipp

Bei vielen Vertikutierern kann die Vertikutierwalze durch eine Lüfterwalze ausgetauscht werden. Dadurch lässt sich das Kombi-Gerät sowohl als Vertikutierer als auch als Rasenlüfter verwenden.


Online-Redaktion

Unsere Leidenschaft für das Online-Shopping und für Texte leben wir in der Online-Redaktion jeden Tag aufs Neue gemeinsam aus. Unser Ziel haben wir dabei immer fest im Blick: Ihnen beim Kauf des richtigen Produkts hilfreich zur Seite zu stehen.


Nach oben