Google Pixel Handys

(14 Ergebnisse aus 25 Shops)

Ratgeber Google Pixel Handys


Aktualisiert: 17.12.2020 | Autor: Annika Rüffler

Gut zu wissen

Das Google-Pixel-Smartphone ist eine Produktlinie des US-amerikanischen Unternehmens Google LLC. Bekannt ist das Unternehmen durch seine Suchmaschine. Mit Google Pixel bringt es, nach der Nexus-Reihe, eine weitere Produktlinie auf den Markt. Die Google-Pixel-Reihe gehört zur Mittelklasse unter den Smartphones.  
 

Google-Handys sind ausschließlich mit dem hauseigenen Betriebssystem Android ausgestattet. Praktischerweise sind Sie somit immer auf dem aktuellsten Stand.
 

Auch die Software-Hardware-Abstimmung gelingt hier besonders gut. Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Kameraleistung aus. Nicht umsonst wird Google für die gute Hauptkamera der Pixel-Reihe gelobt. Trotz niedriger Anzahl an Kameralinsen auf der Gehäuserückseite, je nach Modell 1 bis 2 Stück, schafft es die Kamera problemlos einen Sternenhimmel qualitativ hochwertig abzulichten. 
 

Google bietet durch einen selbst entwickelten Sicherheitsschlüssel einen hohen Sicherheitsstandard für Sie und Ihr Google Pixel.
 

Das Unternehmen setzt auf Qualität und ein schlichtes und edles Design.

Auf den Punkt!

Die Kosten variieren nach Modell und Ausstattung. Ein Google-Pixel-Handy befindet sich in einem Preissegment von circa 150 Euro bis hin zu knapp 700 Euro. Im unteren Preisbereich finden Sie vor allem die älteren Generationen, das Google Pixel und das Google Pixel 2. Ab der Version Google Pixel 4a + 5G, werden 2 Kameras verbaut, was sich auch in einem höheren Preis niederschlägt

Was zeichnet Google Pixel aus?

In den folgenden Kapiteln erfahren Sie alles Wissenswerte zur Google-Pixel-Reihe.

Modelle

Mittlerweile wird das Google Pixel in der 5. Generation hergestellt. Finden Sie im Folgenden die wichtigsten Merkmale der derzeit erhältlichen Modelle:

  • Pixel 5
    Das Pixel 5 ist das aktuellste Handy (2020) der Pixel-Reihe. Die Displaygröße des Handys beträgt 6 Zoll (″) und gehört damit zu den kleineren Modellen von Google. Es hat 2 Rückkameras und 1 Frontkamera. Mit dem bereits bewährten Nachtmodus erhalten Sie selbst bei schlechten Lichtverhältnissen, auch ohne Blitz, qualitativ hochwertige Bilder. Zusätzlich verfügt dieses Modell über eine HDR+-Funktion. Dank dieser kann das Gerät selbstständig Farbe und Licht anpassen. Das Pixel 5 eignet sich somit ideal für Hobbyfotografen. Preislich liegt es bei etwa 700 Euro.
  • Pixel 4a und Pixel 4a + 5G
    Beide Modelle aus dem Jahr 2020 verfügen über 1 Kamera. Jedoch ist beim Pixel 4a nur 1 Linse auf der Rückseite verbaut, wogegen es beim Pixel 4a + 5G 2 Kameralinsen sind. Im Gegensatz zum Pixel 4a hat die Kamera des Pixels 4a+5G einen Portrait-Modus. Darüber hinaus ist das Pixel 4a + 5G mit einer Bildschirmdiagonale von 6,2″ deutlich größer als das 4a mit 5,8″. Damit ist es beinahe so groß wie das Samsung Galaxy S20 FE. Bevorzugen Sie einen übersichtlichen Bildschirm, ist das 5G-Netz-fähige Smartphone die bessere Wahl. Die kleinere 4a-Variante bietet hingegen eine schärfere Bildschirmauflösung. Diese Generation eignet sich ebenfalls für Personen, die gerne fotografieren, wobei hier das 5G-Modell bessere Dienste bietet. Beide Modelle befinden sich im mittleren Preissegment. Das Pixel 4a kostet um 350 Euro und das 4a + 5G knapp 400 Euro.
  • Pixel 4 und Pixel 4 XL
    Die 4. Generation der Pixel-Reihe (2019) ist in ihrer Aufmachung recht gleich. Optisch und in den Größenverhältnissen ähneln beide ein wenig dem iPhone 11 Pro (Max). Das Pixel 4 bietet ein Display mit 5,7″. Auch bei diesem gibt es eine größere Variante, das Pixel 4 XL mit 6,3″. Preislich unterscheiden sie sich kaum noch voneinander. Beide liegen etwa bei 550 Euro. Auch verfügen sie über 2 Hauptkameras und 1 Frontkamera. Portraitaufnahmen sind damit ebenso möglich wie Bilder in der Dämmerung oder Nacht.
  • Pixel 3a und 3a XL
    Die 2019 erschienenen Modelle kommen mit nur 1 Kameralinse aus. Doch auch diese hat einiges zu bieten. Für künstlerisch Interessierte gibt es etwa folgende Funktionen: Beispielsweise können Sie die Tiefenschärfe der Kamera individuell anpassen oder mit einem Color-Pop-Effekt den Hintergrund schwarz-weiß färben bei einem ansonsten farbigen Foto. Dadurch setzen Sie bestimmte Motive optimal in Szene. Das Pixel 3a hat eine Bildschirmdiagonale von 5,6″, die XL-Variante bietet mit 6″ etwas mehr Platz auf dem Display. Beide Modelle kosten um 300 Euro.
  • Pixel 3 und Pixel 3 XL
    Beide Pixel 3 sind seit 2018 auf dem Markt. Sie kosten zwischen 300 und 400 Euro. Die Größe bewegt sich in einem ähnlichen Rahmen wie die nachfolgenden Modelle: Pixel 3 mit 5,5, Pixel 3 XL mit 6,3″. Das Pixel 3 liegt aufgrund seiner geringen Maße besonders gut in der Hand und lässt sich problemlos in der Hosentasche verstauen. Auch die Kamera der 3. Generation bietet Ihnen verschiedene Kameramodi an. Sie haben zum Beispiel die Wahl zwischen Super-Zoom, Fixier-Focus, Nachtsicht oder aber auch Portrait. Mit dem Fixier-Focus können Sie etwa den Fokus und die Unschärfe von Portraitaufnahmen steuern, ähnlich wie beim iPhone XS. Pixel 3 und Pixel 3 XL besitzen zwar insgesamt weniger Kamerafunktionen im Vergleich zu Generation 4, doch auch hier kommt die gute Qualität bei Nachtaufnahmen zum Tragen. Smartphone-Minimalisten aber auch Gelegenheitsfotografen kommen hier durchaus noch auf ihre Kosten.
  • Pixel 2 und Pixel 2 XL
    Die Modelle der 2. Generation aus dem Jahr 2017 sind nur noch mit wenigen Angeboten im Handel vertreten. Die Preise bewegen sich zwischen 250 und 300 Euro. Das Design der beiden ähnelt dem iPhone von Apple. Die Displaygröße beläuft sich beim Pixel 2 auf 5″ und beim Pixel 2XL auf 6″. Damit gehören beide Varianten zu den kleineren der Pixel-Reihe. Verbaut ist je 1 Hauptkamera mit einer optischen und elektronischen Bildstabilisierung. Diese sorgt dafür, dass Bilder nicht verwackelt werden. Sowohl Pixel 2 als auch Pixel 2 XL eignen sich für jene, die keine hohen technischen Anforderungen an ein Smartphone stellen. Sie erhalten rundum solide Modelle, die den Anforderungen im Alltag – Schnappschüsse, Videos abspielen etc. – durchaus gewachsen sind.

Das erste Google Pixel ist nicht mehr im Handel erhältlich.

Betriebssystem

Android ist einerseits ein Betriebssystem, andererseits aber auch eine Software-Plattform für mobile Geräte. Das bedeutet, dass die Software frei zugänglich für viele Entwickler ist und diese somit kompatible Apps für Android entwickeln können. Deshalb ist die Auswahl an Android-Apps sehr umfangreich. Welche weiteren Eigenschaften das Betriebssystem hat, haben wir für Sie einmal aufgelistet:

  • Android-Oberfläche
    Die Oberfläche der Google-Pixel-Reihe ist einfach aufgebaut. Auf dem Homescreen können Sie weitere Funktionen einbetten über sogenannte Widgets. Widgets sind von Google vorgefertigte Tools. Bei einem Android-Betriebssystem besitzen Sie kein vollständiges Administrationsrecht. Das heißt, bestimmte Applikationen können Sie nicht löschen, da diese vom Hersteller vordefiniert werden.
  • Apps
    Auf Ihrem Google Pixel finden Sie zum Teil vorinstallierte Apps. Dabei handelt es sich meist um die gängigsten Apps von Google selbst, zum Bespiel Google Maps, Gmail, Chrome, Google Drive, Google Keep, Google Play aber auch YouTube. Je nach Modell können auch andere Apps vorinstalliert sein. Weitere Apps können Sie über den Google Play Store herunterladen. Hier haben Sie eine Auswahl über Millionen verschiedene Apps, die mit Android kompatibel sind. iPhone Apps laufen über den Apple App Store und sind somit nicht für Ihr Android-Handy verfügbar. Jedoch bietet Android oftmals ähnliche Apps an.
  • Sprachassistent
    Ein wichtiger Bestandteil des Android-Systems ist der Google Assistant. Mithilfe dieses Sprachassistenten können Sie Ihr Pixel per Sprachsteuerung leiten. Der Google Assistant liest Ihnen Nachrichten vor, lässt Ihre Lieblingsmusik abspielen, hilft Ihnen beim Telefonieren oder steuert auf Wunsch Ihr Smart Home. Den Google Assistant aktivieren Sie per Sprachbefehl mit „Ok Google“. Der Assistent ist meist automatisch aktiv. Falls Sie Ihn nicht immer brauchen, können Sie diesen über die Einstellungen manuell konfigurieren. Er wird stetig von Google weiterentwickelt.
     

Updates bietet Google ebenfalls in regelmäßigen Abständen an, somit sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand. Allerdings trifft das nicht auf ältere Modelle, wie Pixel 2 und Pixel 2XL zu.

Prozessoren

Ein Prozessor ist das wichtigste Element eines Smartphones. Dieser bestimmt die Leistung und Schnelligkeit Ihres Handys. Die Produktlinie Pixel von Google setzt auf leistungsstarke Prozessoren. Google verwendet unterschiedliche Prozessoren. Welche dies sind, haben wir für Sie aufgelistet:

  • Qualcomm Snapdragon
    Dieser Prozessor ist bei allen Pixel-Modellen verbaut. Es gibt ihn in verschieden Varianten. Die älteste verbaute Version ist der Snapdragon 670. Die neuste ist der Snapdragon 855.
  • Adreno
    Bei Adreno handelt sich um einen Multimedia-Prozessor. Dieser ist vergleichbar mit der Grafikkarte eines Rechners. Mithilfe dieses Chips können Sie zum Beispiel 3D-Grafiken und Multimedia-Dateien verwalten. Ein weiterer Pluspunkt ist die zusätzliche Entlastung der Central Processing Unit (CPU). Hierbei handelt es sich um die zentrale Rechen- und Steuereinheit eines Computers. Der Adreno-Prozessor sind ebenfalls von Qualcomm entwickelt und hergestellt. Je höher die 3-stellige Zahl hinter dem Namen ist, desto neuer und schneller ist der Chip.
  • Pixel Neural Core
    Bei dem Pixel Neutral Core handelt es sich ebenfalls um einen Chip. Der Chip führt Arbeitslasten auf Ihrem Google Pixel effizienter aus, wie etwa die Bild- und Spracherkennung. Damit kann beispielsweise der Google Assistant Ihre Sprache besser erkennen und Befehle schneller verarbeiten. Zusätzlich minimiert der Pixel Neutral Core den Stromverbrauch. Verbaut ist dieser Prozessor nicht mehr bei den neueren Modellen wie Pixel 4a, 4a + 5G und dem Pixel 5.
Wissenswert

Google hat seinen eigenen Sicherheitschip entwickelt, den Titan-M-Sicherheitschip. Dieser schützt Ihr Pixel vor Hackerangriffen und Manipulation durch Dritte. Beispielweise stellt der Sicherheitschip beim Sperrbildschirm sicher, dass ein möglicher Angreifer nicht beliebig viele Versuche zum Entsperren hat. 

Speicherplatz

Der Speicherplatz bei Smartphones spielt eine wichtige Rolle. Hochauflösende Fotos sowie Daten und Apps sind auf dem Handy zu speichern. Spiele bereiten nur dann Vergnügen, wenn sie flüssig laufen. Hierfür sind 2 Speicherarten ausschlaggebend:

  • Arbeitsspeicher
    Der Arbeitsspeicher auch Random-Access-Memory (RAM) bezeichnet, ist für den direkten Zugriff einer Anwendung auf Ihrem Handy zuständig. Öffnen Sie eine Anwendung, werden die Daten davon in den Arbeitsspeicher zwischengespeichert. Somit kann Ihr Pixel mehrere Anwendungen gleichzeitig durchführen. Der Arbeitsspeicher variiert unter den Pixel-Modellen zwischen 4 und 8 GB. Ein Pixel mit 4 GB Arbeitsspeicher reicht für jene, die das Handy selten nutzen und kaum Apps gleichzeitig bedienen. Haben Sie Ihr Handy allerdings täglich im Gebrauch und spielen gerne hochauflösende Spiele darauf, dann eignet sich ein Modell mit 8 GB RAM.
  • Integrierter Speicher
    Auf dem internen Speicher sichern Sie Daten auf Ihrem Smartphone ab. Da Dateien eine bestimmte Größe erreichen, sollte die Kapazität des Speichers nicht zu klein ausfallen. Nun können Sie Bilder, Videos, Applikationen und vieles mehr direkt auf Ihrem Google Pixel sichern. Der interne Speicher beläuft sich je nach Modell auf 64 GB oder 128 GB.  128 GB eignet sich für Vielfotografierer, Gamer und für jene, die ihre Musikbibliothek gerne direkt auf dem Smartphone abspeichern. 64 GB hingegen bietet sich für Leute an, die eher wenig fotografieren oder die Fotos an anderer Stelle sichern.
     

In der folgenden Tabelle erhalten Sie einen Einblick über die Speicherkapazität der jeweiligen Modelle:

Modell

Arbeitsspeicher in GB und RAM

Interner-Speicher in GB

Pixel 5

8 GB RAM

128 GB

Pixel 4 a mit 5 G

6 GB RAM

128 GB

Pixel 4a

6 GB RAM

128 GB

Pixel 4 XL

6 GB RAM

64 GB, 128 GB

Pixel 4

6 GB RAM

64 GB, 128 GB

Pixel 3a XL

4 GB RAM

64 GB

Pixel 3a

4 GB RAM

64 GB

Pixel 3 XL

4 GB RAM

64 GB, 128 GB

Pixel 3

4 GB RAM

64 GB, 128 GB

Pixel 2 XL

4 GB RAM

64 GB, 128 GB

Pixel 2

4 GB RAM

64 GB, 128 GB

Zusätzlich gibt es ab der 3. Generation die Option, sich den Speicherplatz durch Online-Speicher zu erweitern. Dieser Online-Speicher heißt Google Fotos. Hier können Sie Ihre Bilder und Daten in einer Cloud für bis zu 3 Jahre aufbewahren.

