Zubehör für Töpfe & Pfannen (5.013 Angebote bei 84 Shops)

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

209 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Zubehör für Töpfe & Pfannen


Ratgeber Zubehör für Töpfe und Pfannen


Wer gerne und viel kocht, weiß was für eine große Rolle gute Töpfe und Pfannen in der Küche spielen. Mit einer hochwertigen Pfanne können saftige Steaks gebraten oder schmackhafte Eierkuchen zubereitet werden. Töpfe sind hingegen für das Garen von Nudeln, Kartoffeln, sowie die Zubereitung verschiedener Gemüsesorten und Saucen geeignet.

Töpfe und Pfannen sind einzeln oder im Set erhältlich. Einzeln werden sie in der Regel in Kombination mit dem passenden Deckel angeboten. Sets enthalten meist verschiedene Töpfe in unterschiedlichen Größen. Die Auswahl an Töpfen, Pfannen und dem jeweiligen Zubehör ist groß. Sie umfasst zum Beispiel den Spritzschutz, der besonders gern beim Umgang mit Pfannen, heißem Öl oder Fett eingesetzt wird. Hinzu kommen verschiedene Einsätze für Töpfe. In diese Kategorie fällt zum Beispiel der Siebeinsatz für das Abgießen von Nudeln.

Zubehör für Töpfe und Pfannen – Allgemeines

Worauf Sie bei der Auswahl des Topf- und Pfannenzubehörs achten müssen und wann Sie dieses einsetzen können, haben wir im Folgenden genauer ausgeführt. Eine Liste der wichtigsten Kaufkriterien finden Sie anbei:

- Welche Aufgabe soll das jeweilige Teil erfüllen?
- Ist es qualitativ hochwertig und gut verarbeitet?
- Lässt es sich leicht reinigen?
- Wie ist das Preis-Leistungsverhältnis?

Der Deckel – Das Herzstück von Topf und Pfanne
Der Deckel stellt einen wichtigen Aspekt beim Topf- oder Pfannenkauf dar. Er entscheidet nämlich über die Kochzeit, den damit verbundenen Energieverbrauch, sowie den Nährstoffgehalt der gegarten Lebensmittel. Wer ohne Deckel kocht, wird in der Regel bald feststellen, dass die entstehende Wärme schnell wieder nach oben aus dem Topf entweicht. Das Garen und Kochen nimmt dementsprechend deutlich mehr Energie und Zeit in Anspruch. Gleiches gilt für nicht optimal schließende Deckel. Hier ist der Energieverbrauch zwar nicht so hoch, die Speisen werden jedoch trotzdem nicht ideal gegart. Mit dem entweichenden Wasserdampf gehen nämlich auch eine ganze Reihe von wichtigen Nährstoffen verloren.

Ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal von hochwertigen und eher minderwertigen Deckeln ist genau der Übergang vom Deckel- zum Topfrand. In diesem Zusammenhang lässt sich ein hochwertiger Deckel zumeist schon an seinem höheren Eigengewicht erkennen. Dieses sorgt dafür, dass der Deckel besser auf dem Topf aufliegt und diesen somit besser verschließt. An einer großen Beliebtheit erfreuen sich Glasdeckel. Sie haben den Vorteil, dass das Gar- oder Bratgut während des Kochens oder Bratens immer im Auge behalten werden kann. Auch dadurch kann effektiv Energie gespart werden, da keine Energie durch das wiederholte Öffnen und Schließen des Deckels verloren geht. Wer sich für einen Glasdeckel entscheidet, sollte darauf achten, dass es sich bei dem Material um Sicherheitsglas handelt.

Sicher kochen mit dem Spritzschutz
Der Spritzschutz kommt in erster Linie gemeinsam mit Pfannen zum Einsatz. Bei dem klassischen Spritzschutz handelt es sich um ein Pfannensieb. Dies hat die Größe einer Pfanne und wird zumeist auf deren Ränder aufgelegt. Da es sich hierbei tatsächlich um ein sehr feines Sieb handelt, verhindert dieses, dass Fetttröpfchen und -spritzer aus der Pfanne heraus gelangen und den Koch oder andere in der Küche anwesende Personen verletzen. Gleichzeitig stellt das Pfannensieb sicher, dass der Dampf aus der Pfanne entweichen kann. In die Kategorie des Spritzschutzes fällt im Grunde genommen auch der Pfannendeckel. Zu beachten ist jedoch, dass der Deckel zwar gleichzeitig als Spritzschutz eingesetzt werden kann, der klassische Spritzschutz jedoch nicht als Deckel dient. Der Vorteil von Deckel und Spritzschutz besteht darin, dass diese die an das Kochen anschließende Reinigung erleichtern.

Der Spritzschutz wird im Allgemeinen aus Metall gefertigt. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass er einen möglichst langen Griff besitzt. So können Sie immer einen ausreichenden Abstand zur Pfanne bewahren. Eine moderne Ausführung des klassischen Spritzschutzes lässt sich einfach an den Griff der Pfanne anstecken und bei Bedarf einfach nach oben und nach unten klappen.

Der passende Deckel für den Schnellkochtopf
Eine besondere Form des Topfes stellt der Schnellkochtopf dar. Er wird auch als Dampfkochtopf bezeichnet und ermöglicht es, Lebensmittel bei höheren Temperaturen zu garen. Als Richtwert dient dabei die herkömmliche Normalsiedetemperatur. Aus der höheren Temperatur resultiert eine zum Teil erheblich verkürze Kochzeit. Grundlage für die Erhöhung der Temperatur ist der druckfeste Verschluss des Topfes mithilfe des passenden Deckels. Dieser spezielle Deckel stellt die Möglichkeit der Druckregulation zur Verfügung. Das bedeutet, dass die Lebensmittel im Schnellkochtopf unter anderen Druckverhältnissen gegart werden.

Das Topfzubehör verfügt über einen besonderen Knauf. Dieser ist abnehmbar und besitzt einen integrierten Druckmesser, mit dem die Verhältnisse im Topf überprüft werden können. Deckel für Schnellkochtöpfe sind sowohl in der metallischen, als auch in der gläsernen Ausführung erhältlich. Beim Kauf eines solchen Deckels sollten Sie darauf achten, dass sich der Knauf einfach ab- und anschrauben lässt. Er ist in der Regel nämlich nicht für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet. Der Knauf sollte zudem aus korrosionsbeständigem Material bestehen.

Der Lüfterdeckel – Richtig Dampf ablassen
Eine weitere Sonderform des Deckels stellt der Lüfterdeckel dar. Hierbei handelt es sich um ein Modell, das zumeist aus Edelstahl besteht und dementsprechend spülmaschinenfest ist. Die Aufgabe dieses Deckels besteht darin, den im Topf entstehenden Dampf kontrolliert abzulassen. Bei einem herkömmlichen Topf muss der Deckel abgenommen werden, um in den Topf schauen zu können. Im Topf herrschen in der Regel hohe Temperaturen, wodurch die enthaltene Flüssigkeit verdampft und sich unter dem Topfdeckel sammelt. Hebt man diesen an, wird der Koch direkt dem Dampf ausgesetzt. Durch den Lüfterdeckel und das damit verbundene Ablassen des Dampfes verhindert die Entstehung der gefährlichen Dampfwolke. Außerdem vermeidet der Lüfterdeckel die Entstehung von Kondenswasser. Dadurch bleibt das Gemüse knackig und besonders schmackhaft.

Hinweis: Egal für welches Deckelmodell Sie sich entscheiden, achten Sie immer darauf, dass Sie den Deckel auf den Durchmesser des Topfes abstimmen.

Dämpf- und Abgießeinsatz
Ebenfalls zum Topf- und Pfannenzubehör gehört der sogenannte Dampfeinsatz. Der Dampfeinsatz wird auch als Dünsteinsatz oder Gemüsedämpfer bezeichnet und zwischen dem Deckel und dem Topf platziert. Im Anschluss werden die entsprechenden Lebensmittel in den Einsatz gegeben. Der Vorteil ist, dass diese nicht direkt mit dem heißen Topfboden in Berührung kommen. So kann man Reis oder Nudeln warmhalten, ohne dass diese am Topfboden ansetzen. Des Weiteren wird das im Dämpfeinsatz befindliche Gemüse schonender gegart, da es vorrangig mit dem Wasserdampf in Berührung kommt. So gehen insgesamt weniger Nährstoffe verloren.

Die Funktion des Abgießdeckels ist ebenso einfach. Er wird in den Topf eingesetzt, wenn zum Beispiel die Nudeln oder die Kartoffeln den Garpunkt erreicht haben. Im Anschluss kann der Nutzer das enthaltene Wasser abschütten. Dabei wird die Gefahr, dass die Nudeln oder Kartoffeln aus dem Topf herausfallen auf ein Minimum reduziert.
Nach oben