Nudelhölzer

(2.162 Angebote bei 61 Shops)

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Nudelhölzer


Ratgeber Nudelhölzer


Nudelhölzer kommen beim Backen und Kochen zum Einsatz und dürfen in keiner Küchen-Basisausstattung fehlen. Ob Plätzchen backen mit den Kindern, selbst gemachte Pizza, Kuchen oder Nudeln – mit Rollhölzern lassen sich verschiedene Teige wie Hefe-, Mürbe- oder Knetteige gleichmäßig ausrollen.

Der klassische Teigroller ist aus festem Holz gefertigt und hat eine glatte Oberfläche. Er besteht aus einer langen Walze sowie zwei Griffen an den Seiten, welche mit beiden Händen gehalten werden. Mithilfe der Griffe kann die Walze hin und her geschoben werden. Dadurch kommt sie in Bewegung und rollt den Teig aus. Es gibt auch simplere Varianten ohne Griffe. Solche Nudelhölzer bestehen aus einer Rolle, welche mit flachen Händen auf dem Teig hin und her gerollt wird. Teigwalzen unterscheiden sich somit in ihrer Form und ihrem Design. Außerdem variieren auch die Größen und Materialien der Nudelhölzer. Neben Teigrollen aus Holz gibt es auch Modelle aus Edelstahl, Kunststoff, Silikon, Marmor oder Porzellan.

Die verschiedenen Teigrollen-Modelle

In der Regel sind Nudelhölzer für private Haushalte 20 bis 40 Zentimeter lang. In Bäckereien kommen größere Rollhölzer zum Einsatz. Diese sind so groß, dass die Fingerknöchel beim Ausrollen nicht gegen den Tisch kommen. Die Teigausroller mit zwei Griffen sind entweder aus einem Stück gefertigt oder sie verfügen über ein Kugellager. Dieses macht das Ausrollen noch einfacher. Bei einigen Modellen können die Griffe hochgestellt werden, was das Ausrollen ebenfalls einfacher macht. Klappbare Griffe bei Nudelhölzern können bei Nichtgebrauch einfach umgeklappt werden. So kann sich das Rollholz platzsparend verstauen lassen. Neben den langen Walzen gibt es auch kleinere Modelle, die mit einer Hand bedient werden können. Bei einigen Nudelhölzern kann die Teigstärke exakt eingestellt werden. Perfekte Teige sind damit garantiert. Teigrollen gibt es auch in bunten Farben oder mit Mustern. Dies ist vor allem bei Teigwalzen aus Kunststoff oder Porzellan der Fall.

Teigrollen aus Holz
Die klassischen Holz-Modelle bestehen aus harten Hölzern mit feinen Poren wie Ahorn oder Buche. Sie sind günstiger als Teigrollen aus Marmor oder Edelstahl. Auch Nudelhölzer aus hartem Olivenholz sind erhältlich. Wegen des hohen Ölgehaltes haben diese eine besonders glatte Oberfläche. Diese verhindert, dass der Teig am Holz kleben bleibt. Bei Teigwalzen, die aus einer anderen Holzart gefertigt sind, kann der Teig leider haften bleiben und beim Ausrollen reißen. Holzmodelle sind nicht für Spülmaschinen nicht geeignet, sie können aber auch ganz einfach von Hand gereinigt werden.

Edelstahl-Teigausroller
Rollhölzer aus Edelstahl haben ein schweres Eigengewicht und lassen sich dadurch ohne viel Kraftaufwand rollen. Sie sind besonders langlebig und können in der rostfreien Variante in der Spülmaschine gereinigt werden.
Einige Teigrollen aus Edelstahl können gekühlt werden. Dieses ist vor allem bei butterhaltigen Teigen sehr vorteilhaft. Durch die Reibung des Holzes kann dieser warm werden. Damit das nicht passiert, gibt es diese speziellen Nudelhölzer, in die Leitungswasser gefüllt werden kann. Dieses kühlt den Teigroller. Auch ein Wärmen des Teiges ist durch einen Edelstahl-Teigroller möglich. Bei Hefeteig ist das von großem Vorteil.