Kamera

Die Hauptkamera der Google-Pixel-Reihe befindet sich auf der Gehäuserückseite. Bis zur 3.Generation hatte diese 1 Linse. Die neueren Geräte besitzen 2. Es kommen Ultraweitwinkelobjektive zum Einsatz. Durch dieses Objektiv gelingt es Ihnen beispielsweise beeindruckende Landschaftsaufnahmen aufzunehmen. Die Google-Pixel-Reihe ist mit einer Bildstabilisierung ausgestattet. Dieser wirkt der Unschärfe durch Verwackeln entgegen.
 

Es gibt ebenfalls verschiedene Modi. Bei schlechten Lichtverhältnissen bietet sich etwa der Nachtsicht-Modus an. Damit gelingen Ihnen selbst im Dunklen Aufnahmen vom Nachthimmel auch ohne Blitz. Ein weiterer praktischer Begleiter ist der Portrait-Modus. Charakteristisch für diesen Modus ist, dass Personen im Vordergrund scharf dargestellt sind und der Hintergrund stattdessen unscharf ist.
 

Je nach Pixel-Modell variiert die Kameraauflösung. Größere Megapixelanzahlen, wie beispielsweise 16 MP, eignen sich für Personen, die Spaß am Fotografieren haben und Wert auf qualitative Bilder legen. Fotografieren Sie nur gelegentlich, dann reichen Ihnen zum Beispiel 12,2 MP beim Google Pixel aus. Die Auflösung der Frontkamera beträgt bei allen Modellen 8 MP.
 

Bei der Rückenkamera gibt es je nach Modell unterschiedliche Auflösungen. Bei der einen Linse handelt sich meist um eine Kamera mit Dual-Pixel-Technologie. Diese Technologie hilft Ihnen bei der Fokussierung der Objekte und ist beim Pixel meist mit 12,2 MP ausgestattet. Die zweite Kamera ist mit einem Ultraweitwinkelobjektiv mit 16 MP ausgestattet. Das bedeutet, Sie können dank des Objektivs eine breitere Umgebung aufnehmen als mit einem herkömmlichen Objektiv. Diese beide Linsen zusammen ergeben dann ein hochauflösendes Bild.
 

Entnehmen Sie der folgenden Tabelle weitere Informationen zur Rückkamera der unterschiedlichen Modelle:

Modell

Auflösung Rückkamera

Pixel 5

Kamera 1: Dual-Pixel-Technologie mit 12,2 MP

Kamera 2:

16-Megapixel-Ultraweitwinkelobjektiv

Pixel 4 a mit 5 G

Kamera 1: Dual-Pixel-Technologie mit 12,2 MP

Kamera 2:

16-Megapixel-Ultraweitwinkelobjektiv

Pixel 4a

Dual-Pixel-Technologie mit 12,2 MP

Pixel 4 XL

Kamera 1: 16 MP

Kamera 2: 12,2 MP

Pixel 4

Kamera 1: 16 MP

Kamera 2: 12,2 MP

Pixel 3a XL

Dual-Pixel-Technologie mit 12,2 MP

Pixel 3a

Dual-Pixel-Technologie mit 12,2 MP

Pixel 3 XL

12,2 MP

Pixel 3

12,2 MP

Pixel 2 XL

12,2 MP

Pixel 2

12,2 MP

Sensoren

 Google-Pixel-Modelle verfügen über zahlreiche Sensoren. Erfahren Sie im Folgenden alles zu den wichtigsten:

