Saeco Kaffeevollautomaten

(31 Ergebnisse aus 28 Shops)

Ratgeber Saeco Kaffeevollautomaten


Aktualisiert: 11.01.2021 | Autor: Andrea Schreiner

Gut zu wissen

Wasser, Kaffee, Knopfdruck: Kaffeevollautomaten sind gute Verbündete, wenn Sie mit wenig Aufwand eine gute Tasse Kaffee brühen möchten. Die Marke Saeco wird Ihnen bei der Suche nach dem passenden Gerät mit Sicherheit begegnen. Saeco steht seit 1981 für italienische Kaffeekompetenz. Seit 2009 ist der versierte Hersteller Teil des Philips Konzerns. Dort erweitert er unter eigenem Markennamen das Angebot an Kaffeemaschinen. Philips bietet parallel weiterhin eigene Geräte an.

Von Saeco gab es im Jahr 1985 die ersten Vollautomaten mit herausnehmbarer Brühgruppe. Das erleichtert die hygienische Reinigung und ist daher ein sehr gefragtes und praktisches Ausstattungsmerkmal. Bekannt sind Saeco-Vollautomaten auch für ihre intuitive, unkomplizierte Handhabung und die Vielzahl an Spezialitäten, die Sie unkompliziert zubereiten können.

Aktuell gibt es von Saeco Geräte für Privathaushalte und für den gastronomischen Bereich.

Wissenswert

Kaffeevollautomaten von Saeco gibt es in einem großen Preisspektrum. Es beginnt im gemäßigten Preisbereich um 270 Euro für einfache Geräte mit reduzierter Ausstattung. Die Skala reicht bis knapp 1.700 Euro für Vollautomaten, die Ihnen mit einem Fingertipp eine große Auswahl an Spezialitäten herstellen.

Was zeichnet Saeco-Kaffeevollautomaten aus?

Für die frische, schnelle Tasse auf Knopfdruck sind Saeco-Kaffeevollautomaten genau das Richtige. Sie bieten für viele Kaffeespezialitäten die richtige Einstellung. Sie brauchen nur noch auszuwählen und Ihr Gerät in gewissen Intervallen zu reinigen. Den Rest erledigt Ihr automatischer Barista. Nachfolgend erläutern wir Ihnen die wichtigsten Ausstattungsmerkmale.

Produktserien und Füllmengen

Saeco-Vollautomaten sind eher für mittelgroße bis große Verbrauchsmengen ausgelegt. Sie sind in Haushalten mit mehreren Kaffeetrinkern, in der Gastronomie und in Büros im Einsatz. Je nach Modell können Sie 15 bis 60 große Tassen Kaffee beziehen, ohne Wasser nachzufüllen.

Die einzelnen Produktlinien unterscheiden sich im Design, im Funktionsumfang und in der Ausstattung. Zur Orientierung dienen 5 der beliebtesten Produktlinien, die Sie in der folgenden Auflistung sehen.

  • Aulika
    Das kleinste Aulika-Modell hat in seinem Tank bereits Platz für 2,5 Liter (l) Wasser. Stolze 4 l fasst der Wassertank des größten Aulika-Modells. Es ist daher eher in größeren Büros und in der Gastronomie zu Hause, wo man mehr als 30 Tassen täglich trinkt. Bei der Variante Eco Top ist sogar ein Festwasseranschluss möglich, wie er in der Gastronomie üblich ist.
  • Lirika
    Die Lirika-Serie ist, ähnlich wie die Aulika, in großen Haushalten beliebt. Auch im Gastrobereich und in Büros ist sie anzutreffen. Einige Lirika Modelle sind bereits im Preiseinstiegsbereich von Saeco zu bekommen. Die Wasserbehälter fassen 2,5 l für mindestens 20 Tassen Kaffee.
  • PicoBaristo
    Die kompakten Maschinen haben Wassertanks, die 1,8 l fassen. Die vielseitigen Vollautomaten sind das Richtige für Einsteiger mit großem Verbrauch. Etwa 15 große Tassen Kaffee können Sie beziehen, ohne Wasser nachzufüllen.  
  • Royal
    Mit 2,2 l im Wassertank bieten Royal-Vollautomaten viel Komfort, ein übersichtliches Display und eine Vorbrühfunktion, die das Aroma verbessert. Über 20 große Tassen können Sie füllen, bevor der Tank leer ist. Wer jeden Tag schnell und einfach größere Mengen Kaffee brühen möchte, ist mit den Royal-Modellen gut beraten.
  • Xelsis
    Benutzerprofile einstellen und abspeichern: Das geht bei den Xelsis-Modellen auf einem intuitiv bedienbaren TFT-Display. Mit den 1,7 l großen Wassertanks kommen mittlere bis große Nutzergemeinschaften gut über den Tag. Die Füllmenge reicht für 13 große Tassen schwarzen Kaffee beziehen.
Wissenswert

