Bewegungstrainer (93 Ergebnisse aus 24 Shops)

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

4 1 10
1
2 3 4
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Bewegungstrainer


Bewegungstrainer – Trainingsgeräte zu Fitness- oder Therapiezwecken
Bewegungstrainer sind spezielle Trainingsgeräte, die in erster Linie beim Fitness-Training, aber auch zu Therapiezwecken zum Einsatz kommen. Derartige Geräte eignen sich auch sehr gut für das Training zuhause, weil sie relativ kompakt in ihren Abmessungen sind und somit platzsparend verstaut werden können, wenn sie gerade nicht benötigt werden. Grundsätzlich gibt es Bewegungstrainer, die entweder die Bein- oder Armmuskulatur trainieren können und Modelle die für ein zeitgleiches Training der Bein- und Armmuskulatur ausgelegt sind. Des Weiteren unterscheidet man zwischen Modellen, die mittels eines integrierten Elektromotors auch ein passives Training ermöglichen und Geräten ohne Motor für ein ausschließlich aktives Training. Im therapeutischen Bereich kommen Bewegungstrainer vor allem zu Reha-Zwecken, beispielsweise nach längeren Erkrankungen oder nach Operationen zum Einsatz, um damit die geschwächte Muskulatur wieder zu stärken. Häufig werden sie bei Patienten mit Multiple Sklerose, Parkinson, anderen Muskelerkrankungen oder zur Rehabilitation nach Schlaganfällen eingesetzt. Stärkung der Muskulatur ist allerdings nicht der einzige positive Effekt, der sich durch die Benutzung eines solchen Trainingsgerätes erzielen lässt, denn zudem wird damit die Beweglichkeit der Gelenke gefördert und auch die Durchblutung der Arme oder Beine kann damit insgesamt verbessert werden.

Bewegungstrainer – mit Hilfsmotor für passives, oder ausschließlich zum aktiven Training
Bewegungstrainer gibt es in verschiedenartigen Ausführungen. Sie ähneln meist den Unterteilen von Ergometern, die häufig auch als Heimtrainer bezeichnet werden. Im Vergleich zu herkömmlichen Ergometern sind sie allerdings in ihren unteren Schwierigkeitsstufen einfacher zu bedienen, damit sie auch von Menschen mit stark geschwächter Muskulatur benutzt werden können. Viele Bewegungstrainer sind häufig sogar mit einem eigenen Motor ausgestattet, der bei Patienten mit deutlich geschwächter Muskulatur zunächst ein passives Training ermöglicht, wobei die Arme und/oder Beine durch die motorgesteuerten Umdrehungen der Pedale trainiert werden. In der Aufbauphase kann bei einem solchen Bewegungstrainer später auf aktives Training ohne Motorunterstützung umgestellt werden, und durch die Anpassung der Geschwindigkeit und des Widerstandes der Schwierigkeitsgrad langsam kontinuierlich gesteigert werden.
Nach oben