  • Active-Edge
    Am Rand des Google Pixel befinden sich Drucksensoren. Nehmen Sie das Pixel in die Hand und drücken Sie den Rahmen zusammen. So rufen Sie den Google Assistant auf. Diesen Sensor gibt es erst seit dem Pixel Modell 3a.
  • Näherungs-/Umgebungslichtsensor
    Mithilfe dieses Sensors kann Ihr Handy Bewegungen und Licht besser abschätzen. Sobald Sie Ihr Pixel in die Nähe Ihres Ohres bewegen, um etwa zu telefonieren, schaltet sich das Display aus. Außerdem passt sich mithilfe des Sensors die Bildschirmhelligkeit an das Umgebungslicht an.
  • Beschleunigungsmesser/Gyrometer
    Der Beschleunigungsmesser kommt zum Einsatz, sobald Sie Ihr Handy in Bewegung bringen. Bedeutet, erfährt Ihr Handy eine Positionsveränderung, reagiert es darauf. Beispielsweise, wenn die Funktion „Display-Drehen“ ausgewählt ist und Sie Ihr Pixel um 90 Grad drehen, passt sich der Bildschirm in die gedrehte Richtung an. Ebenfalls hilfreich ist der Beschleunigungsmesser bei der Navigation und Standortmessung.
  • Magnetometer
    Dieser Sensor misst die Stärke des Magnetfeldes der Erde. Dadurch kann sich der Kompass Ihres Handys einstellen. Das ist wiederum nützlich für Navigation und Ortung.
  • Barometer
    Ein Barometer misst den Luftdruck. Das bedeutet, er misst in welcher Höhe sich Ihr Smartphone ungefähr über dem Meeresspiegel befindet. Die gesammelten Messdaten fasst das System über den nächsten Mobilfunkmast oder WLAN mit den aktuellen Standortdaten zusammen.
  • Motion Sense
    Sie können Ihr Google Pixel jederzeit durch Motion Sense aktivieren, sobald Sie sich in der Nähe befinden. Sie können mithilfe bestimmter Gesten Ihr Smartphone entsperren und Anwendungen ausführen.
  • Face Unlock
    Beim Face Unlock haben Sie die Möglichkeit, Ihr Pixel per Gesichtserkennung zu entsperren. Hierfür scannt der Sensor die individuelle Gesichtsform. Dieser Sensor ist beispielsweise beim Pixel 4 verfügbar. 
  • Fingerabdrucksensor
    Pixel Imprint bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Google Pixel durch einen Fingerabdrucksensor zu entsperren. Dieser befindet sich auf der Gehäuserückseite des Geräts. Fingerabdrucksensoren sind meist in der neueren Generation des Google Pixels zu sehen.

Nicht jeder Sensor ist bei jedem Google Pixel Modell verbaut.

SIM-Karten

Google Pixel Handys der älteren Generation verfügen über eine Single-SIM. Das bedeutet, Sie können nur 1 SIM-Karte in Ihr Pixel einsetzen. Ab dem Google Pixel 3a können Sie 2 SIM-Karten verwenden. Sie haben hier die Möglichkeit, eine physische SIM-Karte und eine eSIM zu verwenden. Eine eSIM ist im Gegensatz zu einer normalen SIM-Karte fest in das Gerät integriert. Das ist ein Vorteil der eSIM, denn dadurch fällt der umständliche Kartentausch als solches weg. Zudem ist das Einrichten leichter. Sie können über Ihren Mobilfunkanbieter die Karte freischalten lassen und sofort nutzen. Auch der Wechsel des Anbieters ist somit einfacher. Eine eSIM nutzt die gleichen Spezifikationen wie eine normale SIM-Karte. Daher sind beide Typen miteinander kompatibel.
 

Es lässt sich festlegen, welche SIM-Karte für welche Aktion zum Einsatz kommt. Beispielsweise für SMS oder für Anrufe. Das Ganze hat den Namen „Dual SIM Dual Standby“ (DSDS).
 

DSDS und eSIM sind nicht bei jedem Mobilfunkanbieter verfügbar. Am besten Sie informieren sich vorab bei Ihrem Mobilfunkanbieter.

Akku

Die Akkukapazität ist entscheidend für die Akkulaufzeit des Smartphones. Gemessen wird sie in Milliamperestunden (mAh). Je höher die Zahl ist, desto mehr Strom kann der Akku speichern und desto länger können Sie Ihr Handy ohne Ladevorgang nutzen.
 