Nudelholz aus Porzellan
Teigrollen aus Porzellan sind ganz besondere Highlights in der Küche. Sie sind meist mit Mustern bedruckt und können dekorativ eingesetzt werden. Genau wie die anderen Modelle eignen sich auch diese Teigausroller zum Ausrollen verschiedener Teige. Von Blätterteig über Pastateig bis hin zum Plätzchenteig ist alles möglich. Die Teigroller lassen sich einfach säubern und können gekühlt werden. Dadurch ist ein einfaches Ausrollen möglich, ohne dass der Teig an dem Nudelholz klebt.
Teigwalze aus Marmor

Teigroller aus Marmor sind die teuersten Modelle unter den Nudelhölzern, dafür bieten sie aber auch viele Vorteile. Sie sind schwer und können dadurch mit wenig Kraftaufwand bewegt werden. Der Teig bleibt wegen der besonders glatten Oberfläche nicht an dem Nudelholz haften. Zudem lassen sie sich leicht reinigen. Fallen lassen sollte man diese Art von Teigrollen allerdings nicht, weil kleine Teile absplittern könnten.

Silikon-Nudelholz und antihaftbeschichtete Teigrollen

Nudelhölzer aus Silikon oder solche, die mit einer Antihaftschicht versehen sind, verhindern, dass der Teig kleben bleibt. Teigroller aus Silikon sind sehr leicht. Dadurch wird mehr Kraftaufwand beim Ausrollen benötigt.

Teigroller
Es gibt auch Teigroller, die mit einer Hand bedient werden. Diese erinnern von ihrer Optik her stark an eine Farbwalze. Sie bestehen aus einer Rolle und einem Griff, die über ein Metallstück miteinander verbunden sind. Der Teigroller ist für das Ausrollen von Teigen direkt in der Backform besonders praktisch. Vor allem in tiefen oder schmalen Backformen kommt man mit einem Teigroller in jede Ecke. Diese Roller können ebenfalls aus verschiedenen Materialien wie Kunststoff, Holz oder Edelstahl gefertigt sein.

Teigrädchen
Mit Teigrädchen lässt sich ausgerollter Tag gleichmäßig zerschneiden. Dieses kann bei der Zubereitung von Nudeln, Ravioli oder Tortellini zum Einsatz kommen. Das Rädchen kann dabei verschiedene Formen haben, wie zum Beispiel eine zackige oder wellige Form. Dadurch entsteht ein schönes Muster.

Die wichtigsten Punkte, die beim Kauf von Nudelhölzern berücksichtigt werden sollten

Nudelhölzer sollten stabil und langlebig sein. Sie sollten sich leicht reinigen lassen.

Damit der Teig nicht am Teigroller kleben bleibt, muss die Oberfläche glatt sein.

Rollhölzer sollten sich mit so wenig Kraftaufwand wie möglich rollen lassen. Je schwerer eine Teigrolle ist, umso einfacher lässt sie sich rollen. Auch ein Kugellager erleichtert das Ausrollen.

Teigrollen aus Edelstahl müssen rostfrei sein. Diese können auch in der Spülmaschine gewaschen werden. Auch Silikon- oder Nudelhölzer aus Kunststoff sind in der Regel spülmaschinengeeignet. Generell sollte darauf geachtet werden, ob das Rollholz spülmaschinenfest ist. Teigrollen aus Holz dürfen keinesfalls in der Spülmaschine gereinigt werden, weil das Holz aufquillt. Mit ergonomisch geformten Griffen liegt ein Nudelholz gut in der Hand. Angeraute Griffe sind ebenfalls vorteilhaft.

Tipps zum Reinigen und Pflegen von Teigrollen aus Holz


Damit man lange etwas von seiner Teigwalze aus Holz hat, muss man sie richtig pflegen und reinigen. Teigroller aus Holz sind zwar nicht spülmaschinenfest, sie lassen sich aber auf andere Weise säubern.

Nach dem Gebrauch kann das Nudelholz unter fließendes Wasser gehalten und mit etwas Spülmittel und einem Spültuch gereinigt werden. Danach sollte es mit einem Handtuch gut abgetrocknet und anschließend an der Luft getrocknet werden. Wenn die Verschmutzung nicht zu stark ist, reicht auch ein leichtes Abwischen mit einem Spültuch aus. Pflegen kann man das Nudelholz mit jeder Art von Speiseöl. Dazu verreibt man einfach eine kleine Menge Öl in der Hand und bearbeitet damit das Holz.

Unser Team besteht aus RedakteurInnen, deren umfangreiches Wissen auf jahrelanger journalistischer Erfahrung im E-Commerce beruht. Wir recherchieren mit Begeisterung alle Informationen zu den unterschiedlichsten Themen und fassen diese für Sie übersichtlich in unseren Ratgebern zusammen.


Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben