Kategorien

Benzin-Kettensägen (212 Ergebnisse aus 59 Shops)

Ergebnisse einschränken
Preis
Marke
Produkttyp
Produkttyp

Kettensägen werden nach verschiedenen Produkttypen kategorisiert, die beschreiben, durch welchen Antriebsstoff die Säge betrieben wird. Zudem wird bei elektrischen Geräten zwischen Akku-Sägen und kabelgebundenen Sägen unterschieden. Ein Hochentaster ist eine kleinere Art der Kettensäge die mit einem Teleskopstiel ausgerüstet ist um so auch in mehreren Metern Höhe das Schneiden von Ästen zu ermöglichen.

Alle anzeigen
Schwertlänge
Schwertlänge

Die Schwertlänge einer Kettensäge gibt die Gesamtlänge des Schwerts inkl. des vom Krallenanschlag verdeckten Teil an. Die tatsächliche Schnittlänge fällt kleiner aus.

Motorleistung
Umdrehungen / min
Geräuschemission Volllast
Geräuschemission Volllast

Der Schall-Leistungspegel bei Kettensägen gibt Auskunft darüber wie laut der Motor unter normalen Arbeitsbedingungen ist. Dieser wird in dB angegeben und rangiert in der Regel zwischen 70 dB und 114 dB.

Bewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen
Interessantes

Benzin-Kettensägen für kraftvolle Sägearbeiten

Kettensägen sind motorbetriebene Werkzeuge, die viele Arbeiten deutlich weniger kräftezehrend gestalten. Man denke gerade einmal an das Fällen von Bäumen oder das Abschneiden dickerer Äste, das mit einer Axt oder einer Handsäge nicht nur extrem an den Kräften zehrt, sondern zudem auch entsprechend viel Zeit in Anspruch nimmt. Zeitsparender und kräfteschonender funktioniert dies mit einer Kettensäge, die es grundsätzlich wiederum in unterschiedlichen Ausführungen gibt. Insbesondere unterscheiden sich die motorbetriebenen Sägen hinsichtlich ihres Antriebs, denn Elektro-Kettensägen benötigen – abgesehen von den Akku-Kettensägen – eine entsprechende Steckdose und elektrischen Strom, während benzinbetriebene Kettensägen unabhängig von Stromquellen machen. So eignen sich Benzin-Kettensägen insbesondere für Arbeiten in Wäldern oder größeren Gärten, wo in aller Regel kein elektrischer Strom zur Verfügung steht. Außerdem ermöglichen Benzin-Kettensägen aufgrund ihrer leistungsfähigeren Motoren ein professionelleres Arbeiten, während Elektro-Kettensägen in erster Linie für den Gebrauch im Garten zum Schneiden dünnerer Stämme, Äste oder von Hecken ausgelegt sind. Mit einer kraftvollen Benzin-Kettensäge lassen sich sogar dicke Stämme oder Äste problemlos durchtrennen, weshalb sie gerade bei professionellen Baumfäll- oder Holzrückarbeiten die unangefochtene Nummer 1 sind.

Benzin-Kettensägen in verschiedenen Leistungsklassen

Benzin-Kettensägen haben nicht nur Vorteile, natürlich sollte man auch ihre Nachteile nicht gänzlich verschweigen. Zum einen sind sie im Vergleich zu den Elektro-Modellen meist deutlich schwerer, zum anderen verursachen sie in der Regel auch deutlich lautere Betriebsgeräusche und müssen regelmäßig gewartet werden. Da zur Erzeugung der benötigten Energie einer Benzin-Kettensäge entsprechend Kraftstoff verbrannt werden muss, fallen zudem natürlich auch Abgase an. Im Gegenzug sind sie allerdings in puncto Leistung besonders kraftvoll und ermöglichen Arbeiten, bei welchen Elektro-Kettensägen längst ihre Dienste versagen würden. Das Angebot an Benzin-Kettensägen ist ziemlich vielfältig, denn zum einen unterscheiden sich die erhältlichen Motorwerkzeuge nicht nur hinsichtlich ihrer individuellen Leistung und ihres Motorhubraums, sondern auch in ihrer Schwertlänge, die bei den erhältlichen Modellen zwischen 35 und 90 cm betragen kann. Einsteigermodelle beginnen bei ca. 20 ccm Hubraum und einer Leistung von rd. 700 Watt, eignen sich aber in der Regel mehr für Garten- als für Holzfällarbeiten. Zur Mittelklasse von Benzin-Kettensägen zählt man üblicherweise Geräte mit einem Hubraum von 40 bis 55 ccm und einer Leistung bis 3500 kW, professionelle Modelle können durchaus mit Spitzenleistungen von bis zu 5000 kW und ggf. auch mehr aufwarten.
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:



9 1 10
1
2 3 4 5 6 7 8 9
...

Anzahl pro Seite:
Nach oben