Das Laden erfolgt meist durch ein mitgeliefertes Ladekabel. Google Pixel bietet Ihnen zusätzlich die Möglichkeit, Ihr Handy durch ein Zubehör, den Google Stand, kabellos zu laden.
Die durchschnittliche Ladedauer eines Google Pixel beträgt ungefähr 15 Minuten. Das liegt daran, dass Google-Pixel-Smartphones über eine Schnellladefunktion verfügen.
 

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die Akkuleistung der verschiedenen Google-Pixel-Modelle. Zudem finden Sie Angaben zur Akkulaufzeit in Stunden (h):

Modell

Akkukapazität

Akkulaufzeit in Stunden (h)

Kabelloses Laden

Pixel 5

4.000 mAh

Bis zu 48 h

Ja

Pixel 4 a mit 5 G

3.800 mAh

Bis zu 48 h

Ja

Pixel 4a

3.140 mAh

Bis zu 30 h

Ja

Pixel 4 XL

3.700 mAh

Bis zu 30 h

Ja

Pixel 4

2.800 mAh

Bis zu 30 h

Ja

Pixel 3a XL

3.700 mAh

Bis zu 30 h

Nein

Pixel 3a

3.000 mAh

Bis zu 30 h

Nein

Pixel 3 XL

3.430 mAh

Bis zu 24 h

Ja

Pixel 3

2.915 mAh

Bis zu 24 h

Ja

Pixel 2 XL

3.520 mAh

Bis zu 24 h

Nein

Pixel 2

2.700 mAh

Bis zu 24 h

Nein

Fazit

Um Ihnen die Entscheidung ein wenig leichter zu machen, haben wir für Sie die Vor- und Nachteile nochmals zusammengefasst:

Vorteile
  • Edles Design
  • Leistungsstarke Prozessoren
  • Regelmäßige Updates
  • Schnellladefunktion
  • Qualitative Hauptkamera
Nachteile

eSIM nicht bei jedem Mobilfunkanbieter verfügbar

Sensoren nicht bei allen Modellen vertreten

Häufige Fragen

Sie möchten gerne noch mehr über die Google-Pixel-Reihe wissen? Hier erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Gibt es für mein Google Pixel Sicherheitsupdates?

Google bietet mindestens für 3 Jahre regelmäßige Betriebs- und Sicherheitsupdates an. Dies ist sinnvoll, damit keine Sicherheitslücken im System entstehen. Dadurch sind Sie ebenfalls vor Fremdeinwirkungen, wie Hackerangriffen oder ähnlichen geschützt. Google ist mit der Drei-Jahre-Regelung den anderen ein wenig voraus. Samsung hingegen bietet nach dem Kauf eines Gerätes nur insgesamt 3 Updates des Betriebsystems an. Jedoch ist Google mit den 3 Jahren weit hinter Apple. Apple bietet mittlerweile regelmäßige Updates für bis zu 5 Jahre an.

Welches Zubehör gibt es für mein Google Pixel?

Google stellt folgendes Zubehör für Ihr Google Pixel zur Verfügung:

  • Google Pixel Stand
    Hierbei handelt es sich um eine Ladestation. Mithilfe dieser laden Sie Ihr Google Pixel kabellos auf. Darunter fallen die Modelle: Pixel 3, Pixel 3 XL, Pixel 4, Pixel 4 XL und Pixel 5. Unter anderem bietet diese Station Ihnen die Möglichkeit, den Google Assistant während des Ladeprozesses zu verwenden.
  • Google Pixel Buds
    Die Google Pixel Buds sind kabellose Kopfhörer. Diese können Sie per Bluetooth mit Ihrem Smartphone verbinden. Damit ist es möglich, Musik zu hören, zu telefonieren oder weitere Funktionen abrufen mithilfe des Google Assistant.
  • Google Pixel Case
    Ein Case bietet Ihrem Google Pixel nicht nur ausreichend Schutz vor Außeneinwirkungen. Die Stoffoptik gibt Ihrem Handy außerdem noch ein besonderes Flair. Google selbst bietet diese Cases für folgende Modelle an: 3a, 4a, 4 und 5.
  • Pixel-USB-C-Kopfhörer
    Diese Kopfhörer können Sie per USB-C-Kabel mit Ihrem Google Pixel verbinden und Musik hören. Zusätzlich bietet dieses Zubehör Ihnen die Möglichkeit auf den Google Assistant zuzugreifen. Dies geschieht durch Anklicken des Knopfes in der Mitte des Lautsprecherreglers am Kabel.
  • Titan Security Key
    Dieser Sicherheitschip bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Pixel zusätzlich zu schützen. Durch die 2-Faktor-Authentisierung können Sie zum Beispiel Phishing abwehren. Damit Sie sich beispielsweise sicher in Ihr Google-Konto einloggen können, sollten Sie wie folgt vorgehen: Sie loggen sich mit Ihren Daten ein. Daraufhin verbinden Sie den Security Key mit Ihrem Gerät und drücken danach auf den Knopf des Schlüssels.