Eine Kaffeetasse fasst etwa 125 ml. Mit einem Wassertank von 2,5 l können Sie also 20 Tassen schwarzen Kaffee beziehen – oder 30 bis 40 Tassen Milchkaffee, je nach Anteil der Milch. Mit der gleichen Wassermenge erhalten Sie über 60 Tassen Espresso à 40 ml.

Ausstattung

Saeco verbaut viele praktische Details in seinen Vollautomaten, mit denen das Kaffeekochen leicht von der Hand geht. Hier sehen Sie einige Ausstattungsmerkmale, die Vollautomaten von Saeco haben können:

  • Abnehmbarer Wassertank
    Einfach unter dem Wasserhahn befüllen: Der abnehmbare Wassertank macht es möglich. Dieses praktische Merkmal haben alle Vollautomaten von Saeco.
  • Aqua-Clean-System
    Ein eingebautes Filtersystem verringert effektiv Kalkablagerungen. Das verbessert den Geschmack des Kaffees und verlängert die Lebensdauer Ihrer Maschine. Die Filterkartuschen sind wechselbar und können durch das einfache Klick-System ganz leicht austauschen.
  • Beleuchteter Kaffee-Auslauf
    LEDs sorgen mit einem beleuchteten Auslauf dafür, dass auch bei gedimmtem Raumlicht kein Tropfen daneben geht.
  • Entnehmbare Brühgruppe
    Die Brühgruppe jedes Saeco-Vollautomaten können Sie leicht entnehmen und unter fließendem Wasser reinigen.
  • Integrierte Milchkaraffe
    Bei einigen Modellen – etwa bei der PicoBaristo-Reihe – ist die Milchkanne integriert. Sie hat ihren Platz direkt unter dem Milchaufschäumer und schließt mit dem Rand des Geräts ab. Dieses Design spart Platz. Die Milch kühlt außerdem beim Aufschäumen nicht ab, da die Maschine den oberen Rand der Karaffe umschließt.
  • Höhenverstellbarer Auslauf
    Füllen Sie ohne Probleme alle gängigen Kaffeetassen, vom kleinen Espresso-Tässchen bis zum hohen Macchiato-Gefäß. Den Auslauf verstellen Sie einfach nach Bedarf.
  • Langlebige Mahlwerke
    Die Mahlwerke der Saeco-Vollautomaten bestehen aus den langlebigen Materialien Keramik oder Stahl. Diese sind hart und eignen sich für eine präzise Mahlung. Den Mahlgrad für Ihre Kaffeebohnen können Sie in bis zu 12 Stufen manuell einstellen oder mit automatischen Programmen passend regeln lassen. 
  • Milchaufschäumer
    Cremiger Milchschaum für Cappuccino oder Latte Macchiato entsteht mit Hilfe des automatischen, im Gerät integrierten Milchaufschäumers. Neben dem Aufschäumen von Milch ermöglicht er außerdem auf Knopfdruck die Zubereitung von heißem Teewasser oder Instant-Getränken. Der Cappuccinatore ist die Alternative zum Milchaufschäumer. Er verbindet den Milchbehälter durch einen Schlauch mit dem Gerät. Mit dem Cappuccinatore gelingt besonders feiner Milchschaum.
  • Touchscreen
    Eine Kombination aus Bedienknöpfen und Touchscreen leitet Sie besonders unkompliziert zu Ihrem Lieblingsgetränk. Hochauflösende Touchscreens sind besonders leicht abzulesen.  

Funktionen

Für das einfache und zügige Aufbrühen Ihrer Kaffeespezialitäten hält Saeco einige praktische Funktionen bereit. Hier die wichtigsten:

  • Entkalkung
    Ein automatisches Entkalkungsprogramm sorgt dafür, dass Ihr Vollautomat sich nicht mit Kalkrückständen zusetzt. Wie auch das Reinigungsprogramm läuft es bei jedem Gerät etwas anders ab. Das Menü auf dem Display oder die Bedienungsanleitung erläutern die einzelnen Schritte.
  • Individualisierung
    Soll es ein großer Latte Macchiato sein, ein extra starker doppelter Espresso oder ein besonders heißer Kaffee mit einem Hauch Milch? Diese und andere Eigenschaften Ihres Kaffees können Sie bei vielen Vollautomaten nach Wunsch einstellen und speichern: Stärke, Menge, Temperatur, Reihenfolge und Verhältnis von Kaffee und Milch. Speichern Sie Ihre individuellen Kaffeefavoriten in mehreren persönlichen Benutzerprofilen speichern und rufen Sie sie sie auf Knopfdruck ab. Bis zu 8 speicherbare Profile sind möglich. Die Xelsis-Modelle bieten beispielsweise alle diese Funktion.
  • OneTouch
    Besonders gängige Kaffeespezialitäten und selbst programmierte Varianten können Sie mit einem einzigen Knopfdruck abrufen.
  • Reinigung
    Kaffeefette und -öle entfernen Sie mit der Reinigungsfunktion, die vorprogrammiert abläuft – bei jedem Gerät ein wenig anders. Um es durchzuführen, brauchen Sie die Bedienungsanleitung oder die Menüführung via Display. Zusätzlich zur Maschinenreinigung, gibt es die HygieSteam-Technologie. Diese sichert Ihnen ein stets hygienisch sauberes Milchsystem, indem es bei Bedarf das komplette Milchsystem durch heißen Dampf reinigt. Ein kurzer Dampfstoß nach jeder Zubereitung sorgt zusätzlich für mehr Sauberkeit im täglichen Betrieb.
Wissenswert

Die Stiftung Warentest hat im Dezember 2019 das Xelsis-Modell 5580/00 mit der Note „Gut“ (2,2) zum Handhabungs-Sieger gekürt. Zum Auswählen der Getränke reicht bei diesem Vollautomaten ein Tippen auf das entsprechende Symbol. 

Abmessungen

Grundsätzlich beanspruchen Vollautomaten mit Cappuccinatore etwas mehr Platz, da der Milchbehälter neben dem Gerät steht und mit einem Schlauch verbunden ist. Hier sehen Sie das Spektrum des Platzbedarfs, den die Vollautomaten von Saeco haben.

  • Große Vollautomaten
    Das größte Aulika Modell, One Touch Cappuccino, ist rund 34 Zentimeter (cm) breit, 38 cm hoch und 45 cm tief. Damit findet dieses größte Modell immer noch Platz in einer durchschnittlich großen Küche.
  • Kompakte Vollautomaten
    Besonders wenig Platz brauchen Geräte mit integrierter Milchkaraffe, auf die nur 1 Tasse passt - wie etwa PicoBarista Modelle, die es bereits mit den Maßen 22x34x43 cm gibt.
  • Vollautomaten mit Cappuccinatore
    Das Xelsis Modell SM7581/00 mit Cappuccinatore und Platz für 2 Tassen ist rund 28 cm breit, 50 cm hoch und 39 cm tief. Dazu kommen noch gut 20 cm links neben dem Gerät dazu: So viel Platz braucht der Milchbehälter für den Cappuccinatore. Für diese Bauart benötigen Sie somit deutlich mehr Stellplatz als für den größten Vollautomaten ohne Cappuccinatore.

Fazit 

Die wichtigsten Vor- und Nachteile der Kaffeevollautomaten von Saeco finden Sie hier:  

Vorteile
  • Günstiger Preiseinstieg ab rund 270 Euro
  • Komfortable Ausstattung und Funktionen
  • Praktische Selbstreinigungs- und Entkalkungsfunktionen
  • Integriertes Mahlwerk für frisch gemahlenen Kaffee
  • Entnehmbare Brühgruppe
Nachteile
  • Keine Geräte für sehr kleine Haushalte
  • Mit Cappuccinatore viel Stellplatz nötig

Häufige Fragen

Im Folgenden finden Sie Fragen, die Interessenten zu dem Thema Saeco-Kaffeevollautomaten häufig stellen.  

Was unterscheidet Saeco-Kaffeevollautomaten von normalen Kaffeemaschinen?

Anders als bei Filtermaschinen arbeitet im Herzen eines Kaffeevollautomaten eine Pumpe. Sie presst das Wasser mit viel Druck durch das Kaffeepulver. In diesem Punkt ähnelt sie technisch einer Espressomaschine. Den Brühdruck passt die Maschine stets an das angeforderte Getränk an. Das Wasser erhitzt sich im eingebauten Durchlauferhitzer aus Edelstahl. Dank des Milchaufschäumers können Sie Kaffeespezialitäten wie Latte Macchiato oder Caffè Crema herstellen. Außerdem ist ein Mahlwerk integriert, das die Bohnen vor jedem Brühvorgang frisch mahlt.

Wie viele Kaffeevarianten kann ich mit einem Kaffevollautomaten von Saeco machen?

Mit den einfachsten Modellen haben Sie bereits die Wahl zwischen 12 Getränken. Um die 20 Varianten haben sie bei hochpreisigen Vollautomaten zur Auswahl; darunter Espresso, Ristretto, Espresso Macchiato, Caffè Latte, Cappuccino, Latte Macchiato, Flat White, Café au Lait oder Caffè Crema.

Können Kaffeevollautomaten von Saeco auch Filterkaffee herstellen?

Filterkaffee im klassischen Sinne können Sie mit Vollautomaten nicht herstellen, da keine Vorrichtung für Filter eingebaut ist. Durch die Wahl der Kaffeesorte und der passenden Einstellungen können Sie aber Getränke machen, die geschmacklich nahe an einen sehr guten Filterkaffee herankommen.

Welche Kaffeebohnen benötig ich für einen Saeco-Kaffeevollautomaten?

Vollautomaten sind auf Espresso-Röstungen ausgerichtet. Diese sind für die Herstellungsweise mit hohem Brühdruck optimiert. Es gibt von einigen Röstern auch Bohnen, die für Filterkaffee und für Espresso gleichermaßen geeignet sind. Was die Wahl der Sorte angeht, so haben Sie Arabica, Robusta und Mischungen aus beiden zur Verfügung – genau wie bei Bohnen für Filterkaffee. Ein hoher Robusta-Anteil sorgt für viel Koffein und eine sämige Crema. Arabica bietet feine Geschmacksnuancen und ist meist milder.

Wie muss ich einen Saeco-Kaffeevollautomaten entkalken?

Jeder Vollautomat von Saeco verfügt über eine Entkalkungsanzeige. Sie leuchtet in der Regel erst nach mehreren 1.000 Tassen auf. Das Entkalken läuft bei den einzelnen Saeco-Modellen etwas unterschiedlich ab; ein Blick in die Betriebsanleitung erläutert Ihnen, wie Ihre Maschine das regelt. Sie finden dort auch Empfehlungen zur Wahl des Entkalkungsmittels. Dank der patentierten Aqua-Clean-Technologie müssen Sie Saeco-Vollautomaten seltener entkalken. Sie vermindert Kalkablagerungen im Wasserkreislauf.

Was unterscheidet Saeco-Kaffeevollautomaten von Tassimo-Maschinen der gleichen Marke?

Mit Kaffeevollautomaten von Saeco können Sie bis zu 20 Kaffeespezialitäten sowie Heißwasser und Milchschaum herstellen. Sie mahlen die Kaffeebohnen frisch und Sie haben viele Einstellmöglichkeiten für verschiedene Tassengrößen. Auch die Intensität des Aromas können Sie individuell festlegen. Die Tassimo-Geräte hingegen eignen sich für bis zu 40 Heißgetränkvarianten, darunter auch Kakaogetränke und Tee. Sie funktionieren mit vorportionierten Einwegkapseln, so genannten T-Discs. Demnach ist eine Indivualisierung nicht möglich.

Möchten Sie noch mehr über Kaffeevollautomaten wissen? Wir haben dazu einen detailreichen Ratgeber zu Kaffeevollautomaten für Sie zusammengestellt.


Über Andrea Schreiner

Als Verlagslektorin und Mit-Autorin für Gastroführer hatte ich einen kulinarischen Berufsstart. Es folgte erst ein längeres Intermezzo beim Radio, danach vielfältige Aufgaben als Zeitungsredakteurin. Nach spannenden Jahren bei einer PR-Agentur bin ich nun seit 2013 bei billiger.de rund ums Online-Shopping aktiv.


Nach oben