Welches sind die besten Apps für mein Google Pixel?

Google bietet vorinstallierte nützliche Apps an. Wir haben für Sie die Top 8 aufgelistet:

  • Gmail
  • YouTube Music
  • Google News
  • Google Duo
  • Google Play
  • Google Pay
  • Google Kalender
  • Google Fotos

Welche Kompatibilität bietet mir mein Google Pixel mit meinem Hörgerät?

Google-Pixel-Geräte entsprechen den Anforderungen an die Kompatibilität mit Hörgeräten. Hierbei sollten Sie auf die technischen Spezifikation ANSI C63.19 achten. Bestimmte Pixel-Smartphones können Audiosignale (Medien und Anrufe) direkt über Bluetooth Low Energy (BLE) an Hörgeräte streamen. Bei einer Bewertung von Kompatibilität mit Hörgeräten gibt es 2 Parameter: „M“, diese bezieht sich auf die Störfestigkeit gegen Hochfrequenzstörungen und „T“ auf die Leistung bei der Kopplung von Hörgeräten. Die Beurteilungsskala der Kompatibilität mit einem Hörgerät geht von 1 bis 4. 1 bedeutet eine schlechte Konnektivität und 4 eine ausgezeichnete Kompatibilität.

Eine Übersicht finden Sie im Anschluss:

Modell

Bewertung der Kompatibilität mit Hörgeräten

BLE-
Hörgerätekompatibilität

Pixel 5

M4, T3

Ja

Pixel 4a + 5G

M4, T4

Ja

Pixel 4a

M3, T4

Ja

Pixel 4

M3, T4

Ja

Pixel 4 XL

M3, T4

Ja

Pixel 3a  

M3, T3

Ja

Pixel 3a XL

M3, T3

Ja

Pixel 3

M3, T3

Ja

Pixel 3XL

M3, T3

Ja

Pixel 2

M4, T3

Nein

Pixel 2 XL

M4, T3

Nein

Ist das Google Pixel 5G-fähig?

Nicht jedes Google-Pixel-Modell ist 5G-fähig. Die ältere Generation, wie beispielsweise das Pixel 4, funktioniert nur im LTE-Netz. Die neueren Modelle, zum Beispiel das Google Pixel 5, können das 5G-Netz empfangen. Allerdings ist das 5G Netz noch nicht überall in Deutschland verfügbar.

Ist das Google Pixel wasserdicht?

Das Google Pixel unterliegt der IEC-Norm 60529. Das bedeutet, dass es zwar wasserbeständig, aber nicht wasserdicht ist. Sie können Ihr Handy unter Wasser in einer Tiefe von circa 2 Metern bis zu etwa 30 Minuten lang verwenden.

Sie möchten gerne mehr über das Thema Handys ohne Vertrag erfahren? Dann finden Sie Lesenswertes in unserem gleichnamigen Ratgeber.


Über Annika Rüffler

Ich möchte informativen Content schaffen, der es Ihnen einfach macht Online-Shopping zu betreiben und keine Fragen offen lässt. Egal ob Haushalt, Garten, Elektronik oder Textilien, der digitale Kaufberater für jedes Thema wird interessant.


Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben